[MUC] BeeZero (Carsharing mit Wasserstoff) - 10 Euro - Fahrguthaben
300°Abgelaufen

[MUC] BeeZero (Carsharing mit Wasserstoff) - 10 Euro - Fahrguthaben

-10€
23
lokaleingestellt am 19. Jan
10 Euro Fahrguthaben für BeeZero (Carsharing mit Wasserstoff) abstauben.
Das Fahrguthaben ist bis zum 31.03.2018 einzulösen und zu verfahren.
beezero.com/de
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie erfolgreich werden (können). das hier ist die zukunft, zumal der H2 schön transportiert werden kann. wie diesel oder benzin. wetten?
sihlfisch20. Jan

endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie …endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie erfolgreich werden (können). das hier ist die zukunft, zumal der H2 schön transportiert werden kann. wie diesel oder benzin. wetten?


Bin jetzt kein Fan von E Autos aber, dass Akkus nie erfolgreich werden ist doch gewagt. Viel fehlt doch nicht. Als ob es in 30-40 Jahren keine 2-3x so starken akkus bei gleicher größe gibt und die effizienz wird man auch sicher erhöhen können. Mehr als 600-800km Reichweite haben heutzutage die wenigsten Autos.
23 Kommentare
Was für ein quatsch...

Bei den Preisen ist Leasing billiger. Vorallem was für ein kleines Gebiet und nur 50 autos...
Bearbeitet von: "Dan_services" 19. Jan
Dan_services19. Jan

Was für ein quatsch...Bei den Preisen ist Leasing billiger. Vorallem was …Was für ein quatsch...Bei den Preisen ist Leasing billiger. Vorallem was für ein kleines Gebiet und nur 50 autos...


Echt... und die werben mit der Energie der Zukunft und dann mit diesen Preisen
16213998-IJ4pk.jpg

ABER :
Außerdem müsst ihr euch nicht schon im Voraus für eins unserer Sparpakete entscheiden, denn bei jeder Fahrt wird automatisch der für euch günstigste Tarif berechnet



oOo..Sorry -10€ Gutschein
Bearbeitet von: "Spiderden" 19. Jan
Coole Idee. Kann man den Wasserstoff dann auch trinken während der Fahrt ?
arphex19. Jan

Coole Idee. Kann man den Wasserstoff dann auch trinken während der Fahrt ?


Ja, geht ohne Probleme.
pgasus19. Jan

Ja, geht ohne Probleme.



endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie erfolgreich werden (können). das hier ist die zukunft, zumal der H2 schön transportiert werden kann. wie diesel oder benzin. wetten?
sihlfisch20. Jan

endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie …endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie erfolgreich werden (können). das hier ist die zukunft, zumal der H2 schön transportiert werden kann. wie diesel oder benzin. wetten?


Bin jetzt kein Fan von E Autos aber, dass Akkus nie erfolgreich werden ist doch gewagt. Viel fehlt doch nicht. Als ob es in 30-40 Jahren keine 2-3x so starken akkus bei gleicher größe gibt und die effizienz wird man auch sicher erhöhen können. Mehr als 600-800km Reichweite haben heutzutage die wenigsten Autos.
Hans00820. Jan

Bin jetzt kein Fan von E Autos aber, dass Akkus nie erfolgreich werden ist …Bin jetzt kein Fan von E Autos aber, dass Akkus nie erfolgreich werden ist doch gewagt. Viel fehlt doch nicht. Als ob es in 30-40 Jahren keine 2-3x so starken akkus bei gleicher größe gibt und die effizienz wird man auch sicher erhöhen können. Mehr als 600-800km Reichweite haben heutzutage die wenigsten Autos.


30-40 Jahren? Bereits zwischen 2020 und 2022 werden die E-Autos in ALLEN belangen mindestens vergleichbar, in den klassischen Disziplinen, in denen sie ja schon heute die Verbrenner besiegen, noch weiter hervorstechen. Und ab 2025 wird der Anteil an Verbrennern an Neuwagen auf unter 50 Prozent sinken, bis 2030 de facto auf Null. H2-Fahrzeuge, wenn überhaupt, im einstelligen Bereich. Das sagt jeder, der bisschen Ahnung hat.
elwynneldoriath20. Jan

30-40 Jahren? Bereits zwischen 2020 und 2022 werden die E-Autos in ALLEN …30-40 Jahren? Bereits zwischen 2020 und 2022 werden die E-Autos in ALLEN belangen mindestens vergleichbar, in den klassischen Disziplinen, in denen sie ja schon heute die Verbrenner besiegen, noch weiter hervorstechen. Und ab 2025 wird der Anteil an Verbrennern an Neuwagen auf unter 50 Prozent sinken, bis 2030 de facto auf Null. H2-Fahrzeuge, wenn überhaupt, im einstelligen Bereich. Das sagt jeder, der bisschen Ahnung hat.


ach DIE
Die schreiben auf Ihrer Seite:

"Um Wasserstoff aus herkömmlichen und erneuerbaren Energiequellen herzustellen, nutzen wir verschiedene Technologien. Wir sind heute schon in der Lage, rein grünen Wasserstoff zu produzieren."

