Zollgefahr bei Waren aus Guernsey, Steuervermeidungsmodelle - Sehenswert!

Zollgefahr bei Waren aus Guernsey -ja, OLD-

Heute bei Plusminus in einer Reportage
über günstige Speichermedien aus dem steuerfreien Guernsey thematisiert.
z.B. mymemory.com
daserste.de/inf…tml

Zu gering deklarierter Warenwert = Steuerbetrug seitens des Anbieters
(oft auch bei Chinaware)

Nicht verzollte Ware > 22,00 Euro = Steuerhinterziehung seitens des Käufers

Inklusive regulär verzollter Ware sind die Artikel meist deutlich teurer als in Deutschland gekaufte.

Also lieber recht illegal Steuern sparen, Schnäppchen machen und inländische Händler konkurrenzlos machen?


Nachdenklicher Beitrag über die extremen Steuervermeidungsmodelle von
Amazon, Apple, Facebook, Google, Ebay, Starbucks, ..

Steuervermeidung a la Apple:
Apple Deutschland: -18 Mio. Euro = 0 Euro Steuern?
Sämtliche Einnahmen gehen nach Irland zu Apple O.I.
Dies ist ein Unternehmen ohne Angestellten und muss in Irland dadurch 0% Steuern zahlen.

Steuervermeidung a la Amazon:
Wie schafft es Amazon bei einem
UMSATZ von 6.700.000 Mio. Euro nur 9,6 Mio. Euro Steuern zu zahlen?

Es gibt 8 Amazon-Versandunternehmen in Deutschland.
Gezahlt wird der Warenwert immer an Amazon S.a.r.L. Luxemburg
S.a.r.L. Luxemburg zahlt Lizenzgebühren für Namen und Bestellsystem an Amazon SCS Luxemburg.
Die Gewinne aus Lizenzen von Amazon SCS müssen in Luxemburg nur mit weniger als 6% versteuert werden, teilweise sogar steuerfrei.
Amazon USA muss dadurch auch keine Steuern mehr zahlen.

daserste.de/inf…tml

Ich werde doch ziemlich nachdenklich was man beim Kauf von Produkten für Unternehmen und ihren Steuervermeidungsstrategien unterstützt..

0% Steuern > 0 Euro Steuereinnahmen > mehr Staatsschulden > mehr Abgaben für jeden
0% Steuern > lokale Unternehmen können nicht mithalten > und müssen schließen

Selbsttest:
Keine Apple-Produkte - Check.
Kein Starbucks-Kaffee - Check.
Keine Google-Produkte - Check.
Kein Facebook-Werbung kaufen - ?
Kein Ebay - hmm
Kein Amazon - hmm
es ist nicht einfach, aber Alternativen müssen her?

"Wie schafft es Amazon bei einem
Gewinn von 6.700.000 Mio. Euro nur 9,6 Mio. Euro Steuern zu zahlen?"
Dealersteller hat Umsatz und Gewinn verwechselt. Geile Diskussionsgrundlage
- wasistlos

Beliebteste Kommentare

"Wie schafft es Amazon bei einem Gewinn von 6.700.000 Mio. Euro nur 9,6 Mio. Euro Steuern zu zahlen?"

Dealersteller hat Umsatz und Gewinn verwechselt. Geile Diskussionsgrundlage... oO

16 Kommentare

Wtf?

Zirkel-Stuff

Deswegen eine Umsatzsteuer -> generierten Umsatz im jeweiligen Land versteuern

Wenn man die Steuerbehörde "bescheißen" will, so sollte man es im großen Still tun, sonst bei Kleinbeträgen ist es kriminell. Wenn man es schafft Millionen an der Steuer vorbei zu bringen, gewinnt man an ansehen und damit es noch etwas mehr wird zahlt man nur Hungerlohn an die Mitarbeiter,so muss der Staat dann den Lohn der Mitarbeiter aufstocken.

Abgesegnet und gewollt von Wolfgang Schäuble.

Selbsttest:Keine Apple-Produkte - Check.Kein Starbucks-Kaffee - Check.Keine Google-Produkte - Check.Kein Facebook-Werbung kaufen - ?Kein Ebay - hmmKein Amazon - hmmes ist nicht einfach, aber Alternativen müssen her?



Kein CDU/SPD bei der Europawahl wählen (denn Europa müsste die Abgabenlöcher einfach nur stopfen) -> Check.

Es ist doch klar das die Unternehmen, wenn es die Möglichkeit gibt, diese Möglichkeit nutzen, Aktien bzw. Beteiligungsunternehmen MÜSSEN das sogar, sonst würden sie ganz schön ärger von den Anteilseignern bekommen und die leitenden Angestellten in dem Unternehmen wären schnell weg vom Fenster. Da müsste sich die EU etwas einfallen lassen, falls sie wollen würde

Solange die EU Politiker umringt von Lobbyisten sind, wird sich da kaum was ändern. Im Gegenteil! Brüssel ist soweit weg von den Bürgern. Nicht umsonst landen alle "ausgedienten" Politiker dort. Besser verdienter Ruhestand

Du meintest wohl Umsatz bei Amazon. Die machen keine 6,7 MRD gewinn, allzeit bekannt, unternommen wird jedoch nichts

"Wie schafft es Amazon bei einem Gewinn von 6.700.000 Mio. Euro nur 9,6 Mio. Euro Steuern zu zahlen?"

