Abgelaufen

Zarsen.de nicht mehr erreichbar

110
eingestellt am 7. Jan 2010

Rene hat mir vorhin geschrieben, dass es bei Digital Fernsehen einen interessanten Artikel über den Internetshop Zarsen gibt. Da Zarsen gerade in Haushaltsbereich oft führend war, könnte die Meldung sicherlich auch für viele Leser hier interessant sein.


Während auf der Zarsen Homepage nur noch ein Bauschild zu sehen ist, soll den Mitarbeitern Gerüchten zu Folge wohl schon zu Ende Dezember gekündigt worden sein und auch das Trusted Shop Siegel ist bereits Mitte Dezember ausgelaufen. Das Unternehmen war keine GmbH, sondern als Einzelfirma geführt und so haftet der Geschäftsführer Uwe Schmieder. Bis jetzt wurde allerdings noch keine Insolvenz eingereicht.


Wäre ich betroffen, würde ich mein meine Bestellung stornieren und zunächst mein Geld per Rückbuchung zurückholen (problemlos leider nur per Kreditkarte möglich). Bei Zahlung per Vorkasse wird es schwerer, aber auch hier würde ich den Kontakt zu meiner Bank suchen und eine Rückbuchung probieren (*UPDATE* Seit dem 1.11.2009 wohl so gut wie unmöglich, aber fragt ggf. trotzdem nochmal bei euerer Bank). Beides ist natürlich mit Gebühren verbunden.

Zusätzliche Info
Diverses
110 Kommentare

Wie funktioniert eigentlich die Rückbuchung bei einer VISA bzw. MasterCard?
Muss im Moment zwar keine vornehmen, wäre aber für die Zukunft gut zu wissen.
Hab ne VISA von comdirect und DKB.

Seit wann gibt es Rückbuchungen bei einer Bank? Ich glaube dabei handelt es sich um ein Gerücht das durch das Internet geistert. So viel ich weiß ist eine Rückbuchung nur kurz nach der Überweisung möglich, wenn das Geld noch nicht gebucht wurde. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren :-)



Julz: Seit wann gibt es Rückbuchungen bei einer Bank? Ich glaube dabei handelt es sich um ein Gerücht das durch das Internet geistert. So viel ich weiß ist eine Rückbuchung nur kurz nach der Überweisung möglich, wenn das Geld noch nicht gebucht wurde. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren


Brauchst du nicht... denn du hast Recht!

@Distel, hört sich einfach an: aber ruf einfach bei deiner Bank an (über die die Karte läuft).

Ansonsten kann vorab sagen, dass es nicht möglich ist Überweisungen "zurückzuholen". Das geht mit Lastschriften und KK-Zahlungen, aber nicht mit Überweisungen.

Bei der comdirect geht es glaube ich sogar direkt online, bin mir aber gerade nicht sicher und hab den Login meiner Freundin nicht zur Hand. Am einfachsten ist es aber immer telefonisch.



Distel: Wie funktioniert eigentlich die Rückbuchung bei einer VISA bzw. MasterCard?
Muss im Moment zwar keine vornehmen, wäre aber für die Zukunft gut zu wissen.
Hab ne VISA von comdirect und DKB.



@Julz: Solange das Geld am anderen Ende noch nicht angekommen ist (je nach Bank 0-3 Tage), kann man das Geld noch zurückbuchen.

Eine Rückbuchung geht problemlos nur bei einer Lastschrift.

Bei einer Kreditkarte ist das nicht so problemlos, das stellst du falsch dar, Admin. Bei einer Überweisung geht das meines Wissens nach gar nicht.

Ruft bei euer Bank an. Solange das Geld noch nicht angekommen ist, kann man es zurückholen. Bei einigen Banken geht es sogar direkt online.

welt.de/fin…tml

Da muss ich dich leider eines besseren belehren...

durch die Umstellungen die zum 1. November vollzogen worden sind, sind keinerlei Rückbuchungen mehr möglich.

