Amazon - Gefahr der Kontosperrung bei zu vielen Rücksendungen

eingestellt am 25. Nov 2022
Hi zusammen,

ich hätte mal eine Frage: kann mich erinnern, dass vor einiger Zeit dieses "Problem" wg. aktueller Fälle doch rege diskutiert wurde. Derzeit bin ich ich da auch etwas verunsichert, da ich doch wg. defekter, oder wg. schlechter Qualität Artikel zurücksenden musste. Wurde vor ca. 3 Jahren auch mal angeschrieben, warum der Rückversand erfolgte, ... ob Amazon da ggf. etwas besser machen könne, etc. etc. . war so ne Art "Umfrage".

Habe derzeit auch ein Produkt, dass woanders krass im Preis gesunken ist und überlege da die Rückgabe. Aber wie gesagt rückblickend hatte ich da schon 2 -3 Sachen - ist jetzt auch nicht so, dass ich da jede Woche etwas zurückgehen lasse. Wie ist da so eure Erfahrung, oder gibt es da ein inoffizielles Mengenkriterium bei der Rückgabe? Oder ist das Thema an sich nicht mehr diskutabel? Danke.
Zusätzliche Info
Shops: Erfahrungen
Sag was dazu

35 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Ich bin einer der Übeltäter der so gut wie jeden Monat ein oder zwei Sachen zurück schickt und insgesamt vielleicht so sechs Sachen pro Monat bestellt. Meist so zwischen 5 und 80 Euro pro Produkt. Das ganze schon seit Jahren und bei mir ist noch nichts angekommen, allerdings schicke ich auch immer alles innerhalb der ersten 30 Tage zurück (bearbeitet)
    Avatar
    Solltest dringend dein Konsumverhalten überdenken. 
  2. Avatar
    Amazon hat sich da eine Tür offen gelassen:

    4. Kündigung Wir haben das Recht, Ihre Mitgliedschaft nach eigenem Ermessen mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zu kündigen. In diesem Fall erstatten wir Ihnen anteilig Ihre gezahlte Mitgliedsgebühr, berechnet nach der noch verbleibenden Zeit Ihres Mitgliedschaftszeitraums.

    Wir können Ihre Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn wir feststellen, dass (a) Ihre Nutzung des Prime-Services diese Bedingungen oder anwendbare Gesetze verletzt oder (b) Sie den Prime-Service betrügerisch oder missbräuchlich nutzen. In diesem Fall erhalten Sie keine Erstattung Ihrer Mitgliedsgebühr. Wir werden Sie über die Kündigung Ihrer Amazon Prime-Mitgliedschaft und Ihr Recht, dagegen Einspruch zu erheben, benachrichtigen.

    Sie können Ihre Amazon Prime-Mitgliedschaft jederzeit gemäß Ziffer 3.3 dieser Bedingungen kündigen.

    ***************************************
    es gibt aber eine Möglichkeit, seine Rücksendungsq gering zu halten, ich sage nur Familien-Einladung-ACC (bearbeitet)
    Avatar
    Das bezieht sich explizit auf Prime. Um die Geschäftsbeziehung zu beenden, braucht es keinen AGB Paragraphen.
  3. Avatar
    *, das woanders billiger ist
  4. Avatar
    Wenn du Amazon mehr Schaden als nutzen bringst
  5. Avatar
    Sparst du 10-20 Euro würde ich nicht zurücksenden . Sind es 50+ mach es. 
    wenn das Konto futsch ist bestell halt wo anders .finde deine rücksendequote eher hoch. Ich sende vielleicht alle 20-25 Bestellungen einen Artikel zurück.
  6. Avatar
    dann hat bei dir die kontosperrungs KI n n zugeschlagen...
  7. Avatar
    Frag doch einfach mal bei Amazon an was die dazu meinen.
    Avatar
    Was wen genau fragen?
    Die "Chat-Inder"/ KI sollen dir sagen, wann genau dein Konto gesperrt wird?
    Oder das die einfach eine Differenz erstatten sollen.

