Gruppen

    Zum ersten Mal bei ebay betrogen worden! Welche Maßnahmen nun ergreifen?

    Ich habe ein Iphone 6 64GB gekauft und per Überweisung gezahlt ca. Anfang des Monats.
    Sind über 422 Euro gewesen, war ne Auktion.
    Der Versand war kostenlos, der Verkäufer hat dort Päckchen geschrieben, doch ich habe ca. 12 mal mit ihm vor der Bezahlung geschrieben und auf versicherten Versand gepocht, doch er hat diesen Punkt immer verbal umschifft sozusagen und nachdem er das Geld erhalten hat, hat er mitgeteilt, das er das Geld nun hat und es als Päckchen verschickt hat, obwohl ich ihn tausendmal aufgefordert habe es versichert zu verschicken, er meinte in einem Nebensatz dazu, er hätte erwartet das ich mehr als die 422 Euro überweise, ja wieviel denn drei Euro oder 2 Euro extra?
    Dies hat er mir aber geschrieben, nachdem er es schon längst als Päckchen versendet hat.

    Seltsam war, der Ebayaccount Inhaber ist ein Berliner, doch die BIC ist aus Mittelsachsen, ob ich da einem Account Hacker auf den Leim gegangen bin, weiss ich nicht.
    Heute habe ich bei Ebay angerufen und Artikel nicht erhalten gemeldet, normalerweise hat er sich innerhalb von Minuten bei mir gemeldet, doch nun Stille.

    Wenn er sich bis Montag nicht meldet sollte ich wohl Strafanzeige stellen oder?
    Oder Soll ich zum Anwalt?

    ca. 2005 habe ich für einen Freund ein Handy gekauft und 200 Euro gezahlt per Überweisung, wurde da aber betrogen und Ebay hatte dann 175 Euro zurückerstattet bekommen, 25 Euro waren Eigenanteil hiess es.

    Dies wurde scheinbar abgeschafft, nun gibt es wohl überhaupt keinen Grund mehr bei ebay einzukaufen bzw. alle Ebayverkäufer ohne Paypal abzulehnen, weil all die Käufe sind nicht mehr vom Käuferschutz abgesichert.

    Habt ihr Tipps oder Ideen, hab gelesen, das ich einen Mahnbescheid erwirken soll mit der Gebühr, dann muss er was tuen, wenn nicht, dann steht sagen wir nach ca. 6 bis 12 Monaten der Gerichtsvollzieher vor seiner Tür.
    Mir geht's ums Prinzip, die sollen wissen, das sie in mir jemanden gefunden haben, der alles bis zum ende ausfechten wird.

    Beste Kommentare

    bayernex

    Bist selbst Schuld, aber dass wirst du schon selber wissen, hast ja das Risiko davor schon gewusst, Anzeige und gut ist mehr geht nicht. Bei den Beträgen zwingend PP, oder es macht einem nichts aus wenn 400 Euro flöten gehen.


    Das ist immer schön einfach...den Käufern vorhalten, dass sie ja selbst schuld sind, weil es nicht über PP lief. Auf der anderen Seite den Verkäufern, dass sie ja selbst Schuld sind und PP anbieten...nene.

    bayernex

    Bist selbst Schuld, aber dass wirst du schon selber wissen, hast ja das Risiko davor schon gewusst, Anzeige und gut ist mehr geht nicht. Bei den Beträgen zwingend PP, oder es macht einem nichts aus wenn 400 Euro flöten gehen.


    Diesen Kommentar verwendest du ziemlich oft. Zufällig immer dann, wenn du mal - wie so oft - falsch liegst oder keine Argumente mehr hast?

    Hätte jetzt zwar wahrscheinlich auch nicht viel geholfen aber wieso überweist du überhaupt Geld bevor so essentielle Sachen wie der Versand nicht geklärt sind?

    Kommentar

    dslonly

    Scheisse, der Ebayverkäufer existiert nicht mehr, wie geil ist das denn? Da hat Ebay den woll gelöscht, aber er hatte zuvor 75 positive und er hat Sachen um die 500 Euro und mehr verkauft und schien schon sehr lange bei ebay zu sein. Ich wurde bei ebay immer nur um Summen wie 50 euro oder weniger betrogen, doch nie über 422.



    Im Titel steht doch zum ersten Mal?
    112 Kommentare
    Avatar

    GelöschterUser178172

    Kannst natürlich Strafanzeige stellen, das klingt hier eindeutig nach Betrug. Üblische Vorgehensweise.

