Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

[ZDF Mediathek ab 25.12.] Kinderfilme Paddington (IMDB 7.2) und Paddington 2 (IMDB 7.8) im TV, als Stream und Download

AvatarGelöschterUser29260529
eingestellt am 21. Dez 2020
Das ZDF zeigt zu Weihnachten die beiden Paddington-Filme.

Paddington kommt am 25.12.um 09:15 Uhr, Paddington 2 am 25.12. um 17:20 Uhr.

Anschließend sind die Filme in der Mediathek und als Download verfügbar. Links werden hier entsprechend ergänzt.

Paddington (2014) IMDB 7,2 | Trailer
1722585.jpgNur mit einem Koffer ausgestattet wartet ein kleiner Bär am Bahnhof in London. Aber niemand beachtet ihn. Dabei sucht er doch ein neues Zuhause, weil es in seiner Heimat in Peru zu gefährlich wurde. „Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären“, steht auf einem Zettel, den er um den Hals trägt. Und dann hält tatsächlich jemand an.
Mrs. Brown hat den sprechenden Bären sofort in ihr Herz geschlossen - zumindest für eine Nacht darf er in ihrem Haus unterkommen. Natürlich weiß der Bär nicht so recht, wie man sich in einem Menschenhaus verhalten soll und sorgt daher schnell für mächtiges Chaos. Den ordnungsliebenden Mr. Brown treibt es zur Verzweiflung, doch den Kindern der Browns gefällt der Trubel – und so soll der Bär bleiben, bis er jenen Forscher gefunden hat, zu dem ihn seine Tante schicken wollte. Einen menschlichen Namen bekommt er auch: Paddington. Wie der Bahnhof, an dem die Browns ihn gefunden haben.

Der liebenswerte Bär mit dem roten Hut, dem blauen Mantel und dem Köfferchen ist eine Erfindung des englischen Schriftstellers Michael Bond und ein wunderbarer Held. Denn wenn Paddington etwas anstellt, passiert dies nicht aus böser Absicht. Er meint es nur gut und ist manchmal einfach ein wenig zu neugierig. Es ist wirklich sehr komisch zu sehen, in welche Fettnäpfchen Paddington tritt. Trotzdem macht sich der Film über den Bären nicht lustig. Schließlich weiß jeder, wie schwierig es sein kann, wenn man sich auf einmal in einer ungewohnten Umgebung zurechtfinden muss.

Das Besondere an „Paddington“ ist übrigens, dass der Film eine Mischung aus Realfilm – also einem Film, in dem echte Schauspieler auftreten – und Animation ist. Bär Paddington wurde vollkommen am Computer zum Leben erweckt. Und das sieht einfach großartig aus! Nur die Geschichte um eine Forscherin, die Paddington am liebsten ausgestopft im Museum sehen würde, stört ein wenig in diesem ansonsten so gelungenen Film. So läuft nämlich alles auf eine actionreiche Verfolgungsjagd hinaus, die überhaupt nicht nötig gewesen wäre. Denn auch ohne diese wäre der Film spannend, berührend und vor allem lustig genug.

Paddington 2 (2017) IMDB 7,8 | Trailer
1722585.jpgSieh dir den sprechenden Bären Paddington noch einmal genau an. Schau ihm tief in die Augen. Kann es wirklich sein, dass dieser liebenswerte Bär, der von fast allen Menschen in seiner Nachbarschaft geschätzt wird, ein Dieb ist? Jemand, der einfach so ein wertvolles Buch aus einem Antiquariat stiehlt? Ganz sicher nicht!

Aber genau das wird ihm nun vorgeworfen. Paddington wird verdächtigt, ein seltenes Aufklappbuch über London gestohlen zu haben. Nachdem er am Tatort ertappt wird, muss er deshalb sogar ins Gefängnis. Die Browns, bei denen der Bär aus Peru mittlerweile eine neue Heimat gefunden hat, können es nicht fassen. Während sich die Hinweise verdichten, dass ein gewiefter Dieb mit einer Vorliebe für außergewöhnliche Verkleidungen hinter der Sache steckt, muss Paddington aus seiner Haft das beste machen. Und das ist gar nicht so leicht. Vor allem macht man sich dort keine Freunde, wenn man – versehentlich selbstverständlich – gleich zu Beginn alle Häftlingsklamotten erst einmal rosa einfärbt ...

Reden wir nicht lange drumherum: „Paddington 2“ ist keine dieser überflüssigen Fortsetzungen, von denen es so viele gibt. „Paddington 2“ ist schlichtweg großartig und übertrifft noch den gelungenen ersten Teil, der von der Ankunft des Bären in London erzählt. Eine kunterbunte Wundertüte ist das zweite Abenteuer nun geworden, das mit einer Unmenge an Bild- und Wortwitz aufwartet, mit einem überaus knuffigen pelzigen Hauptdarsteller (der komplett am Computer animiert wurde) und aberwitzigen Slapstick-Einlagen, die an alte Stummfilme erinnern. Fiese Häftlinge erweisen sich als freundlich, Paddingtons selbstgemachte Marmalade nach dem Rezept seiner Tante Lucy erweicht jedes Herz und ein abgehalfterter Schauspieler findet eine neue Berufung. Am schönsten aber ist, dass trotz all der actionreichen und komischen Szenen das Herz nicht auf der Strecke bleibt. Paddington ist davon überzeugt, dass in jedem Menschen etwas Gutes steckt – und er versteht es meisterhaft, dieses durch seine eigene Gutherzigkeit zum Vorschein zu bringen. Wenn es am Londoner Paddington-Bahnhof nicht schon ein kleines Denkmal für den Bären gäbe, dann müsste man es spätestens jetzt bauen.

zdf.de/kin…tml
Zusätzliche Info
ZDF Mediathek AngeboteSonstiges
Beste Kommentare
29 Kommentare
Dein Kommentar