[Nischendeal] -40% KNX Sonderaktion für das Update von ETS4 auf die ETS5 Professional
433°

[Nischendeal] -40% KNX Sonderaktion für das Update von ETS4 auf die ETS5 Professional

-40%
38
Läuft bis 31.01.2020eingestellt am 2. Jan
Heute im Postfach gefunden:

zum Endes des Lebenszyklus der ETS4, bietet die KNX Association eine Sonderaktion für Updates von ETS4 auf die ETS5 Professional (40% auf alle Updates).

Beschreibung der KNX Association:

Seit Oktober 2010 wird die ETS4-Software sowohl von Fachmännern [und 100% sicher auch von Fachfrauen, Anm. Dealersteller] als auch von Privatanwendern erfolgreich eingesetzt. 9 Jahre später, mit der Weiterentwicklung der Technologie, erreicht die ETS4-Software das Ende ihres Lebenszyklus und wird eingestellt. Deshalb bietet die KNX Association im Januar 2020 40% auf alle Updates von ETS4-Lizenzen auf ETS5-Lizenzen. Dies ist das einzige Mal, dass ein solcher Rabatt angeboten wird.

Bedingungen:

Dieses Angebot ist nur gültig in Verbindung mit einer Bestellung einer ETS4 zu ETS5 Professional Update-Lizenz. Dieses Angebot kann NICHT mit anderen Sonderaktionen oder Gutscheinen kombiniert werden. Rabatt nur gültig auf den regulären Preis.

Vorgehen:

Kopieren Sie diesen Code und folgen Sie die Angaben in Ihr Konto unter MEIN KONTO / MEINE GUTSCHEINE wie Sie Ihren Gutschein verwenden können.
Nachdem Sie Ihren Gutschein eingetragen haben, können Sie Ihre Bestellung starten und nutzen Sie Ihren Gutschein während der Bestellung.

Für KNX Cracks (möglicherweise kostenlose Variante):

Eine Alternative für eine kostenlose ETS5 könnte sich wieder bei der diesjährigen Light & Building in Frankfurt ergeben (08.-13.03.2020).
Vielleicht bietet die KNX Association wieder eine Competition an. 2018 gab es ab 81% Punkten beim Lösen einer Programmieraufgabe eine ETS Prof. kostenlos (Gutschein). Quelle: competition.knx.org/de/…ter

ETS6:
Vielleicht wollen aber manche auch noch auf die ETS6 warten, die für Oktober 2020 angekündigt ist, auf der L&B soll es ja schon mal eine Beta zu sehen geben ...
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
klausi102.01.2020 19:36

KNX autoteuer


Nicht mit MDT und wenn man dazu selbst Hand anlegt
KNX Autohot ;-)
KNX autoteuer
38 Kommentare
KNX Autohot ;-)
KNX autoteuer
klausi102.01.2020 19:36

KNX autoteuer


Nicht mit MDT und wenn man dazu selbst Hand anlegt
Zur L&B kommt vermutlich V6 von daher würde ich abwarten...
hans_fellhausen02.01.2020 20:02

Zur L&B kommt vermutlich V6 von daher würde ich abwarten...


Ich würde auch auf jeden Fall warten!!!
So 200 bis 300 Jahre.

Ich sag immer KNX, Kann NiX
hans_fellhausen02.01.2020 20:02

Zur L&B kommt vermutlich V6 von daher würde ich abwarten...


Wie im Deal beschrieben, hat die KNX Association für die L&B die ETS6 Beta angekündigt. Die offizielle Version soll nach dem aktuellen Zeitplan dann im Oktober kommen.
MarkusSchmitz02.01.2020 20:04

Ich würde auch auf jeden Fall warten!!!So 200 bis 300 Jahre. Ich sag immer …Ich würde auch auf jeden Fall warten!!!So 200 bis 300 Jahre. Ich sag immer KNX, Kann NiX


Hmmm. Dann hält sich deine technische Expertise auf diesem Gebiet aber sehr stark in Grenzen. Erläutere deine Aussage doch mal.
MarkusSchmitz02.01.2020 20:04

Ich würde auch auf jeden Fall warten!!!So 200 bis 300 Jahre. Ich sag immer …Ich würde auch auf jeden Fall warten!!!So 200 bis 300 Jahre. Ich sag immer KNX, Kann NiX


Dann hast du echt keine Ahnung.
KNX autohot
24525569-3qaZI.jpg
adas58702.01.2020 19:38

Nicht mit MDT und wenn man dazu selbst Hand anlegt


Ne, dann fängt man irgendwann das Spielen an und bekommt Lust auf mehr und kommt auf immer dümmere Ideen😁
DerPhysiker02.01.2020 20:47

Ne, dann fängt man irgendwann das Spielen an und bekommt Lust auf mehr und …Ne, dann fängt man irgendwann das Spielen an und bekommt Lust auf mehr und kommt auf immer dümmere Ideen😁


So muss das ;-)
DerPhysiker02.01.2020 20:47

Ne, dann fängt man irgendwann das Spielen an und bekommt Lust auf mehr und …Ne, dann fängt man irgendwann das Spielen an und bekommt Lust auf mehr und kommt auf immer dümmere Ideen😁


Da passt die frühere Bezeichnung EIB = „Ehemann ist beschäftigt“ besser
Bearbeitet von: "ftw75" 2. Jan
Den kannte ich nicht
„Schatz, das Haus macht komische Sachen“ kommt auch öfters mal vor😜
DerPhysiker02.01.2020 21:00

Den kannte ich nicht „Schatz, das Haus macht komische Sachen“ kom …Den kannte ich nicht „Schatz, das Haus macht komische Sachen“ kommt auch öfters mal vor😜


Solange der WAF paßt, ist doch alles in Ordnung
"ETS steht für Engineering Tool Software, ein herstellerunabhängiges Installationswerkzeug für die Planung und Konfiguration intelligenter Haus- und Gebäudesystemtechnik mit dem KNX System. Die ETS ist eine Software, welche auf Windows©- basierten Computern läuft."

Quelle: www2.knx.org/
ftw7502.01.2020 20:05

Wie im Deal beschrieben, hat die KNX Association für die L&B die ETS6 Beta …Wie im Deal beschrieben, hat die KNX Association für die L&B die ETS6 Beta angekündigt. Die offizielle Version soll nach dem aktuellen Zeitplan dann im Oktober kommen.


Gibt's dafür eine Quelle? Hab da bisher noch nichts davon gelesen :/
Buhu9103.01.2020 00:23

Gibt's dafür eine Quelle? Hab da bisher noch nichts davon gelesen :/


Die Info stammt aus einem Foliensatz des KNX Technology Forum FFM vom Nov. 19, gefunden im KNX-UF: service.knx-user-forum.de/?co…064
Bearbeitet von: "ftw75" 3. Jan
Hallo zusammen,
gerade solche "Nischendeals" sind die interessantesten Deals.
Ich plane gerade die zukünftige Elektroinstallation in meinem zukünftigen Haus.
Dabei bin ich mir unsicher, ob es Sinn macht den KNX Bus mit zu verlegen oder ob es sinnvollere Smarthome Busse gibt.

Die Installation des Busses ist schon sehr teuer und deswegen bin ich mir unsicher.

Hier gibt's ja bestimmt Leute, die dafür oder dagegen sind, aber eure Argumente würde ich gerne kennen
sdggsdgsgds03.01.2020 07:26

Hallo zusammen,gerade solche "Nischendeals" sind die interessantesten …Hallo zusammen,gerade solche "Nischendeals" sind die interessantesten Deals. Ich plane gerade die zukünftige Elektroinstallation in meinem zukünftigen Haus.Dabei bin ich mir unsicher, ob es Sinn macht den KNX Bus mit zu verlegen oder ob es sinnvollere Smarthome Busse gibt. Die Installation des Busses ist schon sehr teuer und deswegen bin ich mir unsicher.Hier gibt's ja bestimmt Leute, die dafür oder dagegen sind, aber eure Argumente würde ich gerne kennen


Da kannst du dich am besten im knx-user-forum umhören. So eine KNX Installation ist schon sauteuer. bietet aber natürlich jede Menge Möglichkeiten. Was ich persönlich schon sehr frustrierend finde, ist der hohe Preis für die ETS Software.
sdggsdgsgds03.01.2020 07:26

Hallo zusammen,gerade solche "Nischendeals" sind die interessantesten …Hallo zusammen,gerade solche "Nischendeals" sind die interessantesten Deals. Ich plane gerade die zukünftige Elektroinstallation in meinem zukünftigen Haus.Dabei bin ich mir unsicher, ob es Sinn macht den KNX Bus mit zu verlegen oder ob es sinnvollere Smarthome Busse gibt. Die Installation des Busses ist schon sehr teuer und deswegen bin ich mir unsicher.Hier gibt's ja bestimmt Leute, die dafür oder dagegen sind, aber eure Argumente würde ich gerne kennen



Das KNX-UF wurde als sehr gute Quelle ja schon genannt. Möchtest Du lieber ein Buch, so kann ich Dir das Kompendium von Stefan Heinle "Heimautomation mit KNX, DALI, 1-Wire und Co." empfehlen. Ich selbst habe bei mir zwei Bus Systeme installiert. Einmal KNX für die "Basisthemen" und 1-Wire für Dinge wie Auswertung Fensterkontakte, Temperaturen, Feuchte, etc. Da war mir den Preis es in KNX abzubilden einfach zu teuer. Alle Infos gebe ich auf den KNX Bus, so dass ich alles miteinander verwenden kann. Aber wie gesagt, das passt für mich. Für manch anderen ist das nicht die präferierte Lösung.
DrNatas03.01.2020 10:43

Da kannst du dich am besten im knx-user-forum umhören. So eine KNX … Da kannst du dich am besten im knx-user-forum umhören. So eine KNX Installation ist schon sauteuer. bietet aber natürlich jede Menge Möglichkeiten. Was ich persönlich schon sehr frustrierend finde, ist der hohe Preis für die ETS Software.


So hoch ist der gar nicht im Vergleich zu den anderen Kosten beim Bau im Vergleich zu deren Nutzen (Grundbucheintrag, Grunderwerbssteuer...). Was aber schade ist, ist eben das Lizenzmodell: man Kauf eben eine Lizenz mit der man gewerblich Anlagen bei Endkunden installieren kann. Schön wäre eine Software die genau das verbietet (nur ein Projekt darf bearbeitet werden).

So sauteuer ist KNX gar nicht wenn einem ein einfach Licht an aus pro Raum nicht reicht und man dann andere komplexe Dinge installieren muss. Bsp alle Rolladen sollen vom Schlafzimmer aus gesteuert werden können, eine grüne Lampe zeigt an ob alle Fenster zu sind etc.

So etwas mit "klassischer Elektroinstallation" zu bewerkstelligen ist nicht ohne. Und eine einfache Anforderung wie das Schlafzimmer ist nun in einem anderen Raum verlegt wird noch schwieriger. Wenn man natürlich aus meiner Sicht nicht mehr zeitgemäße Anforderungen wie alle Steckdosen lassen sich steuern haben will wird es wirklich sauteuer...
egeus03.01.2020 11:45

Wenn man natürlich aus meiner Sicht nicht mehr zeitgemäße Anforderungen wi …Wenn man natürlich aus meiner Sicht nicht mehr zeitgemäße Anforderungen wie alle Steckdosen lassen sich steuern haben will wird es wirklich sauteuer...


Aus meiner Sicht braucht es auch nicht alle Steckdosen steuerbar. Jedoch habe ich an jeder Steckdose überall 5x2,5qmm liegen, bin dadurch flexibel und froh darum, wenn ich doch mal eine Steckdose schaltbar machen möchte (Subwoofer Stereoanlage anstatt Std.by, Christbaumbeleuchtung gekoppelt mit Präsenzmelder, "hartes" Ausschalten von Verbrauchern bei Abwesenheit, ...). Die kreativen Ideen kamen/kommen bei mir auch noch deutlich nach der Planungsphase
Bearbeitet von: "ftw75" 3. Jan
Das große Problem welches ich mit KNX anfangs hatte war dessen "Dummheit" . Sobald es auch nur etwas komplexer wird z. B. automatisierte Rollo Steuerung, dann wird es mit nur KNX richtig teuer. Da kam ich dann im einen automatusierungsserver mit drittanbieter Software nicht rum (bei mir edomi). Und dann wird es halt frickelig. Viel teurer war die Grundinstallation mit KNX aber bei uns nicht. Man spart halt ordentlich an verlegungsaufwand und Schalter. Habe aber auch viel selber gemacht.

Ich habe leider verpasst mit 1-Wire und Dali zu arbeiten. Da kann man noch coole sinnvolle Sachen abbilden.
Bearbeitet von: "SeAeLeR" 3. Jan
SeAeLeR03.01.2020 12:30

Das große Problem welches ich mit KNX anfangs hatte war dessen "Dummheit" …Das große Problem welches ich mit KNX anfangs hatte war dessen "Dummheit" . Sobald es auch nur etwas komplexer wird z. B. automatisierte Rollo Steuerung, dann wird es mit nur KNX richtig teuer. Da kam ich dann im einen automatusierungsserver mit drittanbieter Software nicht rum (bei mir edomi). Und dann wird es halt frickelig. Viel teurer war die Grundinstallation mit KNX aber bei uns nicht. Man spart halt ordentlich an verlegungsaufwand und Schalter. Habe aber auch viel selber gemacht.Ich habe leider verpasst mit 1-Wire und Dali zu arbeiten. Da kann man noch coole sinnvolle Sachen abbilden.


