eingestellt am 30. Nov 2022
Hallo in die Runde

Ich plane aktuell einen Neubau eines Einfamilienhauses.
Dieses soll mit Fußbodenheizung ausgestattet werden, welche entsprechend in jedem Raum separat per app-gesteuert werden soll.

Die Relais dafür sind grds. bekannt.

Ich benötige in den einzelnen Räumen jedoch auch noch ein Manuelles Bedienteil, dass bspw. von Gästen ohne App bedient werden kann und in das System eingebunden ist.

Kann mir hierzu evtl. jemand einen kompatiblen Thermostat empfehlen?

Vielen Dank bereits vorab für eure Unterstützung.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

Gruppen

16 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Ich habe mein Neubau mit KNX ausgestattet (auch die Heizkreisregelung). Kann dir nur empfehlen in Sachen SmartHome auf einen Standard zu setzen, der auch noch in 30 Jahren ohne gebastel supported wird. Gerade bei Neubau wo man noch alle Möglichkeiten offen hat.

    Die ERR der Heizkreise ist seit dem Einzug stillgelegt (NO Ventile -> Sicherung raus). Einfach die Heizkreise sauber abgleichen, sodass alle Zimmer gleich warm sind (Bad etwas wärmer, Schalfzimmer etwas kühler ...) und über die Heizung regeln lassen (Heizkurve + Raumaufschaltung, den Regler am besten in Wohnzimmer oder Flur hängen).
    Es wird aus meiner Sicht nicht effizienter wenn die Heizung laufend anspringen muss und die Stellregler jedes mal einen anderen Raum öffnen oder schließen. Zumal auch ein Mindestdurchfluss gegeben sein muss (lässt ich in meinen KNX-Aktoren theoretisch einstellen). Zwei Regelungen die ohne miteinander zu sprechen für sich arbeiten sind aus meiner Sicht nicht förderlich.

    Am besten mal im Haustechnikforum etwas lesen ... das hier ist die falsche Platform dafür (bearbeitet)
    Avatar
    Autor*in
    Danke für die Antwort. KNX ist leider nur weit über dem Budget. Wohl wissend, dass dadurch eine gewisse Gefahr besteht.

    Den Tipp mit dem Haustechnikforum nehme ich gerne auf. In der Vergangenheit konnte mir tatsächlich aber auch diverse Male weitergeholfen werden, weil die Community doch sehr durchmischt ist - du scheinst das beste Bsp ;-)

    Na vielleicht hat ja noch wer zur Shelly-Thematik einen Tipp...
  2. Avatar
    Kann den Vorrednern nur zustimmen.
    Für Wandheizkörper mag es sinnvoll sein, aber nicht für die Fußbodenheizung. Diese ist in der Regel sehr träge.
    Habe im Winter auch sämtliche Thermostate voll offen und alleine die Durchflussmenge in den Räumen angepasst.

    edit: falls du doch in jedem Raum einen Temp. Fühler installieren möchtest, dann setze ihn nicht direkt neben die Tür.  (bearbeitet)
    Avatar
    Aber auch nicht an eine Außenwand
  3. Avatar
    Ich würde da nicht auf Shellys setzen, sondern etwas robustes.

    Ansonsten: Jung bringt im Jahr 2023 eine neue "Jung Home"-Reihe, samt Gateway. Die Geräte sind über Bluetooth (und somit über App) steuerbar, aber es gibt dann trotzdem noch das klassische Bedienteil - beispielsweise für die FBH. jung-group.com/de-…-SW
  4. Avatar
    Bei der aktuellen wirtschaftlichen Lage planst du einen Neubau? Entweder bist du Millionär oder musst verrückt sein 
     
    Avatar
    Autor*in
    Tatsächlich sind wir schon etwas weiter (Freitag=Richtfest) und konnten diverse Materialien "günstig" abpassen und lagern.

    Ach und mein Vater ist der Bauunternehmer. Hab an der Stelle also viel Glück.
  5. Avatar
    Kompatibel zu was genau?
    Avatar
    Autor*in
    sorry, wenn ich mich undeutlich ausgedrückt habe.

    Der Wandthermostat soll die Heizung steuern (genauso wie die app, in der die Shellys eingebunden sind und ich die Heizung per Handy steuere).

    Der muss doch dann auch irgendwie mit den Shellys kompatibel sein, oder reicht da ein "nicht smarter" Thermostat, der parallel zu den Shellys, an die Heizung gekoppelt wird.

    Wenn ich im Bosch-System wäre, würde ich auf den hier gehen: bauhaus.info/fus…364

    Und ich suche eben das gleiche für das Shelly-System (bearbeitet)
  6. Avatar
    Das würde ich nicht machen. ERR ist energetisch schwachsinnig.

    Am besten Ventile alle voll auf!
  7. Avatar
    Einen Thermostat der direkt die Shellys ansteuern kann kenne ich nicht, was geht wäre ein Raspberry Pi mit Home Assistant und dann ein umgeflashtes Sonoff NSPanel als Thermostat und Steuereinheit. Ist aber ganz schön viel Aufwand. Wenn Du statt dem Shelly Sonoff-Relais nimmst (ist vom Prinzip das gleiche wie der Shelly, gibts auch mit vielen Kanälen) geht es auch direkt damit. (bearbeitet)
  8. Avatar
    Egal was Du verbaust, nutze keine wireless Module für essentielle Dinge Deines Smarthomes. Gerade Shellys (von denen ich ein großer Fan bin) sind nicht immer stabil. Gerne fallen sie auch mal aus (ist gerade bei mir nach 2,5 Jahren passiert). Er verlor regelmäßig die Verbindung und ließ sich nur über On/Off (komplett stromlos) wieder einbinden.
  9. Avatar
    Vor einigen Monaten stand ich vor fast der gleichen Frage. Wollte mir allerdings Homematic holen. Dort gibts ja den Regler für Fußbodenheizung und Wandthermostate etc.
    Habs gelassen... Die FBH ist zu träge, wie hier schon erwähnt wurde. Die stell ich einmal ein und fertig. Alle Änderungen brauchen ja 0,x Tage, bevor man was merkt.
    Heizkörper hab ich allerdings wieder Smart gemacht.
Avatar
Top-Händler