Zoll bei Lieferungen aus China

Liebe Community,
ich habe mal eine Frage, ich habe mir vor einigen Tagen bei einem Chinahändler ein Smartphone bestellt. Der Preis lag bei etwa 137€, gezahlt wurde mit Paypal. Versendet mit DHL per Germany Express.
Jetzt ist das Teil in Deutschland angekommen und bei der Sendungsverfolgung steht folgende Nachricht: "Nicht durch DHL beeinflussbare Verzögerung in der Verzollung".
Da dies meine erste Bestellung aus dem EU Ausland ist welche die Zollfreigrenze überschreitet und ich glaube, dass einige von euch damit schon Erfahrungen haben, wollte ich mal fragen, ob ich mir Sorgen machen muss.
Welche Kosten können neben den 19% Einfuhrumsatzsteuer auf mich zukommen?
Laut Händler hat das Smartphone übrigens eine CE Kennzeichnung. Es ist das Redmi 3s International.
Ich habe schon ein wenig das Internet durchsucht, aber nur veraltete Beiträge gefunden, bzw. Beiträge die meine Fragen nicht so richtig beantworten konnten.
Vielen Dank für Eure Hilfe und einen angenehmen Start ins Wochenende

31 Kommentare

Nur Steuer.

DHL wird eine Kapitalbereitstellungsprovision i.H.v. 12,50 € verlangen.

Viel Spaß bei DHL Express aus China (wo also DHL die Verzollung laut AGB übernimmt)...das wird teurer als normal.
Bearbeitet von: "beneschuetz" 22. Oktober

Ja wasn nu?

Also mit 12,50 könnt ich ja durchaus leben

Germany Express bei G**rbest liefert dir das Gerät meist ohne dass du eine Einfuhrumsatzsteuer von 19 % zahlen musst. Diese solltest du natürlich selbst bezahlen um keinen Steuerberater zu begehen. Ansonsten sollten bei besagtem Händler keine Gebühren entstehen. Handys sind von Zollgebühren befreit.

Krummivor 1 m

Germany Express bei G**rbest liefert dir das Gerät meist ohne dass du eine Einfuhrumsatzsteuer von 19 % zahlen musst. Diese solltest du natürlich selbst bezahlen um keinen Steuerberater zu begehen. Ansonsten sollten bei besagtem Händler keine Gebühren entstehen. Handys sind von Zollgebühren befreit.


War nicht gear. Sondern g**kbuying

Beantrage eine EORI dann musst du nicht so viel zahlen.

Dann kanns zu 12,50€ + 26,03€ Einfuhrumsatzsteuer kommen.

Wenn dir die Kosten zu hoch sind kannst du die Annahme verweigern und selbstverzollen, ergo nur umst.

schinkengottvor 5 m

Wenn dir die Kosten zu hoch sind kannst du die Annahme verweigern und selbstverzollen, ergo nur umst.



Oder EORI beantragen. Dann kann es gerne DHL verzollen, aber dann spar man diese 10 Euro auf Dauer pro Paket.

Also die Umsatzsteuer hatte ich schon im Geiste miteinkalkuliert. Wenn da noch 12,50 draufkommen ist das halt so. Seh ich dann als Lehrgeld. Nach dem Kommentar von @beneschuetz dachte ich erst da kommt noch n dicker Batzen Knete drauf
Vielen Dank schon Mal für die Hilfe.

uschan_deluccavor 1 m

Also die Umsatzsteuer hatte ich schon im Geiste miteinkalkuliert. Wenn da noch 12,50 draufkommen ist das halt so. Seh ich dann als Lehrgeld. Nach dem Kommentar von @beneschuetz dachte ich erst da kommt noch n dicker Batzen Knete drauf Vielen Dank schon Mal für die Hilfe.



Das Problem ist ja, wenn du ungeahnt mal was aus China per DHL Express kriegt. Wenn man selten was in China bestellt, sind die 13 Euro kein Problem. Aber wenn man paar Mal bestellt und dann per DHL Express ankommt, ist das doof und teuer zugleich.,

beneschuetzvor 1 m

Oder EORI beantragen. Dann kann es gerne DHL verzollen, aber dann spar man diese 10 Euro auf Dauer pro Paket.


Jo, aber ich bestelle idR nur unter 22€ aus China. Trotzdem danke für die Info.

uschan_deluccavor 1 m

Jo, aber ich bestelle idR nur unter 22€ aus China. Trotzdem danke für die Info.



Das hat aber nix mit 22€ zu tun. Auch, wenn du für 1 Cent bestellst und es per DHL meint, es verzollen zu müssen, kommen 13 Euro Kosten auf dich zu´.
Bearbeitet von: "beneschuetz" 21. Oktober

beneschuetzvor 5 m

Oder EORI beantragen. Dann kann es gerne DHL verzollen, aber dann spar man diese 10 Euro auf Dauer pro Paket.


Ich hatte mal gelesen, dass EORI nicht mehr geht, jetzt wieder?
Zudem, Selbstverzollen ist bei DHL Express doch nicht mehr möglich. Wenn die vor der Tür stehen heißt es entweder bezahlen oder weg ist das Ding.
Belehrt mich gerne eines besseren.

beneschuetzvor 2 m

Das hat aber nix mit 22€ zu tun. Auch, wenn du für 1 Cent bestellst und es per DHL meint, es verzollen zu müssen, kommen 13 Euro Kosten auf dich zu´.


Ahhh. Jetzt versteh ich deinen Kommentar. Jo das is natürlich Mist. Hatte ich aber noch nie, Habe sehr häufig Magnete und irgendwelches Kleinzeugs bestellt. Das war nie ein Problem, immer vom Zoll befreit. Hat aber auch immer ein Monat oder gedauert.
Andere Frage. Das "Nicht durch DHL beeinflussbare Verzögerung in der Verzollung" muss mir keine Sorgen machen, oder?

schinkengottvor 11 m

Wenn dir die Kosten zu hoch sind kannst du die Annahme verweigern und selbstverzollen, ergo nur umst.



Selbstverzollung ist bei DHL Express nicht möglich!

"4. Selbstverzollung

*Anmerkung* Dieser Punkt ist komplett falsch und hat schon zu einer Menge Ärger geführt. DHL Express sendet keine Sendungen an ein Zollamt (niemals). Eine Privatperson kann bei DHL Express keine Selbstverzollung machen. Die Weiterleitung einer unverzollten Sendung ist nur im T1 Verfahren zulässig und dafür muss der Empfänger ein zugelassener Empfänger sein."

Quelle : android-hilfe.de/the…94/ Der Hinweis stammt von DHL Hub Leipzig.




Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Tool - Preisalarm GESUCHT812
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?56
    3. [Suche] guten Austauschakku fürs LG G4 (Anker Alternativen)33
    4. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1726

    Weitere Diskussionen