kostenlos Bienenpflanzenlexikon + Bienenratgeber + Bienenwiesensaat
2991°

kostenlos Bienenpflanzenlexikon + Bienenratgeber + Bienenwiesensaat

134
eingestellt am 21. Jan
Es ist zwar noch kein Frühling, aber bald (ich wünsche es) ist es wieder soweit! ;-) Zeit auch an die kleinen Helfer der Natur zu denken. Auch wenn viele Angst vor Ihnen haben und in Panik geraten, wenn sie eine Biene sehen, ist die Biene das bedeutenste Nutztier für uns Menschen. In Europa sind aufgrund von Klimawandel, Monokultur Krankeiten und Düngemitteln in den letzten Jahren im Schnitt 20% aller Bienenvölker gestorben. Hier nun kostenlose Lektüre zu den kleinen Tierchen:

Bienenplanzenlexikon
Jeder kann selbst auf seinem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten Blühpflanzen anpflanzen, die besonders bienenfreundlich sind. Von der BMEL gibt es ein Lexikon mit rund 100 bienenfreundlichen Pflanzen, in dem über verschiedene Merkmale wie Blütenfarbe, Blühzeit oder den besten Standort der Pflanzen informiert wird. Kostenlos HIER bestellen \ Download

Bienenratgeber - Rette die Biene
Ein Drittel unserer pflanzlichen Nahrungsmittel gäbe es ohne Bienen und andere bestäubende Insekten nicht. Doch weltweit nimmt die Zahl der Honig- und Wildbienen dramatisch ab. In einigen Regionen der Erde können nur mit großem Aufwand Ernteausfälle verhindert werden. Der Ratgeber von Greenpeace versorgt euch mit vielen Informationen und Tipps, wie ihr unseren kleinen Helfern helfen können. kostenlos HIER bestellen

Karte mit Bienenwiesensaat
Thx @Sabsi ,
Auf Marburger Medien könnt ihr kostenfreie Karten mit einer Blütenmischung für Bienen bestellen!
Zusätzliche Info
Unter greenpeace.de/pre…ene bekommt man den Greenpeace-Bienenratgeber als PDF.

Gruppen

Beste Kommentare
Ziemlich erschreckende Kommis zu einem Thema, dass uns Nahrung beschert. Schade
arabidopsis21. Jan

Das ist komplett sinnfrei, weil ein paar Quadratmeter mehr Grün die Bienen …Das ist komplett sinnfrei, weil ein paar Quadratmeter mehr Grün die Bienen nicht retten wird. Leider ist das Bienensterben der Regierung komplett egal....


Dein Kommi hier ist total sinnfrei. Würdest du dich mit dem Bienensterben beschäftigen, wüsstest du das jeder Quadratmeter dem entgegen wirken kann n. Je mehr jährlich Bienenwiesen dazu kommen, je mehr haben wir die Chance etliche Bienenarten vor dem Aussterben zu bewahren. Solche Deals müssten es viel mehr geben
Wildwiesen sind auch gut für Insekten, bei DM und in Bioladen gibt es Samenbomben die kann man auf den Monokulturrasen werfen und es wachsen wunderschöne Blumen für die Bienchen.
Mal einlesen...will mir auch einen Bienstock in den Garten stellen. Find ich super interessant.
134 Kommentare
Warum zur Hölle habe ich statt Bienenratgeber Bienengrabscher gelesen? In den ersten Sekunden hatte ich verstörende Bilder im Kopf...
Und keine Fliegenklatsche dazu?
Sabsi21. Jan

Blödmann


Selber.
Erwähnen sollte man noch, dass das Bienenpflanzenlexikon eher "nur" eine Broschüre ist mit 16 Seiten.
Trotzdem HOT!
Danke für das Thema!
Jetzt brauche ich nur noch die Blumensamen...
Top
Ziemlich erschreckende Kommis zu einem Thema, dass uns Nahrung beschert. Schade
Wildwiesen sind auch gut für Insekten, bei DM und in Bioladen gibt es Samenbomben die kann man auf den Monokulturrasen werfen und es wachsen wunderschöne Blumen für die Bienchen.
tiger235721. Jan

Erwähnen sollte man noch, dass das Bienenpflanzenlexikon eher "nur" eine …Erwähnen sollte man noch, dass das Bienenpflanzenlexikon eher "nur" eine Broschüre ist mit 16 Seiten.Trotzdem HOT! Danke für das Thema!Jetzt brauche ich nur noch die Blumensamen...


Gibt es kostenfrei bei den Marburger Medien im Shop unter Karten Plus
Wegen Klimawandel ist nicht eine Biene gestorben. Lass die Lügenverbreitung. gestorben sind sie wegen giftigem Pflanzenschutzmitteln
Sabsi21. Jan

Ziemlich erschreckende Kommis zu einem Thema, dass uns Nahrung beschert. …Ziemlich erschreckende Kommis zu einem Thema, dass uns Nahrung beschert. Schade


Wenn du es noch anders als nur mit Humor ertragen kannst, ist dir offensichtlich noch nicht klar wie sehr wir die Karre schon gegen die Wand gefahren haben. Mir bleibt da nur verzweifeln oder Humor. Ich entscheide mich für Humor, wenn auch mit dem Holzhammer.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 21. Jan
Sabsi21. Jan

Gibt es kostenfrei bei den Marburger Medien im Shop unter Karten Plus


Finde ich leider nicht...wenn du ein Link dazu hast und bei zusätzlichen Infos dazufügst, würde super dazu passen! ;-)
Das ist komplett sinnfrei, weil ein paar Quadratmeter mehr Grün die Bienen nicht retten wird. Leider ist das Bienensterben der Regierung komplett egal....
Die Bücher brauchen wir nicht mehr, weil wir durch unsere Lebensweise die Bienen bald ausgerottet haben.
Bearbeitet von: "Nephi.lim" 21. Jan
Sabsi21. Jan

shop.marburger-medien.de/karten/karte-mit-bienenwiesensaat-kp215.html?pn=12Diese Karten können dort neben vielen anderen Karten kostenfrei bestellt werden.


Vielen Dank!!! Habe es in der Beschreibung mit ergänzt!
Nephi.lim21. Jan

Die Bücher brauchen wir nicht mehr, weil wir durch unsere Lebensweise die …Die Bücher brauchen wir nicht mehr, weil wir durch unsere Lebensweise die Bienen bald ausgerottet haben.



haha!
Bienen
arabidopsis21. Jan

Das ist komplett sinnfrei, weil ein paar Quadratmeter mehr Grün die Bienen …Das ist komplett sinnfrei, weil ein paar Quadratmeter mehr Grün die Bienen nicht retten wird. Leider ist das Bienensterben der Regierung komplett egal....


Dein Kommi hier ist total sinnfrei. Würdest du dich mit dem Bienensterben beschäftigen, wüsstest du das jeder Quadratmeter dem entgegen wirken kann n. Je mehr jährlich Bienenwiesen dazu kommen, je mehr haben wir die Chance etliche Bienenarten vor dem Aussterben zu bewahren. Solche Deals müssten es viel mehr geben
Danke
Mal einlesen...will mir auch einen Bienstock in den Garten stellen. Find ich super interessant.
Sabsi21. Jan

Dein Kommi hier ist total sinnfrei. Würdest du dich mit dem … Dein Kommi hier ist total sinnfrei. Würdest du dich mit dem Bienensterben beschäftigen, wüsstest du das jeder Quadratmeter dem entgegen wirken kann n. Je mehr jährlich Bienenwiesen dazu kommen, je mehr haben wir die Chance etliche Bienenarten vor dem Aussterben zu bewahren. Solche Deals müssten es viel mehr geben


Ich finde seinen Kommentar nicht sinnfrei. Ich sehe es sogar genau so. Und da wir in Deutschland leben hat hier bis jetzt auch noch jeder das Recht auf Meinungsfreiheit. Von daher mag es dir zwar nicht passen das andere es nicht wie du sehen jedoch musst du es akzeptieren.

Btw. Ich komm mir vor als wäre ich hier im Öko-Board unterwegs. Naja ich bin raus aus dem Thema...
Danke black77 für den Deal und die Infos in deinem Prolog.

