EARTH DAY: End Plastic Pollution - gratis Dokus über Plastik
1665°

EARTH DAY: End Plastic Pollution - gratis Dokus über Plastik

128
aktualisiert 21. Apr (eingestellt 3. Apr)
Update 1
Morgen ist der Earth Day, daher hier noch einmal ein Reminder an die Doku.
Ursprünglicher Deal vom 03.04.2018:

Am 22. April findet der Earth Day statt, in diesem Jahr zum Thema "End Plastic Pollution" - die Verschmutzung durch Plastik beenden. Der Earth Day wurde 1970 in den USA zum ersten Mal ausgerufen und hat sich seitdem zu einer weltweiten Bewegung entwickelt. Der Tag der Erde wird alljährlich am 22. April begangen und soll die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken, aber auch dazu anregen, die Art des Konsumverhaltens zu überdenken.

Plastik ist überall! 2050 soll es mehr Plastikmüll im Meer geben als Fische. Mikroplastik ist im arktischen Eis ebenso wie in unserer Nahrungskette. Ersticken wir im Plastik?

1155018.jpg
Damit das wichtige Thema nicht untergeht, habe ich den Freebie anlässlich des EARTH DAYS angepasst und erweitert! Derzeit gibt es zum Thema Plastik folgende interessante kostenlose Dokus:

Plastik überall - Geschichten vom Müll (ARTE)
<Download 1,74GB>
Mittlerweile ist der einst gefeierte Kunststoff überall auf dem Planeten zu finden: als riesiger Müllstrudel in den Meeren und als Mikroplastik in der Nahrungskette. Insgesamt wurden auf der Erde bisher rund 8,3 Milliarden Tonnen Plastik produziert. Verpackungen machen den Großteil des Mülls aus. Mit 220 Kilogramm Verpackungsmüll pro Kopf waren die Deutschen 2014 sogar Europameister. Warum haben die Menschen das Problem noch nicht in den Griff bekommen?

Plastic Planet (bpb) - IMDb 7,4
Kunststoffe können bis zu 500 Jahre Böden und Gewässer vergiften, unbekannte Zusatzstoffe sorgen für eine Verringerung der Spermienproduktion und schädigen das Hormonsystem des Menschen. Plastik ist vor allem ein großes Geschäft, die Kunststoffindustrie macht 800 Mrd. Euro Umsatz im Jahr, weltweit werden fast 240 Mio. Tonnen Kunststoff aus vier Prozent der Erdölproduktionen hergestellt.

Zum EARTH Day ist auch die Doku KAUFEN für die Müllhalde nicht uninteressant!
Zusätzliche Info
Ich setze mal Home dazu:


Arte AngeboteArte Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Hot! Weg mit dem Plasikmüll! Auch mal an die Generation nach uns denken
Verfasser
Werden in Kaufhallen extra die Plastiktüten abgeschafft, aber jede Gurke wird in Plastik umhüllt! Muss man nicht verstehen... :-( Für mich ein wichtiges Thema, auch wenn es hier schon wieder leicht lächerlich gemacht wird! :-(
Bearbeitet von: "black77" 3. Apr
Wo ist der Deal ?
Müssen Einwegflasche, Plastikgeschirr oder 1-Euro-Nippes unbedingt sein? Wäre es da nicht sinnvoller, wenn wir unser Besteck einfach abwaschen? Viele Plastik-Gadgets im Alltag sind komplett überflüssig. Deshalb einfach mal den schnellen Griff zu Dingen hinterfragen, die es auch aus schönen, langlebigen Materialien wie Holz, Glas, Stoff oder Metall gibt. Danke Blacky.
Bearbeitet von: "gerd.froebe" 3. Apr
128 Kommentare
Hot! Weg mit dem Plasikmüll! Auch mal an die Generation nach uns denken
Ist doch ein Freebie und kein Deal.
P.S. Europameister!!!
Bearbeitet von: "Hias2812" 3. Apr
capitano83vor 2 m

