Sparen auch nach der Hotelbuchung. Dreamcheaper.com
93°Abgelaufen

Sparen auch nach der Hotelbuchung. Dreamcheaper.com

11
eingestellt am 6. Jul 2017Bearbeitet von:"molarbear"
Hey,
Erster deal, killt mich bitte nicht.

Das Prinzip ist wie folgt:
Wenn ihr eine stornierbare Hotelbuchung habt dann könnt ihr diese per Email an Dreamcheaper schicken. Dort wird dann jeden Tag geschaut ob sie das günstiger kriegen, wenn ja schreiben sie euch und ihr könnt entscheiden ob ihr das günstigere Angebot annehmen wollt, natürlich zu den selben oder besseren Zimmerkonditionen.

Bei mor hats rinmal geklappt und ich konnte ca 10% sparen (obwohl ich als mydealzer echt schon den günstigsten Preis hatte!)

Dreamcheaper ist ziemlich nett und bequem wenn man bei einem bereits gebuchten Hotel noch weiter sparen will.

Zusätzliche Info

Gruppen

11 Kommentare
Klingt nett, aber die guten Preise gibts zumeist nur bei nicht Stornierbaren Zimmern, daher (für mich) eher unbrauchbar.
Sowas bräuchte man mal für Mietwagen - da ist Stornierung ja Standard!
100+ Buchungsplattformen und Hotel-Webseiten vergleichen wow klingt wirklich toll. lol
Ein Hot von mir für die grundsätzliche Idee.

Allerdings gebe ich dschambounoing recht, dass eher die "Sofort-zahlen-und-nicht-mehr-stornierbar- Raten" vermutlich doch deutlich günstiger sein werden.
Bisher 3 Booking Buchungen eingereicht, die alle nicht verbessert werden konnten!!
Die Seite arbeitet ja eh mit booking zusammen, also bisher recht ... hmm ... nutzlos!!

Für Flüge wäre sowas interessant, aber auf Grund der Stornogebühren kaum denkbar!!
Bearbeitet von: "DirkBenedikt" 6. Jul 2017
Mag mir jemand erklären warum mydealz so heftig zensiert wenn man die abkürzung k w k verwendet? Es war bislang nie wichtiger für Mydealz selbst kohle zu machen, zulasten der Nutzer. Nur wenn keine Ersparnisse für die User verloren gehen verwender Mydealz Werbelinks oder irre ich da?
Bearbeitet von: "molarbear" 7. Jul 2017
Habe auch schon zwei Buchungen eingereicht, aber nicht besseres angeboten bekommen. Die wollen eher Adressen sammeln.
Wer sich im Vorfeld einer Buchung selbst um den besten Preis kümmert und alle Prämien, Gutscheine und Cashback mit nimmt, der wird von Dreamcheaper niemals ein besseres Angebot erhalten.
Dreamcheaper baut ja darauf, dass Leute einfach buchen, ohne alle Sparmöglichkeiten vorher zu checken.
Coole Seite, war mir noch nicht bekannt. Ich finde den Deal fürs erste mal super!
Das ist totaler Unsinn. Jeder der wirklich etwas sparen will, sollte sich bei HRS.com oder booking.com oder wie die alle heißen den günstigsten Preis für das gewünschte Hotel rauslassen und dann selbständig mal dort anrufen und verhandeln. Vielen Hoteliers ist es bedeutend lieber, wenn sie dem Gast selbst einen kleinen Rabatt von 5-10% geben, anstatt ganze 10-15% an die Buchungsportale zu bezahlen. Schließlich machen die ja auch ihr Geld nur mit der Vermittlung. Und so haben beide Seiten etwas davon. Es spielen da sicherlich nicht alle Hotels mit, aber die die ein bisschen Stolz und Ahnung haben auf jeden Fall. Ggf. an jemanden weiterverbinden lassen, der etwas zu sagen hat...
hansw0rst20117. Jul 2017

Das ist totaler Unsinn. Jeder der wirklich etwas sparen will, sollte sich …Das ist totaler Unsinn. Jeder der wirklich etwas sparen will, sollte sich bei HRS.com oder booking.com oder wie die alle heißen den günstigsten Preis für das gewünschte Hotel rauslassen und dann selbständig mal dort anrufen und verhandeln. Vielen Hoteliers ist es bedeutend lieber, wenn sie dem Gast selbst einen kleinen Rabatt von 5-10% geben, anstatt ganze 10-15% an die Buchungsportale zu bezahlen. Schließlich machen die ja auch ihr Geld nur mit der Vermittlung. Und so haben beide Seiten etwas davon. Es spielen da sicherlich nicht alle Hotels mit, aber die die ein bisschen Stolz und Ahnung haben auf jeden Fall. Ggf. an jemanden weiterverbinden lassen, der etwas zu sagen hat...


Ich fand, oft mangelte es an Englischkenntnissen und an der Lust die Buchung aufzunehmen, da wurde man an booking.com verwiesen weils bequemer ist (und sie ihr geld direkt haben)
Und interessant fand ich auch dass die preise auf den hoteleigenen websites meistens höher oder zu schlechteren konditionen waren als bei booking. Höchstens ein frühstück gabs mal mehr bei direkter buchung. Aber wenn ich ehrlich bin traue ich nicht jeder 0815 dahingeschusterten hotelseite meine Kreditkartennummer und co an, da find ich die großen anbieter doch noch sicherer.
Für Leute die regelmäßig reisen, gibt es keinen besseren Deal als hotels com auf Shoop bzw. anderen Cashbackern. Nach meiner Glaskugel mit regelmäßiger Wahrscheinlichkeit 2x im Monat gibt es dort idR zwei Tage lang 8-10% Cashback auf hotels com Buchungen, die mit dem hotels.com rewards Programm kombinierbar sind. Vor allem gelten die 8-10% Cashback auch auf nicht-stornierbare Zimmer-raten, anders als bei Dream Cheaper was nur funktioniert, wenn die Zimmer bzw. Buchung stornierbar sind.

8-10% auf hotels.com rewards Programm verknüpfte Buchungen plus jede 11. Nacht frei (der Wert der 11. Nacht berechnet auf dem Durchschnittsbuchungswert der vorangegangenen 10 Nächte) d.h. 10x pennen uns man bekommt die 11 Nacht frei. Ab 10 Übernachtungen bekommt man bei hotels.com zudem den sog. "Silber"-Status d.h. man hat Zugang zu den "Insider Preisen" und diese sind i.d.R. auch noch mal 10% günstiger als wenn man hotels.com so absucht.

Was da noch so ein ganz bisschen rankommt, ist Accor (also Mercure/Novotel etc.) wenn die 1x im Monat 12-15% Casback haben. Denn Accor Cashback lässt sich mit Accor Le Club Programm kombinieren, bedeutet je nach Status beim Accor Le Club "gratis" Frühstück/Upgrades etc.
Bearbeitet von: "bsimmer" 7. Jul 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text