Heißt das jetzt die produzieren die nun "grünen" Wasserstoff oder sind sie dazu nur in der Lange, nutzen das Potential aber nicht aus..

Wenn ich vorher z.b. Braunkohle verbrenne um die Energie für den Wasserstoff zu produzieren ist der wohl alles andre als grün.
elwynneldoriath20. Jan

30-40 Jahren? Bereits zwischen 2020 und 2022 werden die E-Autos in ALLEN …30-40 Jahren? Bereits zwischen 2020 und 2022 werden die E-Autos in ALLEN belangen mindestens vergleichbar, in den klassischen Disziplinen, in denen sie ja schon heute die Verbrenner besiegen, noch weiter hervorstechen. Und ab 2025 wird der Anteil an Verbrennern an Neuwagen auf unter 50 Prozent sinken, bis 2030 de facto auf Null. H2-Fahrzeuge, wenn überhaupt, im einstelligen Bereich. Das sagt jeder, der bisschen Ahnung hat.


Das Problem am E-Auto ist aber, dass die Herstellung der Batterien eine riesen Sauerei ist(Erdmassen die bewegt werden müssen um an die Stoffe zu kommen). Und die Entsorgung der Batterien ist auch nicht ohne. Zudem muss der Strom hergestellt werden. Nur mit Windkraft(will doch keiner seine schöne Aussicht verschandelt haben) und Solar wird das nicht klappen, auch bis 2030 nicht. Mit Atom und Kohle Strom hast du keinen Vorteil zum Verbrennen. Ausser das der Dreck nicht mehr in der Stadtluft ist sondern außerhalb. Als Übergangstechnologie toll aber nicht als Alternative, das E-Auto.
16216678-LUTST.jpg
elwynneldoriath20. Jan

30-40 Jahren? Bereits zwischen 2020 und 2022 werden die E-Autos in ALLEN …30-40 Jahren? Bereits zwischen 2020 und 2022 werden die E-Autos in ALLEN belangen mindestens vergleichbar, in den klassischen Disziplinen, in denen sie ja schon heute die Verbrenner besiegen, noch weiter hervorstechen. Und ab 2025 wird der Anteil an Verbrennern an Neuwagen auf unter 50 Prozent sinken, bis 2030 de facto auf Null. H2-Fahrzeuge, wenn überhaupt, im einstelligen Bereich. Das sagt jeder, der bisschen Ahnung hat.


Wenn man in der Statistik die Hybride nicht zu Autos mit Verbrennern zählt, dann könntest du vielleicht mit "unter 50 Prozent" ab 2025 Recht haben.
Spiderden19. Jan

Echt... und die werben mit der Energie der Zukunft und dann mit diesen …Echt... und die werben mit der Energie der Zukunft und dann mit diesen Preisen [Bild] ABER :Außerdem müsst ihr euch nicht schon im Voraus für eins unserer Sparpakete entscheiden, denn bei jeder Fahrt wird automatisch der für euch günstigste Tarif berechnet oOo..Sorry -10€ Gutschein


Naja, verglichen mit Drive Now und anderen spontanen Services relativiert sich der Preis. Drive Now: ab 33 cent pro Minute. Dh 6 Std. Kosten mehr als das doppelte was hier aufgerufen wird. Plus Monatsbeitrag. Klar sind die Modelle nicht 1 zu 1 vergleichbar, aber für ein neues Konzept ist das hier doch schon mal in Ordnung.
Rogar20. Jan

Das Problem am E-Auto ist aber, dass die Herstellung der Batterien eine …Das Problem am E-Auto ist aber, dass die Herstellung der Batterien eine riesen Sauerei ist(Erdmassen die bewegt werden müssen um an die Stoffe zu kommen). Und die Entsorgung der Batterien ist auch nicht ohne. Zudem muss der Strom hergestellt werden. Nur mit Windkraft(will doch keiner seine schöne Aussicht verschandelt haben) und Solar wird das nicht klappen, auch bis 2030 nicht. Mit Atom und Kohle Strom hast du keinen Vorteil zum Verbrennen. Ausser das der Dreck nicht mehr in der Stadtluft ist sondern außerhalb. Als Übergangstechnologie toll aber nicht als Alternative, das E-Auto.


ALLES Blödsinn.