    Beider wird wohl nicht passieren....
  8. Avatar
    Kommt drauf an, was du bestellt. Bei Klamotten gang und gebe. Da wird eigentlich nichts passieren. Bei Elektronik fliegt man doch recht schnell.
  9. Avatar
    Ich hab mal ein iPhone 12 bei Amazon bestellt und weil ich Android gewöhnt war, habe ich es zurückgeschickt. Das iPhone ist beim Reset über iTunes eingefroren und war somit nicht mehr (auf einfache Weise) zurückzusetzen.

    Auf die Rücksendung folgte eine böse automatisierte E-Mail, in ähnlichem Sinne. Seitdem trotzdem nie Probleme gehabt. (bearbeitet)
  10. Avatar
    Ich meine, hier schaut der Algorhythmus auch auf "normale" Käufe und WHDs.

    Ich hatte mal die "Umfrage" bekommen, also ich den Chat kontaktet hatte wg Pech mit einigen WHD Zuständen. Was dann wohl ne rote Lampe an, dass ich hier zuviel bemängel.


    So oder so: Kristallkugel/ Blackbox.
    Springt halt wohl an, wenn Du ein "teuer" Kunde wirst, der unterm Strich mehr kostet als bringt.
  11. Avatar
    Löse im Jahr 300-400 Bestellungen aus (allerdings 50% davon Kleinkram via Spar Abo), und sende locker 10% zurück. Hab auch schon dutzende Male über die letzten Jahre den Kundenservice in Anspruch genommen, einiges bei Mängeln mehr oder weniger geschenkt bekommen oder 15% Rabatte abgegriffen.
    Habe noch nie irgendein Schreiben bekommen.
    Man wird wohl gewarnt wenn es zu viel wird, und wenn nicht, sollen die halt das Konto sperren, ich könnte auch ohne Amazon...
    Avatar
    Ich dachte schon, dass ich mit meinen aktuell 200 Bestellungen in 2022 "Großabnehmer" bin
  12. Avatar
    die Bestellung allein sagt nix aus, es geht eher um den Umsatz
  13. Avatar
    Habe bei WHD auch schon Rücksendungen und 3x ( Selber Artikel ) hatte ein neuer DHL Mitarbeiter aus Unwissen die Packstation Lieferung vor meiner Abholung wieder mitgenommen, weil er dachte das wären Rücksendungen. Das musste ich für DHL selber rausfinden, und hatte das per Telefon Amazon mitgeteilt und um Neulieferung gebeten. Da hatte ich kein gutes gefühl aber die 3 Lieferungen waren dann wieder bei Amazon gelandet. Trotzdem hatte ich bedenken ob die verstanden haben das DHL das immer wieder aus der Packstation zurückgeschickt hatte....
  14. Avatar
    Autor*in
    ok, ... zumindest Danke für eure Erfahrungen, ... evtl. warte ich jetzt auch noch etwas, da verlängerte Rückgabefrist, usw. Zumindest aktuell stelle ich bei euch keine negativen Erfahrungen fest.
  15. Avatar
    Wurde auch schon von Amazon bedroht, seitdem bestelle ich da nur noch Verbrauchsgüter…
    Avatar
    Auch die können kaputt ankommen...
  16. Avatar
    Amazon hat es echt geschafft, seine (hörigen) Kunden so zu verunsichern, dass man sich über Rücksendungen Gedanken macht!?
    Wenn es etwas zu retournieren gibt dann einfach mit allen Konsequenzen zurück oder bist du so vom Amazonaccount abhängig?
    Avatar
    Autor*in
    Ja in der Tat ist man in gewisser Weise "hörig", Amazon Music unlimited Family, Amazon Visa mit Guthaben, usw. Eine Sperrung wäre da schon in der Tat etwas fatal.
  17. Avatar
    Das schaffen alle Anbieter. Aber ich meide diese dann einfach in vielen Fällen.
    Bin ich mir unsicher ob ich etwas behalten möchte, bestellte ich es im Zweifel lieber gleich woanders (meistens behalte ich es --> Entgangenes Geschäft für Amazon).
    Die Comdirect kündigt auch gerne Kunden die z.B. Cryptowährungshandel betreiben ... dann sucht man sich halt eine andere Bank.
  18. Avatar
    Wie sieht's denn eigentlich mit Abzügen bei Artikeln aus die man benutzt und wieder retourniert hat? Ich meine teilweise sind echt viele Warehouse Deals drin, mit ordentlich Rabatt. Nehmen die das einfach so hin?
Avatar
Top-Händler