• Home
  • Ratgeber
  • Miles and More: lukratives Vielfliegerprogramm der Lufthansa im Überblick

Miles and More: lukratives Vielfliegerprogramm der Lufthansa im Überblick

Avatar
header image miles and more

Das Vielfliegerprogramm der Lufthansa Group nennt sich Miles & More und ist über 25 Jahre alt. Mit rund 20 Millionen Teilnehmern ist es das größte der Vielfliegerprogramme in Europa, womit die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass Du ohnehin schon eine Miles & More Karte – zumindest Blue – in der Tasche hast. Und wenn nicht, wird es Zeit, dass Du eine beantragst, denn an Miles & More von Lufthansa kommst Du in Deutschland nicht vorbei – auch wenn Du bisher kaum oder gar nicht fliegst.

Mehr Luxus auf Reisen mit dem Vielfliegerprogramm der Lufthansa

Wenn Du auf mehr Bequemlichkeit und Luxus auf Deiner Reise setzt, dann lohnt sich das Meilen sammeln. Ein einfaches Beispiel: Ein First-Class-Flug in die USA kann oneway bis zu 9.000 € kosten. Eigentlich völlig absurd, wenn Du bedenkst, dass es Hin- und Rückflüge mittlerweile schon ab plus/minus 200 € geben kann. 

Aber Du bekommst einen Rolls-Royce ja auch nicht fu?r den Preis eines Toyota Aygo. Ich selbst würde wahrscheinlich nicht einmal als Millionär 9.000 € für diesen, zugegeben sehr luxuriösen, Spaß hinblättern. Denn mit einem gut gefüllten Meilenkonto kannst Du in der Luft richtig sparen. Im Fall dieses Oneway-First-Class-Fluges sogar über 90 %. 

Interessanterweise sammelst Du heute viel einfacher Meilen am Boden als in der Luft. Neben dem First-Class-Flug sind die Lufthansa Meilenschnäppchen eine attraktive Prämie zum Einlösen der Meilen. Dabei handelt es sich um deutlich reduzierte Prämientickets.

Doch bevor ich hier weiter ins Detail gehe, ist es wichtig, dass Du den Unterschied zwischen Prämienmeilen und Statusmeilen verstehst. 

lufthansa a380 airbus am flughafen
Miles and More ist das Bonusprogramm der Lufthansa. Eine Teilnahme lohnt sich auch für Gelegenheitsflieger. Source: Lufthansa Media Lounge.

Was sind Miles & More Prämienmeilen?

Prämienmeilen sammelst Du beim Fliegen, aber auch wenn Du im Miles & More-Shop einkaufst, die richtigen Zeitschriften abonnierst, eine Miles & More Kreditkarte nutzt und vieles mehr. Auch wenn Du Deine Payback-Punkte in Miles & More- Meilen umwandelst, bekommst Du dafür Prämienmeilen. 

Prämienmeilen sind im Endeffekt wie Geld – Du kannst sie für bestimmte Produkte oder Services einlösen. 

Prämienmeilen haben bei Miles & More eine Gültigkeit von 36 Monaten, bevor sie verfallen. Dieser Verfall kann jedoch, wie bei Payback, gestoppt werden. Ganz einfach mit einer Miles & More Kreditkarte. 

Beim Fliegen sammelst Du Prämienmeilen abhängig vom Preis Deines Tickets. Das heißt, dass der Preis Deines Tickets mit einem bestimmten Faktor (zwischen 4 und 6, abhängig von Fluggesellschaft und Status) multipliziert wird. 

Was sind Statusmeilen?

Statusmeilen sind ein wenig anders als Prämienmeilen und eigentlich für Dich nur dann interessant, wenn Du öfter fliegst

Denn Statusmeilen sammelst Du exklusiv beim Fliegen und sie sind eine Anzeige dafür, wie regelmäßig Du tatsächlich in einem Flugzeug der Lufthansa-Group oder einer der Airline Partner der Star Alliance sitzt und wie viel Du für den Flug ausgibst.

Die Statusmeilen lassen sich, wie der Name vermuten lässt, auf Deinen Status anrechnen.

Bei Miles & More gibt es drei verschiedene Statuslevel, die jeweils unterschiedliche Vorteile bieten: 

  1. Frequent Traveller
  2. Senator
  3. HON-Circle

Da die Statuslevel hauptsächlich für Vielflieger eine Bedeutung haben, gehe ich hier nicht weiter darauf ein. Wenn Dich das Thema interessiert, kannst Du darüber auf upgradeguru.de mehr erfahren. 

miles and more logo
Eine Anmeldung beim Vielfliegerprogramm ist in wenigen Minuten kostenlos möglich. Source: Miles & More Media Center.

