240°
ABGELAUFEN

Heute Taxistreik in Berlin: 50% Rabatt auf eine Fahrt mit Uber bei Fahrtkostenteilung

Gutscheincode anzeigenLIN
In Berlin streiken die Taxifahrer. Dies nimmt sich UBER zum Anlass die Werbetrommel zu rühren und das Fahren mit UBER schmackhaft zu machen.

Während des Taxistreikes am heutigen 11. Juni gibt es 50% Rabatt auf alle Fahrten in Berlin. Einfach den Promotioncode "MOVINGBERLIN" im Benutzerkonto eingeben und Fahrpreis mit einem Freund oder Kollegen teilen.

So teilst du dir deinen Fahrpreis:
- App öffnen
- Auf „Mein Profil“ (oben links in der App) klicken und unter „Aktionen“ den Promocode "MOVINGBERLIN" eingeben
- uberPOP oder dein UberBLACK bestellen und auf den Pfeil neben der Fahrerinfo klicken (dort dann ein oder mehrere Leute aus deiner Kontaktliste auswählen mit denen du den Fahrpreis teilen möchtest und los geht’s!

- vor Antritt der 1. Fahrt unter "Promotions" kann man auch noch den Promotioncode "CADILLACEUR" ausprobieren

Beste Kommentare

Uber ist durch die Aktion der Taxifahrer erst bekannt geworden.
Ich kannte es jedenfalls nicht.
Klassischer Schuß ins Knie...

Das wird die Berliner Taxifahrer noch mehr ärgern.

Ich finde Uber und diese Aktion echt scheiße. Die Taxifahrer verdienen doch eh kaum was und dann macht man denen auch noch Konkurrenz. COLD!

Ich fahre auch viel Taxi und komme zum Fazit:


-Grauenhafte Ausbildung und das gewisse Gruppierungen, erst noch tanken, telefonieren, SMS schreiben und und und, geht garnicht!! Hier muss man schon wissen, welches Unternehmen sich eignet und gepflegte Fahrer hat und saubere Autos!!


-Die Preise sind innerhalb der letzten 7 Jahre um 100% gestiegen, Bsp: Düsseldorf!


Bei jeder 2ten fahrt muss ich bestimmen wo es lang geht und am kürzesten ist, wie kann das sein?? Habe schon mehrere Fahrten hintermir wo ich ganz klar sagte, das zahle ich und nicht mehr! Klar sind die meisten verdutzt und murren, aber bei sowas,direkt der Taxibehörde melden inc. Taxi Nr.


Das Thema das Taxifahrer kaum Geld verdienen lasse ich nicht Ansatzweise gelten, warum auch? Beim Burgerbrater gibts noch weniger und die schwitzen sich einen ab, Pflegepersonal verdient auch kaum mehr und die Streiken nicht! nen Taxifahrerstreik ??? pffff ...

42 Kommentare

Das wird die Berliner Taxifahrer noch mehr ärgern.

Deal-Jäger

hot

Uber ist durch die Aktion der Taxifahrer erst bekannt geworden.
Ich kannte es jedenfalls nicht.
Klassischer Schuß ins Knie...



Sehe ich genau so. Hier kannten die viele durch die Promos, die Uber wiederum Geld gekostet haben (ich weiß, die haben mehr als genug). Otto Normalverbraucher sieht nur das Bild von der Demo und fragt sich, was dieses komische "Uber"-Ding überhaupt ist, schmeißt Google an und schon ging die Aktion mächtig nach hinten los.

Gute sache ..... bekommen dieses Taxifahrer-vereinigungen mal eins auf die schnauze

Find ich super!
Hot!


Bitte, bitte, bald Deutschlandweit!

Viel Spaß bei nem Unfall, die Versicherung des Fahrers springt dann nämlich nicht ein (laut den meisten AGB sind Personenbeförderungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen).

Ich finde Uber und diese Aktion echt scheiße. Die Taxifahrer verdienen doch eh kaum was und dann macht man denen auch noch Konkurrenz. COLD!

super dann kann man es auch mal testen.

Naja, ob man Uber mag oder nicht, aber das ist eben cleveres Marketing.:p

Wollte mich neulich nachts für einen noch knapp einstelligen Betrag vom Taxi ein paar Meter durch ein Problemviertel chauffieren lassen - der Taxifahrer meinte, das würde sich nicht lohnen und hat mir die Fahrt verweigert. Nach dieser Erfahrung glaube ich, ein wenig Konkurrenz täte denen mal ganz gut.

Vielen Taxifahrern oder -Zentralen wird es halt wie Neckermann oder Quelle ergehen, wenn die sich nicht an den geänderten Kundenbedürfnissen orientieren.

Was bringt der Code "CADILLACEUR"? Ist der nur für Neumitglieder? Oder für alle?

Ich fahre auch viel Taxi und komme zum Fazit:


-Grauenhafte Ausbildung und das gewisse Gruppierungen, erst noch tanken, telefonieren, SMS schreiben und und und, geht garnicht!! Hier muss man schon wissen, welches Unternehmen sich eignet und gepflegte Fahrer hat und saubere Autos!!


-Die Preise sind innerhalb der letzten 7 Jahre um 100% gestiegen, Bsp: Düsseldorf!


Bei jeder 2ten fahrt muss ich bestimmen wo es lang geht und am kürzesten ist, wie kann das sein?? Habe schon mehrere Fahrten hintermir wo ich ganz klar sagte, das zahle ich und nicht mehr! Klar sind die meisten verdutzt und murren, aber bei sowas,direkt der Taxibehörde melden inc. Taxi Nr.


Das Thema das Taxifahrer kaum Geld verdienen lasse ich nicht Ansatzweise gelten, warum auch? Beim Burgerbrater gibts noch weniger und die schwitzen sich einen ab, Pflegepersonal verdient auch kaum mehr und die Streiken nicht! nen Taxifahrerstreik ??? pffff ...

Konkurrenz belebt aber auch das Geschäft


Der hätte mit mir seine Freude gehabt. Ein Taxifahrer hat Beförderungspflicht nach §13 BoKraft (Ausnahme: Betrunkene etc.) und macht sich durch eine Verweigerung bußgeldpflichtig. Ich hätte mir die Taxi-Nummer notiert und ihm erzählt dass ich dann mal mit der Taxizentrale telefoniere. Da werden die dann immer ganz schnell sehr eifrig ....

da bei uber die fahrer bewertet werden habe ich nur sehr positive Erfahrungen gemacht. daran sollten sich die Taxifahrer mal ein Beispiel nehmen, ist international auch schon geschehen.
Versicherungen hin oder her, der service bei uber ist einfach durchweg exzellent!

Wo bleiben die Linken hier wenn man sie mal braucht? "Race to the bottom" - kennste?



Ja, der Gedanke ist mir auch gekommen. Aber in Anbetracht der Gesamtsituation und Uhrzeit habe ich darauf verzichtet, weils mir den Aufwand schlicht nicht wert war.


Ich habe in meiner KFZ Haftpflicht auch den Schutz meiner Insassen.
Vor dem BGB ist es egal ob ich bei einem Fremden aus Uber mitfahre oder meine Mutter/ Schwester mich zum Sport bringt.
Außerdem ist es dasselbe wenn ich einen Unfall habe und der Fahrer war nicht ausreichend versichert, wie wenn mich einer auf dem Fahrrad überbügelt und der Verursacher wieder nicht versichert ist.

Wer angst hatte sollte sich im Keller einschließen.
Und wer den freien Willen hat, darf selbst entscheiden, dass er bei Uber "mitfährt".

Das mit der Versicherung sehe ich eher, dass sich die, die sich als Fahrer bei Uber anbieten, darüber gedanken machen, bevor sie am Ende Privat verklagt werden.

Machen Taxen das meiste Geld nicht eh mit Firmenkunden und bei Parties?
Erstere brauchen eine Quittung zum Abrechnen, zahlt eh die Firma, also fällt Uber raus. Letztere stell ich mir schwierig vor, nachts um 3h oder 4h noch spontan wen zu finden der JETZT vorbeikommt und mich nach hause bringt. Ich denke der Markt reguliert sich hier von ganz alleine.

Hab gerade nicht soviel Zeit zum Lesen, aber sehe ich das richtig, dass die Taxifahrer in Berlin aus Protest geben diese Firma Uber streiken und Uber aus diesem Taxistreik profitieren möchte? oO


Genau richtig, und Uber möchte nicht nur profitieren, sondern profitiert.

Ein schönes Beispiel wie ein gesamter Dienstleistungszweig verschwinden wird. Und zwar zurecht. Sowas gab es immer und wird es auch immer wieder geben, es werden an anderen Stellen neue Branchen mit neuen Arbeitsplätzen geschaffen. So geschah Fortschritt und wird er auch weiterhin, zumindest in groben Zügen..


Das stimmt leider nicht. Wer Gewinn mit einer Fahrt macht, der Muss eine Personbeförderungsgenehmigung haben und entsprechende Versicherung. Wenn du deine Freunde mitnimmst und oder maximal einen Beitrag für Benzin und Öl, etc (kein Verschleiß!), ist alles in Ordnung. Deswegen funktionieren auch Mitfahrgelegenheiten. Aber wenn man zu hohe Preise auch dort aufruft, erlischt der Versicherungsschutz.

Falls etwas illegal ist oder sich als illegal erweist, dann stellt sich die Frage erst gar nicht. Mit Angst oder Nichtangst hat das nichts zu tun.