Die Dummheit kommt stark auf die Komponenten an. Die MDT Taster zb haben diverse Logikfunktionen drinnen, sodass einfache Und bzw. oder Verknüpfungen möglich sind.

Dali ist ja schon sehr teuer, oder gibt es da unterdessen preiswertes? Link/Name bitte.

Was kann man mit 1 Wire tolles machen? Kenne das nur für Sensoren im Mikrocontrollerbereich.
ftw7503.01.2020 11:55

Aus meiner Sicht braucht es auch nicht alle Steckdosen steuerbar. Jedoch …Aus meiner Sicht braucht es auch nicht alle Steckdosen steuerbar. Jedoch habe ich an jeder Steckdose überall 5x2,5qmm liegen, bin dadurch flexibel und froh darum, wenn ich doch mal eine Steckdose schaltbar machen möchte (Subwoofer Stereoanlage anstatt Std.by, Christbaumbeleuchtung gekoppelt mit Präsenzmelder, "hartes" Ausschalten von Verbrauchern bei Abwesenheit, ...). Die kreativen Ideen kamen/kommen bei mir auch noch deutlich nach der Planungsphase


Bei mir auch... Eigentlich müsste man nun nochmal ein Haus bauen

Die 5x2,5 sind dann pro Raum in deine UV gelegt wo du dann einfach sagen kannst "L2 machen wir Mal schaltbar indem wir die Steckdose umklemmen und in der UV das auch einen Schaltaktor legen"?
egeus03.01.2020 13:06

Was kann man mit 1 Wire tolles machen? Kenne das nur für Sensoren im …Was kann man mit 1 Wire tolles machen? Kenne das nur für Sensoren im Mikrocontrollerbereich.


Ich habe damit meine ganzen Tür- und Fensterkontaktabfragen, sowie Temperatur- (bspw. mit Anlegefühlern) und Feuchtemessungen realisiert und bringe diese auch entsprechend auf den KNX Bus zur weiteren Verarbeitung.
egeus03.01.2020 13:08

Die 5x2,5 sind dann pro Raum in deine UV gelegt wo du dann einfach sagen …Die 5x2,5 sind dann pro Raum in deine UV gelegt wo du dann einfach sagen kannst "L2 machen wir Mal schaltbar indem wir die Steckdose umklemmen und in der UV das auch einen Schaltaktor legen"?


Genau so. L1 ist standardmäßig an den Steckdosen angeschlossen. L2 und L3 in den tiefen Dosen mit Wagos durchgeschleift. Die 5 x 2,5 sind in der UV komplett aufgelegt. Brauche ich nun eine schaltbare Steckdose, nehme ich einfach den L2 oder L3 und lege ihn auf einen Aktor um die Dose schaltbar zu machen.
Bearbeitet von: "ftw75" 3. Jan
egeus03.01.2020 13:06

Die Dummheit kommt stark auf die Komponenten an. Die MDT Taster zb haben …Die Dummheit kommt stark auf die Komponenten an. Die MDT Taster zb haben diverse Logikfunktionen drinnen, sodass einfache Und bzw. oder Verknüpfungen möglich sind. Dali ist ja schon sehr teuer, oder gibt es da unterdessen preiswertes? Link/Name bitte.Was kann man mit 1 Wire tolles machen? Kenne das nur für Sensoren im Mikrocontrollerbereich.



ich fand eigentlich nur das Gateway für Dali recht teuer. Aber nach ein paar Leuchten, vor allem gedimmte, lohnt sich das System schon. Nur darf man das eigentlich nicht so machen wie ich es eigentlich machen wollte. Alle Auslässe für Leuchten mit 5x2,5 durchschleifen um dann darüber Dali laufen zu lassen. Problem ist da aber dass an jedem Auslass dauerhaft Spannung liegen muss und das auch nicht Kurzschluss sicher ist in einem Kabel Strom und Steuerung. Mit 1Wire würde ich vor allem Sensoren realisieren, wie zum Beispiel Luftqualität und Temperatur da KNX Sensoren sehr teuer sind. Die Logiken in den MDT Bauteilen sind aber auch sehr beschränkt. Und mehr als "und" und "oder" findet man da nicht. Alleine wenn man Schon eine Zeitschaltuhr haben möchte muss man eine Kaufen.
SeAeLeR03.01.2020 12:30