Das kann man schon leicht an einer Buchung einer Überweisung vom Konto zu einer Fremdbank beobachten. Diese sind seit kurzem in der Regel schon innerhalb von wenigen Stunden (!!!) gebucht.

Man beachte das Datum des Artikels...



admin:
Ruft bei euer Bank an. Solange das Geld noch nicht angekommen ist, kann man es zurückholen. Bei einigen Banken geht es sogar direkt online.
welt.de/fin…tml

Ich habe im Artikel ja auch nicht behauptet, dass es bei jedem geht. Aber probieren würde ich es trotzdem!

Avatar
Anonymer Benutzer

Auch Promarkt.de hat irgendwelche Probleme... Vielleicht auch interessant.

Bei einer VISA kann man Zahlungen zurückbuchen und das meist direkt online.
Die Forderungen werden dann geprüft. Das geht unter Anderem deswegen, da die Zahlungsempfänger nicht direkt das Geld von der Bank bekommen...

Bearbeitet von: "" 9. Mär

@Admin:

Das mit der Rückbuchung einer Bank, ist eine Falschinformation!!! Früher konnte man es noch zurück rufen, wenn es beim Empfänger noch nicht angekommen war. Schon seit langem zählte das Geld aber als angekommen, wenn das Geld auf dem Bundesbankkonto der Empfängerbank war (1 Tag)

Seit dem 01.11.2009 ist aber die PSD Richtlinie aktiv (da haben die Banken auch die AGB geändert) und eine Rückbuchung ist in PAPIERFORM nur möglich, solang die noch nicht verarbeitet wurde (abgegeben und 10 minuten später merkt man den Fehler)

In allen anderen fällen ist eine Rückbuchung selbstverständlich nicht mehr möglich!

Gruß TheZulfi (Banker) ;-)

na gut, dem chef des hauses widerspricht man nicht...



admin:
Ich habe im Artikel ja auch nicht behauptet, dass es bei jedem geht. Aber probieren würde ich es trotzdem!

Avatar
Anonymer Benutzer


Patrick: Da muss ich dich leider eines besseren belehren…durch die Umstellungen die zum 1. November vollzogen worden sind, sind keinerlei Rückbuchungen mehr möglich.Das kann man schon leicht an einer Buchung einer Überweisung vom Konto zu einer Fremdbank beobachten. Diese sind seit kurzem in der Regel schon innerhalb von wenigen Stunden (!!!) gebucht.


Kann man das irgendwo nachlesen?
Ich hatte im Sommer so einen Fall. Ich war damals aber leider schon zu spät dran. Ist letztendlich aber glimpflich ausgegangen.
Bearbeitet von: "" 9. Mär


admin: Ich habe im Artikel ja auch nicht behauptet, dass es bei jedem geht. Aber probieren würde ich es trotzdem!



Kostenpunkt bei vielen Banken: um die 15 Euro

Die wären dann zusätzlich weg...

Hier ist das ganze nachzulesen:

Richtlinie für Zahlungsdienstleistungen (Richtlinie 2007/64/EG), auf Englisch Payment Service Directive (PSD). Die Richtlinie muss von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums bis zum 31. Oktober 2009 in nationales Recht umgesetzt werden

Zu bedenken ist noch, dass die Stornierung noch nicht ausgeführter Überweisungen üblicherweise mit recht knackigen Gebühren einhergeht, mit denen sich die Banken ihre zusätzliche Arbeit entlohnen lassen (und die wohl auch als Abschreckung dienen sollen, diesen Weg als bequeme Irrtumskorrektur zu verwenden). 10 Euro können da schon einmal fällig werden. Man muss also abwägen, ob sich das lohnt.....