Wenn der fußgängerumbügelnde Radfahrer keine Haftpflichtversicherung hat, dann ist das auch nicht viel anders als der kindumbügelnde Fußgänger ohne eine solche. Der KFZ-Betrieb geht nunmal notwendigerweise mit viel höhreren Gefahren für die Umgebung einher. Deshalb ist ja auch die KFZ-Haftpflicht Gesetz. Für die Insassen ist auch nur im privaten Bereich eine Ausnahme von der Versicherungspflicht vorgesehen, aber sobald es um Gewinnerzielung geht müsste auch der Nichttaxler sowas im voraus abschließen. Und bezüglich der privaten Insassenversicherung spielt natürlich der Beförderungszweck eine entscheidende Rolle für die Anwendbarkeit. Oder ist jeder Uberfahrgast automatisch ein "Freund"? Zu dumm, daß der im Fall des Falles davon nichts wissen wird und die Dienstleistung auch bei Uber protokolliert worden ist.



vielleicht reicht es ja aus, wenn man Facebook-Freund ist X)



Wieso fallen Leute mit Quittung raus? Ich nutze uber gerade wegen der Quittung. Beim Taxi muss ich immer diskutieren. Hier nicht. Noch besser ist natürlich mydriver, da der Preis fest ist, egal ob Stau oder nicht.

"Beim Zufügen der Zahlungsmethode trat ein Fehler auf"

Jemand ne Idee? Passwort via Paypal ist richtig,Kreditkarte habe ich nicht.

Doppelpost -.-

Tjo, irgendwann hat man auch keine Straßenlaternenanzünder mehr gebraucht, weil die el. Glühbirne erfunden wurde. Hat man auch überwunden.


... ich finds klasse. auch der umwelt tut es gut wenn nicht mehr so viele leere taxen durch die gegend fahren. ich gucke nicht oft in taxen aber vom gefuehl her wuerde ich sagen die taxifahrer fahren fast nur alleine durch die gegend

Ich finde die Aktion super und Uber toll - was interessieren mich Verbraucherschutz, gerechter Lohn, Rechtssicherheit und so nen Kram - ich will sparen - und zur Not auch wenn es billig ist - auch am Verstand

Laute:
bie Uber ist man in Europa versichert und die Fahrer müssen poliz. Zeugnis abliefern ....




Das ist schlichtweg falsch! Es spielt vor Gericht eine große Rolle und die ist es auch für die Versicherung, ob ich privat einen Freund/Bekannten/etc. befördere oder ob ich einen zahlenden Kunden fahre.



Aber keinen Gesundheitstest (z.B. Sehtest), keine Ortskundigkeitsprüfung etc.

Hm ich hatte gedacht das Uberkonzept ist vermitteln und man bezahlt natürlich dafür, um die Kosten zu erstatten.
Wenn die Fahrer die sich bei Uber anbieten nun auch eine Gewinnspanne verlangen, sind das Einnahmen. Muss man dafür nicht gewerbe angemeldet sein?
Sprich könnten die Taxiunternehmen statt zu streiken nicht einfach alle Uberfahrer verklagen? Die begehen doch alle Steuerhinterziehung?!

Mann oh Mann - ich war schon immer dafür, das Jura auch in dern Schulen gelernt wird. Verklagen wegen Steuerhinterziehung - man kann jemanden Anhzeigen deswegen aber nicht Verklagen - welches Interesse hättest Du denn einzuklagen? Für Stuerhinterziehung ist der Staat selbst zuständig und glaub mir, die schlafen nicht! Und ganz am Rande, Vorsicht mit Deinen Unterstellungen, dafür könntest Du angezeigt werden. Glaube bitte nicht, dass die die Gewinne nicht versteuern, wenn es denn Gewinne gibt. Kosten haben die auch und sei es, dass die Fahrer offiziell angestellt sind, dann könnten u.U. keine Gewinne anfallen ....



Keinen Sehtest? geht's noch? Wo hast Du denn Deinen Führerschein gemacht und sicher steigst Du nur zu Freunden oder MFG's ins Auto, wenn Sie Dir einen Sehtest und eine aktuelles Gesundheitszeugnis nachweisen. Und in der Türkei, in New York, in Indien und in Marokko informierst Du Dich natürlich vor Deinem Urlaub über die nationalen Bestimmungen und zahlst freiwillig mindestens die deutschen Taxi-Preise, da es ja sonst unfair wäre!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Ähnliche Gutscheine
    1. 170°[München] 30% auf Fahrten mit Uber im August -30%
    2. 699°15€ Bahn eCoupon ab 04.09. in Toffifee Aktionspackungen (MBW: 49€) -15€
    3. 295°[Hotel.de] 20€ Gutschein mit 99€ MBW + eventuell Shoop 4,5% -20€
    4. 230°MyDays: 20€ Gutschein mit 69€ MBW -20€
    5. 61°20 % Studentenrabatt bei Croove Autovermietung (für Neukunden) -20%