3 Monate TAGESSPIEGEL ePaper für 4,97€ statt 104,97€ endet automatisch
291°

3 Monate TAGESSPIEGEL ePaper für 4,97€ statt 104,97€ endet automatisch

12
ENDET HEUTEeingestellt am 1. Apr
Drei Monate das Tagesspiegel ePaper für einmalig 4,97 € statt 104,97 € endet automatisch!:{
Zusätzliche Info
Tagesspiegel Abo Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Die wichtigste Info "ePaper" fehlt im Titel
Bearbeitet von: "delpiero223" 1. Apr
12 Kommentare
Die wichtigste Info "ePaper" fehlt im Titel
Bearbeitet von: "delpiero223" 1. Apr
delpiero22301.04.2020 22:07

Die wichtigste Info "ePaper" fehlt im Titel


Danke wird ergänzt
Amok run 3.
Hört Dir Dein Wellensittich nicht mehr zu?
Oder warum textest Du hier den Rest der Welt zu?
Zumindestens 3ndet das Abo automatisch, andere Zeitungen locken mit 1 Probemonat, der sich kostenpflichtig verlängert. Der Normalpreis ist für epaper aber deftig..
Gibt es da auch den Tagesspiegel Background?
Tagesspiegel = autohot
Der Tagesspiegel ist doch eine linkspolitisch gerichtete Zeitung und bewegt sich nicht in der Mitte oder irre ich mich da?
wwallace197902.04.2020 12:47

Der Tagesspiegel ist doch eine linkspolitisch gerichtete Zeitung und …Der Tagesspiegel ist doch eine linkspolitisch gerichtete Zeitung und bewegt sich nicht in der Mitte oder irre ich mich da?


In erster Linie ist der Tagesspiegel eine 1945 gegründete Tageszeitung aus Berlin.(embarrassed)
Bearbeitet von: "johnny_clyde" 2. Apr
Überspitzt gesagt:Was interessiert mich die Vergangenheit. Die schreiben heute und jetzt und nicht wie früher nur für Berlin sondern für ganz Deutschland.

Mag ja sein dass sie jahrelang eine retomierte Zeitung war.
Aber ich möchte für mich eine Zeitung die neutral berichtet und nicht voreingenommen ist und nicht dem rechten oder linken Spektrum zu geschrieben wird.
Bearbeitet von: "wwallace1979" 2. Apr
Tolle Altion.
Super, endlich gibt es digitales Klopapier!
wwallace197902.04.2020 12:47

Der Tagesspiegel ist doch eine linkspolitisch gerichtete Zeitung und …Der Tagesspiegel ist doch eine linkspolitisch gerichtete Zeitung und bewegt sich nicht in der Mitte oder irre ich mich da?


Der Familie von Holtzbrink gehören neben dem Tagesspiegel auch die Zeit, mehrere deutsche Buchverlage, die Mehrheit an Springernature, diverse US-Buchverlage.
Einige Redakteure sind sehr weit links, weil die Leserschaft sehr weit links denkt, aber nicht ist. Der Verlag selber hat keinerlei Interesse, den Kurs des Berliner Senats oder anderer Linksparteien zu unterstützen, da könnte man sich ja gleich den Strick nehmen.
Die Zeit ist wohl das einzige deutsche Blatt, neben der Rheinischen Post, das langfristig erfolgreich war. Aktuell ändert sich das alles.
Dafür, dass das Handelsblatt der Bruder, aber die Zeit nur die Halbschwester vom TS ist, ähnelt der TS zu sehr der Zeit.
Mit einem ordentlichen Wirtschaftsteil könnte der TS viele Leser gewinnen, aber auch das Handelsblatt war früher besser.

Bei mir läuft aktuell noch das gratis Digitalabo wegen Corona, das es zum 14-Tage-Printabo dazu gab, für den Preis werde ich es aber mitnehmen!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text