Erfahrungen Office Lizenzen auf eBay und Rakuten

38
eingestellt am 13. Feb 2016
Ich bin gerade von der großen Preissuchmaschine auf der Suche nach Office-Lizenzen ( Office 2016 - da dies kein Abo ist) auf den Rakuten.de Store vom Händler SoftCORE und auf andere Ebay-Angebot aufmerksam gemacht worden, Dort sind die lizenzen teilweise für echte Dumpingpreise verfügbar.

Die Frage ist, wie seriös diese Angebote sind, ob man dabei dann auch einen unbenutzen, legalen Key erhält, den man z.b. bei Microsoft auf sich selbst registrieren kann.

Hat da jemand erfahrungen mit gemacht?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
38 Kommentare

Verfasser

Deswegen interessiere ich mich auch für home and business, weil es gewissermaßen schon im kommerziellen bereich genutzt werden soll. ... für mal bisschen privat emails per outlook versenden hätte mich das auch nicht weiter gestört mal ein kleines tool zum aktivieren zu nehmen....

und da sehe ich die problematik, im "ernstfall" müsste man ja schon irgendwie nachweisen, ob man eine lizenz hat usw.

Die Keys lassen sich (fast) alle über Microsoft aktivieren. Es sind meißt Volumenlizenzen, welche dann einzeln verkauft werden.
Rechtgrundlage hierfür: juris.bundesgerichtshof.de/cgi…=13

Im schlimmsten Fall deaktiviert Microsoft die Keys, weil sie zu oft eingesetzt wurden / veröffentlicht wurden, aber selbst dann, hast du noch eine legale Kopie


Verfasser

solang ich also eine lizenz (key) mit rechnung kaufe, bin ich auf der sicheren seite?

auf den gerichtsbeschluss wird in fast jedem angebot verwiesen.

endrancer

solang ich also eine lizenz (key) mit rechnung kaufe, bin ich auf der sicheren seite? auf den gerichtsbeschluss wird in fast jedem angebot verwiesen.


Nein, nicht wenn der Key aus besagten Tools generiert wurde.

Verfasser

endrancer

solang ich also eine lizenz (key) mit rechnung kaufe, bin ich auf der sicheren seite? auf den gerichtsbeschluss wird in fast jedem angebot verwiesen.



nehmen wir an, ich kaufe aus einem der shops wie z.b. auf rakuten bei einem gewerblichen händler einen key, dieser wird als unbenutzt, original, legal, wie auch immer bezeichnet, welchen ich dementsprechend nutze... dann ist der key (wohl nicht) aus einem besagten tool - welches auch immer gemeint ist - also bin ich auf der sicheren seite...?

endrancer

solang ich also eine lizenz (key) mit rechnung kaufe, bin ich auf der sicheren seite? auf den gerichtsbeschluss wird in fast jedem angebot verwiesen.


heise.de/new…tml
Avatar

GelöschterUser178172

Safe bist du nur, wenn du einen original Key von MS direkt kaufst. Alles andere könnte "gefaked" sein, besonders wenn der Preis extrem niedrig angesetzt ist.

Bei Gewerbe würde ich das dann auch eher lassen mit dem Tool bzw. einfach Linux nutzen. Musst du abwägen, wie wahrscheinlich ein Ernstfall ist.

Aber man kann die Kosten ja auch über 3 Jahre abschreiben...

Auch einzeln verkaufte VL-Keys werden gerne durch MS deaktiviert, auch Anrufe bei MS führen zu nichts, selbst wenn man endlich die zuständige Stelle gefunden hat.
So geschehen hier mit 4 Rechnern. Wir hatten XP installiert, und als wir MS Office ein paar Monate später unter Win 7 erneut aktivieren wollten, war es das. (_;)

endrancer

nehmen wir an, ich kaufe aus einem der shops wie z.b. auf rakuten bei einem gewerblichen händler einen key, dieser wird als unbenutzt, original, legal, wie auch immer bezeichnet, welchen ich dementsprechend nutze... dann ist der key (wohl nicht) aus einem besagten tool - welches auch immer gemeint ist - also bin ich auf der sicheren seite...?