1. Für Erdöl werden also KEINE Erdmassen bewegt? Ich hab das dumpfe Gefühl, dass das größenmäßig ETWAS mehr sein könnte...nur ETWAS natürlich D:

2. Wie willst du sonst künftig Strom herstellen? Ganz einfache Frage. Kohle hält nicht mehr lange, Öl noch weniger. Was dann? 100% Atom? Und das Auto gleich mit? Das wär ja dann doch wieder elektrischer Antrieb...Das willst du ja nicht.

3. Kein Vorteil bei Stromerzeugung aus Atom und Kohle vs Direktverbrennung: Einfach VOLLKOMMEN Falsch. Es lohnt sich bereits heute nach nicht einmal 30.000 km Fahrleistung, beim heutigen, noch dreckigen Strom. Batterieproduktion übrigens mit eingerechnet... Auch mit unserem Dreckstrom.

4. Was ist denn für dich die "Endlösung der Autofrage"? DAS wäre doch mal spannend, wenn du dazu Stellung beziehen könntest, anstatt hier Falschnachrichten und "Alternative Fakten" rauszuschmeissen...
sihlfisch20. Jan

endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie …endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie erfolgreich werden (können). das hier ist die zukunft, zumal der H2 schön transportiert werden kann. wie diesel oder benzin. wetten?


Mindestens ein großer Mineralölkonzern setzt schon ganz groß auf H2. Die Tanken werden umgerüstet.
Anstatt Strom mit Verlust zu verkaufen, lieber H2 daraus machen.
sihlfisch20. Jan

endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie …endlich jemand der's kapiert hat. die akkus der e-autos werden nie erfolgreich werden (können). das hier ist die zukunft, zumal der H2 schön transportiert werden kann. wie diesel oder benzin. wetten?


Du weißt schon, dass Brennstoffzellenautos auch relativ groß Batterien brauchen, um die Spitzenlasten abzufangen. Desweiteren muss die Brennstoffzelle vorgeheizt werden. Brennstoffzellen liefern eine konstante Leistung, der Rest wird dann durch eine Batterie gepuffert.
Zum Deal: Puh, die Preise sind ja mal gesalzen. Da hilft die Aktion hier auch nicht viel.
wolle110621. Jan

Du weißt schon, dass Brennstoffzellenautos auch relativ groß Batterien b …Du weißt schon, dass Brennstoffzellenautos auch relativ groß Batterien brauchen, um die Spitzenlasten abzufangen. Desweiteren muss die Brennstoffzelle vorgeheizt werden. Brennstoffzellen liefern eine konstante Leistung, der Rest wird dann durch eine Batterie gepuffert.




Genau das. Brenstoffzellenautos sind E-Autos mit kleinerer Batterie, aber VIEL mehr Technik, nem Wasserstofftank, der binnen Wochen leer ist und 300 !!! bar Druck aushalten muss, teurer Platintechnik für die Brennstoffzelle und und und...

Und der Aberglaube vom Ach so schnellen Laden ist genau das: Ein Aberglaube. Die Dauer des Tankvorgangs liegt irgendwo zwischen normalem Tanken und E-Auto laden, also bei rund 15 min. In den nächsten Jahren kommen wir da auch mit E-Autos hin. Kein Grund also, noch groß in H2 zu investieren.

Die einzigen, die daran festhalten, sind die Automobilbranche, da man dann MEHR Technik benötigt, an der man ordentlich verdienen kann, solange man nur fleißig weiter die "Reichweitenangst" normaler E-Autos schürt, und natürlich die Tankstellenbetreiber, sprich Erdölfirmen, die weiterhin ihre Infrastruktur behalten können und schön fleißig an jedem Tankvorgang mitverdienen können.

Und der dumme Michel adaptiert es natürlich, weil er ein mal im Jahr Langstrecke fährt und dafür gerne 20-50.000 € Mehrkosten für ein H2-Auto in Kauf nimmt o.O Hirnrissig.
Einzig für LKWs & Co eine (kurzfristige) Übergangslösung. Dafür aber extra die Infrastruktur aufbauen, mit Umbaukosten von rund einer Million Euro PRO H2-Tankmöglichkeit? Schwachsinn... würde man jede Tankstelle Deutschlands (14.500, Tendenz sinkend) mit nur EINER Säule ausstatten, wären das 14,5 MILLIARDEN Euro Investitionskosten... Dafür könnte man 25 Millionen Wallboxen kaufen oder 200.000 Schnellladesäulen in Betrieb nehmen (inklusive Trafo, Montage und Co!)

