Gruppen

    Überraschendes Roaming bei Drillisch (Deutschlandsim, Winsim, Maxxim)

    Hallo allerseits,

    wir waren Ende Mai an drei Kalendertagen in Konstanz, also in unmittelbarer Nähe zur Schweiz.
    Mit verschiedenen Smartphones, z. B. Galaxy S7, LG G2.
    Mit SIM-Karten von verschiedenen Providern - im S7 Winsim, im G2 Maxxim.

    Bei beiden Smartphones habe ich darauf geachtet, dass wir deutlich vor der Grenze noch mal überprüft haben, dass das Roaming in den Android-Einstellungen abgeschaltet war. Was bei vergangenen Urlauben immer perfekt und zu 100% funktioniert hat, keine Datenverbindungen kamen zustande.

    Dennoch finden sich bei beiden Verträgen jetzt, nach dem Konstanz-Wochende, im Einzelverbindungsnachweis Mini-Verbindungen, die angeblich im Auslandsnetz stattgefunden haben sollen.

    Beim Maxxim 2 kB, angeblich entstanden an Tag 2 um 19:22, die zu einer Inrechnungstellung von 5,88 Cent vor Steuern geführt haben.

    Beim WinSim hatte ich vorletztes Jahr vor dem Sommerurlaub das DayPack EU aktiviert. Nun finden sich nach dem Konstanz-Wochenende zwei angebliche Auslands-Datenverbindungen in der Rechnung:
    Tag 1 23:59 Dauer 1 Sekunde = 1,99 Euro
    Tag 2 23:59 Dauer 1 Sekunde = 1,99 Euro

    Was soll das wohl? Ist das eine Besonderheit des grenznahen Verkehrs?

    Oder muss ich, wenn ich mal drei Wochen nach Spanien fahre, trotz abgeschaltetem Roaming mit 60 Euro auf der Rechnung rechnen?

    26 Kommentare

    Hast du Fotos gemacht und eventuell den GPS-Tag aktiviert? Es gibt wohl einen Bug, bei dem auch mit deaktiviertem Roaming bei dieser Konstellation das Gerät eine Internetverbindung für den GPS-Tag aufbaut.

    Verfasser

    Ja, habe ich und habe ich. Ein Bug bei allen Android-Geräten? Wir hatten ziemlich unterschiedliche mit.

    Andererseits... dann hätte das Handy doch quer über den Tag verteilt Internetverbindungen aufgebaut und nicht wiederholt nur ganz genau eine für eine Sekunde um 23:59?

    Ich hatte das Problem mit der Schweiz auch. Roaming aus und mein Handy hat sich in der Schweiz eingebucht, bzw vergeblich Netz gesucht bis mein Guthaben alle war. Hatte es auf die italienische sim geschoben. Aber anscheinend bin ich nicht der einzige.
    In Bratislava und winsim hat alles funktioniert. Auch nur ein Tag abgebucht, obwohl 3 Tage dort gewesen und 2 Tage genutzt (weniger als 24h).

    Hallo zusammen,

    vielleicht hilft der folgende Artikel.

    Der zuverlinkende Text

    "Offenbar Abrechnungsprobleme bei LTE-Roaming im Ausland
    Wenn das Daten-Roaming im Ausland deaktiviert ist, dürfen keine Kosten anfallen. Dies dachten sich zwei teltarif.de-Leser, trotzdem erhielten sie eine Rechnung über eine EU-Tagesflat - bei einem Verbrauch von exakt 1 kB."

    beeker06

    Ja, habe ich und habe ich. Ein Bug bei allen Android-Geräten? Wir hatten ziemlich unterschiedliche mit.Andererseits... dann hätte das Handy doch quer über den Tag verteilt Internetverbindungen aufgebaut und nicht wiederholt nur ganz genau eine für eine Sekunde um 23:59?


    Bei mir war das häufiger das Problem. Nun deaktiviere ich im Ausland nicht nur Roaming sondern auch die mobilen Daten, seit dem keine ungewollten Einwahlen.