@Patrick: So war das nicht gemeint

@Zulfi: Danke für die genauere Erläuterung. Das ist natürlich übel



TheZulfi: @Admin:Das mit der Rückbuchung einer Bank, ist eine Falschinformation!!! Früher konnte man es noch zurück rufen, wenn es beim Empfänger noch nicht angekommen war. Schon seit langem zählte das Geld aber als angekommen, wenn das Geld auf dem Bundesbankkonto der Empfängerbank war (1 Tag)Seit dem 01.11.2009 ist aber die PSD Richtlinie aktiv (da haben die Banken auch die AGB geändert) und eine Rückbuchung ist in PAPIERFORM nur möglich, solang die noch nicht verarbeitet wurde (abgegeben und 10 minuten später merkt man den Fehler)In allen anderen fällen ist eine Rückbuchung selbstverständlich nicht mehr möglich!Gruß TheZulfi (Banker)

Schade. Zarsen war mit eigentlich immer als guter Shop im Kopf geblieben. Habe vor nicht allzulanger Zeit dort eine hochwertige Wandhalterung gekauft.

Ich möchte gar nicht wissen wie hoch hier der Schaden ist, da ja fast ausschließlich Kühlschränke, Küchengeräte und andere hochpreisige Produkte verkauft wurden.

Naja, sooo übel finde ich das gar nicht, zumindest für den Verkäufer. Es ist so ziemlich die einzige Zahlung, auf die man sich verlassen kann (Sonst ist ja nur Bares wahres). Überall woanders bescheissen genug käufer und geben alles mögliche zurück.

Im Falle der Insolvenz oder ähnlichem natürlich blöde, da hilft nur anmahnen und schnell anzeige erstatten/nen Titel erwirken über Mahnbescheid

ProMarkt geht noch....bitte keine falschen Gerüchte:

pro-markt.de/



WithOut: Auch Promarkt.de hat irgendwelche Probleme… Vielleicht auch interessant.Bei einer VISA kann man Zahlungen zurückbuchen und das meist direkt online.
Die Forderungen werden dann geprüft. Das geht unter Anderem deswegen, da die Zahlungsempfänger nicht direkt das Geld von der Bank bekommen…

Wenn ich allerdings angebe, dass ich die Zahlung (per Kreditkarte) gar nicht vorgenommen habe, dann muss es doch ne Möglichkeit geben an das Geld zu kommen, oder? Schließlich muss man bei der VISA zur Zahlung nur die Nummer + den Code, der auf der Rückseite steht eingeben. Keine TAN wie bei einer Überweisung. Frage mich gerade auch wie die KK eigentlich als SO sicheres Zahlungsmittel gilt beim online einkauf???

Hmm worldofpromarkt (ein weiterer Shop von Promarkt.de) wird jetzt weitergeleitet auf World of Product (Inhaber Yagma GmbH)
worldofpromarkt.de/



WithOut: Auch Promarkt.de hat irgendwelche Probleme… Vielleicht auch interessant.Bei einer VISA kann man Zahlungen zurückbuchen und das meist direkt online.
Die Forderungen werden dann geprüft. Das geht unter Anderem deswegen, da die Zahlungsempfänger nicht direkt das Geld von der Bank bekommen…

Okay, das sollte alles erklären:
heise.de/new…tml

So ist es Distel. Sag Deiner Bank, dass Du den Betrag nicht zuordnen kannst und Du von einem Betrug ausgehst, dann ist Zarsen in der Pflicht.

Ich könnte mir in den Arsch beissen, dass ich nicht meine Kreditkarte rausgekramt hatte.

Vor 2 Jahren hab ich dort meinen ersten LCD TV bestellt...schade um die Firma :-(



Julian: So ist es Distel. Sag Deiner Bank, dass Du den Betrag nicht zuordnen kannst und Du von einem Betrug ausgehst, dann ist Zarsen in der Pflicht.Ich könnte mir in den Arsch beissen, dass ich nicht meine Kreditkarte rausgekramt hatte.



Man muss aber versichern, dass man die Zahlung nicht selber getätigt hat.
Und das ist doch der Fall. Also damit wäre ich etwas vorsichtig.