Und noch ein nettes Rechenbeispiel:
In jedem H2-Auto stecken etwa 30 bis 40 Gramm Platin. Klingt nicht viel, oder? Dann rechnen wir doch mal den Bedarf für Deutschland aus. Würde man nur die Automobilflotte Deutschlands umrüsten, also 41. Mio KFZs (nur PKW! Keine LKW und sonstige), benötigt man rund 1.600 TONNEN Platin. Weltweite Förderkapazität 2011 waren: 192 Tonnen. Nachzulesen auf Wikipedia. Das heißt nur der DEUTSCHE Bedarf übersteigt die weltweiten Fördermengen um den Faktor ACHT. Es ist unmöglich, auch nur ansatzweise daran zu glauben, die H2-Autos könnten sich massenhaft durchsetzen. Dazu kommt der etwa 2-3 mal so hohe Strombedarf, um H2 herzustellen versus direkter Ladung mit Strom.

Tl;dr: H2 ist eine hochsubventionierte Totgeburt der Erdöl- und Autoindustrie, die Arbeitsplatzängste hat.



EDIT: Nur, damit hier eventuellen Widersprüchlern direkt der Wind aus den Segeln genommen wird:Der INTERESSENSVERBAND der Brennstoffzellen HOFFT, dass bis 2025 (also dann, wenn andere bereits prognostizieren, dass mehr als jedes 2. verkaufte Auto ein E-Auto sein wird) der Platinbedarf von derzeit 30 bis 40 Gramm auf dann 10 Gramm sinken werde... Was dann, gemäß des Falles, dass das auch eintritt, immernoch einen zwei Mal so hohen Platinbedarf für Deutschland bedeuten würde gegenüber den Weltförderungsmengen.
Bearbeitet von: "elwynneldoriath" 21. Jan
elwynneldoriath20. Jan

ALLES Blödsinn.1. Für Erdöl werden also KEINE Erdmassen bewegt? Ich hab da …ALLES Blödsinn.1. Für Erdöl werden also KEINE Erdmassen bewegt? Ich hab das dumpfe Gefühl, dass das größenmäßig ETWAS mehr sein könnte...nur ETWAS natürlich D: 2. Wie willst du sonst künftig Strom herstellen? Ganz einfache Frage. Kohle hält nicht mehr lange, Öl noch weniger. Was dann? 100% Atom? Und das Auto gleich mit? Das wär ja dann doch wieder elektrischer Antrieb...Das willst du ja nicht.3. Kein Vorteil bei Stromerzeugung aus Atom und Kohle vs Direktverbrennung: Einfach VOLLKOMMEN Falsch. Es lohnt sich bereits heute nach nicht einmal 30.000 km Fahrleistung, beim heutigen, noch dreckigen Strom. Batterieproduktion übrigens mit eingerechnet... Auch mit unserem Dreckstrom.4. Was ist denn für dich die "Endlösung der Autofrage"? DAS wäre doch mal spannend, wenn du dazu Stellung beziehen könntest, anstatt hier Falschnachrichten und "Alternative Fakten" rauszuschmeissen...


Alles Blödsinn? Lern lesen bevor du anderen blöd kommst du Troll. Lese meinen Beitrag in zu Zusammenhang mit deinem Post.
Davon mal ab in 8! Jahren weniger als 50% Verbrenner, aber anderen Alternative Fakten unterstellen
Rogar21. Jan

Alles Blödsinn? Lern lesen bevor du anderen blöd kommst du Troll. Lese m …Alles Blödsinn? Lern lesen bevor du anderen blöd kommst du Troll. Lese meinen Beitrag in zu Zusammenhang mit deinem Post. Davon mal ab in 8! Jahren weniger als 50% Verbrenner, aber anderen Alternative Fakten unterstellen


Jajaja, Troll hier, Troll da. Aber befass dich bloß nicht mit den von mir genannten Fakten, sondern stürz dich zielsicher auf das Einzige, was du überhaupt angreifen kannst
Die 50% war bezogen auf die Neuwagen, nicht auf den Bestand an sich. Das hatte ich vergessen zu schreiben, wurde jetzt editiert.
elwynneldoriath21. Jan

Jajaja, Troll hier, Troll da. Aber befass dich bloß nicht mit den von mir …Jajaja, Troll hier, Troll da. Aber befass dich bloß nicht mit den von mir genannten Fakten, sondern stürz dich zielsicher auf das Einzige, was du überhaupt angreifen kannst Die 50% war bezogen auf die Neuwagen, nicht auf den Bestand an sich. Das hatte ich vergessen zu schreiben, wurde jetzt editiert.


Tschuldigung, nicht nur lesen sondern auch verstehen, was ich geschrieben habe! Du wirst blöd weil du etwas nicht verstehst bzw nicht verstehen willst, in deinem Missionarischem wahn. Und unterstellst mir was. Und nochmal lesen und verstehen.
pgasus19. Jan

Ja, geht ohne Probleme.


Top! Da wird zugayschlagen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text