Zollfrage - Schweiz

Hätte da mal eine Frage bzgl. Einfuhr von Gegenständen aus der Schweiz nach Deutschland.
Angenommen ich habe in einem Onlineshop für knapp 500€ Artikel eingekauft und Wertgutscheine eingelöst, sodass zwar der Subtotal bei 500€ lag, der Gesamtbetrag jedoch nur noch bei 150€ und ich möchte jetzt mit dem Auto nach Deutschland einreisen: Zoll fällt an oder nicht?
Eigentlich hab ich doch a) einen Freibetrag von 300€ bei Autoverkehr und b) zählt doch der tatsächlich zu zahlende Betrag laut Rechnung als Zollwert im Sinne des Freibetrages - also 150€ und somit innerhalb der 300€ Freigrenze, oder?

11 Kommentare

Was steht denn auf der Rechnung?

Seneca

Was steht denn auf der Rechnung?



Artikel XYZ - Einzelwert 170CHF
Artikel XYZ - Einzelwert 335,25CHF
Gutschein -200CHF
Gutschein -200CHF

Subtotal (inkl. Mehrwertsteuer) CHF 505.25
Option: Postversand gratis
Gesamtsumme CHF 105.25

Ich denke nicht, dass es den Zoll interessiert, ob du mit Gutscheinen bezahlt hast.

Sonst würde das ja nur noch gemacht werden. Es geht um die Gesamtsumme. Fahr einfach zweimal über die Grenze.

Seneca

Ich denke nicht, dass es den Zoll interessiert, ob du mit Gutscheinen bezahlt hast. Sonst würde das ja nur noch gemacht werden. Es geht um die Gesamtsumme. Fahr einfach zweimal über die Grenze.



Ja das denke ich nämlich auch, aber ich hatte was von tatsächlichem Wert gelesen, also den man letztlich bezahlt hat.

Leider wird immer der ursprüngliche Warenwert herangezogen,kann davon auch ein leidvolles Lied singen.

Jess

Leider wird immer der ursprüngliche Warenwert herangezogen,kann davon auch ein leidvolles Lied singen.



Dann haben die ja online ziemlich widersprüchliche Aussagen dazu.

Was waren das denn für Gutscheine? Wenn die in der Schweiz gekauft wurden (auch online), dann haben diese ja auch einen Wert, der verzollt werden muss.

Das Gutscheingeschäft würde ja boomen, wenn man so den Zoll umgehen könnte (_;)

bear2

Was waren das denn für Gutscheine? Wenn die in der Schweiz gekauft wurden (auch online), dann haben diese ja auch einen Wert, der verzollt werden muss. Das Gutscheingeschäft würde ja boomen, wenn man so den Zoll umgehen könnte (_;)



Nein, das waren Aktionsgutscheine - keine die man kaufen musste. Deswegen bin ich ja am grübeln - letztlich ist das ja einfach nur ein Rabattgutschein und da gibt's diverse Beispiele auf der Zollwebseite betreffend dem tatsächlichen Transaktionswert etc.

Das erinnert mich an die Gäng aus München/Alianzarena die mit immer neuen
Betrügereien in Verbindung gebracht werden. Der Rummenigge lässt sich
doch auch Uhren im Ausland schenken und denkt dann er kann sie ohne
Steuern so einführen. Sollte jeder so machen mit Frau in Urlaub fliegen
und der Frau dann hochwertige Geschenke ohne Ende kaufen und ihr
schenken, muss man ja keine Steuern Zahlen, nach der Denke von Fuchs
Rummenigge.

Also wenn man den Zoll glauben mag, zählt der Betrag, den du als "Geld" bezahlt hast, vorrausgesetzt du hast eine ordentliche Rechnung darüber und nicht wie von bayernex angesprochen irgendwas unter bekannten gemacht
zoll.de/DE/…tml

Naruto

Also wenn man den Zoll glauben mag, zählt der Betrag, den du als "Geld" bezahlt hast, vorrausgesetzt du hast eine ordentliche Rechnung darüber und nicht wie von bayernex angesprochen irgendwas unter bekannten gemacht http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Zollwert/Methoden-der-Zollwertermittlung/Transaktionswert-fuer-die-eingefuehrte-Ware/Tatsaechlich-gezahlter-oder-zu-zahlender-Preis/tatsaechlich-gezahlter-oder-zu-zahlender-preis_node.html#doc20938bodyText3



Frag mal den Zoll wegen einer Stellungnahme

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Defektes Macbook bei ebay Verkaufen | Wie in der Artikelbeschreibung schrei…2326
    2. Suche nach günstigen S/W Laser Drucker57
    3. Hebt ihr Rechnungen und andere Dokumente in Papierform auf?1314
    4. Congstar PSN gesperrt?33

    Weitere Diskussionen