Schade um die Firma?
Sowas kann man echt nur sagen, wenn man nicht betroffen ist! Wenn sie pleite sind, dann sollen sie halt keine Bestellungen mehr annehmen!



Julian: Schade um die Firma?
Sowas kann man echt nur sagen, wenn man nicht betroffen ist! Wenn sie pleite sind, dann sollen sie halt keine Bestellungen mehr annehmen!



So ist es. Aber ne, der Geschäftführer macht sich vorher die Taschen voll, überweist die Kohle auf sein Privatkonto in die Schweiz und macht sich ein süßes Leben. Ich finde solche Leute kommen hier zu Lande viel zu glimpfig davon.
Avatar
Anonymer Benutzer


admin: Okay, das sollte alles erklären:heise.de/new…tml


Den Artikel kenne ich, der erklärt meines Erachtens aber gar nichts!
ProMarkt.de ist eigenständig und reiner Onlinevertrieb.
Pro-Markt.de sind die stationären Laden und gehören zur Rewe.

heise online:
[...]Die Markenrechte für die Marke ProMarkt wurden zwar, ebenso wie die acht Filialen, an Rewe veräußert – jedoch nur für die Verwendung im stationären Handel. Online wird das Berliner Unternehmen künftig weiterhin unter der etablierten Marke ProMarkt.de auftreten[...]





Reifi: ProMarkt geht noch….bitte keine falschen Gerüchte:pro-markt.de/

Einfach mal genauer lesen oder sich vorab informieren...
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Ist bei der Sparda auch so (hab mich erst vor nem halben Monat informieren müssen): Rüchholung bei Überweisung nicht möglich. Beim Online-Banking wird einem aber 30min die Chance gegeben oder so...

Scheint mir beinahe so, als steckten die schon Ende 2008 in Schwierigkeiten.
Da habe ich dort eine Waschmaschine per Vorkasse bestellt. Einen Monat lang war nichts geschehen, die Lieferzeit wurde mit immer neuen Versprechen immer weiter herausgezögert. Dann hat's mir gereicht und wollte mein Geld zurück. Das klappte dann wenigstens noch.

@WithOut:
"Unterdessen befindet sich die ProMarkt Handels GmbH derzeit noch in Planinsolvenz, das Verfahren solle jedoch in Kürze abgeschlossen werden, erklärte Wegert."
Die hat anscheinend an Firma Yagma verkauft, bzw. übertragen (es stehen ja die selben Leute dahinter).
yagma.com
worldofpromarkt.de

Hatte damals mal einen LCD - TV bei Zarsen gekauft, dieser war leider defekt. Auf Telefonate sowie 3 E-Mails keine Antwort. Nach drohung mit Anwalt kam dann mal eine Mail. 1a Laden.

Avatar
Anonymer Benutzer

Wenn der Betrag per Überweisung beim Empfänger gutgeschrieben ist, dann kommt Eure Bank da nicht mehr ran! Dann ist das sein(fett) Geld! Wann wird das in Deutschland endlich mal kapiert. "Rückholung" ist nur noch über Einigung mit Kontoinhaber oder über Anzeige und Gerichtsverfahren möglich.
Wer rumheult sollte einfach nicht per Vorkasse in Vorleistung treten. Wenn Shops keine andere Zahlart anbieten, dann dort nicht shoppen. So einfach ist das.

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

Ich denke, die Mär von der "rückholbaren" Überweisung würde eher ausgeräumt, wenn sich die Leute mal klarmachen würden, was Überweisung und Lastschrift unterscheidet.

Eine Überweisung ist eine "einseitige Willenswerklärung", die vom Überweisenden ausgeht. Ein "ich habe es mir anders überlegt" ist dabei nicht vorgesehen. Dagegen können Lastschriften widersprochen werden, da sie vom Zahlungsempfänger ausgehen und der Inhaber des belasteten Kontos unter Umständen gar nichts von der Abbuchung wusste.

na da haben wir die Missverständnisse doch noch aus der Welt bekommen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler