? zu Belieferung nach Stornierung

26
eingestellt am 4. Jan
Hallo,

ich habe was bestell. Dann wurde "Lieferdatum unbekannt" angekündigt. Also habe ich per Email wieder storniert. Jetzt wurde ich heute ein paar Wochen später doch noch beliefert. Leider wurde das Paket angenommen als ich nicht da war. Was mache ich damit? Ohne Kommmentar zur Post bringen und auf die Verpackung "Zurück" schreiben und zurück schicken?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Amselchen4. Jan

Wie wäre es damit einfach den Verkäufer anzuschreiben?


Der Mydealz-Tab war offen, hier zu fragen ging schneller.

Diverses 2018.
Memo an mich, ein geöffnetes und wieder zugeklebtes Paket ist "ungeöffnet".

Danke Diverses.
Wie wäre es damit einfach den Verkäufer anzuschreiben?
Bearbeitet von: "Amselchen" 4. Jan
sherlockyack4. Jan

Wenns noch nicht geöffnet wurde geht das. Zumal er es nicht selbst …Wenns noch nicht geöffnet wurde geht das. Zumal er es nicht selbst angenommen hat.Erst lesen und dann dumm kommentieren!


Ein Paket kann man natürlich nicht neu verkleben.
Ich am Schalter würde es nicht annehmen.

Wer garantiert dem DHL Mitarbeiter, dass das Paket doch nicht geöffnet wurde, der Inhalt entfernt wurde und durch "Ziegelsteine" ersetzt wurde?

Meiner Meinung nach ist angenommen, angenommen.
Bearbeitet von: "noname951" 4. Jan
26 Kommentare
Wie wäre es damit einfach den Verkäufer anzuschreiben?
Bearbeitet von: "Amselchen" 4. Jan
Amselchen4. Jan

Wie wäre es damit einfach den Verkäufer anzuschreiben?


Der Mydealz-Tab war offen, hier zu fragen ging schneller.

Diverses 2018.
4.1 und schon so eine dumme Frage

Diverses 2018 könnte schwer zum überleben werden
mach es doch erstmal auf, damit Du siehst was drin ist
Zur Post bringen und Annahme verweigern. Sollte ungeöffnet problemlos gehen.
sherlockyack4. Jan

Zur Post bringen und Annahme verweigern. Sollte ungeöffnet problemlos …Zur Post bringen und Annahme verweigern. Sollte ungeöffnet problemlos gehen.


Sicher... Man kann ein Paket ja nicht neu verpacken/verschließen....

Einzig die Post wird die Annahme noch verweigern
Bearbeitet von: "Gringo" 4. Jan
Gringo4. Jan

Sicher... Man kann ein Paket ja nicht neu verpacken/verschließen.... …Sicher... Man kann ein Paket ja nicht neu verpacken/verschließen.... Einzig die Post wird die Annahme noch verweigern


Wenns noch nicht geöffnet wurde geht das. Zumal er es nicht selbst angenommen hat.

Erst lesen und dann dumm kommentieren!
Bearbeitet von: "sherlockyack" 4. Jan
sherlockyack4. Jan

Wenns noch nicht geöffnet wurde geht das. Zumal er es nicht selbst …Wenns noch nicht geöffnet wurde geht das. Zumal er es nicht selbst angenommen hat.Erst lesen und dann dumm kommentieren!


Ein Paket kann man natürlich nicht neu verkleben.
Ich am Schalter würde es nicht annehmen.

Wer garantiert dem DHL Mitarbeiter, dass das Paket doch nicht geöffnet wurde, der Inhalt entfernt wurde und durch "Ziegelsteine" ersetzt wurde?

Meiner Meinung nach ist angenommen, angenommen.
Bearbeitet von: "noname951" 4. Jan
noname9514. Jan

Ein Paket kann man natürlich nicht neu verkleben.Ich am Schalter würde es n …Ein Paket kann man natürlich nicht neu verkleben.Ich am Schalter würde es nicht annehmen.Wer garantiert dem DHL Mitarbeiter, dass das Paket doch nicht geöffnet wurde, der Inhalt entfernt wurde und durch "Ziegelsteine" ersetzt wurde?Meiner Meinung nach ist angenommen, angenommen.