Hot! Weg mit dem Plasikmüll! Auch mal an die Generation nach uns denken


Der nächste Aliexpress Deal steht schon in den Startlöchern
Vielleicht werden wir das Jahr sogar Weltmeister
Verfasser
Werden in Kaufhallen extra die Plastiktüten abgeschafft, aber jede Gurke wird in Plastik umhüllt! Muss man nicht verstehen... :-( Für mich ein wichtiges Thema, auch wenn es hier schon wieder leicht lächerlich gemacht wird! :-(
Bearbeitet von: "black77" 3. Apr
Deal? Wo ist der Vergleichspreis?
Wo ist der Deal ?
Plastiktitten? egal, Hauptsache wieder Titten
Müssen Einwegflasche, Plastikgeschirr oder 1-Euro-Nippes unbedingt sein? Wäre es da nicht sinnvoller, wenn wir unser Besteck einfach abwaschen? Viele Plastik-Gadgets im Alltag sind komplett überflüssig. Deshalb einfach mal den schnellen Griff zu Dingen hinterfragen, die es auch aus schönen, langlebigen Materialien wie Holz, Glas, Stoff oder Metall gibt. Danke Blacky.
Bearbeitet von: "gerd.froebe" 3. Apr
black77vor 13 m

Werden in Kaufhallen extra die Plastiktüten abgeschafft, aber jede Gurke …Werden in Kaufhallen extra die Plastiktüten abgeschafft, aber jede Gurke wird in Plastik umhüllt! Muss man nicht verstehen... :-( Für mich ein wichtiges Thema, auch wenn es hier schon wieder leicht lächerlich gemacht wird! :-(


Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.
Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.
JohnnyAvor 11 m

Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der …Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.


Wie wärs, wenn man sich von zu Hause einfach einen Einkaufsbeutel mitnimmt?
JohnnyAvor 12 m

Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der …Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.


Das stimmt nicht. Wir exportieren jährlich tonnenweise Plastikmüll nach China.
Nur die wollen den jetzt plötzlich nicht mehr...

bento.de/tod…76/
Bearbeitet von: "flofree" 3. Apr
JohnnyAvor 16 m

Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der …Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.



Da sieht man doch, dass die Idee mit der kostenpflichtigen Plastiktüte funktioniert. Du hättest dir problemlos die Tüte leisten können, hast sie dir aber nicht gekauft, weil du sie eigentlich nicht brauchst. Nach dem Motto: Umsonst kann man ja alles mitnehmen.
Bearbeitet von: "-christian-" 3. Apr
Hab nie kapiert, wie mein Plastikmüll den Pazifik verschmutzt.
Grundsätzlich sehe ich im Versandhandel das größte Problem. Kauft man einen Artikel im stationären Handel, braucht man maximal eine Tüte (wenn man sich das leisten möchte) bzw. einen Beutel von daheim (wenn man vorausschauend und nachhaltig handelt). Kauft man den gleichen Artikel beim Versandhändler, wird dieser separat eingepackt (mit Luftpolstertaschen etc. in einen Umkarton) und separat verschickt. Mal ganz abgesehen von dem hierdurch emittierten CO2 liegt hier doch der Hund begraben...

Wenn man aber liest, dass manche Leute immer noch Plastiktüten verwenden, dafür dann noch nichtmal bereit sind 15 Cent zu zahlen, wundert es mich auch nicht, wenn die sich einen Artikel von sonstwo zuschicken lassen, nur um 2,50 Euro zu sparen...
JohnnyAvor 45 m

Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der …Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.


Ich hoffe, dass war Ironie! Bitte!
Erst gestern eine Doku im ZDF dazu gesehen. Ein Wissenschaftler traute sich zu sagen dass wir entweder Pfand auf Plastik brauchen oder allgemein Verpackung höher besteuert werden müssen. Er meinte das System braucht dringend einen Neustart: Müll direkt zum Hersteller zurück. Ob das geht sei Mal dahin gestellt. Die haben auch einen Minister der Grünen gefragt der für Umwelt im Bundestag tätig ist, seine Meinung: Das passt schon, bis 2030 optimieren wir noch. Kein Grund für Veränderungen.
Bearbeitet von: "RetroSharky" 3. Apr
kurktkokainvor 25 m

Hab nie kapiert, wie mein Plastikmüll den Pazifik verschmutzt.


Hab ich auch nie...aber wenn man sowas hier liest, hat man keine Fragen mehr

spiegel.de/wis…tml
Jeder sollte Zuhause mal die Müllsäcke zählen die er pro Woche immer raus schleppt. Und sich überlegen wo die landen. Der Müll sollte jedem Mal in Vorgarten geschütet werden. Im Supermarkt kann man das Obst in Baumwollnetzen mitnehmen, gibt's günstig bei "denn's" oder im Inet (edit: explizit zur wiederholten Nutzung). Anstatt verpackten Käse und verpackte Wurst, kann man alles an der Theke unverpackt bekommen. Stofftüten kann man immer zwei im Auto haben, anstatt Plastiktüten zu kaufen (edit: explizit zur wiederholten Nutzung). Oder man nimmt Boxen von Zuhause mit.
Viele fasten bis Ostern Alkohol und Zigaretten. Vllt sollte man es mit Plastik versuchen. Das ist wirklich schwer außerhalb von Großstädten. Eine Perversion sondergleichen.
Bearbeitet von: "mychristian" 3. Apr
das problem mit dem plastikmüll überall ist nicht, dass plastik existiert. das tut es bei uns auch wird aber recycelt oder energetisch verwertet. das problem sind die menschen in diesen ländern, die nicht bereit sind von ihren gewohnheiten abzuweichen und ihren müll sonstwo "entsorgen" und liegenlassen. bildung vor ort wäre das a und o.
patmevor 8 m

Ich hoffe, dass war Ironie! Bitte!


Er will darauf hinaus dass in Industrieländern so gut wie kein Plastikabfall in Gewässern landet - die Vermüllung der Weltmeere hat ihren Ursprung fast ausschließlich in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Damit hat er tatsächlich recht, wenn man indirekte Auswirkungen außen vor lässt.
patmevor 9 m

Ich hoffe, dass war Ironie! Bitte!


Unsere Flüsse schwämmen keinen plastikmüll ins meer.
JohnnyAvor 56 m

Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der …Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.


Das Zeigt dass das System funktioniert. Bitte jetzt noch Pfand auf die Verpackung oder den Müll direkt zum Hersteller.

Ich kaufe selbst nur noch mit Einkaufstasche. Ist doch nicht so schwer die im Kofferraum zu lassen oder gleich nen Rucksack mit zu nehmen.

Wenn dann ist man nur verärgert über seine eigene Faulheit selbst eine Tasche mit zu nehmen.
Bearbeitet von: "RetroSharky" 3. Apr
meridafanvor 46 m

Wie wärs, wenn man sich von zu Hause einfach einen Einkaufsbeutel mitnimmt?


Mache ich sonst immer, aber in der Fall war es ein spontankauf. Auch bevor dieses Verbot kam, habe ich vielleicht 3 Plastiktüten in meinem Leben gekauft.
-christian-vor 43 m

Da sieht man doch, dass die Idee mit der kostenpflichtigen Plastiktüte …Da sieht man doch, dass die Idee mit der kostenpflichtigen Plastiktüte funktioniert. Du hättest dir problemlos die Tüte leisten können, hast sie dir aber nicht gekauft, weil du sie eigentlich nicht brauchst. Nach dem Motto: Umsonst kann man ja alles mitnehmen.


Inwiefern stellen diese Tüten bei uns ein Problem dar?
mychristianvor 9 m

Jeder sollte Zuhause mal die Müllsäcke zählen die er pro Woche immer raus s …Jeder sollte Zuhause mal die Müllsäcke zählen die er pro Woche immer raus schleppt. Und sich überlegen wo die landen. Der Müll sollte jedem Mal in Vorgarten geschütet werden. Im Supermarkt kann man das Obst in Baumwollnetzen mitnehmen, gibt's günstig bei "denn's" oder im Inet. Anstatt verpackten Käse und verpackte Wurst, kann man alles an der Theke unverpackt bekommen. Stofftüten kann man immer zwei im Auto haben, anstatt Plastiktüten zu kaufen. Oder man nimmt Boxen von Zuhause mit. Viele fasten bis Ostern Alkohol und Zigaretten. Vllt sollte man es mit Plastik versuchen. Das ist wirklich schwer außerhalb von Großstädten. Eine Perversion sondergleichen.


Bringt nur nichts wenn man dann jedes mal ein neues Baumwollnetz raus trägt.

Es dauert ein wenig bis sich Baumwollprodukte gegenüber Plastik ökologisch rechnen.

Also bitte wiederverwenden!
Bearbeitet von: "Krokodil-vom-Nil" 3. Apr
Da Lob ich mir den Aluhut. 100% Plastikfrei xD
JohnnyAvor 1 h, 1 m

Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der …Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.



Aua aua aua.... da sieht man mal wie unser Bildungssystem versagt. Getreu dem Motto "was ich nicht sehe gibt es nicht".

Wir leben hier in einem "besseren" Umfeld, wo aber auch viele Studenten und zugezogener Landadel leben.... wir produzieren mehr als die ganzen Städte der Umgebung... und wenn man dann sieht wie die Leute damit umgehen. Gerade die Studenten (woher die kommen sage ich mal garnicht) sind zu Doof nen Karton zusammenzulegen.

Oder im Bio-Eisladen (wirklich Top!) gibts Plastikbecher für die Leute die keine Waffeln mögen... da könnt ich immer kotzen wenn ich die Müslis sehe. Ich hab sogar noch ein Thermobehältniss für Eis...

Man kann doch einfach mal ein bisschen seinen Konsum reflektieren und nicht nur an sich denken. Plastiktüte is ja auch so ein Thema... geht leider nur übers Geld.
Wer meint, es betrifft uns in D nicht, sollte mal hierhin surfen...

tvthek.orf.at/pro…120

es wurde inzwischen sogar im Wasser des Bodensee Mikroplastik nachgewiesen!

Und sogar im Mineralwasser in Flaschen...
deutschlandfunk.de/mue…351

kurktkokainvor 43 m

Hab nie kapiert, wie mein Plastikmüll den Pazifik verschmutzt.


Europäischer Müll landet nicht unbedingt in inländischen Verbrennungsanlagen. Er wird in großen Mengen nach Afrika geschafft um dort die Müllberge wachsen zu lassen. Dort landet er in Flüssen und im Meer.

Zudem schüttet unsere Industrie Tonnenweise Mikroplastik in Flüsse. Siehe das Beispiel "Schleswiger Stadtwerke pumpen Plastikmüll in den Ostseearm Schlei". Natürlich ist in Deutschland niemand für so etwas verantwortlich. Ist selbstverständlich ein "Einzelfall". Und das tollste, kaum jemand liest das. Dabei steht in fett in der Zeitung. Die Flussufer sind für eine Ewigkeit verseucht. Es ist unmöglich das rückgängig zu machen.
JohnnyAvor 1 h, 7 m

Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der …Inwiefern ist es bei uns relevant? Es landet fast alles in der Müllverbrennung in Deutschland. Wichtig ist es eher in Entwicklungsländern eine vernünftige Abfallstruktur zu etablieren.Ich ärger mich immer noch über die Abschaffung der Plastiktüte. Da kauft man etwas für 500€ bei einem Elektronikhändler und muss die Tüte extra bezahlen. Absolut lächerlich. Also rennt man verärgert mit dem Produkt unterm arm heraus.


Europäischer Müll landet nicht unbedingt in inländischen Verbrennungsanlagen. Er wird in großen Mengen nach Afrika geschafft um dort die Müllberge wachsen zu lassen. Dort landet er in Flüssen und im Meer.

Zudem schüttet unsere Industrie Tonnenweise Mikroplastik in Flüsse. Siehe das Beispiel "Schleswiger Stadtwerke pumpen Plastikmüll in den Ostseearm Schlei". Natürlich ist in Deutschland niemand für so etwas verantwortlich. Ist selbstverständlich ein "Einzelfall". Und das tollste, kaum jemand liest das. Dabei steht in fett in der Zeitung. Die Flussufer sind für eine Ewigkeit verseucht. Es ist unmöglich das rückgängig zu machen.
kurktkokainvor 46 m

Hab nie kapiert, wie mein Plastikmüll den Pazifik verschmutzt.


Weil Europa und damit auch Deutschland GIGANTISCHE Müllmengen nach China exportiert. Nach dem Prinzip "Aus den Augen, aus dem Sinn". Unser Müll hier ist genauso Teil des Problems wie jeder andere auch, da er eben NICHT, wie immer so schön behauptet wird, hier zu 100% weiterverarbeitet oder verbrannt wird. Wobei selbst das bloße Verbrennen auch scheiße wäre.
Krokodil-vom-Nilvor 20 m

Bringt nur nichts wenn man dann jedes mal ein neues Baumwollnetz raus …Bringt nur nichts wenn man dann jedes mal ein neues Baumwollnetz raus trägt.Es dauert ein wenig bis sich Baumwollprodukte gegenüber Plastik ökologisch rechnen.Also bitte wiederverwenden!


Oh das habe ich nicht zusätzlich erwähnt. Die Baumwollnetze sind explizit zum wieder verwenden. Sie werden dabei nicht dreckig. Wieso auch, das Obst ist ja auch sauber.
mychristianvor 3 m

Oh das habe ich nicht zusätzlich erwähnt. Die Baumwollnetze sind explizit z …Oh das habe ich nicht zusätzlich erwähnt. Die Baumwollnetze sind explizit zum wieder verwenden. Sie werden dabei nicht dreckig. Wieso auch, das Obst ist ja auch sauber.


Ich hatte hier eher auf die menschliche Trägheit abgezielt.

"Wozu daran denken wenn ich sie bei Bedarf eh kostenlos vor Ort bekomme."