Deine Anmeldung bei Lufthansa Miles & More

Bevor Du als Vielflieger in spe bei der Lufthansa mit dem Meilensammeln anfangen kannst, musst Du Dich natürlich erst einmal bei Miles & More anmelden. 

Das ist kostenlos und machst Du ganz einfach unter miles-and-more.com. Wenn Du Dich registriert hast, bestelle Dir auch gleich den kostenfreien Newsletter, denn allein mit dieser Aktion erhältst Du zur Begrüßung 500 Prämienmeilen auf Dein Konto.

Lade Dir auch gleich die Miles & More App auf Dein Handy. Für Deinen ersten Login wirst Du schon wieder belohnt: Du bekommst weitere 500 Meilen auf Dein Konto. So hast Du nach wenigen Minuten schon 1.000 kostenlose Meilen gesammelt.

Mit der App hast Du Deine Miles & More Karte immer digital dabei. Außerdem siehst Du auf einen Blick Deinen Meilenstand, welche Transaktionen über Dein Konto gelaufen sind und wie weit Du mit Deinem Vielflieger Status bist.

Wo kannst Du überall für Dein Miles & More Konto sammeln?

Miles & More Meilen bekommst Du natürlich beim Fliegen, und zwar nicht nur wenn Du in einer Lufthansa Maschine sitzt, sondern bei vielen anderen Partner Airlines. Dazu gehören alle Star Alliance Airlines und auch kleinere Fluggesellschaften wie Brussels Airlines oder Croatia Airlines. Leider lohnt sich das Sammeln beim Fliegen eigentlich nur noch mit den teuren Tickets.

Doch das ist gar nicht so schlimm, denn Prämienmeilen, die Dich Schritt für Schritt zu Deinem Luxusflug bringen, gibt es an jeder Ecke. Eine gute Möglichkeit sind auch die vielen Gewinnspiele und Aktionen der Miles & More App. Es lohnt sich definitiv jede Bonusaktion mitzumachen.

Neben den Möglichkeiten, die Dir Payback bietet, hat Miles & More auch viele andere, meist Online Shops als Partner

Anders als bei Payback gilt bei den Miles & More Online Shops übrigens, dass Du immer eine Meile pro Euro bekommst. Bei Payback bekommst Du oft 1 Punkt (= 1 Meile) für 2 €. Daher lohnt es sich in jedem Fall, vor dem Online-Einkauf Payback und Miles & More genau zu vergleichen.

Deine Freude kannst Du übrigens noch vervielfachen, wenn Du Dir ab sofort genau überlegst, wie Du zahlst. Stell auf das bargeldlose Bezahlen mit einer Lufthansa Kreditkarte um. Die Miles & More Credit Card Gold gehört zur Grundausstattung. Der Neukundenbonus kann sehr attraktiv sein und Du sammelst Tag für Tag und Monat für Monat ganz nebenbei Meilen.

Die Miles & More Gold Kreditkarte

Um eine Lufthansa Miles & More Gold Kreditkarte kommst Du in Deutschland nicht herum, wenn Du schnell und optimiert Meilen sammeln möchtest. Denn mit der Karte stoppst Du auch den Verfall Deiner Miles & More Meilen. Ohne an irgendeinen Mindestumsatz gekoppelt, verfallen Deine Meilen so lange nicht, wie Du die Kreditkarte besitzt. 

Außerdem sammelst Du mit der Gold Credit Card, die übrigens eine Mastercard ist, bei jedem Einkauf. Auch Apple Pay kannst Du nutzen. 

Im Normalfall bekommst Du so 1 Miles & More Meile je 2 € Umsatz. Als Selbständiger oder Freiberufler bekommst Du sogar einen Meilen Bonus von 100 %, also 2 Meilen je 2 € Kartenumsatz. Darüber hinaus gibt es einige Partner, bei denen das Meilensammeln mit der Miles & More Kreditkarte Gold noch höher belohnt wird. 

Im Lufthansa WorldShop gibt es nämlich 5 Meilen pro 2 €, und bei Avis sogar 5 Meilen pro 1 € Umsatz. Die Miles & More Credit Card Gold ist zwar nicht wie die Payback Kreditkarte kostenlos, aber sie kommt, wenn Du sie erfolgreich beantragst, oft mit einem hohen Bonus. Bis zu 35.000 Miles & More Meilen gab es schon für die Gold Kreditkarte.

Du profitierst außerdem von einem Premium-Versicherungspaket mit Auslandsreise-Krankenversicherung und einer Reise-Rücktrittskostenversicherung inklusive Reiseabbruchversicherung.

Obendrauf gibt es noch den Avis Preferred Status und einen Avis Gutschein für eine Wochenendmiete.

Die konkreten Kosten für die Miles & More Gold Kreditkarte:

Gebühr pro Jahr109,92 €
Gebühr pro Jahr für Partnerkarte69,96 €
Gebühr für Geldabhebungen an Automaten2 % des Umsatzes, mindestens aber 5 €
Fremd­wäh­rungs­ge­bühr außerhalb der Eurozone1,95 % des Umsatzes
Sollzinsen8,56 % effektiv im Jahr

Meilenpooling: zusammen in der Familie Meilen sammeln

Dank des Lufthansa-Meilenpooling können bis zu zwei Erwachsene und fünf Kinder ihre Miles & More Meilen gemeinsam auf einem Konto bündeln. So kannst Du Deine gewünschten Prämien noch schneller erreichen. 

Die Erstellung eines Meilenpools ist einfach. 

  1. Klicke in Deiner Miles & More App auf „Mehr“.
  2. Wähle im Anschluss die Option „Mileage Pooling“ aus.

Nun kannst Du andere Mitglieder einladen. Möchtest Du andere Teilnehmer einladen, benötigst Du ihre Miles & More Servicekartennummer. 

Du kannst einen Pool nur eröffnen, wenn Du mindestens 18 Jahre bist. Dann kannst Du noch eine weitere Person über 18 Jahre einladen sowie fünf Personen unter 18 Jahren.

Miles & More Meilen einlösen

Dein Konto ist voll, Du möchtest Deine Lufthansa Meilen einlösen? Kein Problem. Du kannst sie im Lufthansa WorldShop, dem Prämienshop von Miles & More, gegen Sachprämien wie Rimowa-Koffer einlösen. Du kannst damit Deinen WiFi-Zugang im Flugzeug zahlen, Du kannst Shopping-Gutscheine damit erwerben, Du kannst die Lufthansa-Charity help alliance unterstützen, oder sogar Deine CO2-Emissionen beim nächsten Flug kompensieren.

An sich solltest Du Deine Meilen immer für die Dinge ausgeben, auf die Du am meisten Lust hast. Allerdings ist es auch wichtig zu wissen, dass der erzielte Gegenwert einer einzelnen Meile abhängig von der jeweiligen Einlöseoption sehr unterschiedlich ausfallen kann. 

Am besten ist es, Prämienflüge in der Business Class und aufwärts zu buchen oder einen Upgrade-Gutschein zu nutzen.

Die Meilen kannst Du bei den Miles & More-Gesellschaften Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und LOT sowie allen Star Alliance Airlines für Prämienflüge und Upgrades ausgeben. 

Im Folgenden gehe ich ein paar konkrete Möglichkeiten durch.

business lounge von lufthansa in frankfurt
Das Buchen von Flügen und Upgrades für die Business Class oder darüber lohnen sich beim Meilen Einlösen am meisten. So können etwa auch die Business Lounges an Flughäfen genutzt werden. Source: Lufthansa Media Lounge.

Early Bird Tickets

„Early-Bird“-Tickets sind Frühbuchertickets in der Economy Class. Das bedeutet, Du musst diese Tickets mindestens 30 Tage vor dem gewünschten Abflugtermin buchen, was eigentlich nicht sehr früh ist – aber was soll’s.

Auf Inlandsflügen gibt es Tickets bereits ab 17.000 Meilen statt der regulären 30.000  (-43 %). Auf länderübergreifenden Strecken innerhalb Europas zahlst Du noch 20.000 Meilen statt der regulären 35.000 (-43 %).

Was zuerst attraktiv klingt, ist es leider nicht. Denn bei einer Beispielrechnung bin ich auf einen Meilenwert von lediglich 0,6 Cent gekommen

Meilenschnäppchen

Die Meilenschnäppchen sind die lukrativste Möglichkeit, Deine Lufthansa Meilen einzutauschen. Auch hier gilt meine Empfehlung, dass Du auf jeden Fall nur Business Class-Tickets buchen solltest.

Am Anfang jeden Monats werden die Sonderangebote von Austrian, Swiss, LOT und der Lufthansa erneuert. Dabei gibt es normalerweise um die 50 % Rabatt gegenüber einem regulären Ticket. 

Generell gilt, dass Deine Prämienmeilen mit längeren Flugstrecken immer wertvoller werden. Auf der Langstrecke bekommst Du für Deine Meilen durchschnittlich 3,79 Cent an Gegenwert. In der First Class fast bis zu 10 Cent.

Reguläre Prämientickets

Du kannst mit regulären Prämientickets das gesamte Streckennetz nutzen. Anders als bei den Meilenschnäppchen ist Deine Auswahlmöglichkeit an Zielen oder Reisezeiträumen nicht eingeschränkt. 

Sollte Dir einmal etwas dazwischenfunken, kannst Du die Flüge sogar stornieren und gegen eine Gebühr von 50 € werden Dir Deine Meilen gutgeschrieben.

Cash & Miles

Du kannst Dein Prämienticket auch zum Teil mit Geld und zum Teil mit Meilen bezahlen. Dazu musst Du während der Buchung eingeloggt sein und mindestens 3.000 Meilen auf dem Konto haben. 

Dann wird Dir im ersten Schritt der Buchung ganz unten die Option angezeigt, Meilen für eine Preisreduktion auszugeben.

Lohnen tut sich das nicht. Der Gegenwert einer Meile ist viel zu niedrig. Daher Finger weg davon.

Upgrades

Auch Upgrades können eine sehr interessante Möglichkeit sein, das Ersparte im Lufthansa Vielfliegerprogramm einzutauschen. 

Wenn Du ein Upgrade einlöst, dann kommst Du aus Deiner ursprünglich gebuchten Tarifklasse in eine höhere. Wie teuer Dein Upgrade jeweils ist, lässt sich anhand Deiner Buchungsklasse herausfinden. 

Die Tarifklasse Economy gliedert sich beispielsweise in die einzelnen Buchungsklassen B, Y, H, M, Q und so weiter auf. Buchst Du heutzutage ein Economy-Ticket, kannst Du Dich zwischen einem Spartarif ohne Umbuchungsmöglichkeit und einem Flextarif entscheiden. 

Die Preisunterschiede können hier wirklich gewaltig sein, so dass ein Flexticket durchaus teurer sein kann als ein Basisticket in der nächsthöheren Buchungsklasse.

Teure Buchungsklassen lassen sich günstiger upgraden als günstige Buchungsklassen. Um herauszufinden, wie viel Dein Upgrade kosten würde, gibt es zwei Möglichkeiten. 

  1. Du kannst Dein Meilen-Upgrade direkt am Check-in-Schalter sowie über Dein lokales Miles & More-Team per Telefon durchführen.
  2. Du kannst Deine Meilen direkt für Flugprämien online auf der Miles & More Webseite einlösen.
check-in der lufthansa am frankfurter flughafen
Source: Lufthansa Media Lounge.

Lohnt sich das Sammeln der Miles and More Meilen für mich?

Grundsätzlich lohnt sich die Mitgliedschaft in einem kostenlosen Bonusprogramm immer, denn Du kannst nur gewinnen. 

Mit den zahlreichen Sammelmöglichkeiten in der Luft und am Boden kommst Du in Deutschland an Miles & More nicht vorbei, wenn Du bequem reisen möchtest ohne mehr auszugeben. 

Und mit der Kreditkarte Gold als favorisiertes Zahlungsmittel bekommst Du einen Bonus egal, ob Du einen Lufthansa-Flug, einen Mietwagen, ein Hotel oder Deine täglichen Einkäufe zahlst.

Weitere Fragen zu Miles and More?

Das war Dir alles nicht detailliert genug, wir haben in Deinen Augen wichtige Punkte vergessen oder sogar einen Fehler gemacht? Dann zögere nicht, uns zu kontaktieren!

Über den Autor

Ulf-Gunnar Switalski beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit weltweiten Vielflieger- und Bonusprogrammen. Er kennt sich mit Punkten, Statusmeilen und Upgrades aus und berichtet regelmäßig davon in seinem Blog upgradeguru.de. Viele weitere Tipps gibt er in seinen Büchern “Umsonst in den Urlaub” und “Richtig Geld sparen mit Payback & Co.”