Leider ist dieser Gutschein mittlerweile abgelaufen
Deutsche Bahn - Gepäckservice zum Aktionspreis
360° Abgelaufen

Deutsche Bahn - Gepäckservice zum Aktionspreis

-8€
33
eingestellt am 5. SepBearbeitet von:"Sparsam4711"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Schicken Sie Ihren Koffer doch mal vor und sparen Sie: Für den ersten Koffer zahlen Sie dabei nur 9,90 Euro statt 17,90 Euro. Gültig nur für kurze Zeit und von Haus zu Haus innerhalb Deutschlands. Der Gutschein-Code 314CC253D30D ist online einlösbar bis 30.09.2019.


Info: Subdienstleister ist Hermes.

Wenn ihr schon bestellt habt und Fragen rund um den Status habt empfehle ich folgende Hermes-Hotlinenummer: 0180 6236723. Diese ist spezialisiert exakt auf diese Frachten. Bei der Bahn oder direkt bei Hermes anzurufen ist unnütz.

Quelle: DB Newsletter vom 05.09.2019
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Hermes..(:I
Schrottiee05.09.2019 22:56

Genau, das ist die Lösung. Drei Tage vor Abreise einen Koffer aufgeben und …Genau, das ist die Lösung. Drei Tage vor Abreise einen Koffer aufgeben und dann doch verspätet bekommen für 17,90 zusätzlich zum Ticketpreis.


Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis.
Man kann im Zug nicht erwarten (vor allem wenn man ohne Sitzplatzreservierung in einem vollen Zug unterwegs ist), dass dort schon genug Platz für die zwei riesigen Koffer ist. Und dass das Personal noch Zeit hat die Koffer in die Gepäckablage zu heben, weil man selbst zu schwach dafür ist. Und das alles ohne Aufpreis...

Wer sein Gepäck nicht alleine "händeln" kann, für den ist der Zug vielleicht nicht das beste Reisemittel?

Es geht dabei doch immerhin um die Sicherheit und das Leben der Mitreisenden...
Erhalte ich den Aktionspreis von -8 Euro in bar oder per Überweisung?
33 Kommentare
Hermes..(:I
Und immer dran denken den Koffer am besten schon Tage vorher abholen lassen.... Hermes ist nicht gerade zuverlässig und die Bahn hilft dann auch nicht weiter... Wer also auf den letzten Drücker die Sachen abholen lässt muss im schlimmsten Fall ohne Gepäck am Zielort rechnen.
Vorsicht, der Code ist nur einmalig Nutzbar. In jedem Newsletter von heute ist ein anderer Code.
inkognito05.09.2019 22:06

Und immer dran denken den Koffer am besten schon Tage vorher abholen …Und immer dran denken den Koffer am besten schon Tage vorher abholen lassen.... Hermes ist nicht gerade zuverlässig und die Bahn hilft dann auch nicht weiter... Wer also auf den letzten Drücker die Sachen abholen lässt muss im schlimmsten Fall ohne Gepäck am Zielort rechnen.


Habe Koffer schon mehrfach transportieren lassen. Es wird immer 3 Tage vorher von der Bahn empfohlen.
Wichtig ist immer bei Ankunft das Gepäck 🧳 auf Beschädigungen zu kontrollieren! Bei Schäden gleich an die Bahn-Hermes Hotline zur Erstattung wenden. Es gibt einige Pauschalen, auch bei Verspätungen, wenn es keine Belege gibt.
OlgaW05.09.2019 22:15

Habe Koffer schon mehrfach transportieren lassen. Es wird immer 3 Tage …Habe Koffer schon mehrfach transportieren lassen. Es wird immer 3 Tage vorher von der Bahn empfohlen. Wichtig ist immer bei Ankunft das Gepäck 🧳 auf Beschädigungen zu kontrollieren! Bei Schäden gleich an die Bahn-Hermes Hotline zur Erstattung wenden. Es gibt einige Pauschalen, auch bei Verspätungen, wenn es keine Belege gibt.


