5 Euro Rabatt für Online-Steuererklärung (steuererklaerung.de)
-97°

5 Euro Rabatt für Online-Steuererklärung (steuererklaerung.de)

-5€
14
Läuft bis 31.12.2018eingestellt am 3. Mai
5 Euro Rabatt für die Steuererklärungssoftware auf steuererklaerung.de! Preis reduziert sich somit von 34,90 € auf 29,90 €.

Am 31. Mai ist wieder Abgabefrist zur Steuererklärung. Bei steuererklaerung.de kann man seine Daten online eingeben. Die Software übermittelt alles elektronisch ans Finanzamt. Den Ausdruck muss man dann nur noch unterschrieben hinschicken.

Der Gutschein ist bis 31.12.2018 einlösbar!
Zusätzliche Info

Gruppen

14 Kommentare
Dealpreis falsch und günstig ist anders...
Avatar
GelöschterUser429320
Tipp: Wiso Steuer Start kaufen (~15 Euro), Steuererklärung machen, Software bei sich löschen und weiterverkaufen für 10-15 Euro. Effektiv zahlt man 0-5 Euro.
Warum nicht Elster? Einmal gemacht, dauert es in den Folgejahren nur noch wenige Minuten und man ist durch. Dazu kostenlos.
Larry63vor 8 m

Dealpreis falsch und günstig ist anders...


Warum falsch?
Avatar
GelöschterUser429320
m1ster0vor 5 m

Warum nicht Elster? Einmal gemacht, dauert es in den Folgejahren nur noch …Warum nicht Elster? Einmal gemacht, dauert es in den Folgejahren nur noch wenige Minuten und man ist durch. Dazu kostenlos.


Hat Elster einen "Assistenten" der ein Interview führt um die neuesten Sparmöglichkeiten auszuloten? Dachte nicht.
Avatar
GelöschterUser389353
Sind die Versprechungen, dass man mit der jeweils beworbenen Software "Steuern sparen" könne, nicht marktschreierisch und ohne jede Substanz?
Was man wo wie einträgt, was wohin gehört usw., stand schon immer in dem hässlichen grauen Anleitungsjournal, das man mit den Papier-Formularen mitkriegte, und die Software für den eigenen PC, Elster-Formular, hatte dasselbe (aber natürlich in komfortabel, zum Anklicken auf dem Bildschirm).
Ansonsten bzw. parallel dazu googlet man ein bisschen nach "einkommensteuererklärung 2017" oder nach seinen eigenen Suchworten, wobei man gut daran tut, bei Google rechts auf Tools - beliebige Zeit - letztes Jahr zu klicken. Statt dass einem von einer Software, deren Qualifikation man gar nicht überprüfen kann, irgend welche trivialen Quatsch-Tipps um die Ohren gehauen werden, sucht man lieber bei mehreren Quellen im Internet. Dass es für den Weg zur Arbeit Pauschalen abzusetzen gibt oder die Prozentsätze vom Einkommen, bis zu denen man Krankheitskosten oder Unterhaltszahlungen selber tragen muss, habe ich lieber aus mehreren Quellen oder direkt von den Finanzbehörden.
Hier nur mal als Beispiel: finanztip.de/kra…en/finanztip.de/kra…en/finanztip.de/kra…en/test.de/Ste…-0/ . Um sowas rauszukriegen, brauche ich keine "Mondpreise abzüglich fünf Euro" zu bezahlen und weiß dann immer noch nicht, was derjenige fachlich auf dem Kasten hatte, der die Hilfstexte für so ein Steuerprogramm geschrieben hatte.
Bearbeitet von: "GelöschterUser389353" 3. Mai
GelöschterUser4293203. Mai

Hat Elster einen "Assistenten" der ein Interview führt um die neuesten …Hat Elster einen "Assistenten" der ein Interview führt um die neuesten Sparmöglichkeiten auszuloten? Dachte nicht.


Ist halt die Frage, was für einen nötig / unnötig ist. Ich will auch gar nicht sagen, dass es nichts Besseres als Elster gibt. Aber es ist einfach, kostenlos und ich bekomme immer wieder Geld zurück. Daher für mich ideal.
Hier ist ein 30% Gutschein Arbeit_voEdx7hI gültig bis 15.05. noch zweimal einlösbar. Hatte meine Steuererklärung in 15 mins durch. Ich bezahle dabei für den Komfort, aber ist ja jedem selbst überlassen
Hot, einfache Vervollständigung der online-Profile möglich - in einem Rutsch mit der Steuererklärung!

steuererklaerung.de/dat…utz

„[ ] Ja, ich willige in die Erhebung und Verarbeitung meiner Daten durch die wundertax GmbH über die Religionszugehörigkeit, politische Meinungen, Gewerkschaftszugehörigkeit und Gesundheit zum Zwecke der Erstellung meiner Steuererklärung und ggf. anschließenden Übermittlung meiner Steuererklärung an das für mich zuständige Finanzamt ein."
[..]
wundertax erhebt, speichert und nutzt die personenbezogenen Daten des Kunden zur Vertragsdurchführung und -abwicklung, also z.B. zur Erstellung der Online-Steuererklärung des Kunden, zur Bestätigung einer Bestellung, Abrechnung einer Leistung oder zur Kontaktaufnahme im Rahmen des Vertragsverhältnisses.

