Zoll trotz Gutschein?

Hallo,

ich habe noch ein Geabest.com Guthaben, welches ich auf zukünftige Bestellungen anwenden kann. Die Zollgrenze liegt ja bei 22 Euro. Wenn ich jetzt ein Artikel kaufe, der über 22 Euro liegt, aber mit dem Guthaben wieder im Endeffekt unter 22 Euro komme, muss ich dann trotzdem Einfuhrgebühren beim Zoll blechen? Der Gedanke kam mir deshalb, weil ja auf dem Paket der Warenwert vermerkt ist. Bleibt der gleich, auch wenn ich zum Beispiel an der Kasse vorher dank Guthaben 0 Euro bezahlt hätte?

Hat jemand schon mal damit Erfahrungen gemacht, vllt sogar direkt auf ****.com?

Grüße

21 Kommentare

Bis 26€ zollfrei.

Geht immer um den Warenwert. Bis 26€ Zollverein.

Wenn das funktionieren würden alle nur noch mit Gutscheinen einkaufen.

Zoll erst ab 150,- Euro, gemeint wird normaler die Einfuhrsteuer und diese wird erst am einem Betrag von 5,- Euro erhoben -> 19% auf 26,31 Euro.

Kann klappen. Es zählt de tatsächlich bezahlte Wert. Wenn das Teil 100€ kostet und Aliexpress dir 90% Gutschein gibt, dann zählen nur 10€. Bei Guthaben zählt das nicht, aber woher soll der Zoll wissen, mit welchen Guthaben du bezahlt hast. Es gibt ja auch Promo Guthaben.

Ich war letztens 6 Cent über der Grenze und dann wollten die Penner schon Geld von mir. Da sind die Personalkosten doch schon höher.

Aber zu deiner Frage:

Das mit den Gutscheinen ist ein bekannter Trick, den der Zoll auch kennt. Wenn du Pech hast, wirst du also Zoll zahlen müssen.

Falls die etwas niedrigeres auf das Paket schreiben, kannst du Glück haben und es rutscht durch. Wenn denen beim Zoll der angegebene Wert, aber zu niedrig erscheint, schätzen die dort selber den Warenwert. Früher ging das oft durch und die China-shops haben schon von alleine als Serviceleistung mit den Beträgen gemogelt, aber mittlerweile ist der Zoll aufmerksamer.

mark-s

Ich war letztens 6 Cent über der Grenze und dann wollten die Penner schon Geld von mir. Da sind die Personalkosten doch schon höher. Aber zu deiner Frage: Das mit den Gutscheinen ist ein bekannter Trick, den der Zoll auch kennt. Wenn du Pech hast, wirst du also Zoll zahlen müssen.


genau wegen der Personalkosten wird ja erst bei 26,31€ erhoben, obwohl die EinfuhrUmSt dem Grunde nach immer fällig ist.

Ach du kannst auch was für 50 kaufen die schreiben in der Regel doch immer den falschen Preis drauf entweder es geht durch oder es bleibt hängen und dann musst du dem Zollbeamten den richtigen Betrag irgendwie erklären und dann kommt es einfach drauf an an wen du geratest. Ist wie auf hoher See und vor Gericht beim Zoll

orcid

Falls die etwas niedrigeres auf das Paket schreiben, kannst du Glück haben und es rutscht durch.

orcid

Früher ging das oft durch und die China-shops haben schon von alleine als Serviceleistung mit den Beträgen gemogelt, aber mittlerweile ist der Zoll aufmerksamer.



Das ist dennoch voll zu verzollen bzw. zu versteuern, alles andere ist...

Genau, einfach alles mit Gutscheinen bezahlen, das ist der neue super Geheimtipp um Zoll zu umgehen.

Was ist hier eigentlich los, erst will einer einen Telefonvertrag fristlos kündigen, weil kein zusätzliches Inet verfügbar ist und dann will einer kein Zoll zahlen, weil er ja mit Gutscheinen bezahlt.

wasistlos

Zollverein.



Essen!!!!!

Die Idee ist eigentlich gar nicht so schlecht mit den Gutscheinen, zumindest für die Fälle, in der die Bestellung offensichtlich vom Wert her falsch bzw. als Geschenk vom Verkäufer aus China deklariert wurde.