Die drei Tage braucht man im schlimmsten Fall auch... Hab schon genug Berichte gelesen wo Hermes erst am zweiten oder sogar erst am dritten Tag aufgetaucht ist... Nur wer hat die Zeit drei Tage auf den Hermes Typen zu warten.
Erhalte ich den Aktionspreis von -8 Euro in bar oder per Überweisung?
Das ist in meiner Bahncard schon mit drin
inkognito05.09.2019 22:18

Die drei Tage braucht man im schlimmsten Fall auch... Hab schon genug …Die drei Tage braucht man im schlimmsten Fall auch... Hab schon genug Berichte gelesen wo Hermes erst am zweiten oder sogar erst am dritten Tag aufgetaucht ist... Nur wer hat die Zeit drei Tage auf den Hermes Typen zu warten.


Bei mir war der Termin für die auf der Banderole angegeben Anlieferung immer 3 Tage später. Dafür auch auf eine deutsche Insel. Die Koffer liegen immer über 24 Stunde im Depot.
Deshalb sind laut Empfehlung der Bahn immer 3 Tage im Vorhinein zu planen.
OlgaW05.09.2019 22:28

Bei mir war der Termin für die auf der Banderole angegeben Anlieferung …Bei mir war der Termin für die auf der Banderole angegeben Anlieferung immer 3 Tage später. Dafür auch auf eine deutsche Insel. Die Koffer liegen immer über 24 Stunde im Depot. ;(Deshalb sind laut Empfehlung der Bahn immer 3 Tage im Vorhinein zu planen.


Ookay dann sagen wir es deutlicher... Es gibt genug Berichte, dass der Fahrer am angegebenen Termin nicht erschienen ist... Und dann geht das rum telefonieren los... Die Bahn schiebt die Verantwortung dann auf Hermes und Hermes hat ja bekanntermaßen einen Tip Service.

Es geht nicht um den Termin der Anlieferung sondern um die Abholung... Da man dann naturgemäß auch vor Ort sein muss um den Koffer zu übergeben.

Da hat sich die Bahn den "günstigen" Anbieter für diese Dienstleistung raus gesucht.
inkognito05.09.2019 22:34

Ookay dann sagen wir es deutlicher... Es gibt genug Berichte, dass der …Ookay dann sagen wir es deutlicher... Es gibt genug Berichte, dass der Fahrer am angegebenen Termin nicht erschienen ist... Und dann geht das rum telefonieren los... Die Bahn schiebt die Verantwortung dann auf Hermes und Hermes hat ja bekanntermaßen einen Tip Service.Es geht nicht um den Termin der Anlieferung sondern um die Abholung... Da man dann naturgemäß auch vor Ort sein muss um den Koffer zu übergeben.Da hat sich die Bahn den "günstigen" Anbieter für diese Dienstleistung raus gesucht.


Habe doch nichts dagegen gesagt.
Den Service sollten mal mehr Menschen in Anspruch nehmen. Was ich in den letzten Wochen schon wieder für ein Koffer-Chaos im Zug erlebt habe. Dass die Leute nicht in der Lage sind ihre Sachen platzsparend zu verstauen (Jacke in die Gepäckablage statt an den Kleiderhaken) ist ja nichts neues.
Aber immer mehr Leute packen ihre Koffer so voll, dass sie nicht mehr in der Lage sind diese in die entsprechenden Ablagen zu verstauen.

Die Folge ist, dass die Koffer dann in den Fluchtwegen stehen.
Und das Personal hat doch auch schon lange aufgegeben erwachsenen Menschen zu erklären, was ein Fluchtweg ist...
HouseMD05.09.2019 22:52

Den Service sollten mal mehr Menschen in Anspruch nehmen. Was ich in den …Den Service sollten mal mehr Menschen in Anspruch nehmen. Was ich in den letzten Wochen schon wieder für ein Koffer-Chaos im Zug erlebt habe. Dass die Leute nicht in der Lage sind ihre Sachen platzsparend zu verstauen (Jacke in die Gepäckablage statt an den Kleiderhaken) ist ja nichts neues. Aber immer mehr Leute packen ihre Koffer so voll, dass sie nicht mehr in der Lage sind diese in die entsprechenden Ablagen zu verstauen.Die Folge ist, dass die Koffer dann in den Fluchtwegen stehen.Und das Personal hat doch auch schon lange aufgegeben erwachsenen Menschen zu erklären, was ein Fluchtweg ist...


Genau, das ist die Lösung. Drei Tage vor Abreise einen Koffer aufgeben und dann doch verspätet bekommen für 17,90 zusätzlich zum Ticketpreis.
Schrottiee05.09.2019 22:56

Genau, das ist die Lösung. Drei Tage vor Abreise einen Koffer aufgeben und …Genau, das ist die Lösung. Drei Tage vor Abreise einen Koffer aufgeben und dann doch verspätet bekommen für 17,90 zusätzlich zum Ticketpreis.


Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis.
Man kann im Zug nicht erwarten (vor allem wenn man ohne Sitzplatzreservierung in einem vollen Zug unterwegs ist), dass dort schon genug Platz für die zwei riesigen Koffer ist. Und dass das Personal noch Zeit hat die Koffer in die Gepäckablage zu heben, weil man selbst zu schwach dafür ist. Und das alles ohne Aufpreis...

Wer sein Gepäck nicht alleine "händeln" kann, für den ist der Zug vielleicht nicht das beste Reisemittel?

Es geht dabei doch immerhin um die Sicherheit und das Leben der Mitreisenden...
Die haben nur Hermes als Partner gewählt, weil bei DHL die Chance zu groß wäre, dass das Gepäck vor dem Zug ankommt
HouseMD05.09.2019 23:07

Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis. Man kann im Zug nicht …Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis. Man kann im Zug nicht erwarten (vor allem wenn man ohne Sitzplatzreservierung in einem vollen Zug unterwegs ist), dass dort schon genug Platz für die zwei riesigen Koffer ist. Und dass das Personal noch Zeit hat die Koffer in die Gepäckablage zu heben, weil man selbst zu schwach dafür ist. Und das alles ohne Aufpreis...Wer sein Gepäck nicht alleine "händeln" kann, für den ist der Zug vielleicht nicht das beste Reisemittel? Es geht dabei doch immerhin um die Sicherheit und das Leben der Mitreisenden...


Aber dann ist die Lösung immer noch nicht ein miserabler und umständlicher Zusatzdienst, sondern ein Gepäckwagen. So funktioniert das auch im Flieger...
Fahre wöchentlich zwischen München und Köln und am meisten nerven mich immer noch telefonierende Geschäftsleute, die vermitteln durch ihr durch und durch rüpelhaftes Wesen ein wesentlich größeres Sicherheitsrisko
Nen bekannter ist in der Kur für 3 Wochen und hat das ganze spendiert bekommen. 2 Wochen sind jetzt Rum und er hat seinen Koffer immer noch nicht von Hermes bekommen
HouseMD05.09.2019 23:07

Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis. Man kann im Zug nicht …Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis. Man kann im Zug nicht erwarten (vor allem wenn man ohne Sitzplatzreservierung in einem vollen Zug unterwegs ist), dass dort schon genug Platz für die zwei riesigen Koffer ist. Und dass das Personal noch Zeit hat die Koffer in die Gepäckablage zu heben, weil man selbst zu schwach dafür ist. Und das alles ohne Aufpreis...Wer sein Gepäck nicht alleine "händeln" kann, für den ist der Zug vielleicht nicht das beste Reisemittel? Es geht dabei doch immerhin um die Sicherheit und das Leben der Mitreisenden...


Bin grundsätzlich bei dir. Allerdings sehe ich der Entwicklung zu Gepäckgebühren im Zug ähnlich wie im Billigflieger mit gemischten Gefühlen entgegen... Die ersten europäischen Hochgeschwindigkeitszüge machen es ja vor und nehmen Gebühren für alles größer als ein Handgepäckstück:
- die SNCB/THALYS Billigmarke IZY für die Strecke Brüssel <-> Paris
- die SNCF/TGV Billigmarke OUIGO für innerfranzösische Strecken
PriceGuy05.09.2019 22:26

Das ist in meiner Bahncard schon mit drin


Aber nur noch 2x im Monat. Das finde ich so wenig, dass ich es eigentlich nicht mehr nutze, weil ich dann jedes mal überlegen muss was ich jetzt schon geschickt habe.

Außerdem war es mal eingeschränkt auf eine der beiden Adressen muss die Adresse sein auf der sie BC gebucht ist. K.A. ob das noch so ist
HouseMD05.09.2019 22:52

Den Service sollten mal mehr Menschen in Anspruch nehmen. Was ich in den …Den Service sollten mal mehr Menschen in Anspruch nehmen. Was ich in den letzten Wochen schon wieder für ein Koffer-Chaos im Zug erlebt habe. Dass die Leute nicht in der Lage sind ihre Sachen platzsparend zu verstauen (Jacke in die Gepäckablage statt an den Kleiderhaken) ist ja nichts neues. Aber immer mehr Leute packen ihre Koffer so voll, dass sie nicht mehr in der Lage sind diese in die entsprechenden Ablagen zu verstauen.Die Folge ist, dass die Koffer dann in den Fluchtwegen stehen.Und das Personal hat doch auch schon lange aufgegeben erwachsenen Menschen zu erklären, was ein Fluchtweg ist...


