Zelt gesucht- Outdoor Experten am Start?

14
eingestellt am 28. Jul
Moin zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Zelt. Anforderungen wären folgende:

- 2 Personen
- Platz für 2 ~50-60 Liter Rucksäcke (entweder im Zelt oder in den/ der Apsiden
- Trekking geeignet. Gewicht 2-2,5 kg, inkl. Groundsheet am besten unter 3 kg
- 3 besser 4 Jahreszeiten geeignet.

Preis-/ Leistungstechnisch und den Anforderungen entsprechend habe ich folgendes als Favoriten:

globetrotter.de/wec….ds

Habe ich bei Globetrotter aufgebaut. Für die Größe wirklich sehr gut vom Gewicht.

Eine Alternative mit etwas höherwertigem Gestänge wäre folgendes:

globetrotter.de/fja….ds

Ziele sind insbesondere Skandinavien (Lofoten), Island usw.

Gibts noch andere Empfehlungen von euch? Preislich gerne unter 700€. Schaue mit aber letztendlich alles an

Vielen Dank für Tipps von euch!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

14 Kommentare
Schau dich mal bei den Zelten von Hilleberg um. Qualitativ für Skandinavien das Non-Plus-Ultra. Aber nur sehr schwer als Schnäppchen zu bekommen
Generell sind die firmen
Hilleberg, wechsel, msr und helsport zu empfehlen.
Aber ein geheimtip ist das Decathlon quickhiker ultralight 3 für 200€.
Ansonsten wäre mein tip das helsport lofoten 3 pro.

Auf jeden Fall einen Tunnel, wenn dir das ausbauen taugt. (Windstabiler)
Bearbeitet von: "Artemiis" 28. Jul
cash_p28.07.2019 00:16

Schau dich mal bei den Zelten von Hilleberg um. Qualitativ für …Schau dich mal bei den Zelten von Hilleberg um. Qualitativ für Skandinavien das Non-Plus-Ultra. Aber nur sehr schwer als Schnäppchen zu bekommen


Marke ist bekannt. Leider vom gesuchten Gewicht und dem dann entsprechenden Preis nicht so attraktiv.
Artemiis28.07.2019 00:49

Generell sind die firmenHilleberg, wechsel, msr und helsport zu …Generell sind die firmenHilleberg, wechsel, msr und helsport zu empfehlen.Aber ein geheimtip ist das Decathlon quickhiker ultralight 3 für 200€.Ansonsten wäre mein tip das helsport lofoten 3 pro.Auf jeden Fall einen Tunnel, wenn dir das ausbauen taugt. (Windstabiler)


Danke für die Modelle! Das Lofoten Pro wiegt allerdings auch schon ohne Groundsheet 3,3 kg. Insgesamt also gut 4 kg
Pixelfehler28.07.2019 08:36

Danke für die Modelle! Das Lofoten Pro wiegt allerdings auch schon ohne …Danke für die Modelle! Das Lofoten Pro wiegt allerdings auch schon ohne Groundsheet 3,3 kg. Insgesamt also gut 4 kg


Das lofoten Superlight 3 wäre gerade noch im budget und ist federleicht.
Ansonsten tatsächlich das quickhiker.
Vielleicht wäre das ja etwas für dich: luxeoutdoor.de/de/…tml Eine Stange bzw. 2 verbundene Trekkingstöcke werden zusätzlich benötigt.
Artemiis28.07.2019 09:30

Das lofoten Superlight 3 wäre gerade noch im budget und ist … Das lofoten Superlight 3 wäre gerade noch im budget und ist federleicht.Ansonsten tatsächlich das quickhiker.


Das sieht wirklich ganz gut aus. Das Superlight 3 hat verglichen zum Wechsel das hochwertigere Featherlight Gestänge. Ansonsten scheinen alle drei (Superlight, Tempest oder Fjällräven) sehr ähnlich zu sein?
Mit Fjällräven Abisko Lite 2 kannst du nichts falsch machen
Pixelfehler28.07.2019 10:31

Das sieht wirklich ganz gut aus. Das Superlight 3 hat verglichen zum …Das sieht wirklich ganz gut aus. Das Superlight 3 hat verglichen zum Wechsel das hochwertigere Featherlight Gestänge. Ansonsten scheinen alle drei (Superlight, Tempest oder Fjällräven) sehr ähnlich zu sein?


Ich kenne die helsport recht gut, die anderen werden aber auch nicht schlecht sein.
Habe meines seit 8 jahren und bin super zufrieden.
Das quickhiker hat übrigens auch nsl Featherlight
Ich nutze das msr hubba hubba, waren damit jetzt auf 3900 Meter bei Schnee/regen und Graupelschauer! Hat sich sehr gut bewehrt! Ca 2 kg
affenpapst28.07.2019 11:08

Ich nutze das msr hubba hubba, waren damit jetzt auf 3900 Meter bei …Ich nutze das msr hubba hubba, waren damit jetzt auf 3900 Meter bei Schnee/regen und Graupelschauer! Hat sich sehr gut bewehrt! Ca 2 kg


Kenne ich, ist mir allerdings zu kalt und zu viel Mesh im Innenzelt.
Okay, Mesh ist wirklich viel drin und wohl eher auf 3 Jahreszeiten ausgelegt, gefroren hat uns nicht einmal zum Erstaunen, hätt ich selber nicht gedacht. Aber wsl ist die Wahl des Schlafsacks u Iso entscheidender zwecks der Kälte
Mesh und Belüftung kann man kaum genug haben, wenn man zu zweit in so einem Minizelt schläft. Kondenswasser ist der Feind! Wenn man friert, dann stimmt was mit dem Schlafsack oder Isomatte nicht.
quellcode28.07.2019 11:24

Mesh und Belüftung kann man kaum genug haben, wenn man zu zweit in so …Mesh und Belüftung kann man kaum genug haben, wenn man zu zweit in so einem Minizelt schläft. Kondenswasser ist der Feind! Wenn man friert, dann stimmt was mit dem Schlafsack oder Isomatte nicht.


Es geht mir eher um den Wind. Das Hubba geht vom Außenzelt nicht bis zum Boden, das Innenzelt ist nicht weit nach oben gezogen verschlossen. Dadurch pfeifft der Wind eben durchs Zelt und genau das möchte ich 100 km nördlich des Polarkreises nicht. Das Hubba ist eben ein 3 Season Zelt.
Bearbeitet von: "Pixelfehler" 28. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen