153°
ABGELAUFEN
Dies & DasGroupon Gutscheine

[lokal] @Fahrschule Bavaria in München, Gutschein für PKW-Führerschein (Klasse B) für 599€

Gutschein anzeigen
Momentan gibt es bei Groupon einen Gutschein für die Fahrschule Bavaria für insgesamt 599€.
Zusätzlich werden jedoch Übungsstunden für 55€/45min (eventuell 37€/45min), TÜV Gebühren sowie Sehtest, Erstehilfe etc. fällig

An sich finde ich, dass es ein klasse Deal ist!

Beispiel Rechnung:
50,00€ Sehtest, Erstehilfekurs, Passfoto
105,80€ TÜV Süd Gebühr(Praxis + Theorie)
43,40€ Straßenverkehrsamt Gebühren
660,00€ Für 12 zusätzliche Fahrstunden a 55€
(Eventuell kosten die Zusatzfahrstunden auch nur 37€/45min)
599,00€ Gutscheingebühr
-53,91€ 9% Qipu Cashback
---------------------------------------------
1404,29€ für den gesamten Führerschein

ca. 1400€ für einen Führerschein in München finde ich sher gut, da sonst 1800-2000€ fällig sind. Jetzt ist nur die Frage, ob die Fahrschule Bavaria vertrauenswürdig ist. Hat jemand mit denen Erfahrungen?


Hier die Gutscheinkonditionen:
Enthält 1x Grundbetrag einschließlich des gesamten Theorieunterrichts
(Original-Preis: 235 € / Groupon-Preis: 110 €)
1x Lernmaterial (OP: 100 € / GP: 50 €)
12 besondere Ausbildungsfahrten à 45 Min. (Preis für 1 Fahrt à 45 Min. = 55 €) (OP: 660 € / GP: 309 €)
1x Entgelt für die Vorstellung zur theoretischen Prüfung (OP: 95 € / GP: 45 €)
1x Entgelt für die Vorstellung zur praktischen Prüfung (OP: 190 € / GP: 85 €).

Theorieunterricht sofort, Praxisstunden je nach Option sofort oder ab 01.02.2014. Einlösbarkeit: 1 Gutschein pro Person einlösbar. Nur für Ersterteiler oder Erweiterung, keine Umschreiber oder Neuerteiler. Einlösung durch Anmeldung zur Ausbildung bei Fahrschule Bavaria bis zum 23.12.2013; danach können die durch den Gutschein gewährten Leistungen innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist abgerufen werden.

Anmeldung: Erforderlich per E-Mail an fleischmann@fahrschule-bavaria.de.

Weitere Informationen:
Das Entgelt für die praktische Prüfung (84,97 €) und die theoretische Prüfung (20,83 €) an den TÜV oder die DEKRA sind nicht enthalten. Sämtliche Fahrstunden im praktischen Unterricht und für die Unterweisung am Fahrzeug à 45 Min. (37 €) sowie weitere besondere Ausbildungsfahrten à 45 Min. (55 €) sind extra zu zahlen.

Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Keine Verrechnung mit anderen Leistungen. Keine Rückerstattung bei Nichtinanspruchnahme, nicht vollständiger Inanspruchnahme oder Kündigung.

20 Kommentare

lokal München in den Titel?

Sry habs verbessert

"660,00€ Für 12 zusätzliche Fahrstunden a 55€"

Sind die nicht mit dabei:

"Hier die Gutscheinkonditionen:
Enthält
(...)
12 besondere Ausbildungsfahrten à 45 Min. (Preis für 1 Fahrt à 45 Min. = 55 €) (OP: 660 € / GP: 309 €)
(...)"

"weitere besondere Ausbildungsfahrten à 45 Min. (55 €) sind extra zu zahlen"

Demnach würden die "normalen" Fahrstunden zusätzlich zu zahlen sein und die besonderen wären dabei. oder irre ich mich? die Normalen würden dann 37€ / 45min. kosten.

@mailoo

Die 12 zusätzlichen Fahrstunden sind auch nicht dabei. Daher habe ich sie ja in der Beispielrechnung aufgeführt. Inkl. Gutschein zahlst du also 1404,29€€.

Da ich aus den Dealkonditionen nicht ganz schlau geworden bin, habe ich die extra Fahrstunden mit 55€ berechnet, auch wenn auf der Fahrschulhomepage für Übungsstunden 37€/45min stehen. Falls man aber dennoch lediglich 37€ Euro pro Zusatzfahrstunde zahlt, dann würden die Zusatzfahrstunden in Summe 444€ kosten und Gesamtpreis wäre 216€ niedriger und beläuft sich in diesem Fall auf: 1188,29€

PS. 9% qipu nicht vergessen Ist auch oben in das Beispiel eingerechnet

Ich würde diese "besonderen Fahrstunden" eher als diese Sonderfahrten sehen (Nacht-, Überland-, Autobahnfahrten etc.). Nicht mit im Gutschein sind wahrscheinlich die "normalen Fahrsstunden" in der Stadt usw.

Der Deal ist gut - die Fahrschule: naja

Also meine Frau hat den Kurs gebucht und ihren Führerschein nie gemacht. Die 600€ Guthaben waren schnell aufgebraucht. Bei den Fahrstunden hat sie den Parkplatz nie verlassen da sie angeblich zu schlecht fuhr. Als Fahrschulauto ein VW touareg ist wohl ein wenig schwer als Anfänger. Da hätten noch viele Fahrstunden gebucht werden sollen. Des weiteren fand sie den Inhaber/Fahrlehrer von der Art sehr bayrisch/unhöflich und die Schulungsräume ware übervoll.
Ich weiß nicht wie es anderen ergangen ist aber als Fazit kann ich daher leider nur abraten.

Preise um die 1500€ sind in muc keine Seltenheit mehr. Man darf sich halt ähnlich wie bei unserer Bundeskanzlerin nicht vom Fahrlehrer einnullen lassen.

DETLEV23

Preise um die 1500€ sind in muc keine Seltenheit mehr. Man darf sich halt ähnlich wie bei unserer Bundeskanzlerin nicht vom Fahrlehrer einnullen lassen.



Dann sag doch mal, wo das machbar ist ! Nenne Bitte Namen

Ich würde die Fahrschule nicht empfehlen, wo sie auch im Moment keinen Fahrlehrer aufzeigen können....

Ich werde Fahrschule Bavaria auf keinen Fall weiter empfehlen. Sie wollen nur Geld kassieren,und zwar mit "normalen" Fahrstunden, was deren mit Groupon-Gutschein gut gelingt. Die Anzahl der Fahrschuler ist sehr groß, man muss sich sehr früh für die normalen Fahrstunden anmelden. sonst muss man fast 3 Wochen auf eine "freie Lücke" im Fahrplan des Fahrlehrers warten. in der Zeit vergisst man als Anfänger ziemlich viel, dass heisst man muss dann wieder fast neu beginnen.Ich hatte mehr als 40 Fahrstunden, und wollte endlich meine Sonderfahrten, die im Groupon-Gutschein enthalten wurden, in Anspruch nehmen, dürfte aber nicht, da ich immer noch "schlecht" war. Die Sonderfahrstunden dürften erst zum Schluss gefahren werden, klar, die sind doch schon bezahlt worden... es wurde mir mittlerweile klar, dass ich noch 100 Fahrstunden bei denen fahren musste. somit habe ich die Fahrschule gewechselt und nach nur noch 7 Fahstunden in einer anderen Fahrschule, habe ich meine Prüfung bestanden. und wenn ich mir jetzt denken: wie viel Geld ich sparen könnte, hätte ich kein Groupon Gutschein erworben... also: Finger weg von dieser Fahrschule!

Ich habe auch den Gutschein über Groupon und kann mich nicht wirklich beschweren.
Es ist richtig, dass aktuell noch ein Fahrlehrer gesucht wird, was aber damit zusammenhängt, dass der akt. Chef im Januar aufhört und der aktuell 2.te Fahrlehrer das Geschäft übernimmt.
Nachzulesen auf der HP unter Aktuelles ;-)
Dass es da natürlich bei den Terminen beim 2ten Fahrlehrer zu Engpässen kommt ist verständlich, da der Chef zZ keine neuen Fahrschüler mehr nimmt. Und der 2. Fahrlehrer hat auch irgendwo seine Grenzen was neue Schüler betrifft. So hart es auch klingen mag, aber der Tag hat nur 24 Stunden für uns alle. Ich zB habe zu Beginn meiner Theorie im Oktober bereits meine Fahrstunden vereinbart für November und Dezember, gerade weil der 2.te Fahrlehrer damals schon sagte, dass er gut ausgebucht ist die nächsten Wochen. Somit fahre ich seit 3 Wochen jede Woche eine Doppelstunde bis Ende Dezember und die Januarplanung steht auch schon in den Startlöchern. Wer also n bissel mitdenkt ist klar im Vorteil. In wie weit der Chef versucht hier über die Übungsstunden Geld „einzufahren“ kann ich nicht beurteilen, da ich mit dem anderen Fahrlehrer fahre, aber ich habe nicht den Eindruck, dass mein Lehrer das versucht. Und auch wenns einige nicht lesen wollen, aber die Konditionen von Groupon sind auch nicht immer das wahre für die Vertragspartner, somit könnt ich das auch verstehen, jedoch denke ich ebenfalls dass auch jeder Fahrlehrer die Leistungen der Schüler anders beurteilt. Nichts desto trotz solltet ich trotz allem „Sparwahn“ folgendes bedenken
Die 600 eurdecken die Anmeldungen zur Prüfung Theorie als auch Praxis ab – ebenso wie den Theorieunterricht inkl Unterrichtsmaterial as auch die gesetzlich vorgeschriebenen Sonderfahrten (12 Stück). Jetzt gehen wir mal davon aus, dass für Übungsfahrten auch nochmal 15 Stunden anfallen durchschnittlich (15 x 37 € = 555,00 €) sind wir zzgl Prüfungsgebühren iHv ca 100 € für T & P als auch den Gebühren vom KVR / Sehtest / LSM-Kurs bei etwa 1300-1400 € für den Lappen

Überlegt mal was er euch sonst kosten würde ;-)

meine Tochter ist auch geschädigte.
bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.
Danke
R.Gölitz
rgoelitz(at)gmx.de

Unser Sohn hat sich bei der FS Bavaria im August 2013 angemeldet. Er machte die Theorie-Ausbildung. Immer wieder fragte er während dieser Zeit nach Fahrstunden. Nie wurden ihm welche angeboten. Es wurde stets gesagt, wegen der Groupon-Aktion haben wir soviele Anmeldungen, über Monate wurde gesagt, dass ein neuer Fahrlehrer gesucht wurde. Mails nach Stundenplanung wurden nicht beantwortet. Schließlich verließ angeblich der bisherige Eigentümer FLEISCHMANN die FS und der angestellte Fahrlehrer "Uwe" übernahm angeblich den Betrieb. Auch er konnte bis Anfang 2014 keine Stunden benennen.

Wir haben dann abgebrochen und bei einer anderen FS weitergemacht, die in den ersten rd. 10-15 Stunden unseren Sohn deutlich zeigte, wie schlecht er bei Bavaria ausgebildet wurde - und zudem nochmal eine Gebühr für die Anmeldung verlangte.

Groupon hat zwar die sogenannten ungenutzten Gutschein-Bestandteile lediglich in Form eine Groupon-Gutschrift, nicht in Bargeld (!) erstattet; die Anmeldegebühr ist aber praktisch wertlos, da man ja eine zweite Fahrschule benötigte. Der Vorwurf an GROUPON ist deshalb, dass sie trotz der bekannten Probleme mit dieser FS weiterhin Verträge eingehen (und somit gute eigene Geschäfte machen: Die Provision je Käufer ist dem Vernehmen nach in einem höheren dreistelligen Bereich (!) - 50%) und das Unternehmen nicht überprüfen.

Schade dass ich erst jetzt auf diese Seite gestoßen bin..

Der Gutschein hat auch mich dazu verleitet bei der Fahrschule Bavaria meinen Führerschein zu machen.

Um es kurz zu halten..

- Ihr bekommt wenn es SEHR GUT läuft maximal einen Termin alle 1-2 Wochen.... dafür muss das Glück aber schon auf eurer Seite stehen.. sonst sind Wartezeiten von 3-4 Wochen für eine Fahrstunde durchaus üblich..
Ich persönlich habe nach solchen Zwischenzeiten nicht mehr das selbe sichere Fahrgefühl, als wenn ich die Stunden in kurzen Abständen alle hintereinander machen würde, so wie es auch bei jeder anderen normalen Fahrschule ist!

- Es gibt nur einen Fahrlehrer!! Obwohl ich einen Haufen von Bewerbungen auf seinem Tisch seit über einem halben Jahr sehe, werden keine weiteren Fahrlehrer eingestellt!

- Ihr dürft nach einem Jahr die Grundgebühr erneut bezahlen.. Diese taucht dann plötzlich aus dem Nichts auf... angeblich wurde bereits bei Abschluss der Fahrausbildung darauf hingewiesen.. aber auf dem Beleg steht dann "Fahrstunden"

Behaltet euch im Hinterkopf dass die Anbieter knapp die Hälfte des Gutscheinwertes an Groupon zahlen müssen.. Das heißt bei 600€ gehen knapp 300€ an Groupon..


Es ist wirtschaftlich gar nicht möglich als Fahrschule so etwas daran zu verdienen... Deswegen dann extra Fahrstunden, erneute Grundgebühr und neue Gutscheine trotz Lehrermangel und absolut keinen freien Terminen!
Hier werden die Leute bewusst verarscht und hingehalten. Hauptsache es kann doppelt und dreifach abkassiert werden..


Ich rate euch DRINGEND davon ab hier euren Führerschein zu machen!!!
Denn keiner hat im Leben etwas zu verschenken, also spart euch lieber das Geld und geht zu einer richtigen Fahrschule bevor ihr genau so frustriert endet wie ich...

Wer trotzdem meint, dass Geiz immer noch Geil ist, der wird früher oder später selber sehen was er/sie davon hat.

Kann davon nur abraten, abzocke pur!
Geld muss im vorraus für Fahrstunden bezahlt werden, zuviel bezahltes Geld wird verrechnet und nicht herausgegeben.
Unfreundlicher Umgangston des Herrn Fleischmann
Absolut ausgebucht, schlechte Organisation, versuchen künstlich die reinen Fahr-Stunden zu "Drücken", d.h. Nach ca. 20 min, sinnlosem Bla Bla Bla, beginnt erst die reine Fahrstunde in etwa u somit hat man eine Ausrede genug somit Doppelstunden zu fahren.
Übungsstunden am Übungsplatz bis teilweise 0.30(!) Nachts!!! Wo jegliche Konzentration irgendwann mal nachlässt.
Während der Fahrstunden ist es auch schon vorgekommen, dass der Fahrlehrer zwischendurch nach Hause musste um seine Wäsche zu waschen.

Zuviel Geld verschwendet, kann nur abraten!

LASST DIE FINGER VON DIESER FAHRSCHULE
Leider bin auch ich auf dieses Angebot reingefallen. Selbst der Bundesverband bayerischer Fahrschulen hat gesagt, dass man die Finger von solchen Angeboten lassen soll. Zu Recht. Aber leider weiß man das nie vorher.
Mir geht es ähnlich wie den Meisten hier. Die Fahrschule wurde von Uwe übernommen, leider mit lauter Altlast-Groupon-Fahrschülern von Herrn Fleischmann, worunter ich auch zähle.

Letztes Jahr im August/September begann ich mit meiner Motorrad Ausbildung bei der Fahrschule Bavaria. Leider ist es nun so, dass ich seit letztem Jahr keine Möglichkeit habe, praktische Stunden zu absolvieren. Im September 2013 wurde mir mit der
Begründung abgelehnt, dass die nächsten freien Fahrstunden erst wieder im nächsten Jahr möglich seien, da der TÜV die Saison bald beende.

Dieses Jahr rief ich bereits im Februar bei Herrn Blüher an, um mich für praktische Fahrstunden im April/Mai anzumelden (da das letzte Jahr sehr ausgebucht war, dachte ich, ich melde mich frühzeitig). Zu diesem Zeitpunkt hieß es, dass dies noch nicht möglich sei, da die Saison noch nicht eröffnet ist und Fahrstunden erst vereinbart werden, sobald der TÜV die Freigabe erteilt.
Also rief ich im April wieder an, um Stunden zu vereinbaren. Mir wurde wieder abgelehnt mit der Begründung, dass erst die Fahrschüler, die im letzten Jahr mit den praktischen Stunden begonnen haben, fertig ausgebildet werden. Dies sollte in einer Maiwoche erfolgen. Trotzdem gab ich nicht nach und versuchte, Stunden zu vereinbaren. Leider hat er mir immer aus demselben Grund abgelehnt.

Vor ein paar Wochen war ich persönlich dort, um über das Problem zu sprechen. Die 1 Woche für die Motorrad Schüler aus dem letzten Jahr hatte nun schon stattgefunden. Leider wollte er mir dennoch keine Einzelstunden gewähren mit der Begründung, dass er mich nicht zwischen die Auto Schüler quetschen könne. Auf die Frage, warum nicht, antwortete er mir, dass er eine Woche plane, wo er gern alle Motorradschüler, die
er momentan hat (ca. 6), fertig lehren möchte. Ich war der Meinung, dass ich in einer Woche nicht die Möglichkeit habe, soweit zu kommen, dass ich bereit für den Straßenverkehr bin (da ich berufstätig bin und mir nicht mind. 5-6 Stunden täglich dafür Zeit nehmen kann). Darauf erwiederte er, dass ich die Möglichkeit habe, danach die Fahrstunden weiterzuführen. Auf die Frage, wann diese Woche denn stattfinden könnte,
antwortete er mit Ende Juli. Außerdem fragte ich, warum er mich danach zwischen die Auto Schüler schieben könne und davor nicht. Darauf habe ich leider keine Antwort bekommen. Alles in Allem drehten wir uns in diesem Gespräch nur im Kreis, ohne ein Resultat gezogen zu haben.

Desweiteren möchte er die Anmeldegebühr in Höhe von 280 Euro nochmals verlangen, da ich ab Juli bereits länger als 1 Jahr die Fahrschule besuche. Auf die Aussage hin, dass wir das Ganze gern noch vor Juli beenden können, indem er mich zwischen die Autofahrer schiebt, antwortete er, dass das nicht seine Schuld sei, sondern die Gegebenheiten sind wie sie sind (Saisonbedingt, sehr viele Fahrschüler, nur er als Einzelperson). Diese Gebühr gibt es im deutschen Recht nicht und auch vertraglich ist sie unbegründet. Jede andere Fahrschule verlangt eine Gebühr von ca. 100 Euro für die Ummeldung beim TÜV etc. Zusätzlich wurde versäumt, einen Vertrag mit mir abzuschließen.

Ich habe versucht, über Groupon das Geld wieder zu bekommen. Auch das erhalte ich nicht zurück. Die Antwort darauf war, dass Groupon nur als Vermittler auftritt, ich die Forderung aber an Bavaria habe. Als ich anrief, sagte man mir, ich sei die Erste, die Probleme mit dieser Fahrschule hat. Hier lese ich, dass es nicht so ist. Leider falle ich nicht mehr unter die Kulanzzahlungen, weil, wie ich glaube, bereits zu viele geleistet wurden.

Ich werde versuchen, rechtlich gegen Uwe vorzugehen - wenn sich mir jemand anschließen möchte, kann er dies gerne tun.

Appell: Bitte lasst die Finger davon und macht nicht den gleichen Fehler.

Zeitliche Gegebenheiten lassen es momentan nicht zu, auf derartige Internet-Inhalte zeitnah einzugehen.

Zunächst möchte ich mich bei allen Fahrschülern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken!

Diese erfreulich nicht geringe Anzahl bedarf dann eben einer genauen Organisation. Dabei können nicht einzelne unbegründete Belange vor den Interessen aller Fahrschüler stehen.

Fahrschüler verstehen eigentlich, dass eine rechtzeitige Planung nötig ist, um eine effizient souveräne Ausbildung gewährleisten zu können.

Der Bedarf an Fahrlehrern in München ist momentan groß, doch ist diese Tätigkeit eben an eine hohe Verantwortung gebunden, so einfach lässt sich keine Einstellung vornehmen.

Ich denke, auf die Aussage, dass ein Fahrlehrer während der Ausbildung Wäsche wäscht oder die Übertreibung, dass man seine Fahrausbildung mit weiteren 100 Fahrstunden prognostiziert, bedarf es kein Kommentar.

Verfasser „Driver 444“ beschwerte sich auch bei Reclabox – dies wurde dort kommentiert.

Auf die letzte Konversation möchte ich doch eingehen.

Sandy hatte sich bereits am 05.07.2013 für eine Motorradausbildung in der Fahrschule angemeldet.

Sie wollte erst im Oktober vorigen Jahres ihre praktische Ausbildung beginnen. Der ehemalige Inhaber der Fahrschule (bis 31.12.2013) gewährte im Hinblick auf die möglichen Witterungseinflüsse und die Einflussnahme vom TÜV diesen verspäteten Beginn nicht mehr.

Nun waren es noch ein paar wenige Fahrschüler, die unter der damaligen Leitung ihre Ausbildung nicht fortsetzen konnten oder freiwillig diese unterbrachen. Die damalige Organisation ermöglichte es aber, dass all diese Fahrschüler voriges Jahr ihre Ausbildung hätten beenden können. Was die Fortsetzung der Ausbildung anbelangt, hatten diese Schüler natürlich Vorrang.

Aus Kapazitätsgründen liefen die Motorradfahrschüler nicht parallel neben den PKW-Schülern. Nach jeweils anderthalb Monaten gab es eine Motorradwoche nur für Motorradschüler, die nach Befragung mit höchstmöglicher Übereinstimmung festgelegt wurde. In der Woche konnte der Großteil dieser Fahrschüler die Ausbildung beenden. Auch längere Zeitspannen werden häufig von Fahrschulen werbewirksam als Intensivkurs angepriesen.

Grundlegend benötigen Motorradschüler deutlich weniger Fahrstunden, da es vordergründig um die Beherrschung des Motorrades geht und über Verkehrssituationen bereits Erfahrung vorhanden ist. Diese Schüler konnten nun schnell ihre Ausbildung beenden und durch diese wurden PKW-Fahrschüler nicht beeinflusst, so dass für beide Gruppen die Ausbildung sich nicht unnötig verzögerte.

Für Sandy wäre es dann ebenso verlaufen, sofern sie eine Doppelstunde Zeit pro Tag in dieser Woche in Anspruch genommen hätte. Zudem hatte sie bereits auf ihren Wunsch hin - im Gegensatz zu ihrer Aussage - schon vor dieser Woche mehrere Termine bekommen!

Sandy wollte nun noch im letzten Moment an der mit ihr geplanten Motorradwoche nicht teilnehmen und schlug andere Termine vor, die nicht realisierbar waren.

Sie hatte einen Groupon-Gutschein vom ehemaligen Inhaber erworben (Ausbildungsleistungen im Wert von 1280,- Euro), zu dem ich mich verpflichtet habe, die Leistungen – natürlich weiter kostenfrei – zu übernehmen (der verbilligte Wert des Gutscheines liegt bei Groupon und dem ehemaligen Inhaber). Allerdings hält eine Grundgebühr (in dem Fall 280,- Euro) ein Jahr (auf Informationsblättern und in den AGBs enthalten). Sandy hatte die Möglichkeit, vor einer erneuten Grundgebühr ihre Ausbildung zu beenden.

Sandy war nicht gewillt, die Gegebenheiten zu akzeptieren, hatte nach einem Jahr ihrer Anmeldung auch noch nicht ihre Theorie beendet und schrieb daraufhin, dass es diese Gebühr im deutschen Recht gar nicht gibt. Innerhalb der Motorradwoche hätte sie so viele Termine bekommen wie sie möchte und nach dieser Woche ihre Ausbildung fortsetzen können. Leider wollte sie Vorschläge durchsetzen, die mit den organisatorischen Abläufen der Fahrschule nicht vereinbar waren.

Mir ist nicht bekannt, ob oder wann Sandy ihren Motorradführerschein erworben hat, aber sie hätte ihn wesentlich eher beenden können.


Uwe Blüher

Fahrschule Bavaria








An die FS Bavaria,

es ist nicht von Nöten sich zu Rechtfertigen, da hier nach der Meinung der Fahrschüler gefragt worden ist und nicht nach IHRER!
Desto weniger verstehe ich wieso Sie sich meinen zu äußern.
Ihr Kommentar, demonstriert wie unqualifiziert Sie doch sind. Sie sollten Ihre Schwierigkeiten lieber persönlich mit ihren Fahrschülern klären. Zeitmanagement ist Ihnen und Herr Fleischmann wohl nicht geläufig!
Es können sich über 15 Fahrschüler nicht irren, wenn Sie nicht in der Lage sind Ihren Job als Fahrlehrer nachgehen können!..
Vllt an einen Berufswechsel nachgedacht? Insbesondere, wenn Ihr Kollege, aus unvorstellbaren Gründen Ihnen die Fahrschule vermacht und Sie mit diesen Job überfordert sind als allein Führender (der nicht alles unter einen Hut gebacken bekommt) und diese Gelegenheit skrupellos ausnutzt, indem er meint die Fahrschüler mit weiteren legitimen (angeblich) Grundgebühren über den Tisch zuziehen!!! Wenn Sie mit der Arbeit nicht klar kommen und es nicht managen können, können Sie auch nicht von den Fahrschüler weitere Gebühren verlangen! Dazu noch, seit wann müssen sich die Fahrschüler dem Fahrlehrer immer Zeitlich anpassen???!!! Glauben Sie etwa diese führen kein privat Leben???

Ich bin Ihnen für Ihren nicht seriösen Kommentar Dankbar, nun können sich viele ein eigenes Bild machen!!!

Wenn ein neuer Inhaber Leistungen aus älteren Gutscheinen, die er nicht abgeschlossen hat, vom ehemaligen Inhaber erbringt – insgesamt 1280,- Euro pro(!) Fahrschüler, also ohne Gegenwert (der Gegenwert dieser Gutscheine liegt beim einstigen Inhaber und bei Groupon), quasi umsonst fährt, daraus Benzinkosten und Verschleißkosten entstehen, nennt man das dann „über den Tisch ziehen“?

In den Fällen sind weitere Rabatte nicht mehr möglich.

Eine Grundgebühr steht für allgemeine Aufwendungen der Fahrschule und hält ein Jahr.

Sollte ein Fahrschüler allein durch Kapazitätsgründe der Fahrschule bedingt in diese Regelung fallen, muss er diese auch nicht bezahlen.

Und was das Zeitmanagement anbelangt: Sofern ein Fahrschüler nach kurzfristigen Terminen verlangt, in einem Zeitrahmen, in dem diese längst vergeben sind, ja, dann muss sich derjenige nach dem richten, was dann noch zu organisieren möglich ist, und sollte darüber froh sein, denn dieser zusätzliche Aufwand ist nicht nötig.


Uwe Blüher

Fahrschule Bavaria

soweit ich im informiert bin, darf ein Fahrlehrer nach dem Gesetz täglich 11 Fahrstunden zu 45 Minuten erteilen. Das jedoch weit mehr als 11 Fahrstunden gearbeitet wird ist auch nicht neu. Ich denke, wenn eine derartige Flut von Fahrschülern vor der Tür stehen, sind die gesetzlichen Vorgaben schnell erreicht. Den Beruf des Fahrlehrers möchten die wenigsten ausüben. Allein schon hinsichtlich der Arbeitszeit (kenn auch einige Fahrlehrer). Vormittags, Montag bis Freitag von 8-12 Uhr dürfte es kein Problem darstellen eine Fahrstunde zu bekommen; es sei denn es sind Schulferien. Aber versuch mal gegen 18 Uhr in München einen freien Fahrlehrer zu bekommen. Ab 23.30 Uhr wirds dann wieder etwas lockerer. Für alle die glauben das Fahrlehrer nur abzocken oder gar die Lizenz zum Geld drucken inne haben, dem steht der Weg für die Ausbildung zum Fahrlehrer ja offen. Arbeiten kann er dann auch bis zum umfallen, die genannte Fahrschule ist mit Sicherheit an einem einsatzfreudigen und gut ausgebildeten Fahrlehrer mit Sicherheit interesiert. Ach ja, ich hab auch mal einen Führerschein gemacht, durfte mich auch anstellen. Hat auch geklappt, ohne zu meckern.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Ähnliche Gutscheine
    1. 250°[Groupon] 20% auf lokalen Deal
    2. 366°1x Gratis-Monat Shell V-Power SmartDeal -9,99€
    3. 323°Tipp24 / 4,50 ab 12 Euro Mindesteinsatz -4,50€
    4. 145°Brands4Friends 5€ Gutschein für Umfrage
    5. 119°WOOSH SURVIVAL SHOP GUTSCHEIN 15% -15%