Wird dann bei vielen wieder das selbe wie mit Plastiktüten.
Danke für die sinnvollen Antworten.
asdf1230vor 33 m

das problem mit dem plastikmüll überall ist nicht, dass plastik existiert. …das problem mit dem plastikmüll überall ist nicht, dass plastik existiert. das tut es bei uns auch wird aber recycelt oder energetisch verwertet. das problem sind die menschen in diesen ländern, die nicht bereit sind von ihren gewohnheiten abzuweichen und ihren müll sonstwo "entsorgen" und liegenlassen. bildung vor ort wäre das a und o.


Es liegt zu einem großen Anteil an europäischem Müll. Unsere Industrie schwemmt haufenweise Müll in die Gewässer.
Siehe Mikroplastik in Zahnpasta.
Siehe Schleswiger Stadtwerke.
Siehe die ineffizienten Kläranlagen, die technisch überhaupt nicht fähig sind, Mikroplastik aus industriellen Produkten zu entfernen. In einem Hightech Land Deutschland.

Bildung zu dem Thema fehlt in ganz Europa. Wir sind nicht besser als andere Länder. Zudem sind die die Bevölkerung, die diesen Müll erst erfundet, das war sicher nicht Afrika.
Krokodil-vom-Nilvor 5 h, 8 m

Er will darauf hinaus dass in Industrieländern so gut wie kein …Er will darauf hinaus dass in Industrieländern so gut wie kein Plastikabfall in Gewässern landet - die Vermüllung der Weltmeere hat ihren Ursprung fast ausschließlich in Schwellen- und Entwicklungsländern.Damit hat er tatsächlich recht, wenn man indirekte Auswirkungen außen vor lässt.


Es liegt zu einem großen Anteil an europäischem Müll. Unsere Industrie schwemmt haufenweise Müll in die Gewässer.
Siehe Mikroplastik in Zahnpasta.
Siehe Schleswiger Stadtwerke.
Siehe die ineffizienten Kläranlagen, die technisch überhaupt nicht fähig sind, Mikroplastik aus industriellen Produkten zu entfernen. In einem Hightech Land Deutschland.

Bildung zu dem Thema fehlt in ganz Europa. Wir sind nicht besser als andere Länder. Zudem sind wir die Bevölkerung, die diesen Müll erst erfunden hat, das war sicher nicht Afrika.
Bearbeitet von: "mychristian" 3. Apr
JohnnyAvor 31 m

Unsere Flüsse schwämmen keinen plastikmüll ins meer.


Es liegt zu einem großen Anteil an europäischem Müll. Unsere Industrie schwemmt haufenweise Müll in die Gewässer.
Siehe Mikroplastik in Zahnpasta.
Siehe Schleswiger Stadtwerke.
Siehe die ineffizienten Kläranlagen, die technisch überhaupt nicht fähig sind, Mikroplastik aus industriellen Produkten zu entfernen. In einem Hightech Land Deutschland.

Bildung zu dem Thema fehlt in ganz Europa. Wir sind nicht besser als andere Länder. Zudem sind die die Bevölkerung, die diesen Müll erst erfundet, das war sicher nicht Afrika.
Dodgeronevor 28 m

Aua aua aua.... da sieht man mal wie unser Bildungssystem versagt. Getreu …Aua aua aua.... da sieht man mal wie unser Bildungssystem versagt. Getreu dem Motto "was ich nicht sehe gibt es nicht".Wir leben hier in einem "besseren" Umfeld, wo aber auch viele Studenten und zugezogener Landadel leben.... wir produzieren mehr als die ganzen Städte der Umgebung... und wenn man dann sieht wie die Leute damit umgehen. Gerade die Studenten (woher die kommen sage ich mal garnicht) sind zu Doof nen Karton zusammenzulegen.Oder im Bio-Eisladen (wirklich Top!) gibts Plastikbecher für die Leute die keine Waffeln mögen... da könnt ich immer kotzen wenn ich die Müslis sehe. Ich hab sogar noch ein Thermobehältniss für Eis... Man kann doch einfach mal ein bisschen seinen Konsum reflektieren und nicht nur an sich denken. Plastiktüte is ja auch so ein Thema... geht leider nur übers Geld.


Ok, irgendwo gab es einen Vergleich ob eine plastikwaffel oder eine essbare ökologischer ist. Komisch ist dass alle denken dass die essbare vom Himmel fällt.
Aber bis die da ist muss folgendes passierten :

Saat muss erzeugt werden.
Muss gesät werden.
Es werden Pestizide und insektizide eingesetzt.
Muss geerntet werden.
Muss gemahlen werden
Muss gebacken werden.
Muss genauso transportiert werden.

Also rein ökologisch betrachtet ist der Kunstbecher wohl besser.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text