Bequem, bequemer, Hamburger: Die Hanseaten schätzen den entspannten, unkomplizierten Lifestyle

Berlin, 28. September 2021. Pünktlich, pflichtbewusst und geradeheraus – Eigenschaften, die als „typisch deutsch“ gelten, gibt es satt und genug. Doch was, wenn der Fokus ein wenig verengt und die Lebensgewohnheiten in der Freien und Hansestadt Hamburg im Detail betrachtet werden? Die Antwort liefert mydealz mit den überraschenden Ergebnissen einer Studie, an der deutschlandweit 5.007 Befragte teilgenommen haben.

 

Praktische und bequeme Dienste stehen im Norden hoch im Kurs: 20 Prozent der Hamburger nutzen häufig Lebensmittel-Services. Damit genießt jeder fünfte Bewohner der Hansestadt den unkomplizierten Service direkt vor die Haustür – anteilig doppelt so viele wie im Rest Deutschlands. Auch Termine auf dem Amt oder beim Frisör vereinbaren die Hamburger lieber schnell per Mausklick oder Fingertipp an Rechner oder Smartphone.

Hamburg.jpg
  • jpg

 

Unkompliziert im Alltagsmanagement, groß im Genießen

25 Prozent der Hansestädter schätzen es, mindestens einmal pro Woche im Restaurant bedient zu werden, das sind zehn Prozent mehr als der Otto-Normal-Bürger – und auch im Haushalt lassen sie sich gerne unter die Arme greifen. Knapp zehn Prozent beschäftigen eine Reinigungskraft, das sind fünf Prozent mehr als der Bundesdurchschnitt. Die Expertise anderer ist auch sonst sehr gefragt: Geht etwas kaputt, lässt jeder fünfte Hamburger den betreffenden Gegenstand lieber vom Profi reparieren, als sich selbst daran zu versuchen. Ganz anders die Bilanz bei Tiefkühlpizza: Hier sind die Hamburger nicht zu überzeugen, 65 Prozent ziehen selbstgemachte Pizza vor.

 

Allzeit mobil – auf entspannte Weise

Die Menschen in Hamburg werden immer mehr zu E-Bike-Fans: 40 Prozent nehmen lieber den trendigen elektrisch angetriebenen Drahtesel, anstatt selbst zu strampeln. Taxis werden ebenfalls reichlich frequentiert – 20 Prozent nutzen regelmäßig den bequemen Service. Zusätzlich ist die Carsharing-Infrastruktur in Hamburg geradezu vorbildlich ausgebaut und wird entsprechend gut von den Bürgern angenommen. Mehr als 30 Prozent ziehen das Carsharing der Nutzung von Bus und Bahn vor. Bundesweit sind es nur 25 Prozent.

 

 

––

Hinweis zur Methodik: 

Die oben genannten Aussagen sind das Ergebnis einer Umfrage, die das Verbraucherforum mydealz in der Zeit vom 30. August bis zum 6. September 2021 mithilfe des Marktforschungsdiensts Survey Monkey durchgeführt hat. Teilgenommen haben insgesamt 5.007 Deutsche. Befragt wurden die Teilnehmer nach ihren alltäglichen Lebensumständen mit Fokus auf die Themen Einkaufsverhalten, Ernährung, Haushalt und Mobilität.

Kontaktdaten