Ist das echt so schwer zu verstehen?
Ein ungeöffnetes Paket kann man wieder zur Post bringen und es als "Annahme verweigert" deklarieren.
Habe ich selber 2 mal gemacht.
Bei einem geöffneten Paket geht das selbstverständlich nicht, da der Postmitarbeiter gar nicht weiß was der Inhalt war.

sherlockyack hat hier bis jetzt, den einzig sinnvollen Beitrag geleistet.
Ein Stornierungsrecht gibt es meines Wissens nach nicht, wenn der Verkäufer trotz der Stornierungsbitte liefert ist der Kaufvertrag dennoch zustande gekommen und der Verkäufer ist nicht im Unrecht.
Wenn der Verkäufer nicht regulär Rücksendeprozesse anbietet kannst du dein gesetzliches Widerrufsrecht ausüben und die gelieferte Ware zurücksenden, müsstest dafür aber selber die Versandkosten tragen.
Persona_non_grata4. Jan

Ist das echt so schwer zu verstehen?Ein ungeöffnetes Paket kann man wieder …Ist das echt so schwer zu verstehen?Ein ungeöffnetes Paket kann man wieder zur Post bringen und es als "Annahme verweigert" deklarieren.Habe ich selber 2 mal gemacht.Bei einem geöffneten Paket geht das selbstverständlich nicht, da der Postmitarbeiter gar nicht weiß was der Inhalt war.sherlockyack hat hier bis jetzt, den einzig sinnvollen Beitrag geleistet.


Ernsthaft?
was experten hier...ich bin händler:
also das paket gilt als angenommen sobald jemand den erhalt unterschreibt (auch dritte evtl.) also einfach zurücksenden mit dem alten label geht nicht mehr.

normalerweise wird der händler auf e-mail dir ein retourenschein geben,oder du sendest es zurück und vorderst das porto ein.

ersteres wäre der normale weg.
selbe mail an den händler hätte das prob wohl schon länger gelöst.
kleinerMann4. Jan

Ein Stornierungsrecht gibt es meines Wissens nach nicht, wenn der …Ein Stornierungsrecht gibt es meines Wissens nach nicht, wenn der Verkäufer trotz der Stornierungsbitte liefert ist der Kaufvertrag dennoch zustande gekommen und der Verkäufer ist nicht im Unrecht.Wenn der Verkäufer nicht regulär Rücksendeprozesse anbietet kannst du dein gesetzliches Widerrufsrecht ausüben und die gelieferte Ware zurücksenden, müsstest dafür aber selber die Versandkosten tragen.


Bei den meisten Onlineshops kommt der Kaufvertrag erst mit Versand der Ware zustande. Wenn er vorher "storniert" hat gab es nie einen wirksamen Vertrag. Und an sein Angebot zum Abschluss des Kaufvertrages ist man in der Regel auch nur ein paar Tage gebunden.
Näheres müsste man den AGB entnehmen.
Memo an mich, ein geöffnetes und wieder zugeklebtes Paket ist "ungeöffnet".

Danke Diverses.
12454. Jan

was experten hier...ich bin händler:also das paket gilt als angenommen …was experten hier...ich bin händler:also das paket gilt als angenommen sobald jemand den erhalt unterschreibt (auch dritte evtl.) also einfach zurücksenden mit dem alten label geht nicht mehr....


Wenn ich als Nachbar ein Paket annehme und der eigentliche Empfänger holt es nicht ab, kann ich es der Post/DHL wieder mitgeben ohne Porto zu zahlen.
Bearbeitet von: "besho_" 4. Jan
Persona_non_grata4. Jan

Ist das echt so schwer zu verstehen?Ein ungeöffnetes Paket kann man wieder …Ist das echt so schwer zu verstehen?Ein ungeöffnetes Paket kann man wieder zur Post bringen und es als "Annahme verweigert" deklarieren.Habe ich selber 2 mal gemacht.Bei einem geöffneten Paket geht das selbstverständlich nicht, da der Postmitarbeiter gar nicht weiß was der Inhalt war.sherlockyack hat hier bis jetzt, den einzig sinnvollen Beitrag geleistet.


Was für ein Unsinn.

Mal ne Frage an dich: Woher weiss DHL, wie das Paket ungeöffnet aussah? Ich verschicke z.B. recht häufig in gebrauchten Amazon Kartons. Auch ein Händler mit nem neuen Karton kann ja z.B. beim Verpacken den Lieferschein vergessen haben, hat das Paket neu geöffnet und neu verklebt.