Zum Teil hast du Recht, aber wenn nicht mal die "Fernverkehrzüge" genug Platz für einen normalen "Fliegerkoffer" (20-23kg) haben, dann ist den Passagieren wirklich fast nichts vorzuwerfen.
Die Gepäckablage hat meistens kaum Platz für das "Handgepäck"! Sorry, aber die Bahn ist

Edit: Als kleiner Tipp: Unter dem Sitz passen ganz viele Koffer (leider nicht die ganz großen). Aber auch so fehlt noch sehr viel.
Bearbeitet von: "Giorginho" 6. Sep
Giorginho06.09.2019 07:18

Zum Teil hast du Recht, aber wenn nicht mal die "Fernverkehrzüge" genug …Zum Teil hast du Recht, aber wenn nicht mal die "Fernverkehrzüge" genug Platz für einen normalen "Fliegerkoffer" (20-23kg) haben, dann ist den Passagieren wirklich fast nichts vorzuwerfen.Die Gepäckablage hat meistens kaum Platz für das "Handgepäck"! Sorry, aber die Bahn ist


Was für ein Quatsch. Mein Koffer passt mit 23kg sogar unter die Sitze. Aber mindestens in die Ablage über den Sitzen.
Natürlich wird es mit irgendwelchen halb gefüllten Hartschalen-Koffern, die Platz für 50kg bieten kompliziert...

Naja wer der Meinung ist, dass die Bahn scheiße ist, der soll doch bitte einen Fernbus oder Taxi nutzen, dann habe ich jedenfalls mehr Platz im Zug
Schrottiee05.09.2019 23:51

Aber dann ist die Lösung immer noch nicht ein miserabler und umständlicher …Aber dann ist die Lösung immer noch nicht ein miserabler und umständlicher Zusatzdienst, sondern ein Gepäckwagen. So funktioniert das auch im Flieger...Fahre wöchentlich zwischen München und Köln und am meisten nerven mich immer noch telefonierende Geschäftsleute, die vermitteln durch ihr durch und durch rüpelhaftes Wesen ein wesentlich größeres Sicherheitsrisko


Du vergisst nur eines ein Flieger steht länger am Flughafen wie ein Zug am Bahnhof. Und da zahlst du eben auch für das Gepäck!

Überleg Mal bei einem 400 Meter langen ICE wie lange soll der denn dann am Bahnhof stehen müssen für Gepäck einladen etc.

Ganz zu schweigen davon, dass der Gepäckwagen die ganze Zeit mitgeschleppt wird ob er dann wirklich benötigt wird oder nicht... Das ist nicht wirklich effizient und kostet am Ende dringend benötigte Sitzplätze, auf meinen vier letzten Fahrten wäre der Gepäckwagen definitiv nur Ballast zu Lasten der Sitzplätzen gewesen.

Mal ganz davon ab viele Reisende übertreiben mit ihrem Gepäck maßlos und sind dann noch so unverschämt und erwarten von Bahnpersonal ihr Gepäck in den Zug gehoben zu bekommen weil der Koffer zu schwer ist... Ich frag mich nur wie die den Koffer ins Auto bekommen hätten... Oder auf dem Flughafen aufs Gepäckband ...

Und dann gibt's die Leute die pro Person mit zwei großen Koffern, Rucksack und noch anderem Zeugs auftauchen... Muss nicht wirklich sein und geht meiner Meinung nach über das normale Maß eindeutig hinaus.

