Kategorien

    CASHFIX.de Insolvent

    Sehr geehrter CASHFIX.de-Partner,

    wir möchten Sie heute darüber informieren, dass die
    CASHFIX.de-Betreibergesellschaft, die Multi-Media-Trade GmbH aus Wetter, am
    19. November 2014 beim Amtsgericht in Hagen einen Antrag auf Eröffnung eines
    Insolvenzverfahrens gestellt hat. Das Gericht hat daraufhin den Hagener
    Rechtsanwalt und Sanierungsexperten Dr. Dirk Andres von der Kanzlei
    AndresSchneider Rechtsanwälte & Insolvenzverwalter als vorläufigen
    Insolvenzverwalter eingesetzt.

    Als Partner von CASHFIX.de haben Sie uns ein Paket mit Waren überlassen.
    Dafür möchten wir uns nochmal recht herzlich bei Ihnen bedanken. Aus
    insolvenzrechtlichen Gründen ist es uns allerdings nicht möglich, diese
    vertragsgemäß zu bezahlen. Das betrifft laut Dr. Dirk Andres alle bis zum
    10. November 2014 eingesendeten Waren. Alle betroffenen Lieferanten haben
    jedoch die Möglichkeit, ihre Forderung nach Insolvenzeröffnung zur
    Insolvenztabelle anzumelden. Auf diesem Weg wird der Insolvenzverwalter zum
    Abschluss des Insolvenzverfahrens ermitteln, inwieweit und mit welcher Quote
    ihre Forderungen ausbezahlt werden. Über das genaue Datum wird der
    Insolvenzverwalter dann noch gesondert informieren.

    Da sich CASHFIX.de klar und erfolgreich am Markt positioniert hat, hat
    Rechtsanwalt Dr. Dirk Andres uns signalisiert, die Multi-Media-Trade GmbH zu
    erhalten und damit CASHFIX.de weiterführen zu wollen. Dafür hat er bereits
    Gespräche mit allen wesentlichen Beteiligten aufgenommen und die
    erforderlichen Schritte eingeleitet.

    Sollten Sie weitere Fragen zum weiteren Vorgehen haben, wenden Sie sich bitte
    gerne per E-Mail an unsere Kolleginnen und Kollegen im Service.

    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver Brandt
    Geschäftsführer


    @admin, super wäre es, wenn du BITTE die Info über die Insolvenz auf qipu.de/cas…ix/ hinzuschreiben würdest...

    146 Kommentare

    Verfasser

    Bei diesem Satz:
    "Als Partner von CASHFIX.de haben Sie uns ein Paket mit Waren überlassen.
    Dafür möchten wir uns nochmal recht herzlich bei Ihnen bedanken."

    Kocht das Blut in mir (da eine Forderung von mir offen ist).
    Sowas dreckiges...

    crowdstreet.de/201…en/



    insolvenzbekanntmachungen.de/ suchen nach Multi-Media-Trade

    Habe die Mail ebenfalls erhalten.
    Ich hatte auf die Mail vom 17.10.2014 reagieren sollen -.-

    Mein Cashback ist am 21.11. noch bei Qipu eingegangen.

    Hatte es befürchtet, nach den Querelen in den letzten Wochen. Trotzdem haben sie den Ankauf die letzten Tage wieder gestartet...
    Bei mir sind auch noch ca. 25€ ausstehen. Die kann ich dann wohl abschreiben.

    Verfasser

    Gen.KP

    Habe die Mail ebenfalls erhalten. Ich hatte auf die Mail vom 17.10.2014 reagieren sollen -.- Mein Cashback ist am 21.11. noch bei Qipu eingegangen.



    super, ich habe denen am 4. Nov. das erste mal über qipu Bücher verkauft....
    was stand denn in der mail vom 17.10.?

    superkuri

    Trotzdem haben sie den Ankauf die letzten Tage wieder gestartet...


    genial. um die eigenen taschen zu polstern und den insolvenzverwalter zu bezahlen.

    JEH1985

    super, ich habe denen am 4. Nov. das erste mal über qipu Bücher verkauft.... was stand denn in der mail vom 17.10.?