Kein Post Mitarbeiter ist in der Lage zu bewerten, ob ein in die Filiale zurückgebrachtes Paket bereits geöffnet wurde oder nicht.
besho_4. Jan

Wenn ich als Nachbar ein Paket annehme und der eigentliche Empfänger holt …Wenn ich als Nachbar ein Paket annehme und der eigentliche Empfänger holt es nicht ab, kann ich es der Post/DHL wieder mitgeben ohne Porto zu zahlen.


rechtlich gilt es dennoch als angenommen ;)und es ist und bleibt eine kulanz handlung von DHL kein anspruch...
auch weder üblich noch gern gesehen. ist inhalt beschädigt/fehlt etwas etc. würde solch ein rechtstreit weniger witzig werden wegen der haftungsfrage und beweislast.
fakt es gilt mit der unterschrift als angenommen, deswegen auch der nette text kontrollieren sie die ware auf vollständigkeit und unversertheit vor der annahme (unterschrift) oder verweigern sie diese.die unterschrift ist die rechtliche annahme des paket´s nicht die öffnung.
besho_4. Jan

Und an sein Angebot zum Abschluss des Kaufvertrages ist man in der Regel …Und an sein Angebot zum Abschluss des Kaufvertrages ist man in der Regel auch nur ein paar Tage gebunden.


Das ist wenn dann aber Teil der AGB des Verkäufers? Oder ist das gesetzlich vorgesehen, dass man nur ein paar Tage gebunden ist?
kleinerMann4. Jan

Das ist wenn dann aber Teil der AGB des Verkäufers? Oder ist das …Das ist wenn dann aber Teil der AGB des Verkäufers? Oder ist das gesetzlich vorgesehen, dass man nur ein paar Tage gebunden ist?


Das steht in der Regel in dem AGB.

Steht dazu nichts in den AGB kannst du jederzeit dein Angebot zurücknehmen solange noch kein Vertrag zustande gekommen ist.
mydealz.de/com…475

geht ja vllt. immer noch ist wohl von der stimmung der mitarbeiter abhängig

verstehe aber nicht wieso man sowas bei mydealz fragt und nicht einfach den händler bzw. das versandunternehmen kontaktiert.....
Bearbeitet von: "brandy1986" 4. Jan
Mateo844. Jan

Ernsthaft?



Kommentarliste war länger geöffnet, als ich zitiert habe. Da waren die "Ziegelsteine" noch nicht erwähnt.
Leider wurde dann natürlich der geänderte Beitrag übernohmen.
Hallo hier ist der Kunden-Support von dem Shop, von dem du bestellt hast, schick mir doch bitte Mal deine Logindaten per PN, dann schaue ich mir das einmal für dich an.
Interessant, was für eine lange Diskussion ich ausgelöst habe...
Meines Erachtens gibt es ja sowieso 14 Tage Rückgaberecht. Wenn der Laden jetzt eine Ankündigung macht, und das Paket später schickt, sollte ich doch erst Recht ein Rückgaberecht haben. Ich sehe es aber irgendwie nicht ein, dass ich auf den Rücksendekosten sitzen bleibe, weil der Shop einen Fehler gemacht hat.
Ich habe auch schon ein Paket, das ich nicht selbst angenommen habe, wieder zur Post gebracht und es wurde als "Annahme nachträglich verweigert" deklariert.
War kein Problem.
akbar23104. Jan

Interessant, was für eine lange Diskussion ich ausgelöst habe...Meines E …Interessant, was für eine lange Diskussion ich ausgelöst habe...Meines Erachtens gibt es ja sowieso 14 Tage Rückgaberecht. Wenn der Laden jetzt eine Ankündigung macht, und das Paket später schickt, sollte ich doch erst Recht ein Rückgaberecht haben. Ich sehe es aber irgendwie nicht ein, dass ich auf den Rücksendekosten sitzen bleibe, weil der Shop einen Fehler gemacht hat.


Wieso solltest du auf den Rücksendekosten sitzen bleiben? Ist es wirklich so schwer, den Shop einfach zu kontaktieren?
Habe auch 3 Pakete nachträglich die Annahme verweigert, das geht. kann aber auch daran liegen das man mich seit vielen Jahren in der Postfiliale kennt....
Wir haben einen "Vertrag" mit der DHL, dass die Pakete einfach ins Gartenhaus gestellt werden. In dem fall woltle ich das Zeug aber auch nicht mehr haben da es deutlich zu spät kam und habe es dann zur Post gebraucht. es war aber offensichtlich, dass es noch nicht geöffnet war!
Bearbeitet von: "freewilly" 4. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler