Zwei Personen + Computer/PS4 -> Jährlicher Stromverbrauch

34
eingestellt am 3. Aug 2020
Hallo Community,

nach vielen Jahren WGs und 1-Zimmer-Buden geht es jetzt in eine 3-Zimmer-Wohnung mit der lieben Partnerin. Unsicher bin ich mit allerdings was den durchschnittlichen Stromverbrauch angeht.

Im Netz lese ich oft 2500 kWh sollten es bei zwei Personen sein, wir haben beide einen Rechner, und jeweils zwei Monitore die (oft) täglich ein paar Stunden laufen. 1x Gaming-PC, eine PS4 + 55Zoll TV und eben die üblichen verdächtigen Verbraucher in der Küche. Geheizt wird mit einer Gastherme, der Kühlschrank wird neu gekauft.

Was kommt denn bei Euch immer circa raus? Hätte jetzt wohl ansonsten mit 3000 kWh kalkuliert (Ökostrom für mein Gewissen).
Zusätzliche Info
Spartipps
Beste Kommentare
Ein großer Verbrauch entsteht durch die Art der Wassererhitzung ! Wenn dies durch einen Elektroboiler geschieht muss man schon alleine dafür mit 1000kWh rechnen. Eher mehr je nachdem wie oft gebadet/geduscht wird.
Ohne Boiler hauen 2000-2500kWh schon hin. So z.B bei meiner Schwester und ihrem Freund wo wirklich viel gewaschen und getrocknet wird.
Bearbeitet von: "Event.HoRyzen" 3. Aug
34 Kommentare
Für gewöhnlich sollten 2500 kWh bei zwei Personen absolut reichen. Kommt natürlich auch darauf an, in welchem Zustand sich die Wohnung befindet. Insgesamt ist sowas natürlich schwierig zu pauschalisieren, da etwaige Faktoren einfließen müssten. Was haben denn die Vormieter an Abschlagszahlungen geleistet. Alternativ kannst du doch die Abschlagszahlungen auch nach 2-3 Monaten anpassen und den Verbrauch bis dato entgegenrechnen.
Wir sind denke ich Strom Sparer aber verbrauchen mit 2 Kindern und Haus trotzdem knapp 3000 kWh.
Ich würde das was der Wunsch Anbieter bei 2 Personen Haushalt empfiehlt erstmal annehmen. (bei uns wären es rund 4000kwh laut den Portalen)
Kommen auch mit 4 Personen unter 3000kWh aus.
Sollte also reichen.

Kannst aber auch 3000k kalkulieren, ggf besseren Strompreis bekommen. Und am Ende dann Guthaben auszahlen lassen.
Ein großer Verbrauch entsteht durch die Art der Wassererhitzung ! Wenn dies durch einen Elektroboiler geschieht muss man schon alleine dafür mit 1000kWh rechnen. Eher mehr je nachdem wie oft gebadet/geduscht wird.
Ohne Boiler hauen 2000-2500kWh schon hin. So z.B bei meiner Schwester und ihrem Freund wo wirklich viel gewaschen und getrocknet wird.
Bearbeitet von: "Event.HoRyzen" 3. Aug
Krass was das für ein Unterschied macht. Ich hab keinen PC, nur Konsole und Tv. Wir liegen zu zweit bei jährlich ca. 700-1000 Kwh
Wir sind nur zu zweit, haben größtenteils A+/A++ Geräte in der Wohnung und kommen trotzdem auf rund 4.000kWh. Der Grund dafür ist, dass meine Frau als Aushilfskraft arbeitet und ich durchgehend im HomeOffice bin, ansonsten wären es 2.000-3.000kWh.
Sprich, wenn Ihr von Morgens bis Abend unterwegs seid, sollten ~2.500kWh passen, in eurem Fall vielleicht noch weniger, da es euer Erstbezug ist und ihr vermutlich nur die notwendigsten Verbraucher in der Wohnung habt. Das wird sich dann aber von Jahr zu Jahr steigern, denn irgendwann kommt der Kaffeevollautomat, der Sandwichmaker, die Küchenmaschine und etc. dazu.
Waschmaschine? Geschirrspüler? Beleuchtung (Halogenfluter oder LED?), schaltet Ihr die Unterhaltungselektronik ab, wenn nicht benötigt oder läuft die durch?
Toasties03.08.2020 16:28

Krass was das für ein Unterschied macht. Ich hab keinen PC, nur Konsole …Krass was das für ein Unterschied macht. Ich hab keinen PC, nur Konsole und Tv. Wir liegen zu zweit bei jährlich ca. 700-1000 Kwh


Hängt auch von anderen Faktoren ab. Sonst A++ Geräte? Keinen Trockner? Kein Boiler? Energiesparlampen? Wasserkocher und Herd im nicht gerade im Dauereinsatz? Und und und.