    Mail vom 17.10.2014 13:03

    Lieber Cashfix Kunde, vielen Dank für den oben genannten Verkauf an Cashfix. Da derzeit bei uns ein sehr hohes Arbeitsaufkommen, gepaart mit einem hohen Krankenstand und diversen Urlaubsausfällen vorliegt, hat sich die Bearbeitungszeit deutlich verzögert. Wir möchten uns vielmals für die lange Wartezeit und die Unannehmlichkeiten entschuldigen. Wir bemühen uns nach Kräften alle vorliegenden Aufträge zügig und sorgfältig abzuarbeiten. Wir haben größtes Verständnis, dass einige Kunden auf das Geld angewiesen sind und möchten folgendes Angebot unterbreiten: Alle Kunden welche eine zeitnahe, bevorzugte Auszahlung unbedingt benötigen, bitten wir um eine kurze Mitteilung inklusive Vertragsnummer per Mail an info@cashfix.de, so dass wir diese vorziehen können. Allen anderen Kunden würden wir als Dankeschön für Ihre deutlich längere Wartezeit einen Bonus von 5% auf den derzeitigen Ankaufsbetrag auszahlen. Dies machen wir automatisch - Sie brauchen sich nicht zu melden. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und entschuldigen uns nochmals für alle Unannehmlichkeiten. Mit freundlichen Grüßen Ihr Cashfix Team


    Verfasser

    Danke! Wie viel steht bei dir aus?

    27,04 Euro
    plus 20 % für Neukunden = 5,41 Euro
    plus 5% laut Mail vom 17.10. = 1,35 Euro
    Summe = 33,80 Euro

    Avatar

    GelöschterUser57388

    1. Die Mail klingt irgendwie (be)trügerisch.

    2. Habt Ihr denn keinen Eigentumsvorbehalt an eingesandten Sachen bis Ihr bezahlt werdet?

    JEH1985

    super, ich habe denen am 4. Nov. das erste mal über qipu Bücher verkauft.... was stand denn in der mail vom 17.10.?

    Lieber Cashfix Kunde, vielen Dank für den oben genannten Verkauf an Cashfix. Da derzeit bei uns ein sehr hohes Arbeitsaufkommen, gepaart mit einem hohen Krankenstand und diversen Urlaubsausfällen vorliegt, hat sich die Bearbeitungszeit deutlich verzögert. Wir möchten uns vielmals für die lange Wartezeit und die Unannehmlichkeiten entschuldigen. Wir bemühen uns nach Kräften alle vorliegenden Aufträge zügig und sorgfältig abzuarbeiten. Wir haben größtes Verständnis, dass einige Kunden auf das Geld angewiesen sind und möchten folgendes Angebot unterbreiten: Alle Kunden welche eine zeitnahe, bevorzugte Auszahlung unbedingt benötigen, bitten wir um eine kurze Mitteilung inklusive Vertragsnummer per Mail an info@cashfix.de, so dass wir diese vorziehen können. Allen anderen Kunden würden wir als Dankeschön für Ihre deutlich längere Wartezeit einen Bonus von 5% auf den derzeitigen Ankaufsbetrag auszahlen. Dies machen wir automatisch - Sie brauchen sich nicht zu melden. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und entschuldigen uns nochmals für alle Unannehmlichkeiten. Mit freundlichen Grüßen Ihr Cashfix Team


    Detail-Suche unter insolvenzbekanntmachungen.de

    Amtsgericht Hagen, Aktenzeichen: 100 IN 218/14 In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Hagen unter HRB8224 eingetragenen Multi-Media-Trade GmbH, Reme-Str. 12, 58300 Wetter, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Oliver Brandt, Ziegelstr. 26, 58300 Wetter Geschäftszweig: der Multi-Media-Handel mit Waren aller Art ist am 19.11.2014, um 12:00 Uhr angeordnet worden (§§ 21, 22 InsO): Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Dr. Dirk Andres, Grabenstr. 28, 58095 Hagen bestellt. Verfügungen der Schuldnerin über Gegenstände ihres Vermögens sind nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 2. Alt. InsO). Den Schuldnern der Schuldnerin (Drittschuldnern) wird verboten, an die Schuldnerin zu zahlen. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen der Schuldnerin einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegenzunehmen. Die Drittschuldner werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu leisten (§ 23 Abs. 1 Satz 3 InsO). Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests oder einer einstweiligen Verfügung gegen die Schuldnerin werden untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO). 100 IN 218/14 Amtsgericht Hagen, 19.11.2014



    Info: Ich bin kein Rechtsanwalt und gebe keine Rechtsberatung! Dies ist lediglich ein Zitat!