Dealersteller hat Umsatz und Gewinn verwechselt. Geile Diskussionsgrundlage... oO

bla

Einen Grund für mich dort nicht mehr zu kaufen ist es nicht. Illegal ist es ja nicht, was die Unternehmen tun. Wenn es diese Möglichkeiten gibt, werden sie genutzt. Würde ich auch machen.
Ist eine Sache der Politik diese Tatbestände beim Steuerrecht nicht mehr zuzulassen.

Solange es legal ist, können es andere doch auch machen. Was anderes ist es, wenn man die EUSt nicht zahlt. Aber Unternehmen meiden, die politisch gewollte Lücken ausnutzen? Warum? Bin ich so ein Gutmensch, dass ich mit den gesparten 2 Euro 50 Rosen aus Ägypten kaufen kann?

tieschulz

Einen Grund für mich dort nicht mehr zu kaufen ist es nicht. Illegal ist es ja nicht, was die Unternehmen tun. Wenn es diese Möglichkeiten gibt, werden sie genutzt. Würde ich auch machen.Ist eine Sache der Politik diese Tatbestände beim Steuerrecht nicht mehr zuzulassen.


Da stimme ich dir zu. Es wird immer geheult, dass die Konzerne das Finanzamt betrügen würden.

Solange dies durch Ausnutzung von Gesetzeslücken geschieht und somit legal (oder in einer Grauzone) ist, sehe ich da kein Problem.

Ich bin mir ziemlich sicher, das würde jeder betribswirtschaftlich denkende Mensch so machen.

Sicher toll ist das Ganze nicht, wenn ich mir aber anschaue, was hier auf MyDealz so alles gemacht wird, finde ich es grenzwertig den Moralapostel spielen zu wollen (nur weil ein einzelner MyDealzer "weniger" "Schäden" anrichtet heißt es nicht automatisch das es deswegen weniger schlimm wäre).

tieschulz

Einen Grund für mich dort nicht mehr zu kaufen ist es nicht. Illegal ist es ja nicht, was die Unternehmen tun. Wenn es diese Möglichkeiten gibt, werden sie genutzt. Würde ich auch machen.Ist eine Sache der Politik diese Tatbestände beim Steuerrecht nicht mehr zuzulassen.


Die vorhanden Gesetzeslücken werden genutzt und es ist die Politik die diese schließen muss. Soweit bin ich deiner Meinung. Nutzt man diese Lücken selbst, weil man als Kunde ein paar Cent sparen will, darf man sich aber nicht beschweren. Schließlich unterstützt man dann das System der Steuervermeidung welches Amazon und Co. nachgesagt wird!
Was die Unternehmen da machen entspricht vielleicht den Spielregeln des Marktes, die feine Art ist es deshalb noch lange nicht!
Wer sich die verlinkten Videos anschaut oder selbst schon häufiger außerhalb der EU Waren bestellt hat der weiß, dass es nicht immer bei der künstlichen Verschiebung von Gewinnen in Steueroasen geht, sondern mit teils falschen Rechnungen die Einfuhrumsatzsteuer umgangen wird. Da bewegt sich ein Händler nicht mehr in einer "Grauzone". Dieses Vorgehen ist dann schlicht und einfach illegal!

Lag an TMI: Too much information.
Habe den Fauxpas angepasst (natürlich 6,9 Mrd. >Umsatz<).

Legal ist es, jedoch trägt die günstige persönliche Einkaufsmöglichkeit (damit fast) nichts zur Staatsfinanzierung bei.

Niedergelassene (Einzel-,)Händler mögen zwar oft teurer sein, jedoch versteuern diese regulär ihren kompletten Umsatz und erhöhen somit die Staatseinnahmen - (natürlich auch weil sie nicht anders können).
Man driftet in eine philosophische Frage ab, tragen Personenunternehmen gegenüber Aktiengesellschaften zu mehr Gemeinwohl bei?

Phil123456

die feine Art ist es deshalb noch lange nicht!



D’accord, die einzige Macht ist es sein Kaufverhalten dementsprechend anzupassen.
Ob man bei der EU-Wahl die Wahl hat oO Ich glaube nicht.
Die großen Discounter gaben gerade bekannt, das sie die "Keine Gen-Technik" nicht mehr garantieren, wahrscheinlich weil TTIP kommt? Seinen Senf kann man jetzt dazu bei der EU ablassen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. SoundCloud Go in Deutschland gestartet - Gratis-Nutzer sehen und hören zukü…45
    2. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen2025
    3. HDCP Wichtig? Sony STR-DH540, PS4Pro - Phillips UHD11
    4. Geld in Italien anlegen?44

    Weitere Diskussionen