    Das Geld ist weg (sofern da nicht irgendwie, irgendwas abgesichert sein sollte, ka). Du solltest schnellstmöglich bei der Bank anrufen und denen die IBAN nennen und was dir passiert ist und dass die sich das Konto mal näher anschauen sollten. Das sieht man dann sofort, ob es für Fraud genutzt wird. Das bringt dir wohl nichts, aber die machen das Konto dicht, dann kommt er nicht mehr an die Kohle, falls noch was drauf ist.

    Schreib mir mal, gerne auch per PN welche Sparkasse aus Mittelsachsen oder ist es sogar die Sparkasse Mittelsachsen? Dann bitte PN an mich.

    Hab ich auch leider erlebt. Anzeige bei der Polizei. Mehr kannst du nicht machen. Deswegen sind ebay und co leider sehr uninteressant geworden wegen den ganzen Fake bietern und Betrügern

    Geld und Handy ist weg, ab jetzt bleibt dir nur noch Stress übrig. Kauf nur via PP.

    Verfasser

    Scheisse, der Ebayverkäufer existiert nicht mehr, wie geil ist das denn? Da hat Ebay den woll gelöscht, aber er hatte zuvor 75 positive und er hat Sachen um die 500 Euro und mehr verkauft und schien schon sehr lange bei ebay zu sein.
    Ich wurde bei ebay immer nur um Summen wie 50 euro oder weniger betrogen, doch nie über 422.

    Hätte jetzt zwar wahrscheinlich auch nicht viel geholfen aber wieso überweist du überhaupt Geld bevor so essentielle Sachen wie der Versand nicht geklärt sind?

    Avatar

    GelöschterUser178172

    dslonly

    Scheisse, der Ebayverkäufer existiert nicht mehr, wie geil ist das denn? Da hat Ebay den woll gelöscht, aber er hatte zuvor 75 positive und er hat Sachen um die 500 Euro und mehr verkauft und schien schon sehr lange bei ebay zu sein.Ich wurde bei ebay immer nur um Summen wie 50 euro oder weniger betrogen, doch nie über 422.


    Der Account ist natürlich gepished. Wahrscheinlich war der echt Verkäufer sogar in letzter Zeit nicht sehr aktiv.

    Verfasser

    besho_

    Hätte jetzt zwar wahrscheinlich auch nicht viel geholfen aber wieso überweist du überhaupt Geld bevor so essentielle Sachen wie der Versand nicht geklärt sind?


    Die Auktion war in den letzten Minuten, ich biete nie eine Woche vorher, sondern immer zur letzten Sekunde, so hoffe ich das der Preis nicht hochgetrieben wird oder das Interesse bei den anderen Interessenten gesteigert wird.
    Bezüglich des Versandes ergab sich immer ein Dialog, wo er immer diesen Bereich unbeantwortet ließ, bzw bei der Beantwortung verbal auswich, sodass ich dann vor vollendeten Taten stand, als er meinte er hat es schon längst als Päckchen verschickt.

    Auf jeden Fall Anzeige bei der Polizei machen.
    Das Geld kannst du aber i.d.R. vergessen.

    Kommentar

    dslonly

    Scheisse, der Ebayverkäufer existiert nicht mehr, wie geil ist das denn? Da hat Ebay den woll gelöscht, aber er hatte zuvor 75 positive und er hat Sachen um die 500 Euro und mehr verkauft und schien schon sehr lange bei ebay zu sein. Ich wurde bei ebay immer nur um Summen wie 50 euro oder weniger betrogen, doch nie über 422.



    Im Titel steht doch zum ersten Mal?

    Bist selbst Schuld, aber dass wirst du schon selber wissen, hast ja das Risiko davor schon gewusst, Anzeige und gut ist mehr geht nicht. Bei den Beträgen zwingend PP, oder es macht einem nichts aus wenn 400 Euro flöten gehen.

    Verfasser

    Zu meiner Verteidigung, ich bin nun 34 Jahre alt und wurde noch nicht so oft übers Ohr gehauen, sodass nicht immer die Alarmglocken läuten bei kleinen Unregelmäßigkeiten.
    Einmal hab ich ein Parfum gekauft und der Verkäufer hat es erst nach ein einhalb Wochen versendet, da er Schichtarbeiter ist und sehr spät nachhause kam, hat mir das plausibel erklärt, ich meine bei sowas droht man nicht direkt gleich mit dem Anwalt oder anderen Sachen, sondern bleibt locker
    Betrogen wurde ich ja bisher nur um Summen wie 36 Euro oder 70 Euro , aber nie so hohe Summen, weswegen ich noch Vertrauen in die Menschen hatte.

    bayernex

    Bist selbst Schuld, aber dass wirst du schon selber wissen, hast ja das Risiko davor schon gewusst, Anzeige und gut ist mehr geht nicht. Bei den Beträgen zwingend PP, oder es macht einem nichts aus wenn 400 Euro flöten gehen.


    Das ist immer schön einfach...den Käufern vorhalten, dass sie ja selbst schuld sind, weil es nicht über PP lief. Auf der anderen Seite den Verkäufern, dass sie ja selbst Schuld sind und PP anbieten...nene.

    Ich verstehe so einige Kommentare nicht?
    Wegen was soll er Anzeige machen??
    Der VK hat die Ware ja angeblich "verschickt", also alles i.O., das Versandrisiko trägt der Käufer bei Privatverkäufen.

    Also Anzeige aus welchem Grund?

    bayernex

    Bist selbst Schuld, aber dass wirst du schon selber wissen, hast ja das Risiko davor schon gewusst, Anzeige und gut ist mehr geht nicht. Bei den Beträgen zwingend PP, oder es macht einem nichts aus wenn 400 Euro flöten gehen.



    Denk mal selbst drüber nach, dann kommste von selber drauf.

    Verfasser

    soheissichjetzt

    Ich verstehe so einige Kommentare nicht? Wegen was soll er Anzeige machen?? Der VK hat die Ware ja angeblich "verschickt", also alles i.O., das Versandrisiko trägt der Käufer bei Privatverkäufen. Also Anzeige aus welchem Grund?


    Wenn Ebay mal eben heute den Ebayaccount löscht dann scheinen die aber auch der Meinung zu sein, das der Dreck am stecken hat.
    Was für eine Moralvorstellung wäre das denn, welche du propagierst, soll seine kriminelle Handlung ungestraft bleiben, scheinbar macht er das mit vorsatz, sonst hätt ebay diesen Account nicht gelöscht.
    Und natürlich muss er beweisen, dass er es abgeschickt hat, was für ein Rechtsverständnis hast du denn, da kann ja jeder behaupten er hätte es abgeschickt, obwohl er es nicht abgeschickt hat.

    dslonly

    Wenn Ebay mal eben heute den Ebayaccount löscht dann scheinen die aber auch der Meinung zu sein, das der Dreck am stecken hat. Was für eine Moralvorstellung wäre das denn, welche du propagierst, soll seine kriminelle Handlung ungestraft bleiben, scheinbar macht er das mit vorsatz, sonst hätt ebay diesen Account nicht gelöscht. Und natürlich muss er beweisen, dass er es abgeschickt hat, was für ein Rechtsverständnis hast du denn, da kann ja jeder behaupten er hätte es abgeschickt, obwohl er es nicht abgeschickt hat.


    w
    dslonly

    Wenn Ebay mal eben heute den Ebayaccount löscht dann scheinen die aber auch der Meinung zu sein, das der Dreck am stecken hat. Was für eine Moralvorstellung wäre das denn, welche du propagierst, soll seine kriminelle Handlung ungestraft bleiben, scheinbar macht er das mit vorsatz, sonst hätt ebay diesen Account nicht gelöscht. Und natürlich muss er beweisen, dass er es abgeschickt hat, was für ein Rechtsverständnis hast du denn, da kann ja jeder behaupten er hätte es abgeschickt, obwohl er es nicht abgeschickt hat.

    woher weißt du denn, dass er es nicht abgeschickt hat? Das ist doch nur deine Vermutung. Bei DHL gehen auch Päckchen verloren.
    Die Gründe, warum der Acc. gelöscht wurde, kennst du bestimmt auch nicht, also alles nur Vermutungen.

    soheissichjetzt

    Ich verstehe so einige Kommentare nicht? Wegen was soll er Anzeige machen?? Der VK hat die Ware ja angeblich "verschickt", also alles i.O., das Versandrisiko trägt der Käufer bei Privatverkäufen. Also Anzeige aus welchem Grund?



    Trägt er nicht, wenn eine andere Versandart vereinbart wurde. Außerdem muss der Versand nachgewiesen werden, so oder so.

    Antics

    Trägt er nicht, wenn eine andere Versandart vereinbart wurde. Außerdem muss der Versand nachgewiesen werden, so oder so.


    lt. TE war der versicherte Versand eben nicht vereinbart.

    bayernex

    Bist selbst Schuld, aber dass wirst du schon selber wissen, hast ja das Risiko davor schon gewusst, Anzeige und gut ist mehr geht nicht. Bei den Beträgen zwingend PP, oder es macht einem nichts aus wenn 400 Euro flöten gehen.


    Diesen Kommentar verwendest du ziemlich oft. Zufällig immer dann, wenn du mal - wie so oft - falsch liegst oder keine Argumente mehr hast?

    soheissichjetzt

    Ich verstehe so einige Kommentare nicht? Wegen was soll er Anzeige machen?? Der VK hat die Ware ja angeblich "verschickt", also alles i.O., das Versandrisiko trägt der Käufer bei Privatverkäufen. Also Anzeige aus welchem Grund?



    Stimmt, aber die wurde ja nicht vereinbart. Denn der Verkäufer hat sich ja offensichtlich nicht explizit damit einverstanden erklärt. In der Auktion war eben auch nur Päckchenversand angegeben. Beim Päckchen gibt es zudem keine Dokumentation, also keinen Nachweis, der seitens DHL ausgehändigt wird. Evtl. hat der Verkäufer Briefmarken gekauft, evtl. hat er aber auch noch welche liegen gehabt, evtl. hat er das Päckchen nicht verschickt - alles nur Vermutungen.


    pinarella

    Stimmt, aber die wurde ja nicht vereinbart. Denn der Verkäufer hat sich ja offensichtlich nicht explizit damit einverstanden erklärt. In der Auktion war eben auch nur Päckchenversand angegeben. Beim Packenden gibt es zudem keine Dokumentation, also keinen Nachweis, der seitens DHL ausgehändigt wird. Evtl. hat der Verkäufer Briefmarken gekauft, evtl. hat er aber auch noch welche liegen gehabt, evtl. hat er das Päckchen nicht verschickt - alles nur Vermutungen.



    Nebenabreden werden auch zum Vertragsbestandteil aber dazu müsste man die ganze Geschichte kennen. Der Nachweis ist zu erbringen, so oder so. Die Haftung geht erst mit Übergabe an den Zusteller/Dienstleister auf den Käufer über. Wenn du das nicht belegen kannst, Pech.

    Ich verkaufe generell nur Sachen 10€ aufwärts und biete ausschließlich DHL Pakete, also versichert, an, nehme aber auch nur Überweisungen entgegen. Man nimmt evtl. ein bisschen weniger Geld ein, ist dafür auf der stressfreien Seite, da kein Käufer behaupten kann das Paket nicht bekommen zu haben.
    Bei dir ist es nun umgekehrt. So vorsichtig, wie ich beim Verkauf bin, versuche ich auch beim Kauf zu sein und kaufe nur bei Leuten, die so teure Artikel auch versichert verschicken möchten und es so ersichtlich ist. Klar, auch da können schwarze Schafe dabei sein, aber so hat man im Ernstfall wahrscheinlich bessere Karten.

    Du hast ja seinen Klarnamen und ein dazugehöriges deutsches Konto, sodass die Person identifizierbar ist. Ich würde es über einen Anwalt (Rechtsschutz) und die Polizei versuchen.

    Avatar

    GelöschterUser178172

    Also denken hier echt manche man muss nur Versand per Päckchen angeben und man ist fein aus der Sache raus? Klingt eigentlich nach einem ziemlich lukrativen Business.

    bayernex

    Bist selbst Schuld, aber dass wirst du schon selber wissen, hast ja das Risiko davor schon gewusst, Anzeige und gut ist mehr geht nicht. Bei den Beträgen zwingend PP, oder es macht einem nichts aus wenn 400 Euro flöten gehen.



    Deine kleinkindlichen Posts kannst du bleiben lassen, es gibt hier nicht mehr zu sagen, er kann zu der Polizei gehen
    und den Fall schildern, wenn er auf einen motivierten Beamten trift kann dieser nachforschen. es geht nicht mehr
    und nicht weniger, oder was willst du sagen, immer meinst du deine kindlichen Sprüche hier ablassen zu müssen,
    fehlt dir was? Damit ist alles gesagt, und wenn er drüber nachdenkt kommt er selber drauf.


    Aber ich bin mal gespannt was du hier noch für Ergüsse hast, teil sie uns bitte mit, und das hat nichts mit ausgegangenen
    Argumenten oder Recht oder Unrecht zu tun.

    Verfasser

    Ich habe alle gesendeten und empfangenene Nachrichten gerade ausgedruckt, ja ich schreibe in fast jeder Nachricht an ihn, er solle gefälligst versichert verschicken.
    Ich werde morgen erstmal bei der Sparkasse mittelsachsen anrufen und klären, ob dieser Konto für Betrugssachen genutzt wird und dann zur Polizei.

    bayernex

    Deine kleinkindlichen Posts kannst du bleiben lassen, es gibt hier nicht mehr zu sagen, er kann zu der Polizei gehen und den Fall schildern, wenn er auf einen motivierten Beamten trift kann dieser nachforschen. es geht nicht mehr und nicht weniger



    Doch doch, da geht noch viel mehr. Haftbefehl im Zuge einer Zwangsvollstreckung bzw. EV ist sogar drin. Bis dahin musst du nicht einmal zur Polizei tingeln.

    bayernex

    Deine kleinkindlichen Posts kannst du bleiben lassen, es gibt hier nicht mehr zu sagen, er kann zu der Polizei gehen und den Fall schildern, wenn er auf einen motivierten Beamten trift kann dieser nachforschen. es geht nicht mehr und nicht weniger


    Das ist bei der Sachlage schwierig, was willst du ihm vorwerfen wenn er das Päckchen abgesendet haben will?
    Bei deinem Weg musst du dann sogar noch aufpassen das du dich nicht selbst strafbar machst, oder sehe ich dass
    falsch? Das ist mein Wissensstand.

    dslonly

    Ich habe alle gesendeten und empfangenene Nachrichten gerade ausgedruckt, ja ich schreibe in fast jeder Nachricht an ihn, er solle gefälligst versichert verschicken. Ich werde morgen erstmal bei der Sparkasse mittelsachsen anrufen und klären, ob dieser Konto für Betrugssachen genutzt wird und dann zur Polizei.


    Kannst anrufen, Auskunft gibts keine 100%!

    Tut mir leid für dich. Ich weiß, in so einer Situation möchte man sowas nicht hören, aber das Geld wirst du wohl leider abschreiben müssen. Teures Lehrgeld, versuche zumindest etwas positives daraus zu ziehen und sei zukünftig weitaus vorsichtiger. Manchmal muss man leider so eine Erfahrung machen um daraus zu lernen. Ich war so blöd und brauchte dafür 2x solche Erfahrungen.

    bayernex

    Deine kleinkindlichen Posts kannst du bleiben lassen, es gibt hier nicht mehr zu sagen, er kann zu der Polizei gehen und den Fall schildern, wenn er auf einen motivierten Beamten trift kann dieser nachforschen. es geht nicht mehr und nicht weniger



    Leider nur in der Theorie. Der Betrüger hat sicher nirgends eigene Daten/Namen verwendet. Anzeige sollte man erstatten, aber nicht jede Polizeidienststelle ist da sehr enthusiastisch.

    Verfasser

    Ich gehe morgen erst mal zur Polizei dann, beraten müssen die mich ja und meinen Laptop nehme ich mit und lass den Polizisten in mein Ebayaccount reinsehen, hab LTE am Laptop, dann kann er selbst alles lesen und sich ne Meinung dazu bilden.

    Es wurde hier schon tausendmal geschrieben, als Verkäufer kein Paypal und als Käufer immer Paypal
    wenn man das Risiko des Verlustes umschiffen will, natürlich kann man bei kleineren Beträgen für sich
    das Verlustrisiko selbst einschätzen und überlegen ob man es macht, aber das sind dann Beträge
    bei denen sich heulen nicht lohnen sollte.

    Avatar

    GelöschterUser178172

    110

    Kannst anrufen, Auskunft gibts keine 100%!


    Korrekt, aber die werden das prüfen und das Konto dicht machen, wenn es Auffälligkeiten zeigt.

    bayernex

    Das ist bei der Sachlage schwierig, was willst du ihm vorwerfen wenn er das Päckchen abgesendet haben will? Bei deinem Weg musst du dann sogar noch aufpassen das du dich nicht selbst strafbar machst, oder sehe ich dass falsch? Das ist mein Wissensstand.



    Ja siehst du falsch. Ich rede hier von einem gerichtlichen Mahnverfahren mit allem drum und dran. Sprich, wenn sich ein Betrug abzeichnet und der Verkäufer sich nicht meldet, unbekannt verzogen ist usw... also quasi Extremszenario. Wenn der Verkäufer sich meldet und behauptet er hätte versendet, passiert ja auch erstmal nichts. Klagen kann man trotzdem und das ist auch völlig legitim. Dann entscheidet eben ein Gericht. Strafbar macht man sich mit all dem überhaupt nicht, da das alles ein Standardverfahren ist.

