61°
ABGELAUFEN
TV & HiFi

HDtracks: 15% Rabatt auf alles

Gutschein anzeigenR16
Für HDtracks gibt es zur Zeit einen (nicht personalisierten) Gutscheincode für 15% Rabatt ohne Mindestbestellwert auf den gesamten Katalog. Musikliebhaber, die bei ihren Downloads Wert auf besonders gute Klangqualität legen, werden den Laden vermutlich schon seit einer ganzen Weile kennen.
Der Gutschein ist gültig bis 04. Januar 2016 um 23.59 Uhr (EST) PST.

6 Kommentare
Avatar

GelöschterUser442217

Hier ein Link zu einem informativen Artikel, der detailliert erläutert, warum Hi-Res Audio keinen Sinn ergibt und 24/192 der CD sogar marginal unterlegen ist:
xiph.org/~xi…tml

bochum_welt

Hier ein Link zu einem informativen Artikel, der detailliert erläutert, warum Hi-Res Audio keinen Sinn ergibt und 24/192 der CD sogar marginal unterlegen ist: https://xiph.org/~xiphmont/demo/neil-young.html



Sorry, aber das ist totaler Blödsinn. Bei manchen Alben werden die originalen Studioaufnahmen angeboten. Und diese sollen nun einer auf 16 Bit heruntergerechneten CD unterlegen sein? Ob sich es nun lohnt jedes Alben als Hires Audio zu kaufen, bezweifel ich. Aber besser als jeder MP3 Dateidownload sind die auf jeden Fall. Ich Bin froh, dass Apple an eine eigenen Hires Soundformat arbeitet, dann geht die Sache in den Mainstreambereich.

Ich war einmal bei einer Vorführung. Dort wurde ein Album über die gleiche Anlage in den Formaten CD, LP und DSD vorgespielt. Und obwohl der CD Player soviel wie ein Smart gekostet hat, hörte sich die CD mit Abstand am "schlechtesten" an.

Avatar

GelöschterUser442217

^^^ Solche "Tests", die nicht doppelt-blind durchgeführt werden, sind bedeutungslos (u.a. wegen des Placebo-Effekts).

Ich kann nur nochmals die Lektüre des Artikels empfehlen. Dieser gibt wissenschaftliche Positionen wieder, die unter Toningenieuren unstrittig sind. Es gibt in diesem Bereich extrem viel Marketing-Verarsche, dabei sind viele Zusammenhänge wissenschaftlich völlig eindeutig geklärt.

Beispielsweise sei hier das mathematisch bewiesene Nyquist-Theorem genannt. Da das menschliche Ohr keine Frequenzen oberhalb von ~20 kHz hören kann, folgt aus dem dem Nyquist-Theorem (und unseren Kenntnissen von Filtern), dass Abtastraten über ~48 kHz Unfug sind.

bochum_welt

^^^ Solche "Tests", die nicht doppelt-blind durchgeführt werden, sind bedeutungslos (u.a. wegen des Placebo-Effekts). Ich kann nur nochmals die Lektüre des Artikels empfehlen. Dieser gibt wissenschaftliche Positionen wieder, die unter Toningenieuren unstrittig sind. Es gibt in diesem Bereich extrem viel Marketing-Verarsche, dabei sind viele Zusammenhänge wissenschaftlich völlig eindeutig geklärt. Beispielsweise sei hier das mathematisch bewiesene Nyquist-Theorem genannt. Da das menschliche Ohr keine Frequenzen oberhalb von ~20 kHz hören kann, folgt aus dem dem Nyquist-Theorem (und unseren Kenntnissen von Filtern), dass Abtastraten über ~48 kHz Unfug sind.



Im großen und Ganzen hast du Recht, was den theoretischen "Vorteil" von Formaten in 192 kHz und 24 bit betrifft. Allerdings habe ich dennoch zwei Einwände.

Abgesehen davon, dass 24 bit gegenüber 16 bit das Quantifizierungsrauschen reduzieren (http://www.beis.de/Elektronik/DeltaSigma/DeltaSigma_D.html), sagt das Theorem nach Shannon und Nyquist nicht aus, dass Abtastraten über 48 kHz per se Unfug sind. Im Gegenteil geht es darum, dass eine Abtastrate von mehr als 40 kHz nötig ist, um Signale mit 20 kHz korrekt aufnehmen oder wiedergeben zu können. Wieso hat eine CD nun aber 44,1 kHz, wo doch dementsprechend 40,1 kHz genauso ausreichend gewesen wären? Die Antwort steckt wiederum im Shannon-Nyquist-Theorem, denn es setzt zu aller erst ein bandbegrenztes Signal voraus. D.h. alle Frequenzen oberhalb von 20 kHz müssen abgeschnitten werden. Dies passiert mit Hilfe sogenannter Tiefpassfilter, die jedoch nicht in der Lage sind, exakt bei einer bestimmten Frequenz abzuschneiden, sondern einen gewissen Übergangsbereich aufweisen. Zur Einführung der CD waren digitale Filter Stand der Technik, die es ermöglichten, die Amplitude im Bereich von 20-22 kHz auf Null zu senken (22 x 2 + x = 44,1 kHz). Dies sind Filter mit sehr steiler Flanke und waren/sind meines Wissens nach so auch nur digital umsetzbar. Bei der Auslegung von DVD-Audio (48 kHz) ging man 13 Jahre später interessanterweise bereits von 20-24 kHz aus... Höhere Abtastraten ermöglichen also den Einsatz von weniger steilen Filtern oder sogar von analogen Filtern. Ich sehe daher Abtastraten von bis zu 96 kHz durchaus noch als sinnvoll an, zumal gute Schallwandler im wiedergegebenen Frequenzbereich (bis 48 kHz) noch keine Probleme mit dem enthaltenen Ultraschall haben, wie bei xiph angesprochen wird. Nichtsdestotrotz heißt das natürlich nicht, dass akustisch ein Unterschied zwischen 48-kHz- und 96-kHz-Formaten vorliegen muss, wenn man denn bei der Filterung alles richtig gemacht hat.

