Umfrage: So wirkt sich der „Lockdown light“ auf den Medienkonsum aus

Berlin, 2. Dezember 2020. Corona hat unser Leben fest im Griff. Auch wenn die Zahl der Neu-Infizierten aktuell wieder leicht sinkt, wirken sich die Covid19-Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung weiter auf unseren Alltag aus: Viele Verbraucher arbeiten inzwischen vom Home-Office aus und haben ihre sozialen Kontakte reduziert. Wie sie ihr „neues Leben“ zuhause gestalten, wollten das Reiseplattform Urlaubspiraten und das Verbraucherforum mydealz wissen. Sie haben in einer gemeinsamen Umfrage 2.205 Verbraucher befragt, wie sie ihre Zeit verbringen. Das Ergebnis zeigt: Vor allem Streaming-Dienste, aber auch Podcasts sind gefragt wie nie.

 

„Zum Regieren brauche ich BILD, BamS und Glotze", soll der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder während seiner Amtszeit erklärt haben. Ähnlich dürften das zurzeit viele Verbraucher sehen. Sie müssen zwar kein Land regieren, sondern „nur“ mehr Zeit als gewohnt in den eigenen vier Wänden verbringen. Medien spielen dabei für viele Verbraucher aber eine ähnlich große Rolle wie damals für Schröder. Anders als der Altkanzler nutzen sie Medien allerdings nicht zum Regieren, sondern zum Zeitvertreib: Gut jeder Fünfte (21,36 Prozent) verbringt aktuell mehr Zeit damit, Fernsehen, Filme oder Serien zu gucken. Und immerhin noch gut jeder Elfte (8,72 Prozent) erklärte bei der Umfrage, mehr zu lesen.

Nachfrage.png
  • png

 

Von der erstarkten Liebe der Verbraucher zu bewegten Bildern profitieren vor allem Streaming-Anbieter. Das zeigt ein Blick auf die Antworten auf eine andere Frage, die Urlaubspiraten und mydealz 2.205 Verbrauchern gestellt haben: Die beiden Unternehmen wollten wissen, für welche Dienste sich Verbraucher aktuell registrieren und welche Produkte sie kaufen – nun da sie mehr Zeit zuhause verbringen. 18,93 Prozent der Befragten erklärten, einen Streaming-Dienst für Filme und Serien abonnieren zu wollen und immerhin gut noch jeder Zehnte (10,52 Prozent) liebäugelt mit dem Abonnement eines Streaming-Diensts für Musik Spotify, Deezer, oder Apple Music.

 

Vor allem Männer interessieren sich für Streaming-Dienste 

 

Männer und Frauen unterscheiden sich in ihrem Mediennutzungsverhalten. Die zusätzliche freie Zeit zuhause verbringen so jede zehnte Frau (10,81 Prozent), aber nur 6,63 Prozent der Männer damit, zu lesen. Mehr Fernsehen, Filme oder Serien gucken hingegen 22,08 Prozent der Männer, aber „nur“ 22,06 Prozent der Frauen.

 

Streaming-Dienste für Filme wie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney Plus sind dementsprechend bei Männern populärer als bei Frauen. Mehr als jeder fünfte Mann (21,05 Prozent), aber nur 16,81 Prozent der Frauen erklärten bei der Umfrage, über das Abo eines Streaming-Diensts für Filme nachzudenken. Und einen Musik-Streaming-Dienst wollte jeder achte Mann (12,43 Prozent) abonnieren während Frauen zurückhaltender sind: Nur 8,61 Prozent der weiblichen Umfrageteilnehmer erklärten, einen Dienst wie Apple Music, Deezer oder Spotify abonnieren zu wollen.

 

Auch Podcasts und Hörbücher sind beliebter

 

Auch Anbieter anderer Medien profitieren vom „Lockdown light“. 6,47 Prozent der von Urlaubspiraten und mydealz Befragten hören nun mehr Podcasts und 5,97 Prozent mehr Hörbücher während 3,62 Prozent der Verbraucher nun vermehrt Magazine oder Zeitungen lesen.

 

Männern scheint beim Medienkonsum eher daran gelegen zu sein, sich zu informieren während Frauen mehr nach Zerstreuung suchen. Dies lassen zumindest die Ergebnisse der Umfrage vermuten. Zwar hören in etwa genauso viele Frauen (6,44 Prozent) wie Männer (6,49 Prozent) Podcasts. 6,37 Prozent der Frauen, aber nur 5,57 Prozent der Männer verbringen ihre freie Zeit nun aber damit, Hörbücher zu hören. Magazine oder Zeitungen werden nun hingegen von 4,25 Prozent der Männer, aber nur von 2,98 Prozent der Frauen verstärkt gelesen.

Nachfrage.png
  • png

 

––

Hinweis zur Methodik:

 

Die obenstehenden Aussagen sind das Ergebnis einer Umfrage, die die Reiseplattform Urlaubspiraten.de und das Verbraucherforum mydealz in der Zeit vom 4. bis zum 12. November mithilfe des Marktforschungsdiensts Surveymonkey durchgeführt haben. Beide Unternehmen haben in ihrer gemeinsamen Umfrage insgesamt 2.205 Verbraucher aus Deutschland gefragt, welche Auswirkungen der aktuelle Lockdown auf ihr Freizeitverhalten hat. Die Fragen lauteten unter anderem „Da Du nun mehr Zeit zuhause verbringst, worin besteht nun verstärkt Dein Interesse“ und „Für welche der folgenden Produkte würdest Du Dich registrieren oder sie kaufen, nun da Du mehr Zeit zuhause verbringst“. Bei beiden Fragen konnten die Umfrageteilnehmer mehr als nur eine Antwort auswählen. Ein Datenblatt mit den Rohdaten finden Sie hier: https://mdz.me/lockdown

 

––

Über die HolidayPirates GmbH (www.urlaubspiraten.de

 

Die HolidayPirates Group wurde in Deutschland gegründet und ist eines der am schnellsten wachsenden Reiseunternehmen in Europa. Das Unternehmen unterhält Webseiten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Spanien, Schweiz und den USA. Hier finden Interessenten die besten Reise-Angebote, tagesaktuell von einer Vielzahl an Veranstalterseiten aus den Bereichen Flüge, Pauschalreisen und Hotels zusammengestellt. Außerdem gibt es Informationen zu Gutscheinaktionen sowie Bahn- und Busreisen. Jedes der zur HolidayPirates Group gehörenden Reiseportale arbeitet dabei vollkommen unabhängig von den jeweiligen Veranstaltern und Partnern. Die HolidayPirates Group wird betrieben in Partnerschaft mit der 6Minutes Media, zu der unter anderem auch die Shopping-Community mydealz.de gehört und beschäftigt derzeit über 220 Mitarbeiter aus 41 verschiedenen Ländern. Das Reiseschnäppchen- Portal wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, etwa als Webseite des Jahres 2013 und 2014 sowie für die Best Travel Industry App 2015 + 2016 und als Testsieger 2015 und 2017 von Vergleich.org. Im Jahr 2018 wurde das Unternehmen mit dem World Travel Award sowie 2019 mit dem Prädikat „Beste App“ von FOCUS MONEY ausgezeichnet. 2018 und 2019 erreichte Urlaubspiraten.de beim Kunden-Voting der WELT in der Kategorie Preis-Champion die Ränge Gold und Silber.

 

 

Über mydealz (www.mydealz.de): 

 

mydealz wurde im Jahr 2007 von Fabian Spielberger als Blog gegründet und ist heute mit 50,9 Millionen Kontakten pro Monat die größte Social-Shopping-Plattform. 6,7 Millionen Konsumenten (Unique User) nutzen mydealz jeden Monat, um Angebote einzustellen, zu diskutieren und zu bewerten und so Produkte zu den besten Konditionen am Markt zu finden. Seit 2014 ist mydealz Teil der Pepper.com-Gruppe, die als weltweit größte Shopping-Community neben Deutschland auch in Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Polen, Russland und Spanien betreibt. Monatlich nutzen 25 Millionen Verbraucher die zwölf Pepper-Plattformen, um sich über aktuelle Angebote auszutauschen und 12.000 Kaufentscheidungen pro Minute zu treffen. 

 

Kontaktdaten