    Verfasser

    Captainn

    Hallo zusammen,vielleicht hilft der folgende Artikel.Der zuverlinkende Text"Offenbar Abrechnungsprobleme bei LTE-Roaming im AuslandWenn das Daten-Roaming im Ausland deaktiviert ist, dürfen keine Kosten anfallen. Dies dachten sich zwei teltarif.de-Leser, trotzdem erhielten sie eine Rechnung über eine EU-Tagesflat - bei einem Verbrauch von exakt 1 kB."


    Danke! Das sieht exakt nach meinem Problem aus.
    Habe mal bei Winsim reklamiert; mal schauen, was passiert.

    Captainn

    Hallo zusammen,vielleicht hilft der folgende Artikel.Der zuverlinkende Text"Offenbar Abrechnungsprobleme bei LTE-Roaming im AuslandWenn das Daten-Roaming im Ausland deaktiviert ist, dürfen keine Kosten anfallen. Dies dachten sich zwei teltarif.de-Leser, trotzdem erhielten sie eine Rechnung über eine EU-Tagesflat - bei einem Verbrauch von exakt 1 kB."


    Ich habe dieses Problem auch mit Winsim und hatte es auch zuvor mit hellomobile, beides mit dem Iphone. Das scheint mir ein Drillisch-Problem zu sein. Wie genau hast du es denn reklamiert?

    Verfasser

    Ungefähr mit dem obigen Text.

    Verfasser

    [quote=hansderfuchs][quote=beeker6][quote=Captainn]Wie genau hast du es denn reklamiert?[/quote]
    Ungefähr mit dem obigen Text... UND, insbesondere: über das Kontaktformular im Servicebereich.
    Die Anfrage wird wohl, obwohl keine Fehlermeldung erscheint, nicht registriert oder sofort gelöscht; in "Bereits gestellte Fragen" findet sich kein Hinweis darauf. Eben noch mal versucht, ohne Erfolg.
    Nun eingeschlagener Weg 2: E-Mail an kontakt@winsim.de.
    Parallel eingeschlagener Weg 3: Anruf bei der Hotline.
    Der Herr sagt, Verbindungen (wie diese) kämen ja bereits zustande, wenn das Gerät sich in das ausländische Telefonnetz einbuche, auch ohne dass ich das Internet verwende.
    Eine für mich völlig neuartige Erklärung für die Abrechnung jeweils eines Internet Day Pack EU zum Preis von jeweils 1,99 Euro nach Zustandekommen einer 1-Sekunden-Internetverbindung jeden Abend um 23:59.
    Nun warte ich auf die Reaktion auf die E-Mail....

    Haha, wie geil. Ich bin gerade in Konstanz und habe EXAKT das selbe Problem.
    Angeblich war ich Montag in der Schweiz und habe Mittwoch morgen um 2:59 eine SMS bekommen dass ich jetzt 47,50€ verbraucht hätte und dann um 7:01 eine SMS das ich jetzt 69€ erreicht hätte und damit erstmal alle Auslandsverbindungen gesperrt wären.
    Knaller: Ich war nicht in der Schweiz. Dazu kommt das eine SMS wie "Willkommen in der Schweiz, Tarife xyz gelten" ein paar Tage vorher kam (da war ich dann tatsächlich in der Schweiz, aber mit deaktivierten daten) UND Drillisch so dreist ist und sogar mein EU Internet sperrt (ich habe 1GB Roaming im Tarif), da sie technisch nur Ausland komplett sperren können und nicht zwischen Ländern mit Freivolumen (EU) und ohne (Schweiz u.a.) unterscheiden können.
    Wie dreist ist das denn bitte?
    Ich warte auf die Rechnung und gehe dann mit der Sache zur Bundesnetzagentur. Die haben sie ja wirklich nicht alle. Kündigung steht außer Frage, sobald ich nen vernünftigen Anbieter-Deal habe. bin gerade seit einem Monat mit dem Simplytel geburtstagstarifen mal da...

    Nicao

    Haha, wie geil. Ich bin gerade in Konstanz und habe EXAKT das selbe Problem. Angeblich war ich Montag in der Schweiz und habe Mittwoch morgen um 2:59 eine SMS bekommen dass ich jetzt 47,50€ verbraucht hätte und dann um 7:01 eine SMS das ich jetzt 69€ erreicht hätte und damit erstmal alle Auslandsverbindungen gesperrt wären.Knaller: Ich war nicht in der Schweiz. Dazu kommt das eine SMS wie "Willkommen in der Schweiz, Tarife xyz gelten" ein paar Tage vorher kam (da war ich dann tatsächlich in der Schweiz, aber mit deaktivierten daten) UND Drillisch so dreist ist und sogar mein EU Internet sperrt (ich habe 1GB Roaming im Tarif), da sie technisch nur Ausland komplett sperren können und nicht zwischen Ländern mit Freivolumen (EU) und ohne (Schweiz u.a.) unterscheiden können.Wie dreist ist das denn bitte? Ich warte auf die Rechnung und gehe dann mit der Sache zur Bundesnetzagentur. Die haben sie ja wirklich nicht alle. Kündigung steht außer Frage, sobald ich nen vernünftigen Anbieter-Deal habe. bin gerade seit einem Monat mit dem Simplytel geburtstagstarifen mal da...


    Ich seh da schwarz für dich. Konstanz liegt an der Grenze zur Schweiz. Ich gehe davon aus, dass die schweizer Mobilfunkprovider sehr stark senden, sodass man noch deren Signal in Konstanz empfangen kann. Das kenn ich auch so, wenn ich in Polen einkaufen gehe in Slubice(Nähr Frankfurt Oder). Da hat man mit der dt. Telekom 5 km in der Stadt somit in Polen Empfang. Du hättest das Ganze vermeiden können wenn du in deinem Handy Roaming ausgeschaltet hättest. Außerdem liegt Schweiz ja nicht in der EU, daher gilt deine 1 gb Flat von Winsim nicht in der Schweiz. Jeder Anbieter kann entscheiden, ob deren Roaming Flats in der Schweiz gelten oder nicht. Du kannst nur auf Kulanz von Winsim hoffen, dass sie dir glauben, dass du nur in Konstanz warst. Das Ganze wäre aber auch mit jedem anderen Anbieter passiert, wenn du das Roaming in deinem Handy nicht ausschaltest.

    Das Problem bei den O2-Netz Anbietern ist ja gerade, daß man Roaming aktivieren muß, da man sonst
    Probleme hat, wenn man von einem Netz (O2) auf das andere (Bruder-)Netz E-Plus durchgeleitet wird.

    ELkauftvor 11 m

    Das Problem bei den O2-Netz Anbietern ist ja gerade, daß man Roaming aktivieren muß, da man sonstProbleme hat, wenn man von einem Netz (O2) auf das andere (Bruder-)Netz E-Plus durchgeleitet wird.


    Nein muss man nicht. Muss man nur mit machen China Handys, die in Deutschland keine Zertifizierung haben und illegal am Zoll vorbei geschleust wurden. Alle deutschen Handys können das ohne eingestelltes Roaming.

    @com491

    Ich habe ein Nexus 4. "Deutsche Ware" (damals direkt im Play Store gekauft). Aktuelle Firmware.

    Und bei dem, ebenfalls legal originalen, LG G2 meiner Frau ist es genauso.

    Ohne aktiviertes Roaming klappt die Übergabe vom O2 zum E-Plus Netz nicht.
    Dann stehst du auf einmal da und hast keine Verbindung.
    Erst Flugmodus "Ein / Aus" bringt dich wieder zurück ins Netz.

    Die gleichen Meldungen findest du übrigens auch von anderen Chinaphone-Nutzern
    der Marken Nokia (Lumia) und Blackberry.

    Und, by the way, als ich damals beim O2 Kundendienst nachgefragt habe, was ich da machen
    könnte, wurde mir geraten: "Aktivieren Sie das Roaming".
    Ich könnte ja das Auslandsroaming in meinen Diensten sperren lassen, für 14,95€.




    und die haben sicher auch alle Chinaphones ...

    Und das sagt der Netzbetreiber dazu:


    Daten-Roaming
    Bei einigen Endgeräten muss für die Nutzung der zwei Netze zusätzlich Daten-Roaming aktiviert sein. Daten-Roaming können Sie ganz einfach in den Netzeinstellungen Ihres Endgerätes aktivieren. Eine erfolgreiche Umstellung ist bei den meisten Geräten an einem "R", das neben dem Netzsymbol im Display angezeigt wird, zu erkennen.
    Bitte beachten Sie: Haben Sie Daten-Roaming aktiviert, können bei einem Aufenthalt in Grenzregionen oder im Ausland Kosten entstehen, da sich Ihr Endgerät automatisch mit fremden Netzen verbindet. Deswegen empfehlen wir Ihnen, "Daten-Roaming im Ausland" über unseren Kundenservice für Ihren Vertrag deaktivieren zu lassen, wenn Sie es nicht benötigen. So können Sie eventuell anfallende Kosten vermeiden.
    Bearbeitet von: "ELkauft" 11. Sep 2016

    beeker068. Jun 2016

    Danke! Das sieht exakt nach meinem Problem aus.Habe mal bei Winsim …Danke! Das sieht exakt nach meinem Problem aus.Habe mal bei Winsim reklamiert; mal schauen, was passiert.


    ...das Thema ist zwar schon einige Tage her, aber was kam denn bei der Reklamation raus?

    ELkauft9. Sep 2016

    ... auch von anderen Chinaphone-Nutzernder Marken Nokia (Lumia) und …... auch von anderen Chinaphone-Nutzernder Marken Nokia (Lumia) und Blackberry.....



    Und alle anderen Smartphones wie z.B. Iphone,... werden nicht in China produziert???


    Zurück zum Thema, bei den WindowsPhones einfach das Datenverbindungs-Icon antippen, dann ist es aus.
    So machen wir es bei längeren Aufenthalten in EU oder nicht EU Staaten, und das auch meist 50m vor der Grenze.
    Bisher hat das immer geklappt


    Verfasser

    ben71vor 8 h, 57 m

    ...das Thema ist zwar schon einige Tage her, aber was kam denn bei der …...das Thema ist zwar schon einige Tage her, aber was kam denn bei der Reklamation raus?



    Man hat mich ignoriert, und auf eine weitere Vertiefung hatte ich keine Lust, da ich persönlich gerade Glück hatte, dass der Betrag nicht so hoch war.

    Irgendjemand hat mir vor Kurzem noch von seinen komischen Rechnungen mit Internetverbindungen im Ausland erzählt, das Problem scheint also unverändert zu bestehen.

    beeker06vor 31 m

    Man hat mich ignoriert, und auf eine weitere Vertiefung hatte ich keine …Man hat mich ignoriert, und auf eine weitere Vertiefung hatte ich keine Lust, da ich persönlich gerade Glück hatte, dass der Betrag nicht so hoch war.Irgendjemand hat mir vor Kurzem noch von seinen komischen Rechnungen mit Internetverbindungen im Ausland erzählt, das Problem scheint also unverändert zu bestehen.



    Danke für die Rückmeldung.

    Wir haben gerade so ein Fall, dass jeden Tag 1-3 mal einige kB verrechnet sind, obwohl die Datenverbindung im Ausland deaktiviert war!
    Es geht zwar nur um Cent Beträge, aber es kann eigentlich nicht sein, dass unberechtigt etwas verbucht wird.
    Bearbeitet von: "ben71" 5. Mai

    @4dealz :
    Meine Aussage mußt du in Zusammenhang mit dem Kommentar von com491 sehen,
    der Bezug auf eingeschmuggelte Smartphones genommen hat.

    Bei mir begann das Problem damals übrigens nicht 50m vor der Grenze, sondern
    meine "Einbuchungen" fanden statt, als ich definitiv und nachweisbar mehr als 3km
    von der französischen Grenze weg war. Dann tut das schon weh.

    Rausgekommen ist bei meiner Reklamation übrigens nichts, da für O2 schlicht und
    einfach der Einbuchvorgang zählt und nicht der Aufenthaltsort des Kunden.
    Bei der Datenmenge von 1kB vermute ich, daß schon die Suche nach einem Netz
    als Einbuchung gewertet wird.

    was ist hier rausgekommen?

    Bei mir (Maxxim, Drillisch) wurden 500kb abgerechnet, 7,50€
    Waren aber 3 Wochen in Australien

    Gerade mal reklamiert, mal schauen was kommt

    Roaming war im Gerät deaktiviert

    Habe selbes Problem benutzte Maxxim nur als TAN Handy (Bank etc) war 12 Tage in den USA, Mobile Daten dauerhaft aus, so wohl auch Datenroaming (iPhone 5c)

    Soll in den 12 Tagen 63 internet Verb. gehhabt haben alle zwischen 1-3 kb!!! (Gesamt: 680 kb) Im Handy iOS 10.3.2 steht Datenroaming als 0 MB verbraucht da. Habe reklamiert und bin gespannt. Unfassbar

    check7. Jun

    was ist hier rausgekommen?Bei mir (Maxxim, Drillisch) wurden 500kb …was ist hier rausgekommen?Bei mir (Maxxim, Drillisch) wurden 500kb abgerechnet, 7,50€Waren aber 3 Wochen in AustralienGerade mal reklamiert, mal schauen was kommtRoaming war im Gerät deaktiviert


    Wir hatten das ganze reklamiert und im Folgemonat den zuviel Betrag gutgeschrieben bekommen. Hat also alles geklappt. Ging aber nur um Cent Beträge.

    Einzig deren Begründung war mehr als fragwürdig. APPs würden sich versuchen zu aktuallisieren und wenn man im Ausland ist, würde auch bei deaktivierten Daten-Roaming das Smartphone eine Ping-Anfrage an die Basisstation senden.

    Nur war in dem Fall die gesamte Datenverbindung über UMTS über den gesamten Auslandsaufenthalt deaktiviert!

    Von daher kann was nicht ganz passen.

    Ich hatte allerdings keine Zeit und Lust das Thema mit denen auszudiskutieren.

    heiner030vor 11 h, 41 m

    Habe selbes Problem benutzte Maxxim nur als TAN Handy (Bank etc) war 12 …Habe selbes Problem benutzte Maxxim nur als TAN Handy (Bank etc) war 12 Tage in den USA, Mobile Daten dauerhaft aus, so wohl auch Datenroaming (iPhone 5c)Soll in den 12 Tagen 63 internet Verb. gehhabt haben alle zwischen 1-3 kb!!! (Gesamt: 680 kb) Im Handy iOS 10.3.2 steht Datenroaming als 0 MB verbraucht da. Habe reklamiert und bin gespannt. Unfassbar


    Gleiches Verhalten hatten wir auf einem Android Smartphone.

    Wir hatten reklamiert und den Betrag gutgeschrieben worden.

    Und ja ... ich fand es auch unfassbar!

    check7. Jun

    was ist hier rausgekommen?Bei mir (Maxxim, Drillisch) wurden 500kb …was ist hier rausgekommen?Bei mir (Maxxim, Drillisch) wurden 500kb abgerechnet, 7,50€Waren aber 3 Wochen in AustralienGerade mal reklamiert, mal schauen was kommtRoaming war im Gerät deaktiviert



    Maxxim erstattet aus Kulanz die 7,50€
    man solle zusätzlich die mobilen Daten ausschalten.

    checkvor 47 m

    Maxxim erstattet aus Kulanz die 7,50€man solle zusätzlich die mobilen Da …Maxxim erstattet aus Kulanz die 7,50€man solle zusätzlich die mobilen Daten ausschalten.


    Wir hatten die mobilen Daten komplett und während des gesamten Auslandaufenthalts ausgeschaltet und es wurden trotzdem die kByte berechnet!

    Wenn man etwas googelt, stößt auf Berichte aus dem letzten Jahr. Dh das Problem ist bekannt. Unternommen wurde nichts!

    Jetzt bei mir auch aufgetreten, ich hab simplytel. In der Rechnung für Mai wurden über 10 Euro Auslandsgebühren abgerechnet, zusammengesetzt aus einzelnen täglichen Beträgen für je inzelne kB.

    Seltsam: Die Abrechnung geht über mehrere Monate, bis in den Herbst 2016 zurück. Ich war zu den Zeiten wirklich im außereuropäischen Ausland, Roaming und Datentarife waren aber natürlich deaktiviert.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Empfehlung für Reisekoffer910
      2. Die Hermes Boten liefern nicht1926
      3. Kinderriegel Oktoberfest Glücksrad Gewinnspiel53104
      4. Frage zum Regelwerk bzgl eigener Projekte1618

      Weitere Diskussionen