Also man kann schon Strom reduzieren.
Alles klar, danke für die Infos. Heizung und Wasser laufen über eine Etagenheizung/Gastherme.

Vormieter ist Single und fast nie da, kann ich kaum als Referenz nutzen. Ich schaue nochmal ob es einen großen Unterschied zwischen 2500-3000 ausmacht

Waschmaschine und Trockner kommt dazu, Beleuchtung hauptsächlich LED, Mikrowelle, Verbraucher werden bei Abwesenheit auch gerne mal abgeschaltet. Hatte mir hauptsächlich Gedanken um ConsumerElectronic gemacht: GamingPC und Co.
Bearbeitet von: "Jonas268" 3. Aug
desidia03.08.2020 16:13

Wir sind denke ich Strom Sparer aber verbrauchen mit 2 Kindern und Haus …Wir sind denke ich Strom Sparer aber verbrauchen mit 2 Kindern und Haus trotzdem knapp 3000 kWh.Ich würde das was der Wunsch Anbieter bei 2 Personen Haushalt empfiehlt erstmal annehmen. (bei uns wären es rund 4000kwh laut den Portalen)


4000kwh? Aber wohl eher für 2 Personen Haushalt mit 2 Kindern, nur für 2 Personen sollten 2500 völlig ok sein bei einer 3 Zimmer wohnung
Wir haben drei Kinder, Durchlauferhitzer, Plasma-TV, Aquarium, PS4, PC und andere lustige Stromfresser, liegen aber warum auch immer bei nur 2400kWh und sind in einen Duo-Tarif eingestuft.
Alternativ mal ein paar smarte Steckdosen mit Vebrauchsberechnung nehmen (Shelly Plug S beispielsweise) oder ein klassisches Energiekostenmessgerät, da soll das Brenenstuhl PM 231 E gute Ergebnisse auch bei niedrigem Verbrauch liefern.
Hier zwei Personen, Freiberuflich/Homeoffice, 72qm, 2 Handys, 2 Laptops, TV ca.3 h/Tag, Mulltiroom Stereoanlage ca.5h/Tag, Waschmaschine, Geschirrspüler, Kühlschrank, Gastro-Espressomaschine, Herd/Backofen ausgiebig, alles zusammen ca. 2300 kWh / Jahr konstant seit Jahren
Bearbeitet von: "Booke" 3. Aug
kittyf03.08.2020 16:45

Wir haben drei Kinder, Durchlauferhitzer, Plasma-TV, Aquarium, PS4, PC und …Wir haben drei Kinder, Durchlauferhitzer, Plasma-TV, Aquarium, PS4, PC und andere lustige Stromfresser, liegen aber warum auch immer bei nur 2400kWh und sind in einen Duo-Tarif eingestuft.


Wie oft wird geduscht
Toasties03.08.2020 16:28

Krass was das für ein Unterschied macht. Ich hab keinen PC, nur Konsole …Krass was das für ein Unterschied macht. Ich hab keinen PC, nur Konsole und Tv. Wir liegen zu zweit bei jährlich ca. 700-1000 Kwh


Ja, wenn ich keinen Strom nutze hab ich auch 100 kwh im Jahr.

Bei dem Verbrauch nutzt du fast nichts und hast wahrscheinlich auch kein Warmwasser über Strom, oder duschst kalt.

Nur ein Kühlschrank macht schon 200-300 und das muß schon ein gutes Gerät sein.
Waschmaschine zieht auch.
Richtig kochen kann man auch nicht bei so wenig Verbrauch.
lustigHH03.08.2020 17:58

Wie oft wird geduscht


Alleine sein Plasma zieht um die 400 Watt, klar wenn man den nie anmacht auch nicht. Frage mich aber wozu dann PS4?

Ist schon lustig, was die Leute alles haben wollen und dann nur um die 2000 Verbrauch.

Aber wird schon stimmen.
cixer03.08.2020 18:01

Ja, wenn ich keinen Strom nutze hab ich auch 100 kwh im Jahr.Bei dem …Ja, wenn ich keinen Strom nutze hab ich auch 100 kwh im Jahr.Bei dem Verbrauch nutzt du fast nichts und hast wahrscheinlich auch kein Warmwasser über Strom, oder duschst kalt.Nur ein Kühlschrank macht schon 200-300 und das muß schon ein gutes Gerät sein.Waschmaschine zieht auch.Richtig kochen kann man auch nicht bei so wenig Verbrauch.


Das Warmwasser kommt aus der Leitung. Wir haben einen ganz normalen Kühlschrank. Wir kochen tatsächlich eher selten. Abends gibt’s meistens einfach Salat, dass ist schnell gemacht und Geräte wie Handy oder Laptop laden wir tatsächlich absichtlich auf der Arbeit auf.

Aber es ist schön zu sehen, dass man mit wenig Aufwand anscheinend echt viel Strom sparen kann.
2 Personen, viel Technik, viel PlayStation, viel kochen, sehr neue Geräte, 1600kwh im Jahr.
Toasties03.08.2020 18:06

Das Warmwasser kommt aus der Leitung. Wir haben einen ganz normalen …Das Warmwasser kommt aus der Leitung. Wir haben einen ganz normalen Kühlschrank. Wir kochen tatsächlich eher selten. Abends gibt’s meistens einfach Salat, dass ist schnell gemacht und Geräte wie Handy oder Laptop laden wir tatsächlich absichtlich auf der Arbeit auf. Aber es ist schön zu sehen, dass man mit wenig Aufwand anscheinend echt viel Strom sparen kann.


Naja, welcher Aufwand?

Warmwasser /Kochen dürfte der größte Verbraucher sein. Warmwasser fällt bei euch weg, Kochen wohl auch unterdurchschnittlich.

Mit Warmwasser / regelmäßig Kochen würdet ihr schnell auf 2000 kommen.

Handy aufladen wird im Jahr bestimmt keine 10€ kosten, also eher geringes Sparpotential.

Ich bin aber immer noch der Meinung zuhause kochen spart mehr ein als man durch Strom ausgibt, wenn man draußen ißt.

Stromverbrauch ist immer noch die günstigste Freizeitaktivität, außer man geht in der Natur wandern.

Salat habe ich auch immer als Beilage.
Bearbeitet von: "cixer" 3. Aug
timetohate03.08.2020 18:09

2 Personen, viel Technik, viel PlayStation, viel kochen, sehr neue Geräte, …2 Personen, viel Technik, viel PlayStation, viel kochen, sehr neue Geräte, 1600kwh im Jahr.


Warmwasser?
cixer03.08.2020 18:15

Warmwasser?


Öl, wird nicht über meine Rechnung bestromt
Bau dir ein Atomkraftwerk
als wir noch zu zweit waren haben wir im haus mit pc, konsolen, tv und co knapp 2000kwh gebraucht. jetzt wo unsere tochter grade ein jahr bei uns ist, meine frau dementsprechend nicht mehr arbeitet und wir gefühlt jeden tag waschen müssen und auch nen trockner haben liegen wir bei knapp unter 3000kwh.
Toasties03.08.2020 18:06

Das Warmwasser kommt aus der Leitung. Wir haben einen ganz normalen …Das Warmwasser kommt aus der Leitung. Wir haben einen ganz normalen Kühlschrank. Wir kochen tatsächlich eher selten. Abends gibt’s meistens einfach Salat, dass ist schnell gemacht und Geräte wie Handy oder Laptop laden wir tatsächlich absichtlich auf der Arbeit auf. Aber es ist schön zu sehen, dass man mit wenig Aufwand anscheinend echt viel Strom sparen kann.


Das Warmwasser kommt aus der Leitung? Und der Strom aus der Steckdose? Damit wäre alles geklärt.
Ich verbrauche schon immer deutlich weniger, als der jeweilige vergleichbare Durchschnitts- Haushalt. Egal ob damals als Single, in Wohnung oder Haus etc. Als Dank darf ich trotzdem jedes Jahr mehr bezahlen.

Sch... Spiel.
andiii03.08.2020 20:02

Das Warmwasser kommt aus der Leitung? Und der Strom aus der …Das Warmwasser kommt aus der Leitung? Und der Strom aus der Steckdose? Damit wäre alles geklärt.