Mich würde es nicht stören wenn die Bahn langsam aber sicher da Mal etwas die Daumenschrauben anziehen würde... Nur würde mir das Personal leid tun das dann auch noch kontrollieren zu müssen ich sehr schön "wem gehört der Koffer hier?"
Ich denke der oben genannte Gutscheincode ist personalisiert. Denn es heisst: abgelehnt, weil Gutschein-Code bereits eingelöst


oder gibt es andere Infos?
inkognito06.09.2019 07:42

Du vergisst nur eines ein Flieger steht länger am Flughafen wie ein Zug am …Du vergisst nur eines ein Flieger steht länger am Flughafen wie ein Zug am Bahnhof. Und da zahlst du eben auch für das Gepäck!Überleg Mal bei einem 400 Meter langen ICE wie lange soll der denn dann am Bahnhof stehen müssen für Gepäck einladen etc.Ganz zu schweigen davon, dass der Gepäckwagen die ganze Zeit mitgeschleppt wird ob er dann wirklich benötigt wird oder nicht... Das ist nicht wirklich effizient und kostet am Ende dringend benötigte Sitzplätze, auf meinen vier letzten Fahrten wäre der Gepäckwagen definitiv nur Ballast zu Lasten der Sitzplätzen gewesen.Mal ganz davon ab viele Reisende übertreiben mit ihrem Gepäck maßlos und sind dann noch so unverschämt und erwarten von Bahnpersonal ihr Gepäck in den Zug gehoben zu bekommen weil der Koffer zu schwer ist... Ich frag mich nur wie die den Koffer ins Auto bekommen hätten... Oder auf dem Flughafen aufs Gepäckband ...Und dann gibt's die Leute die pro Person mit zwei großen Koffern, Rucksack und noch anderem Zeugs auftauchen... Muss nicht wirklich sein und geht meiner Meinung nach über das normale Maß eindeutig hinaus.Mich würde es nicht stören wenn die Bahn langsam aber sicher da Mal etwas die Daumenschrauben anziehen würde... Nur würde mir das Personal leid tun das dann auch noch kontrollieren zu müssen ich sehr schön "wem gehört der Koffer hier?"


Na ja. Wenn einer vielleicht für längere Zeit ins Ausland geht, dann verstehe ich schon wenn einer mehr als einen Koffer mitnimmt. Immer über den Tellerrand schauen...
nomoney06.09.2019 09:23

Na ja. Wenn einer vielleicht für längere Zeit ins Ausland geht, dann v …Na ja. Wenn einer vielleicht für längere Zeit ins Ausland geht, dann verstehe ich schon wenn einer mehr als einen Koffer mitnimmt. Immer über den Tellerrand schauen...


Dann muss derjenige halt zahlen... Der Reisende wird auch beim Flieger für das Zusatzgepäck zur Kasse gebeten... Also immer schön über den Tellerrand schauen, Gepäck ist heutzutage nicht unendlich in den Leistungen mit eingeschlossen...
HouseMD05.09.2019 23:07

Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis. Man kann im Zug nicht …Beim Fliegen kostet Aufgabegepäck auch Aufpreis. Man kann im Zug nicht erwarten (vor allem wenn man ohne Sitzplatzreservierung in einem vollen Zug unterwegs ist), dass dort schon genug Platz für die zwei riesigen Koffer ist. Und dass das Personal noch Zeit hat die Koffer in die Gepäckablage zu heben, weil man selbst zu schwach dafür ist. Und das alles ohne Aufpreis...Wer sein Gepäck nicht alleine "händeln" kann, für den ist der Zug vielleicht nicht das beste Reisemittel? Es geht dabei doch immerhin um die Sicherheit und das Leben der Mitreisenden...


In Japan sind die Züge u.a. nur deshalb so pünktlicht, weil nur Handgepäck mitgenommen wird. 1 1/2 Min. aussteigen und 1 1/2 Min. einsteigen.
Bei uns werden teilweise 5 Min. gebraucht weil die Leute zuviel Gepäck mit haben, daß sie erst umständlich hinein bzw. herausriefe müssen. Sie lassen die Koffer einfach bei sich im Gang stehen, weil sie es weder zwischen den Sitzen (gegeläufige Sitzsnodnung), bei den Gepäckfächern oder oben in den Ablagen haben möchten. „Verpasse meinen Bahnhof, weil ich den Koffer nicht rechtzeitig oben aus der Ablage bekomme.” Die Bahnhöfe sind aber auch alle so eng hintereinander gezackter. Und man hat tw. nur 30~45 Min. Zeit.
Das durchkommen in vielen Züge wird immer schwieriger. Koffer muß mit in die Reihe und deshalb ist für die Füße kein Platz mehr. Ups, sorry mein Trolly ist über den Fuß, weil kein andere Platz war.
Bearbeitet von: "OlgaW" 6. Sep
christian.schmidtnCx06.09.2019 08:02

Ich denke der oben genannte Gutscheincode ist personalisiert. Denn es …Ich denke der oben genannte Gutscheincode ist personalisiert. Denn es heisst: abgelehnt, weil Gutschein-Code bereits eingelöstoder gibt es andere Infos?


Habe gestern in zwei Mails zwei andere Codes erhalten. Sollte nur einmalig gültig sein.
Mit BC100 immer kostenlos, also kein Deal
HouseMD06.09.2019 07:22

Was für ein Quatsch. Mein Koffer passt mit 23kg sogar unter die Sitze. …Was für ein Quatsch. Mein Koffer passt mit 23kg sogar unter die Sitze. Aber mindestens in die Ablage über den Sitzen. Natürlich wird es mit irgendwelchen halb gefüllten Hartschalen-Koffern, die Platz für 50kg bieten kompliziert...Naja wer der Meinung ist, dass die Bahn scheiße ist, der soll doch bitte einen Fernbus oder Taxi nutzen, dann habe ich jedenfalls mehr Platz im Zug


Das 1. habe ich schon erwähnt als du deinen Kommentar geschrieben hast. Aber auch dann gibt es nur genug Platz für einen 23kg Koffer unter einem "Doppelsitz". Es gibt Züge, die neben den Türen Platz für jeweils ca. 20 Koffer (von den "riesigen" dann eben für je ca. 10x) haben, diese treffe ich allerdings nur sehr selten.
Wenn ich etwas gegen die Anderen hätte, dann wäre das eher was gegen diejenigen, die statt 1xSitzplatz gleich 2x oder sogar 3x-4x mit ihren Sachen "reservieren". Aber nach meiner Erfahrung wird sowas von keinem anderen verzeiht, jeder, der nicht woanders freie Plätze sieht, spricht entsprechend diese Passagiere an. Die Preise für lange (mind. 400km) Reisen sind in der Regel schon ziemlich teuer, dann darf aus meiner Sicht jeder so viel mitnehmen wie man braucht (ich finde, großer Koffer 23-25kg, kleiner Koffer ca. 10kg, 1-2 Taschen ca. 5-7kg = insgesamt 40kg ist -auch logisch- zu erwarten). OK, wenn ich ganz umziehen muss, dann mache ich das auch anders (ich hatte einmal 4x32kg im Flieger, dann bin ich aber anschließend auch nicht mit der Bahn gefahren).
Du hast auch vorher den Punkt "Sicherheit" angesprochen. Wie sieht es denn damit aus, wenn nicht Koffer sondern.... Passagiere ohne Sitzplatz stehend mitreisen. Ist das nicht sogar verboten, also dass man im Fernverkehr nicht stehend reisen darf? (wenn nicht, dann sollte man es dringend verbieten - ich finde es immer noch total absurd, dass die Bahn Tickets im Fernverkehr ohne festen Sitzplatz verkauft). Vor 2 oder 3 Jahren bin ich mit einem Zug Ende der Sommerferien gefahren, in dem NICHTS mehr reinpasste, mindestens 2/3 der Passagiere im Stehen und die Hälfte davon mussten an jeder Station aussteigen, so dass die, die aussteigen wollten, auch aussteigen könnten. Sind nun die Passagiere verrückt, oder die, die sowas nicht vorhersehen können? Ich fand es damals super witzig, dass eine Dame der DB mit der ganzen Situation einverstanden war, hat aber versucht den 1.-Klasse-Zug von den "zusätzlichen" (nicht berechtigten) Passagieren zu befreien.
So... wie sieht denn deiner Meinung nach das "Produkt" aus, das du mit deinem Geld (so oder so) bezahlst? Findest du, dass das den Preis wert ist?
Ich bin ganz fest der Meinung, dass die DB shitty ist. Weiß du was das problem ist? Das "Schienenmonopol"! Es gibt zumindest in meiner Nähe keine Alternative im Fernverkehr. Jahre lang bin ich eine bestimmte Strecke gefahren mit einem 2-Stunden-Ticket. Was stellte ich in diesem Sommer fest? Die Fahrt, die vorher immer mit 1h45m bis max. 1h55min im Fahrplan angegeben war, dauerte nun ganze 2h40min!!! Genau die gleiche Strecke, keine Umleitung oder so was. Die 2h-Tickets nehmen sowieso jedes Jahr um 5% bis 10% am Preis zu, jetzt will die Bahn, dass ich noch teuere Tickets bezahle, für genau dasselbe Produkt. Shitty hoch 200. Der Fernbus wäre vielleicht nicht schlecht (Haltestelle sogar in meiner unmittelbaren Nähe), allerdings kann man mit nur 1-2 Fahrten täglich so gut wie nichts anfangen.
Giorginho06.09.2019 20:17