Der Rückgang der Honig- und Wildbienen ist in der Tat dramatisch, nur sind sich die Wissenschaftler noch nicht zu
100% darüber im klaren, worauf dieser rapide Verlust genau zurückzuführen ist. Mit Sicherheit ist der lockere Umgang
mit Pestiziden daran nicht unbeteiligt.
Ad Hoc fallen mir da noch Begriffe wie Glyphosat und Fracking ein, aber diese anderen wichtigen Themen möchte ich
hier jetzt nicht weiter erörtern. Fazit ist für mich auf jeden Fall, daß wir uns langsam aber sicher selber ausrotten. Fragt
sich nur in welchem Tempo.
Bearbeitet von: "gerd.froebe" 22. Jan
Hab mal einen Bericht gesehen, darin hing es um Pflanzenschutzmittel mit Neonikotinoiden. Die töten die Bienen nicht, also wird es nicht verboten. Leider stört es das Navigation der Bienen, so dass sie nicht mehr zurück zu ihrem Volk finden und irgendwo verenden...
Den Deal gab es doch letztes Jahr schon. Da kam nie etwas an.
Ansonsten echt zu aufwendig für ne Tüte Samen.
Wesir_Ultra21. Jan

Den Deal gab es doch letztes Jahr schon. Da kam nie etwas an. Ansonsten …Den Deal gab es doch letztes Jahr schon. Da kam nie etwas an. Ansonsten echt zu aufwendig für ne Tüte Samen.


Geht ja nicht nur darum! ;-)
Das ist doch vom gleichen Minister, der bei Glyphosat mit JA gestimmt hat......

Der blöde Bürger darf bienefreundliche Pflanzen in seinem Balkonkasten säen und der Minister lässt die Bauern quadratkilometerweise Gift versprühen.....verrückte Welt.....
kartoffelkaefer21. Jan

Das ist doch vom gleichen Minister, der bei Glyphosat mit JA gestimmt …Das ist doch vom gleichen Minister, der bei Glyphosat mit JA gestimmt hat...... Der blöde Bürger darf bienefreundliche Pflanzen in seinem Balkonkasten säen und der Minister lässt die Bauern quadratkilometerweise Gift versprühen.....verrückte Welt.....


Was hat das eine (Glyphosat) mit dem anderen (Bienen) zu tun? Glyphosat ist nicht bienengiftig. Roundup wird/wurde kritisiert, da es a) krebsverdächtig sein soll und b) in riesigen Mengen (v.a. übrigens im Ausland) eingesetzt wird und c) von Monsanto ist /war - und Monsanto mag halt keiner...
Bearbeitet von: "ragnarock" 21. Jan
Toller deal zu einer wirklich wichtigen Sache
Sabsi21. Jan

Ziemlich erschreckende Kommis zu einem Thema, dass uns Nahrung beschert. …Ziemlich erschreckende Kommis zu einem Thema, dass uns Nahrung beschert. Schade


Kommis
Lass mich raten, du bist Ende 40.
Hot! Jetzt bräuchte man nur noch Bienen... Leider alle tot genau wie die ganzen anderen Insekten
Bearbeitet von: "Danny_D" 21. Jan
gerd.froebe21. Jan

Danke black77 für den Deal und die Infos in deinem Prolog.Der Rückgang der …Danke black77 für den Deal und die Infos in deinem Prolog.Der Rückgang der Honig- und Wildbienen ist in der Tat dramatisch, nur sind sich die Wissenschaftler noch nicht zu 100% darüber im klaren, worauf dieser rapide Verlust genau zurückzuführen ist. Mit Sicherheit ist der lockere Umgang mit Pestiziden daran nicht unbeteiligt. Ad Hoc fällt mir dabei Glyphosat und Fracking ein, aber das möchte ich hier jetzt nicht noch weiter ausführen. Fazitist für mich auf jeden Fall, daß wir uns langsam aber sicher selber ausrotten. Fragt sich nur in welchem Tempo.



Was genau FRACKING mit dem Bienensterben zu tun haben soll erschließt sich mir noch nicht ganz... vll. klärst Du mich auf.
Ich "pflanze" jedes Jahr eine Wildblumenmischung in einem Topf auf meinem Balkon an... ich denke schon, dass es helfen würde, wenn jeder das täte
arabidopsis21. Jan

Das ist komplett sinnfrei, weil ein paar Quadratmeter mehr Grün die Bienen …Das ist komplett sinnfrei, weil ein paar Quadratmeter mehr Grün die Bienen nicht retten wird. Leider ist das Bienensterben der Regierung komplett egal....



Wir haben ~80mio. Menschen in Deutschland. Wenn jeder im Schnitt 1m² Grün für die Bienen schaffen würde, dann wäre das Mehr Fläche als das Bundesland Bayern zu bieten hat. (Für die Bildungsferneren Foristen: unser flächenmäßig größtes Bundesland).
Danny_D21. Jan

Hot! Jetzt bräuchte man nur noch Bienen... Leider alle tot genau …Hot! Jetzt bräuchte man nur noch Bienen... Leider alle tot genau wie die ganzen anderen Insekten


Alle offenbar noch nicht, sonst hätten du und ich schon lange nichts mehr zu Essen!
ragnarock21. Jan

Was hat das eine (Glyphosat) mit dem anderen (Bienen) zu tun? Glyphosat …Was hat das eine (Glyphosat) mit dem anderen (Bienen) zu tun? Glyphosat ist nicht bienengiftig. Roundup wird/wurde kritisiert, da es a) krebsverdächtig sein soll und b) in riesigen Mengen (v.a. übrigens im Ausland) eingesetzt wird und c) von Monsanto ist /war - und Monsanto mag halt keiner...


Als wahrscheinlich krebserregend hat es irgendeine der WHO untergeordnete Institution klassifiziert, die im übrigen auch den Beruf des Friseurs als wahrscheinlich krebserregend einstuft.

Mir ist kein Institut bekannt, das Glyphosat stattdessen als krebserregend deklariert hat.

Ähnlicher Quatsch wie bei dem Aluminium im Deo, dem Süßstoff im Lightgetränk.

Fakt ist doch, die Lebenserwartung steigt stetig an, demgegenüber stehen tägliche Horrormeldungen, was nicht alles krebserregend, giftig, usw. ist.

Mit Angst verdient man Geld.
urny21. Jan

Was genau FRACKING mit dem Bienensterben zu tun haben soll erschließt sich …Was genau FRACKING mit dem Bienensterben zu tun haben soll erschließt sich mir noch nicht ganz... vll. klärst Du mich auf.


Aber nicht in diesem Kontext. LIES genau.
Werkstoffkalle21. Jan

Mal einlesen...will mir auch einen Bienstock in den Garten stellen. Find …Mal einlesen...will mir auch einen Bienstock in den Garten stellen. Find ich super interessant.


Da empfehle ich das Buch "Phänomen Honigbiene" - leider sehr teuer, aber informativ!
Bearbeitet von: "Vollhorst.Seehofer" 21. Jan
Moon77721. Jan

Als wahrscheinlich krebserregend hat es irgendeine der WHO untergeordnete …Als wahrscheinlich krebserregend hat es irgendeine der WHO untergeordnete Institution klassifiziert, die im übrigen auch den Beruf des Friseurs als wahrscheinlich krebserregend einstuft.Mir ist kein Institut bekannt, das Glyphosat stattdessen als krebserregend deklariert hat.Ähnlicher Quatsch wie bei dem Aluminium im Deo, dem Süßstoff im Lightgetränk.Fakt ist doch, die Lebenserwartung steigt stetig an, demgegenüber stehen tägliche Horrormeldungen, was nicht alles krebserregend, giftig, usw. ist.Mit Angst verdient man Geld.


mit Blödheit auch. Siehe Fernsehprogramm und große Teile YouTube etc.
Man kann schon einiges tun, was keinen Mehraufwand darstellt und Insekten hilft.
Ich habe hinterm Haus eine komplette Wiese mit vielen unterschiedlichen Wildblumen und mähe im Frühling/Sommer immer nur teile davon weg, bzw. verschiedene Wege durch die Wiese frei, so dass immer größere Teile mit Wildblumen stehen bleiben.
Das macht mir weniger Arbeit beim mähen, schränkt mich nicht ein und hilft :P
Ihr könnt auch mit nem Bohrer Löcher in eure Balkonwände machen. Da setzen dann Mauerbienen ihre Babies rein und machen das Loch wieder zu. Stört optisch nicht, und man muss auch nichts weiter tun. So 1cm Löcher reichen völlig.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 21. Jan
Eleanor7321. Jan

Wir haben ~80mio. Menschen in Deutschland. Wenn jeder im Schnitt 1m² Grün f …Wir haben ~80mio. Menschen in Deutschland. Wenn jeder im Schnitt 1m² Grün für die Bienen schaffen würde, dann wäre das Mehr Fläche als das Bundesland Bayern zu bieten hat. (Für die Bildungsferneren Foristen: unser flächenmäßig größtes Bundesland).


80 Mio. qm versus 70.550,19 km² ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text