Das große Problem welches ich mit KNX anfangs hatte war dessen "Dummheit" …Das große Problem welches ich mit KNX anfangs hatte war dessen "Dummheit" . Sobald es auch nur etwas komplexer wird z. B. automatisierte Rollo Steuerung, dann wird es mit nur KNX richtig teuer. Da kam ich dann im einen automatusierungsserver mit drittanbieter Software nicht rum (bei mir edomi). Und dann wird es halt frickelig. Viel teurer war die Grundinstallation mit KNX aber bei uns nicht. Man spart halt ordentlich an verlegungsaufwand und Schalter. Habe aber auch viel selber gemacht.Ich habe leider verpasst mit 1-Wire und Dali zu arbeiten. Da kann man noch coole sinnvolle Sachen abbilden.


Da kann ich nur beipflichten, meiner Meinung nach gibt es 2 Möglichkeiten um privat zu Automatisieren.

1. Alle Leitungen in die Verteilung und da ne Steuerung rein.
Vorteil: wenn es was neues gibt neue Steuerung in die Verteilung und ab geht's.
Je nach dem welche Steuerung sehr zuverlässig
Nachteil: Hoher Verdrahtungsaufwand

2. Raspberry Pi mit Iobroker drauf, ein paar USB Sticks für die Protokolle (homematic, zigbee, ....)
Auf iobroker nodered und noch ein paar andere Erweiterungen wie SQL Xiaomi yeelight roborock .....
Wenn ihr das alles mit KNX einbinden wollt: Gutenacht.
Kosten minimal, da ihr die günstigsten Komponenten kaufen könnt.
100% flexibel durch Nodered.
Langzeit Archivierung durch SQL
Webserver für Tablet oder Handy onboard
KNX kann man zur Not auch einbinden, aber das würde ich nicht machen.
Nachteil: Mann muss schon Bock an sowas haben.
MarkusSchmitz03.01.2020 18:35

Da kann ich nur beipflichten, meiner Meinung nach gibt es 2 Möglichkeiten …Da kann ich nur beipflichten, meiner Meinung nach gibt es 2 Möglichkeiten um privat zu Automatisieren.1. Alle Leitungen in die Verteilung und da ne Steuerung rein.Vorteil: wenn es was neues gibt neue Steuerung in die Verteilung und ab geht's.Je nach dem welche Steuerung sehr zuverlässigNachteil: Hoher Verdrahtungsaufwand2. Raspberry Pi mit Iobroker drauf, ein paar USB Sticks für die Protokolle (homematic, zigbee, ....)Auf iobroker nodered und noch ein paar andere Erweiterungen wie SQL Xiaomi yeelight roborock .....Wenn ihr das alles mit KNX einbinden wollt: Gutenacht.Kosten minimal, da ihr die günstigsten Komponenten kaufen könnt.100% flexibel durch Nodered.Langzeit Archivierung durch SQLWebserver für Tablet oder Handy onboardKNX kann man zur Not auch einbinden, aber das würde ich nicht machen.Nachteil: Mann muss schon Bock an sowas haben.


Ich habe KNX mit Homematic (Heizung, Fenstersensoren) und KNX IP (Zwischensteckdosen) über Node Red verbunden und das klappt super. Aber es ist kein einstecken und läuft System dafür natürlich unglaublich mächtig. Aber fällt Node Red aus läuft eben auch vieles nicht mehr. Darum mache ich alles was Basic ist nur über KNX.
egeus03.01.2020 19:25

Ich habe KNX mit Homematic (Heizung, Fenstersensoren) und KNX IP …Ich habe KNX mit Homematic (Heizung, Fenstersensoren) und KNX IP (Zwischensteckdosen) über Node Red verbunden und das klappt super. Aber es ist kein einstecken und läuft System dafür natürlich unglaublich mächtig. Aber fällt Node Red aus läuft eben auch vieles nicht mehr. Darum mache ich alles was Basic ist nur über KNX.


Jo, genau das. Alles was basic ist (Heizung und die meisten Lichter) funktionieren ohne "externe Intelligenz" und die ganzen "Spielereien" gehen dann bei mir mit dem edomi Server.
Wer sich mit Elektroinstallation auskennt kann's sich die Wago SPS Mal anschauen. Hab die Wago PFC 200 darauf läuft Linux und Node Red und die I/O Karten sind auch " relativ" preiswert.

Gibt auch einen KNX Controller wo man Licht etc über KNX Steuern kann und den Rest über normale Verdrahtung. Alle Leitungen müssen eh in den Verteilungsschrank und das ist das teure aber im Nachhinein effizienteste.
Ich plane meine elektro Verkabelung selbst zu machen. Wie würdet ihr dimmen? 24V CC oder CV mit dimmaktoren von mdt im Schaltschrank? Oder lieber Dali Verwenden? Wie wäre bei Dali der Aufbau?
Dave-g03.01.2020 23:34

Ich plane meine elektro Verkabelung selbst zu machen. Wie würdet ihr …Ich plane meine elektro Verkabelung selbst zu machen. Wie würdet ihr dimmen? 24V CC oder CV mit dimmaktoren von mdt im Schaltschrank? Oder lieber Dali Verwenden? Wie wäre bei Dali der Aufbau?


Habe viel umentschieden während der Planung: zuerst wollte ich Lampen per 24V (zentraler Dimmer), dann dachte ich DMX ist besser geeignet da es auch billige aber gute Dimmer gibt, letztendlich habe ich (im Bestandsbau) mittels MDT Dimmer gemacht. Aber gute Leuchtmittel zu finden ist sau schwer, selbst die Marken sind teilweise nicht gut dimmbar (oder nur >50%). Nachdem ich jetzt (Dank eurer Tipps) Mal ein wenig nach Dali geschaut habe würde ich glaube ich dazu neigen im nächsten zu renovieren Raum Mal Dali einzusetzen. Du bist eben viel flexibler vor allem bei Szenen. Es gibt da auch günstige Dimmer für LED Stripes und sonstige Spielereien.
Ob du letztendlich in jedem Raum Dali nimmst oder in der Abstellkammer, Keller, Gästetoilette - wir sind ja schließlich bei Mydealz - usw. doch lieber per billigem Schaltaktor arbeitest kannst du dir (wenn die Leitung liegen) immernoch überlegen. Die paar km Steuerkabel die ja gleichzeitig zum Strom verlegt wird kostet fast nichts.
Dave-g03.01.2020 23:34

Ich plane meine elektro Verkabelung selbst zu machen. Wie würdet ihr …Ich plane meine elektro Verkabelung selbst zu machen. Wie würdet ihr dimmen? 24V CC oder CV mit dimmaktoren von mdt im Schaltschrank? Oder lieber Dali Verwenden? Wie wäre bei Dali der Aufbau?


Ist bei mir auch bald der Fall, aber die mdt Dimmer kommen nah an den Leuchtmittel, bei den leitungswegen später uv bis stripe brauchst nachher 10x2
DrNatas03.01.2020 10:43

Da kannst du dich am besten im knx-user-forum umhören. So eine KNX … Da kannst du dich am besten im knx-user-forum umhören. So eine KNX Installation ist schon sauteuer. bietet aber natürlich jede Menge Möglichkeiten. Was ich persönlich schon sehr frustrierend finde, ist der hohe Preis für die ETS Software.


Sehr teuer könnte man, erst mal zu Recht, sagen. Wenn ich mir aber die gesamten Kosten des Hausbaus ansehe... dann lag die Lizenz für die Pro-Version doch eher im Promillebereich. Und ohne geht nun Mal nix. Hat mir auch sehr viel Geld gespart, da ich die komplette Programmierung selbst übernommen habe und Änderungen ohne den Elektriker durchführen kann.
Etwas Ahnung sollte man von der Materie aber haben.
FatSheeran03.01.2020 20:58

Wer sich mit Elektroinstallation auskennt kann's sich die Wago SPS Mal …Wer sich mit Elektroinstallation auskennt kann's sich die Wago SPS Mal anschauen. Hab die Wago PFC 200 darauf läuft Linux und Node Red und die I/O Karten sind auch " relativ" preiswert. Gibt auch einen KNX Controller wo man Licht etc über KNX Steuern kann und den Rest über normale Verdrahtung. Alle Leitungen müssen eh in den Verteilungsschrank und das ist das teure aber im Nachhinein effizienteste.


Ganz mein reden, Codesys in Kombination mit Nodered.
Dazu eine riesige IO Modul Vielfalt und teilweise Kompatibilität zu Beckhoff IO Modulen.
Dazu Industrie Qualität und dafür echt günstig.

Top Lösung für die die nicht gern basteln
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text