    § 107 InsO - Eigentumsvorbehalt von dejure.org/ges…tml

    (1) Hat vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der Schuldner eine bewegliche Sache unter Eigentumsvorbehalt verkauft und dem Käufer den Besitz an der Sache übertragen, so kann der Käufer die Erfüllung des Kaufvertrages verlangen. Dies gilt auch, wenn der Schuldner dem Käufer gegenüber weitere Verpflichtungen übernommen hat und diese nicht oder nicht vollständig erfüllt sind. (2) Hat vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der Schuldner eine bewegliche Sache unter Eigentumsvorbehalt gekauft und vom Verkäufer den Besitz an der Sache erlangt, so braucht der Insolvenzverwalter, den der Verkäufer zur Ausübung des Wahlrechts aufgefordert hat, die Erklärung nach § 103 Abs. 2 Satz 2 erst unverzüglich nach dem Berichtstermin abzugeben. Dies gilt nicht, wenn in der Zeit bis zum Berichtstermin eine erhebliche Verminderung des Wertes der Sache zu erwarten ist und der Gläubiger den Verwalter auf diesen Umstand hingewiesen hat.




    Warum findet man dazu keinen Hinweis auf cashfix.de - dort wird scheinbar munter weiter angekauft.

    Verfasser

    Ryker

    2. Habt Ihr denn keinen Eigentumsvorbehalt an eingesandten Sachen bis Ihr bezahlt werdet?



    1. da bringst du mich/uns auf eine Sache dejure.org/ges…tml , die ich noch nicht bedacht habe....
    Komischerweise kann ich die AGB von Cashfix nicht mehr finden.
    Im Grunde: ja. Ich bin aber kein Jurist. Was denken die anderen dazu?

    2. Wäre es eine Insolvenzverschleppung, wenn Cashfix, Multi-Media-Trade GmbH, bzw. Oliver Brandt bereits am 17.10. von der Zahlungsunfähigkeit wussten und dennoch Artikel angekauft haben?

    3. "nutzt" da eine polizeiliche Anzeige UND ein online-mahnantrag.de nach Zahlungsaufforderung mit Frist zur Zahlung von Verkäuferseite?

    4. Auch Interessant: Mein Verkauf ist auf der Internetseite nicht mehr zu sehen. Ich lehne mich mal aus dem Fenster: Das ist ja schon betrügerisch.

    Ryker

    2. Habt Ihr denn keinen Eigentumsvorbehalt an eingesandten Sachen bis Ihr bezahlt werdet?




    Nur mal fix zu 1.: Eigentumsvorbehalt müsste vereinbart worden sein. Werdet ihr nicht explizit getan haben, daher wären die AGB uU sehr aufschlussreich. Wie du schon sagst: Sie lassen sich nicht finden, aber checkt mal eure Mails - vllt. kam da mal was mit.

    Ich kann meinen Auftrag in der History noch einsehen, habe aber vorhin auch direkt erst mal nen pdf-Druck von der Seite gemacht. Die AGB finde ich ebenfalls nicht, nur die FAQ (gab es die jemals?). Habe nichts in den Mails dazu gefunden.

    Mag da mal jemand anrufen? 02335-9708530 (Mo-Fr 8:00 - 16:00 Uhr)

    Die Facebook seite gibt es ebenfalls nicht mehr: facebook.com/Cas…fix

    Avatar

    GelöschterUser57388

    JEH1985

    2. Wäre es eine Insolvenzverschleppung, wenn Cashfix, Multi-Media-Trade GmbH, bzw. Oliver Brandt bereits am 17.10. von der Zahlungsunfähigkeit wussten und dennoch Artikel angekauft haben? 3. "nutzt" da eine polizeiliche Anzeige UND ein https://www.online-mahnantrag.de nach Zahlungsaufforderung mit Frist zur Zahlung von Verkäuferseite? 4. Auch Interessant: Mein Verkauf ist auf der Internetseite nicht mehr zu sehen. Ich lehne mich mal aus dem Fenster: Das ist ja schon betrügerisch.



    zu 2.:
    gesetze-im-internet.de/ins…tml
    zu 3.:
    Anzeige ja, Mahnantrag ginge noch, da erstmal vorläufig, kannst aber genau so gut nach Eröffnung zur Tabelle anmelden
    zu 4.:
    ?

    Anrufen habe ich Mo mal versucht, kommst aber nie durch (werfen dich nach 1,5 Minuten aus der Leitung), genauso wurden E-Mails nicht (mehr) benatwortet. Hatte dann ein Fax (online) geschickt, dadurch wurde mein am 10.11. verschickter Auftrag zumindest als erhalten gemeldet.
    P.S. Ich habe dies Insolvenz-Email (noch) nicht erhalten.

    Ich hab mal die AGB per Mail angefordert (mit Insolvenzverwalter im CC).

    Bei mir steht auch noch ein Auftrag im Wert von über 30€ aus, die Ware ist dort am 21. Oktober (!)eingetroffen. Habe die email ebenfalls heute morgen bekommen, zuvor hatte ich schon am 7 November eine email wegen einer Verzögerung der Auszahlung erhalten (angeblich wegen hohem Krankenstand, Urlaubsausfällen...). Super dreist finde ich das auf der Website einfach weiter munter angekauft wird. Bin mir nicht sicher was ich jetzt machen soll, am liebsten wäre es mir wenn sie die Ware einfach wieder zurückschicken, aber von dieser Option steht in der email leider nichts. Wie geht ihr denn jetzt vor?

    Habe dort 2 Verkäufe (insg. 35,- Euro offen) Schon seit September !! Habe seit 2 Wochen versucht anzurufen - NICHTS! E-Mails geschrieben, keine Antwort !! Jetzt habe ich einen Brief geschrieben und heute die E-Mail mit der Insolvenz erhalten.
    Davon sollte sie auch im Fernsehen berichten, damit die Leute gewarnt werden und nicht weiter hinschicken !!
    gruß

    HenryFCS

    Bei mir steht auch noch ein Auftrag im Wert von über 30€ aus, die Ware ist dort am 21. Oktober (!)eingetroffen. Habe die email ebenfalls heute morgen bekommen, zuvor hatte ich schon am 7 November eine email wegen einer Verzögerung der Auszahlung erhalten (angeblich wegen hohem Krankenstand, Urlaubsausfällen...). Super dreist finde ich das auf der Website einfach weiter munter angekauft wird. Bin mir nicht sicher was ich jetzt machen soll, am liebsten wäre es mir wenn sie die Ware einfach wieder zurückschicken, aber von dieser Option steht in der email leider nichts. Wie geht ihr denn jetzt vor?



    Das wäre mir auch am liebsten.. Ist das möglich? Gelld kriegt man ja sowieso nicht mehr... Also einfach die Pakete zurückschicken und fertig.

    Das heißt, dass die "Kunden" ihr Eigentum abschreiben können? Wenn der Käufer, hier Cashfix, die Ware nicht bezahlen kann, sollte es doch selbstverständlich sein, dass die Ware dem Eigentümer zurückgegeben wird...

    Ich habe seit September auch einen Verkauf offen.
    Die Mail mit der Verzögerung und den 5% Zuschlag auf den Verkaufspreis habe ich ebenfalls erhalten und dachte ich gedulde mich mal...
    Ganz toll!
    Und was nun? Abwarten? bei mir waren es nur 10,10 Euro aber das ist auch mein Geld.
    Habe ich die Chance meine Sachen wieder zu bekommen?
    LG

    Hab Anrufe getätigt und Emails mit dem Sachverhalt und der "Insolvenzemail" an sämtliche Gutacheinseiten, Ankauf-Vergleichsseiten und an sie Verbraucherzentrale (recht@vzbv.de) geschickt um Verbraucher und Benutzer davor zu bewahren. Teilweise wurde auch schon darauf reagiert und cashfix rausgenommen. Wäre sinnvoll wenn Ihr ähnliches tut (zumindest Verbraucherzentrale) um etwas Druck auzuüben. Würde alle Verbraucher davor schützen dort noch was hinzuschicken!

    Gutscheinseiten

    FAQ

    Was ist passiert? Warum zahlt die Multi-Media-Trade GmbH nicht für meine Ware?
    Die Multi-Media-Trade GmbH hat beim zuständigen Amtsgericht in Hagen Antrag auf die Eröffnung einer Insolvenz gestellt. Auf diese Weise möchten wir unser Geschäft auf eine solide Basis stellen. Da der vorläufige Insolvenzverwalter nach der Insolvenzordnung alle Gläubiger gleich zu behandeln hat, können wir Ihnen den Betrag aus insolvenzrechtlichen Gründen nicht überweisen. Das betrifft laut Dr. Dirk Andres alle bis zum 10. November 2014 eingesendeten Waren.

    Sind das Geld und die Ware jetzt weg?
    Alle betroffenen Lieferanten haben die Möglichkeit, ihre Forderung nach Insolvenzeröffnung zur Insolvenztabelle anzumelden. Auf diesem Weg wird der Insolvenzverwalter zum Abschluss des Insolvenzverfahrens ermitteln, inwieweit und mit welcher Quote die Forderungen ausbezahlt werden. Über das genaue Datum wird er dann noch gesondert informieren.

    Erhalte ich meine Waren zurück?
    Nein. Dies ist aus insolvenzrechtlichen Gründen für alle bis zum Insolvenzantrag eingesendeten Waren nicht möglich.

    Das ist ja ungeheuerlich! Ich werde jedem von CASHFIX.de abraten.
    Die gegenwärtigen Umstände sind außergewöhnlich. Das verstehen wir. Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass der reibungslose Weiterbetrieb von CASHFIX.de für alle Beteiligten von großen Vorteil ist. Umso besser das aktuelle Geschäft läuft, desto höher kann die Quote für alle Gläubiger – also auch Sie – ausfallen. Daher bitten wir Sie um Verständnis und keine unüberlegten Schritte. Vielen Dank!

    Wann wird die Insolvenzquote denn ausbezahlt?
    Ein genaues Datum können wir Ihnen nicht nennen. Wir melden uns dazu wieder bei Ihnen.

    Wer ist der vorläufige Insolvenzverwalter und was macht er?
    Das Amtsgericht Hagen hat den Hagener Rechtsanwalt und Sanierungsexperten Dr. Dirk Andres zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Seine Kanzlei ist im IT-Umfeld sehr erfahren und hat bisher unter anderem bereits die Unternehmen Maxdata, Telba und Acodeas bei der Sanierung begleitet. Seine Aufgabe ist es, auch für die Multi-Media-Trade GmbH und damit CASHFIX.de die Fortführung zu ermöglichen. Dafür prüft er momentan alle Optionen. Nach ersten Gesprächen ist er sehr zuversichtlich, dass dies auch gelingt.

    Wie kann ich ihn erreichen?
    Momentan besteht keine Notwendigkeit, dass Sie mit Herrn Dr. Andres in Kontakt treten. Sollte es in Zukunft erforderlich sein, wird er bei Gelegenheit auf Sie zukommen.

    Wird CASHFIX.de jetzt eingestellt?
    Momentan befindet sich die Betreibergesellschaft in einer vorläufigen Insolvenz. Unser Ziel ist es, aus diesem Verfahren gestärkt herauszugehen und das erfolgreiche Geschäft von CASHFIX.de weiterzuführen. Der Geschäftsbetrieb – also der An- und Verkauf von Waren – läuft auch in der vorläufigen Insolvenz uneingeschränkt weiter.

    Wenn das Geschäft doch erfolgreich ist, warum dann die Insolvenz?
    Ein Unternehmen ist dazu gesetzlich verpflichtet, sich rechtzeitig beim Amtsgericht zu melden, wenn absehbar ist, dass finanzielle Engpässe bestehen werden. Bei der Multi-Media-Trade GmbH hat dieser Umstand allerdings nichts mit dem laufenden An- und Verkaufsgeschäft, sondern mit der Finanzierung zu tun. Daher war der Antrag erforderlich.

    Kann ich aktuell weitere Waren einsenden?
    Wir freuen uns selbstverständlich auch weiterhin mit Ihnen zusammenarbeiten. Sie können Ihre Ware gerne bei uns einsenden. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird dafür sorgen, dass diese auch bezahlt wird.

    Wie soll das Unternehmen saniert werden?
    Auf der Basis einer umfassenden wirtschaftlichen Analyse wird der vorläufige Insolvenzverwalter einen Sanierungsplan erarbeiten. Erst wenn dieser steht, können wir etwas dazu sagen. Momentan ist es aber noch zu früh.

    Was muss ich beachten?
    Momentan müssen Sie nichts weiter beachten. Wir werden Sie rechtzeitig über unsere weiteren Schritte informieren.

    Als Partner von CASHFIX.de haben Sie uns ein Paket mit Waren überlassen.
    Dafür möchten wir uns nochmal recht herzlich bei Ihnen bedanken.
    Leider können wir es ihnen nicht zahlen.



    Welcher Marketing comedian hat denn das geschrieben? Das grenzt ja schon an Betrug, sicher aber an Insolvenzverschleppung, wenn man im internet weiterhin vorgaukelt man könne es zahlen obwohl man schon weiss das es nicht geht.

    Hab noch ca 70€ offen... Klasse....

    Das ist ja ungeheuerlich! Ich werde jedem von CASHFIX.de abraten. Die gegenwärtigen Umstände sind außergewöhnlich. Das verstehen wir. Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass der reibungslose Weiterbetrieb von CASHFIX.de für alle Beteiligten von großen Vorteil ist. Umso besser das aktuelle Geschäft läuft, desto höher kann die Quote für alle Gläubiger – also auch Sie – ausfallen. Daher bitten wir Sie um Verständnis und keine unüberlegten Schritte. Vielen Dank!



    Das ist ja mal an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Ahnungslose sollen nicht gewarnt werden. Das ganze mit ner indirekten Drohung verpackt, dass die Gläubiger sonst leer ausgehen.

    Hallo ihr Leute!

    Ich habe diese dubiose Mail auch heute im Posteingang gefunden. Das macht mich gerade sehr wütend und fassungslos zugeich. Bisher habe bei Cashfix nur positive Erfahrungen machen können, deswegen hab ich erneut Anfang Oktober (6.Oktober um genau zu sein) einen neuen Auftrag beantragt. Bei mir war es ein Verkauf über fast 205 Euro, ein randvolles Paket mit vielen DVDs und Blu-Rays. Ich war schon skeptisch, als ich vor einigen Wochen diese "5%-Bonus-Mail" bekam. Und nun das. Ich bin fassungslos. Wie es nun weitergeht, weiß ich nicht. Hab eine Mail geschrieben. Geld kann ich vergessen, doch ich will mein Eigentum nicht so mir nichts dir nichts diesen Halunken überlassen! Wie denkt ihr darüber?

    Verfasser

    Das ist ja ungeheuerlich! Ich werde jedem von CASHFIX.de abraten. Die gegenwärtigen Umstände sind außergewöhnlich. Das verstehen wir. Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass der reibungslose Weiterbetrieb von CASHFIX.de für alle Beteiligten von großen Vorteil ist. Umso besser das aktuelle Geschäft läuft, desto höher kann die Quote für alle Gläubiger – also auch Sie – ausfallen. Daher bitten wir Sie um Verständnis und keine unüberlegten Schritte. Vielen Dank!



    Und wieder geht mir das Messer in der Tasche auf.... "Unüberlegte Schritte" - Zum Würgen.

    Ein Anwalt, der nicht zu erreichen ist, ist kein Anwalt. Hier sollte die Adresse sein:
    andres-schneider.de/tea…tml

    Kontakt:
    AndresSchneider
    Kennedydamm 24
    D-40476 Düsseldorf
    Tel.: +49-211-274 08-569
    Fax.: +49-211-274-08-570
    info(at)andres-schneider.de
    andres(at)andres-schneider.de

    Falls ich mich geirrt habe, lasst es mich wissen, dann wird die Adresse geändert.

    Das ist ja ungeheuerlich! Ich werde jedem von CASHFIX.de abraten. Die gegenwärtigen Umstände sind außergewöhnlich. Das verstehen wir. Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass der reibungslose Weiterbetrieb von CASHFIX.de für alle Beteiligten von großen Vorteil ist. Umso besser das aktuelle Geschäft läuft, desto höher kann die Quote für alle Gläubiger – also auch Sie – ausfallen. Daher bitten wir Sie um Verständnis und keine unüberlegten Schritte. Vielen Dank!



    Am krassesten Finde ich die Passage in den FAQ:
    Kann ich aktuell weitere Waren einsenden?
    Wir freuen uns selbstverständlich auch weiterhin mit Ihnen zusammenarbeiten. Sie können Ihre Ware gerne bei uns einsenden. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird dafür sorgen, dass diese auch bezahlt wird.