dann darf aus meiner Sicht jeder so viel mitnehmen wie man braucht (ich …dann darf aus meiner Sicht jeder so viel mitnehmen wie man braucht (ich finde, großer Koffer 23-25kg, kleiner Koffer ca. 10kg, 1-2 Taschen ca. 5-7kg = insgesamt 40kg ist -auch logisch- zu erwarten). OK, wenn ich ganz umziehen muss, dann mache ich das auch anders (ich hatte einmal 4x32kg im Flieger, dann bin ich aber anschließend auch nicht mit der Bahn gefahren).Du hast auch vorher den Punkt "Sicherheit" angesprochen. Wie sieht es denn damit aus, wenn nicht Koffer sondern.... Passagiere ohne Sitzplatz stehend mitreisen. Ist das nicht sogar verboten, also dass man im Fernverkehr nicht stehend reisen darf? (wenn nicht, dann sollte man es dringend verbieten - ich finde es immer noch total absurd, dass die Bahn Tickets im Fernverkehr ohne festen Sitzplatz verkauft). Vor 2 oder 3 Jahren bin ich mit einem Zug Ende der Sommerferien gefahren, in dem NICHTS mehr reinpasste, mindestens 2/3 der Passagiere im Stehen und die Hälfte davon mussten an jeder Station aussteigen, so dass die, die aussteigen wollten, auch aussteigen könnten. Sind nun die Passagiere verrückt, oder die, die sowas nicht vorhersehen können? Ich fand es damals super witzig, dass eine Dame der DB mit der ganzen Situation einverstanden war, hat aber versucht den 1.-Klasse-Zug von den "zusätzlichen" (nicht berechtigten) Passagieren zu befreien. So... wie sieht denn deiner Meinung nach das "Produkt" aus, das du mit deinem Geld (so oder so) bezahlst? Findest du, dass das den Preis wert ist?Ich bin ganz fest der Meinung, dass die DB shitty ist. Weiß du was das problem ist? Das "Schienenmonopol"! Es gibt zumindest in meiner Nähe keine Alternative im Fernverkehr. Jahre lang bin ich eine bestimmte Strecke gefahren mit einem 2-Stunden-Ticket. Was stellte ich in diesem Sommer fest? Die Fahrt, die vorher immer mit 1h45m bis max. 1h55min im Fahrplan angegeben war, dauerte nun ganze 2h40min!!! Genau die gleiche Strecke, keine Umleitung oder so was. Die 2h-Tickets nehmen sowieso jedes Jahr um 5% bis 10% am Preis zu, jetzt will die Bahn, dass ich noch teuere Tickets bezahle, für genau dasselbe Produkt. Shitty hoch 200. Der Fernbus wäre vielleicht nicht schlecht (Haltestelle sogar in meiner unmittelbaren Nähe), allerdings kann man mit nur 1-2 Fahrten täglich so gut wie nichts anfangen.


Nein, du irrst gewaltig. Auch im Zug darf nicht jeder so viel mitnehmen, wie er will:

Mitnahme von Handgepäck, Traglasten und Tieren
7.1Traglast Neben Handgepäck darf der Reisende ein Stück Traglast mit sich führen. Traglasten sind Gegenstände, die – ohne Handgepäck zu sein – von einer Person getragen werden können. Gegenstände, die andere Reisende behindern, belästigen oder Schäden verursachen können, dürfen nicht mitgenommen werden. Die Beaufsichtigung obliegt dem Reisenden. Im Übrigen kann der Reisende Gepäck als Reisegepäck gemäß den hierfür geltenden Bestimmungen aufgeben.


Das jetzige System mit den Tickets ohne Pflichtreservierung ist schon ganz gut. Wer möchte, z.B. weil er viel Gepäck dabei hat oder sich nicht traut Menschen anzusprechen, die einen Rucksack neben sich stehen haben, der kann auch jetzt schon eine Sitzplatzreservierung dazu buchen.
Und wer gern spontan fährt ohne Zugbindung, z.B. weil es für ihn/sie kein Problem ist auch im Zweifel mal bis zum nächsten Bahnhof zu stehen, der kann es auch.