Soweit wir hierfür dritte Dienstleister einsetzen, erhalten diese von uns nur die notwendigen Daten und sind ihrerseits zum Schutz Ihrer persönlichen Daten verpflichtet.
[..]
6. Einsatz von Google-Analytics / Google Remarketing
[..]
7. Einsatz von MixPanel
[..]
8. Einsatz von Hotjar
Avatar
GelöschterUser429320
GelöschterUser3893533. Mai

Sind die Versprechungen, dass man mit der jeweils beworbenen Software …Sind die Versprechungen, dass man mit der jeweils beworbenen Software "Steuern sparen" könne, nicht marktschreierisch und ohne jede Substanz? Was man wo wie einträgt, was wohin gehört usw., stand schon immer in dem hässlichen grauen Anleitungsjournal, das man mit den Papier-Formularen mitkriegte, und die Software für den eigenen PC, Elster-Formular, hatte dasselbe (aber natürlich in komfortabel, zum Anklicken auf dem Bildschirm). Ansonsten bzw. parallel dazu googlet man ein bisschen nach "einkommensteuererklärung 2017" oder nach seinen eigenen Suchworten, wobei man gut daran tut, bei Google rechts auf Tools - beliebige Zeit - letztes Jahr zu klicken. Statt dass einem von einer Software, deren Qualifikation man gar nicht überprüfen kann, irgend welche trivialen Quatsch-Tipps um die Ohren gehauen werden, sucht man lieber bei mehreren Quellen im Internet. Dass es für den Weg zur Arbeit Pauschalen abzusetzen gibt oder die Prozentsätze vom Einkommen, bis zu denen man Krankheitskosten oder Unterhaltszahlungen selber tragen muss, habe ich lieber aus mehreren Quellen oder direkt von den Finanzbehörden.Hier nur mal als Beispiel: https://www.finanztip.de/krankheitskosten/ https://www.finanztip.de/krankheitskosten/ https://www.finanztip.de/krankheitskosten/ https://www.test.de/Steuererklaerung-Krankheitskosten-jetzt-wirksamer-absetzen-5161049-0/ . Um sowas rauszukriegen, brauche ich keine "Mondpreise abzüglich fünf Euro" zu bezahlen und weiß dann immer noch nicht, was derjenige fachlich auf dem Kasten hatte, der die Hilfstexte für so ein Steuerprogramm geschrieben hatte.


Hab am Dienstag bei einer Steuererklärung geholfen und Wiso empfohlen. Das Steuersubjekt konnte knapp 100 Euro mehr zurückbekommen als ohne Wiso nur durch Abarbeiten des Interviews. Ohne wurden Steuervorteile durch ein Kind im Studium nicht voll ausgeschöpft. Insofern ist es kein Marketingkram.
Avatar
GelöschterUser389353
Wiso sind in der Tat die "etwas besseren" und mit diversen Finanzprogrammen für Private und Halb-Profis schon sehr lange am Markt. Wobei auch hier nicht das Steuerprogramm den Finanzvorteil verschafft, sondern die steuerlichen Regelungen und eventuelle Präzedenzurteile. Ich fabuliere mal, die hätte "das Steuersubjekt" mit wenig Einarbeitung (und sei es durch Dich, denn Du bist jemand, der sich als Helfer ebenfalls an die Materie heranwagt) auch sonst herauskriegen können.
Je nach Fall tut man vielleicht sogar gut daran, sich zu informieren, bevor das Steuerjahr rum ist bzw. angefangen hat, und sich danach auszurichten. Das könnte beispielsweise betreffen, wo das studierende Kind gemeldet ist oder, wenn es keinen Bock mehr hat (hab' ich vor ca. 50 Jahren), ob es sich im Herbst exmatrikulieren lässt und einen anderen Berufsweg antritt, oder sich erst im nächsten Steuerjahr offiziell abmeldet. Oder Beispiel Krankheitskosten und Aussergewöhnliche Belastung, ob man sich noch im Herbst zum Zahnarzt traut und die Finanzbelastung daher für das laufende Jahr über die Grenze der Zumutbaren Eigenbelastung treibt, oder das Finanzamt erfreut und seine Ausgaben auf zwei Jahre verteilt, in beiden Jahren unter der Absetzungsgrenze.
Wenn es irgendwo eine Finanzsoftware gibt, die SOWAS leisten bw. anraten kann, dann wäre die allerdings ihr Geld allemal wert .
Bearbeitet von: "GelöschterUser389353" 3. Mai
Der Gutscheincode funktioniert nicht mehr!? Habe es vorhin versucht...
Sparschweini23. Mai

Der Gutscheincode funktioniert nicht mehr!? Habe es vorhin versucht... …Der Gutscheincode funktioniert nicht mehr!? Habe es vorhin versucht...


Geht anscheinend nur noch über den Link hier: steuererklaerung.de/ste…018 (5 Euro werden automatisch abgezogen).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text