    Das ist ja unglaublich frech!!!! D.h. die denken sich wahrscheinlich: "Jo, lass ma die laufenden Verkäufe Nicht auszahlen um unsere Schulden auszugleichen"
    und jetzt machen die einfach weiter mit dem Ankauf?!?!?!? Das ist ja eine bodenlose Frechheit!!!

    Verfasser

    @admin qipu.de/cas…ix/ wurde abgeschaltet. Eine INFO diesbezüglich wäre sicherlich transparenter gewesen.

    Die haben noch 4 Pakete von mir in einem Gesamtwert von über 100 €.

    Das ist eine Kriegserklärung. Es ist noch nicht vorbei.

    Für 10,10€ würde ich das Ganze abschreiben. Die Mühe und den Ärger lohnt es nicht. Im Interesse der Verbraucher würde ich aber alles dafür tun, dass diese Betrüger vom Bildschirm verschwinden. Bei mir sind PS4 Spiele und Blutay im Wert von ca 105€ offen. Werde auch dafür nicht kämpfen, sondern lediglich dafür sorgen, dass möglichst viele Bescheid wissen und die Homepage aus dem www verschwindet!

    Mir schulden sie 208€. Ich möchte meine Waren wieder haben (PS3, PS Vita...). Ich habe keine Ahnung was ich machen kann um mein Geld wieder zu bekommen (17 Jahre alt). Wunderbar, das ist mein erster Verkauf.

    Abschreiben wäre voreilig, wenn Forderungen da sind, kann man diese Ordentlich anmelden. Ob und wieviel es dann zurückgibt oder im Optimumfall sogar alles, wird sich ergeben. Eine Insolvenz erfordert von den Gläubigern immer etwas Geduld. Es braucht aber niemand sorgen zu haben, dass etwas nicht korrekt abläuft. Für solche Fälle gibt es klare gesetzliche Regelungen. Übrigens gibt es offenba[r aktuelle Stellungennahmen vom vorläufigen Insolvenzverwalter: crowdstreet.de/201…et/

    cashfix

    FAQ


    Warum findet man hierzu keine Information auf eurer Homepage?
    Und könnt Ihr mal eure AGB aus Oktober (bzw. ggf. Änderungen dieser im September/November) zur Verfügung stellen?

    In unserem Blogbeitrag findet ihr Ratschläge für das weitere Vorgehen als Betroffener.

    Hier geht's zum Blogbeitrag: bonavendi.de/blo…ott

    bonavendi

    In unserem Blogbeitrag findet ihr Ratschläge für das weitere Vorgehen als Betroffener.




    Spammüll
    Avatar

    GelöschterUser57388

    M. E. dürfte man bei diesem Ankaufgeschäften von einem konkludenten Eigentumsvorbehalt ausgehen. Last euch rechtlich beraten und zwar von Insolvenzrechtlern.

    Hallo,

    ich habe vor langer Zeit versucht mit "mydealz" (und anderen) eine Kooperation aufzubauen. Ich betreibe ebenfalls eine Ankaufsplattform, mit dem großen Vorteil, ich verwende kein Fremdkapital, wie zb rebuy, momox oder eben Cashfix, der Nachteil ist, ich kann nur Wirtschaftliche Preise zahlen, da ich gezwungen bin mit den Artikeln auch Geld zu verdienen, somit ist auch mein Werbebudget begrenzt, ergo gab es kein Interesse seitens "mydealz"!

    Der relativ neue Ankäufer "Ankoo" ist ebenfalls verschwunden, von heute auf morgen weg.
    Vielleicht kapieren es jetzt endlich mal einige (auch die Betreiber von mydealz), das ein toller Schein und extrem hohe Preise nicht alles ist (man kann nicht 80% vom Gebrauchtpreis zahlen), kümmert Euch mal um die "kleineren" die in der Regel deutlich besseren Service bieten und auch gute Preise haben.

    Auch hier regiert Geld und Gier die Welt!

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. [Sammelthread] Steam Giveaways Links24589
      2. Sky Bundesliga - Abo für Vaddern verlängern - irgendwelche Tipps?33
      3. 2 Playstation 4 Pro zum Preis von einer bei Media Markt96236
      4. Schreibtischstuhl / Chefsessel bis 140 €?1420

      Weitere Diskussionen