Bei mir wurde dafür bislang in einem solchen Fall (fast immer ein "Geschenk") eine Rechnung oder ein ZAHLUNGSBELEG gefordert, also Paypal-Ausdurck, Kreditkarten-Abrechnung, Kontoauszug / Überweisungsbeleg. Im Falle eines Gutscheineinsatzes, ist dieser natürlich nicht in der "vom Konto" gezahlten Summe zu finden.

beneschuetz

Kann klappen. Es zählt de tatsächlich bezahlte Wert. Wenn das Teil 100€ kostet und Aliexpress dir 90% Gutschein gibt, dann zählen nur 10€. Bei Guthaben zählt das nicht, aber woher soll der Zoll wissen, mit welchen Guthaben du bezahlt hast. Es gibt ja auch Promo Guthaben.



Wenn du ein Macbook Pro anschleppst und da steht 100 Euro auf der Rechnung ist das Ding immer noch 1000 Euro wert und das musst du dann auch verzollen.

Wie viel etwas "wert" ist sollte ja egal sein? Wenn ich ein MacBook für 500€ kaufe als "Schnäppchen" und denen den Zahlungsbeleg darüber vorlege können die ja eigentlich nicht 1000€ als Bemessungsgrundlage nutzen.

Habe auch mal etwas für einen sehr günstigen Preis gekauft und denen dann den Kreditkarten-Beleg vorgelegt und hatte keine Probleme.

beneschuetz

s zählt de tatsächlich bezahlte Wert.



Dachte ich auch! Musst es aber auch 101% schlüssig nachweisen können oder einfach keinen Korinth****** erwischen. Den Spaß hatte ich letztens:

Mehrere Shirts bei nem Händler auf Aliexpress gekauft und einen Coupon eingelöst, weil ich über $60 gekommen bin --> somit hab ich dann $53,74 gezahlt. Dummerweise mit der Bestellübersicht und nicht mit der "Zahlübersicht" (Financial) beim Zoll angetanzt. In der Bestellübersicht sind alle Artikel mit Einzelpreisen abgebildet und unten der bereits reduzierte Gesamtpreis von $53,74 ausgewiesen.
Der gute Herr ist natürlich jedes einzelne(!) der neun Shirts abgegangen, ob es ja auch tatsächlich mit der gelieferten Ware übereinstimmt. Anschließend hat er die Einzelsummen zusammengerechnet und bemerkt: "Hoppla, die Endsumme stimmt ja nicht mit der gezahlten Summe überein!"

Meine Erläuterung, dass dies mit einem Gutschein bzgl. einem Coupon zu einem reduzierten Preis geführt hat, war für ihn und seinen Vorgesetzten nebensächlich. "Der Gutschein/Coupon könnte ja auch aus einer früheren Transaktion stammen..." (???)

Zweifelsfrei ist es bei Aliexpress blöd, dass auf den KK-Abrechnungen (zumindest meiner) keine Bestellnummern angezeigt werden, sodass ne bessere Zuordnung möglich wäre, aber wahrscheinlich hätte das dem Typen wohl auch nicht gereicht. Lächerlich!

beneschuetz

Kann klappen. Es zählt de tatsächlich bezahlte Wert. Wenn das Teil 100€ kostet und Aliexpress dir 90% Gutschein gibt, dann zählen nur 10€. Bei Guthaben zählt das nicht, aber woher soll der Zoll wissen, mit welchen Guthaben du bezahlt hast. Es gibt ja auch Promo Guthaben.



Es zählt der bezahlte Preis. Ich kenne mich da schon aus.

Admin

Ist leider immer schwer nachzuweisen, dass es ein Aktionscoupon war und kein Wertgutschein. Das ist wohl der Knackpunkt (zurecht logischerweise). Sonst könnte jeder ja den Zoll easy umgehen.

beneschuetz

Ich kenne mich da schon aus.



Lieblingsargument.

Die Erde ist eine Scheibe. Ich kenne mich da schon aus.



admin

Ist leider immer schwer nachzuweisen, dass es ein Aktionscoupon war und kein Wertgutschein. Das ist wohl der Knackpunkt (zurecht logischerweise). Sonst könnte jeder ja den Zoll easy umgehen.

beneschuetz

Ich kenne mich da schon aus.




Der Admin kann sicherlich sagen, wer Recht hat. Wenn ich einen Mac aus China bestelle und der Händler mir einen 100% Rabattcode gibt (unrealistisch, aber Beispiel) und ich es dem Zoll nachweisen kann, dass ich nichts bezahlt habe, dann muss ich auch kein Zoll zahlen. Das ist ein übertriebenes Beispiel, aber das ist so. Ich warte mal, was der Admin sagt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [eBay] Ware entspricht nicht der Artikelbeschreibung2138
    2. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?1319
    3. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1644
    4. Preisvorschläge bei Ebay - automatisch akzeptieren33

    Weitere Diskussionen