Leider ist dieser Gutschein mittlerweile abgelaufen
Jetzt wieder 20 Prozent auf Mode bis zum 28. April 2020
285° Abgelaufen

Jetzt wieder 20 Prozent auf Mode bis zum 28. April 2020

8
eingestellt am 25. AprBearbeitet von:"jcpillemann"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bis zum 28.04. sind Bekleidung, Schuhe, Wäsche, Strümpfe, Accessoires und mehr auf GALERIA.de besonders günstig, z. B. Jacken, sommerliche Kleider, sportliche Sneaker, T-Shirts, Sonnenbrillen, Bademode, Wäsche und vieles mehr zu günstigen Preisen entdecken.

Hier Mode für Damen, Herren oder Kinder durchstöbern und 20 % sparen!

Aktionscode: mode20
Zusätzliche Info

Gruppen

8 Kommentare
Mal wieder das Kleingedruckte zu beachten


Bis zum 28.04.2020 und nur online 20 % auf Mode sichern. Einfach im Warenkorb den Aktionscode mode20 eingeben und der Nachlass wird abgezogen. Gültig auf GALERIA.de für Produkte ausgewiesen mit „verkauft durch GALERIA“. Nicht nachträglich für bereits gekaufte Ware und nicht in Verbindung mit anderen Aktionsvorteilen einsetzbar. Kein Nachlass auf folgende Marken: galeria.de/pro…uss.
Sind die immer noch nicht pleite?
Die permanenten Sale-Aktionen, auch wenn sie wg. den Ausschlüssen nur teilw. greifen, führt am Ende dazu, dass die Leute nur noch kaufen wenn sie Rabatte bekommen. Parallel müssen dazu die Standardpreise, die bei Karstadt-Kaufhof eh schon nicht niedrig sind, das mitfinanzieren. Erinnert stark an Praktiker,

Der Herr Investor aus Österreich hat sich hier vmtl. verhoben; es sei denn man verkauft/vermietet die Immobilien zu extrem hohen Preisen.
Drecks Laden...bestelle da nie wieder. Warte immer noch auf mein Geld.
Jack.J.Johnson25.04.2020 18:06

Sind die immer noch nicht pleite?


Sind zuletzt mit Karstadt fusioniert und alle aktuellen „Kosten“ werden wohl vom Steuerzahler übernommen, fast alle Mitarbeiter bekommen momentan 90% Gehalt und haben quasi bezahlten Urlaub lt. einem Bekannten dort. Karstadt und Galeria haben sehr viele Mitarbeiter, alleine in der Essener Zentrale sind soweit ich weiß über 3000 Mitarbeiter beschäftigt, wäre also ungünstig wenn die Pleite gehen.
giu_199225.04.2020 21:06

Sind zuletzt mit Karstadt fusioniert und alle aktuellen „Kosten“ werden woh …Sind zuletzt mit Karstadt fusioniert und alle aktuellen „Kosten“ werden wohl vom Steuerzahler übernommen, fast alle Mitarbeiter bekommen momentan 90% Gehalt und haben quasi bezahlten Urlaub lt. einem Bekannten dort. Karstadt und Galeria haben sehr viele Mitarbeiter, alleine in der Essener Zentrale sind soweit ich weiß über 3000 Mitarbeiter beschäftigt, wäre also ungünstig wenn die Pleite gehen.


Wtf
Warum sitzen da so viele?
Sorry, aber meine persönlicjen auffassung nach hat sich diese form der läden überdauert. Ich sehe null mehrwert bei den grossen kaufhäusern so wie sie jetzt sind - weil sie so auch schon vor 60 jahren waren.

Wenn die pleite sind ist wenigstend ne chance dar, dass was neues, besseres kommt.

Die menschen finden dann idr auch was andereS, war schon immer so...
giu_199225.04.2020 21:06

Sind zuletzt mit Karstadt fusioniert und alle aktuellen „Kosten“ werden woh …Sind zuletzt mit Karstadt fusioniert und alle aktuellen „Kosten“ werden wohl vom Steuerzahler übernommen, fast alle Mitarbeiter bekommen momentan 90% Gehalt und haben quasi bezahlten Urlaub lt. einem Bekannten dort. Karstadt und Galeria haben sehr viele Mitarbeiter, alleine in der Essener Zentrale sind soweit ich weiß über 3000 Mitarbeiter beschäftigt, wäre also ungünstig wenn die Pleite gehen.


Bin weder großer Galeria-Fan noch arbeite ich dort, aber die Zahl 3000 ist Humbug. Siehe u.a. hier: general-anzeiger-bonn.de/new…463
hockeyplayer27.04.2020 10:28

Bin weder großer Galeria-Fan noch arbeite ich dort, aber die Zahl 3000 ist …Bin weder großer Galeria-Fan noch arbeite ich dort, aber die Zahl 3000 ist Humbug. Siehe u.a. hier: https://www.general-anzeiger-bonn.de/news/wirtschaft/regional/koeln-verliert-zentrale-von-kaufhof-an-essen_aid-44012463


Ich sehe da keine Aussage zu der aktuelle Beschäftigungszahl der Zentrale in Essen, lediglich vor der Fusionierung 1600 Mitarbeiter in Köln von Kaufhof und 1000 MA in Essen bei Karstadt. Kann mich da aber eh nur auf die Aussage eines Mitarbeiters in der Verwaltung dort berufen und der Gebäudekomplex könnte definitiv für 3000 MA‘s ausgelegt sein, der ist nämlich ziemlich groß
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text