Ja, was interessiert mich, wie das erhitzt wird.
Jonas26803.08.2020 16:33

Alles klar, danke für die Infos. Heizung und Wasser laufen über eine E …Alles klar, danke für die Infos. Heizung und Wasser laufen über eine Etagenheizung/Gastherme. Vormieter ist Single und fast nie da, kann ich kaum als Referenz nutzen. Ich schaue nochmal ob es einen großen Unterschied zwischen 2500-3000 ausmacht Waschmaschine und Trockner kommt dazu, Beleuchtung hauptsächlich LED, Mikrowelle, Verbraucher werden bei Abwesenheit auch gerne mal abgeschaltet. Hatte mir hauptsächlich Gedanken um ConsumerElectronic gemacht: GamingPC und Co.


Setz den Abschlag lieber zu hoch als niedrig an, Geld zurückbekommen ist immer angenehmer als nachzuzahlen.

Alternativ behalte einfach in den ersten Monaten den Stromzähler im Auge und rechne bisschen mit.
Vielleicht hilft ja das Nachfragen beim (regionalen) Netzbetreiber, wie hoch der Stromverbrauch auf der Zählernummer in den letzten Jahren war. Wenn dir der Vermieter dann noch sagt, wie viele Personen vorher dort gewohnt haben, hast du eine Orientierungsgröße.

Alternativ, wie bereits erwähnt, die gängigen 2500 KWh + 500-1000KWh drauf, dann bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite. Gibt dann definitv KEINE Nachzahlung - Energieversorger hassen diesen "Trick".
wie wäre es den Stromzähler in Abstand vo 1 Tag oder 7 Tage ablesen und dann eine Hochrechnung machen?
Toasties03.08.2020 18:06

Das Warmwasser kommt aus der Leitung. Wir haben einen ganz normalen …Das Warmwasser kommt aus der Leitung. Wir haben einen ganz normalen Kühlschrank. Wir kochen tatsächlich eher selten. Abends gibt’s meistens einfach Salat, dass ist schnell gemacht und Geräte wie Handy oder Laptop laden wir tatsächlich absichtlich auf der Arbeit auf. Aber es ist schön zu sehen, dass man mit wenig Aufwand anscheinend echt viel Strom sparen kann.


Handy könnt ihr ruhig zu Hause aufladen.
faz.net/akt…tml
Christopher_M.04.08.2020 12:13

Handy könnt ihr ruhig zu Hause aufladen. …Handy könnt ihr ruhig zu Hause aufladen. ;)https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/was-kostet-es-mein-smartphone-aufzuladen-15891761.html


Wurden ja teilweise schon Leute deswegen gekündigt vor Jahren, wegen 1 Cent Stromverbrauch.
Christopher_M.04.08.2020 12:13

Handy könnt ihr ruhig zu Hause aufladen. …Handy könnt ihr ruhig zu Hause aufladen. ;)https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/was-kostet-es-mein-smartphone-aufzuladen-15891761.html


Könnte ich auch, es bietet sich aber nicht an. Wird der Arbeit hab ich eine Steckdose direkt am Platz und über den Abend bekomme ich das Handy dann auch nicht leer
Radiohead03.08.2020 20:08

Ich verbrauche schon immer deutlich weniger, als der jeweilige …Ich verbrauche schon immer deutlich weniger, als der jeweilige vergleichbare Durchschnitts- Haushalt. Egal ob damals als Single, in Wohnung oder Haus etc. Als Dank darf ich trotzdem jedes Jahr mehr bezahlen.Sch... Spiel.


Dann musst du jährlich wechseln oder einen günstigeren Anbieter suchen. Bei einem unterdurchschnittlichen Verbrauch sollten die Kosten aber auch nicht stark ins Gewicht fallen.

Jonas26803.08.2020 16:33

Alles klar, danke für die Infos. Heizung und Wasser laufen über eine E …Alles klar, danke für die Infos. Heizung und Wasser laufen über eine Etagenheizung/Gastherme. Vormieter ist Single und fast nie da, kann ich kaum als Referenz nutzen. Ich schaue nochmal ob es einen großen Unterschied zwischen 2500-3000 ausmacht Waschmaschine und Trockner kommt dazu, Beleuchtung hauptsächlich LED, Mikrowelle, Verbraucher werden bei Abwesenheit auch gerne mal abgeschaltet. Hatte mir hauptsächlich Gedanken um ConsumerElectronic gemacht: GamingPC und Co.



Wenn beide berufstätig sind, dann solltet ihr zwischen 2000-2500 kWh liegen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text