Da sind wir dann beim zweiten Punkt: Alles richtig zu machen. Und genau das scheint ja momentan aus der Mode zu sein, wenn man sich die gängigen CD-Masterings so ansieht: Brick-Walling ohne Ende. Die Lautstärke wird gnadenlos angehoben bis das Audiosignal zur Unkenntlichkeit verzerrt wird. Bei den häufig angebotenen Studio-Master-Vorlagen sieht das diesbezüglich meistens noch etwas besser aus - auch wenn hier ebenfalls nicht alles Gold ist, was glänzt. Einen guten Anhaltspunkt bietet diesbezüglich dr.loudness-war.info/

Zusammengefasst kann Hi-Res-Audio eben schon Sinn machen und besteht eindeutig aus mehr als nur zwei Zahlenangaben.

Avatar

GelöschterUser442217

Sieeeeeeen

Abgesehen davon, dass 24 bit gegenüber 16 bit das Quantifizierungsrauschen reduzieren


Das Quantisierungsrauschen von 16 bit ist wohl kaum wahrnehmbar. Es sei denn, Du hörst bei Lautstärken, die innerhalb kürzester Zeit zur Taubheit führen würden... Selbst ohne Dithering liegt das Rauschen von 16 bit LPCM bei etwa -98 dBFS.


*snip*

Höhere Abtastraten ermöglichen also den Einsatz von weniger steilen Filtern oder sogar von analogen Filtern.


Ich habe das etwas verkürzt dargestellt, deshalb habe ich ja konservativ "~48 kHz" geschrieben. Da brauche ich noch nicht mal mehr einen besonders steilen LP-Filter.


Bei den häufig angebotenen Studio-Master-Vorlagen sieht das diesbezüglich meistens noch etwas besser aus - auch wenn hier ebenfalls nicht alles Gold ist, was glänzt. Einen guten Anhaltspunkt bietet diesbezüglich http://dr.loudness-war.info/ Zusammengefasst kann Hi-Res-Audio eben schon Sinn machen und besteht eindeutig aus mehr als nur zwei Zahlenangaben.


HDTracks verkauft teils Remaster, die noch mehr DRC haben als die verfügbaren CDs. Entscheidend ist aber, dass das Loudness War ein anderes Problem ist und kein Argument für Hi-Res-Audio. Dein Ergebnis "Hi-Res-Audio [kann] eben schon Sinn machen" folgt nicht.

Sieeeeeeen

Bei den häufig angebotenen Studio-Master-Vorlagen sieht das diesbezüglich meistens noch etwas besser aus - auch wenn hier ebenfalls nicht alles Gold ist, was glänzt. Einen guten Anhaltspunkt bietet diesbezüglich http://dr.loudness-war.info/ Zusammengefasst kann Hi-Res-Audio eben schon Sinn machen und besteht eindeutig aus mehr als nur zwei Zahlenangaben.



Prinzipiell sind wir ja ähnlicher Meinung, aber jemanden, der beim Mastering alle Regler auf Anschlag dreht, dem traue ich auch keine korrekte Filterung zu. Und am Ende kommt es halt auch darauf an, was man unter Hi-Res-Audio versteht. Für mich ist eine gut gemasterte Datei mit 48 kHz / 16 bit bereits "High-Resolution" - im Gegensatz z.B. zum gängigen 256kbps-AAC.

PS: 24 bit vereinfachen auch den Mastering-Prozess, von daher ist das für mich auch ein gewisses Zeichen, dass es der Produzent zumindest ernst meint. Und dem Signalprozessor im Abspielgerät schadet das Plus an Stufen auch nicht. Ob man das Rauschen dann am Ende tatsächlich hört oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht muss man da auch mehr von "Wahrnehmung" sprechen als "Hören". Einen ABX-Test dazu habe ich jedenfalls noch nicht gemacht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Ähnliche Gutscheine
    1. 154°20% Rabatt @ hificomponents.de -20%
    2. 190°OTTO - Versandkostenfrei Gutschein für Bestandskunden -5,95€
    3. 144°Schiesser Onlineshop 20% auf alles, auch Sale - qualitativ hochwertige Unt… -20%
    4. 130°[Nur Nikolaus 6.12] Versandkostenfrei bei Befestigungs Fuchs -4,99€
    5. 103°40% auf den teuersten Artikel bei Bonprix; 75€ MBW -40%