Mit Pflichtreservierungen wäre keine Spontanität mehr möglich.
Es gibt schon seit ein paar Jahren kein Schienenmonopol mehr. Und wenn die Züge nicht immer voll wären, dann würde die Bahn auch nicht immer weiter die Preise erhöhen. Du würdest als Unternehmer auch mehr Geld für deine Produkte verlangen, wenn sie ohnehin stärker nachgefragt sind, als du sie anbieten kannst oder?

Tja, wieso gibt es denn bei dir nur eine Busfahrt am Tag? Weil Fernbusse zu "shitty hoch 200" sind, dass niemand damit fahren will und sich entsprechend auch nicht mehr Fahrten lohnen.
HouseMD06.09.2019 20:50

Nein, du irrst gewaltig. Auch im Zug darf nicht jeder so viel mitnehmen, …Nein, du irrst gewaltig. Auch im Zug darf nicht jeder so viel mitnehmen, wie er will:Mitnahme von Handgepäck, Traglasten und Tieren7.1Traglast Neben Handgepäck darf der Reisende ein Stück Traglast mit sich führen. Traglasten sind Gegenstände, die – ohne Handgepäck zu sein – von einer Person getragen werden können.


Wieso irre ich mich? Ich bin doch selbst auch nur von einem solchen "Gegenstand" ausgegangen. Der Rest 1x "Handgepäck" und 1-2x kleine Taschen sollte laut dieser Klausel doch gehen! Was hat die Sitzplatzreservierung damit zu tun, wie viel Gepäck man dabei hat? Du kriegst doch nicht mehr Platz, weil du einen bestimmten Sitzplatz reserviert hast. Naja dann sollten mindestens alle Tickets mit Zugbindung auch eine "Pflichtreservierung" beinhalten. Bei "Spontanität" sollte man allerdings auch nicht stehend reisen. Die Fernverkehrszüge, die übrigens 200-250km/h fahren, sind auf keinen Fall für die Stehenden vernünftig ausgestattet. Aber wenn du dabei keine Gefahr erkennst, dann okay.
Die Busunternehmen sind auch (poo), es gibt davon genug Berichte. Aber auf diesen Autobahnen würde ich nur dann fahren, wenn es nicht anders geht. Wie gesagt, bei mir in der Region fährt nur die DB bis in die anderen Bundesländer. Also Monopol, noch. Und das gibt es nicht nur hier.
Außerdem zu deiner Frage: Nein! Entweder sollte es eine echte, richtige Konkurrenz geben (verschiedene Gerichte haben sich bereits in dieser Richtung geäußert), oder die Fahrten sollten einen angemessenen, maximalen Preis/km haben. Aktuell verlangt die DB über 0,20€/km, so kostet sogar ein Pkw nur mit einer Person sogar weniger, gerne auch gesetzlich geregelt, denn es ist vor allem Aufgabe des Staates, eine ausreichende Versorgung mit Verkehr zu gewährleisten (ich finde es ebenfalls absurd, dass ein Busticket billiger ist für die gleiche Strecke als ein Bahnticket, ich hoffe nun, dass aus Flixtrain was vernünftiges wird). In der Realität reicht einfach ein Streik der Lokführer aus, um alle (auch deine) Pläne in die Mülltonne zu schmeißen.
Übrigens hat die DB die beste "Lösung" gegen die "Koffer-Chaoten" bereits gefunden:
22829693-jD2R4.jpgBarrierefreiheit kommt hier gar nicht in Frage, Dauer der Sanierung.... siehe gewöhnliche Dauer für irgendetwas diesbezüglich in Deutschland (btw wer die Leute finden kann, die dort, bzw. auf den km-lang gesperrten Autobahnen arbeiten, kriegt von mir nen Bonbon).

Ich fürchte, die Diskussion hat kein Ende, aber ich kann sowieso nichts ändern, also höre ich lieber damit auf.
Hat hier vielleicht noch jemand einen Code übrig, den er nicht benötigt? Ich würde mich über eine PN freuen.
Kleiner_Rabe05.09.2019 22:23

Erhalte ich den Aktionspreis von -8 Euro in bar oder per Überweisung?


PP
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text