    Unabhängig von der Situation sind die ersten Schritte aber immer gleich. Verzug, Mahnung etc. Erst wenn er sich nicht rührt geht es weiter. Das schöne am Mahnverfahren ist ja, dass man sich immer rühren muss, egal wie die Sachlage ist. Tut man es nicht, fangen die Probleme erst an

    dslonly

    Ich habe alle gesendeten und empfangenene Nachrichten gerade ausgedruckt, ja ich schreibe in fast jeder Nachricht an ihn, er solle gefälligst versichert verschicken. Ich werde morgen erstmal bei der Sparkasse mittelsachsen anrufen und klären, ob dieser Konto für Betrugssachen genutzt wird und dann zur Polizei.


    Du schreibst wirres Zeug!...denk nach...
    Avatar

    GelöschterUser178172

    110

    Du schreibst wirres Zeug!...denk nach...


    Klär mich bitte auf.

    bayernex

    Deine kleinkindlichen Posts kannst du bleiben lassen, es gibt hier nicht mehr zu sagen, er kann zu der Polizei gehen und den Fall schildern, wenn er auf einen motivierten Beamten trift kann dieser nachforschen. es geht nicht mehr und nicht weniger



    Das ist jetzt aber mal wieder einer deiner unnötigen Ergüsse, reines Nachgeplapper wurde alles schon gesagt,
    und die Polizei wird es schon ermitteln ob die Namen zum Account und Konto passen. Und bei deinen
    Einschätzung liegst du ja nicht dass erste mal daneben.

    Verfasser

    bayernex

    Es wurde hier schon tausendmal geschrieben, als Verkäufer kein Paypal und als Käufer immer Paypal wenn man das Risiko des Verlustes umschiffen will, natürlich kann man bei kleineren Beträgen für sich das Verlustrisiko selbst einschätzen und überlegen ob man es macht, aber das sind dann Beträge bei denen sich heulen nicht lohnen sollte.


    Willst du andeuten, ich solle das rumheulen lassen? Sorry, mit dir will man weder Verwandt noch befreundet sein, man hat das subjektive Gefühl das kriminelle Handlung ok ist, wenn der beklaute dumm war und sich beklauen ließ.
    Ich glaube, unser Rechtsystem kümmert sich auch ein wenig um die Opfer und der Polizist hat morgen die Gelegenheit zu urteilen, ob ich ein Opfer bin und er die Anzeige aufnimmt, also alles gut.

    Ermittler

    Leider nur in der Theorie. Der Betrüger hat sicher nirgends eigene Daten/Namen verwendet. Anzeige sollte man erstatten, aber nicht jede Polizeidienststelle ist da sehr enthusiastisch.



    Das Geld wurde überwiesen -> Echtdaten

    Selbst wenn der Empfänger nicht der eigentliche Betrüger ist, bekommt man so sein Geld. Wie gesagt, unter bestimmten Voraussetzungen lässt sich ein Haftbefehl erwirken und das ist kein Spaß mehr.

    Mir ging es im Grunde auch nur darum, kurz aufzuzeigen, dass es sehr wohl noch Möglichkeiten gibt auch wenn man kein Paypal genutzt hat. Übrigens ist Paypal auch kein Schutz, das Spielchen würde ich auch treiben wenn jemand einfach Geld zurückbucht. Klar verliere ich den Paypal-Fall aber ein GV holt mir die Kohle schon wieder.

    dslonly

    Ich gehe morgen erst mal zur Polizei dann, beraten müssen die mich ja und meinen Laptop nehme ich mit und lass den Polizisten in mein Ebayaccount reinsehen, hab LTE am Laptop, dann kann er selbst alles lesen und sich ne Meinung dazu bilden.



    das tut mir derbe leid für dich wir hatten auch mal einen ähnlichen fall...
    kenne mich 0 aus, würde aber auch nochmal bei ebay druck machen.
    halte uns bitte auf dem laufenden
    hoffentlich endet es nur mit einem blauen augen und nicht mit zweien
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Amiibo Sammelthread [Angebote, Verfügbarkeit]48697
      2. Tastenhandy mit WhatsApp1417
      3. Kinderriegel Oktoberfest Glücksrad Gewinnspiel5294
      4. Real umtausch einer defekten Konsole1526

      Weitere Diskussionen