Wäre das nicht schön? Natürlich nicht. Evtl. Forderungen könnten dann aber grundsätzlich an den Händler abgewälzt werden. Nur ob der sich gegenüber seinen Kunden besser verhält als gegenüber seinen (angeblichen) Lieferanten?

luap971

Im schlimmsten Fall deaktiviert Microsoft die Keys, weil sie zu oft eingesetzt wurden / veröffentlicht wurden, aber selbst dann, hast du noch eine legale Kopie



Das bitte mal erklären. Genau in der Aufsicht über die KORREKTE Endbündelung liegt IMHO das Problem. Was passiert, wenn Lizenzen zu oft aufgesplittet oder in übermäßigem Maß eingesetzt werden. Die intakte Lizenz lässt sich dann woraus ableiten? Mir ist nur aktuelle Rechtssprechung zu Fällen bekannt, wo nichts falsch gemacht wurde. Am Ende der Nahrungskette kann ich aber nur darauf vertrauen, dass das der Fall ist.

Die Keys sind Schrott wenn du wirklich etwas sparen willst, dann halte bei eBay nach Privatverkäufern Ausschau, die Einzelhandelsversionen verkaufen und das zum ersten Mal.

Ich kann von dieser Firma nur abraten. Wir haben über das Unternehmen MS Office 2013 Plus gekauft. Die Software war für uns aber nicht nutzbar, da Outlook nicht enthalten war. Danach folgte ein Marathon von Hotline Softcore zu Hotline Microsoft und wieder zurück. Microsoft hat auch bestätigt, dass der Produktkey fehlerhaft ist bzw. dass dieser Key eigentlich gar nicht verkauft werden dürfte, weil er zu einer Unternehmenssoftware gehöre ... Als wir dann über Paypal den Käuferschutz aktivieren wollten, hat uns Softcore über PP das Geld zurück überwiesen ... angeblich um PP zu entlasten (ha, ha, ha) und uns parallel gleich eine neue Rechnung zugeschickt. So kann man ganz einfach und offensichtlich mit Billigung von Paypal besagten und viel gepriesenen Käuferschutz aushebeln. Wir können also von Softcore und seinen Produkten nur abraten!!!!

Meine Meinung: Bloß die Finger weg von Softwarenow.de, Softcore.de oder Dumpingangeboten von Rakuten.de oder eBay

Wenn du Glück hast, dann funktioniert die Lizenz. Es kann aber auch folgendes Problem auftreten: Gerätst du an eine Mehrplatzlizenz, verkaufen die den gleichen Lizenz-Key an viele andere Personen. In meinem Fall waren 4 Aktivierungen möglich. Die erste fand laut Microsoft Support bereits vor meinem Kaufdatum statt. Wenn jetzt einer also 4 Rechner zu Hause hat, kauft er eine Lizenz bei einem Billiganbieter, installiert es auf 4 Rechnern und alle anderen, die die Lizenz nach ihm kaufen sind die, die die Probleme haben und die Meldung bekommen: Lizenz Schlüssel nicht gültig.

Bei mir funktionierte es eine Zeit, als ich den Rechner aber neu aufsetzen wollte, funktionierte die Lizenz nicht mehr.

Softcore.de scheint z.B. nur 3 Mitarbeiter zu haben...zumindest hat die Telefonistin und ihre Kollegin laut ihrer Aussage schon den Geschäftsführer als vorgesetzten...Die beiden verweisen stumpf auf, meiner Meinung nach, irrelevante Paragraphen und schreiben immer nur die gleichen tandardantworten.

Leider war ich da zu blauäugig! Software daher immer nur mit Echtheitssiegel kaufen, sonst kauft man zweimal.

Bearbeitet von: "krischi83" 12. Okt 2016

Mit vorgenannten Firmen ist es mir auch passiert. Man verkaufte mir eine 1User1PC Lizenz als download original und neu. Soweit normal. Allerdings splittete man dafür eine 1User3PC Lizenz in drei Teile auf. Zudem hatte der Händler die Software bereits selber registriert. Mit einer von ihm generierten Email und Passwort. Er könnte nun mit dieser SW drei PC´s betreiben. Hat er aber nicht, sondern hat sie weiterverkauft.

Eine von diesen drei Kopien habe ich erhalten. Ich habe das Programm aktiviert und wollte es beim Hersteller registrieren. Denn nur mit einer Registration beim Hersteller erhält man weitere Zusatzbestandteile und Updates/Upgrades oder anderweitigen Support.
Tja, und da wars dann passiert. Zum Registrieren braucht man eine Email und ein Passwort. Da ich das nicht hatte, schlug die Registrierung auf meine Email mit meinem Passwort fehl (Seriennummer kann nicht erneut registriert werden, da sie bereits registriert wurde) und so konnte ich auch das Programm nicht komplett nutzen. Es funktionierte nur teilweise und ohne die entscheidenden Dinge. Die Hersteller sind ja auch nicht blöd.
Man kann eben nicht aus einer 1User3PC Lizenz drei 1User1PC Lizenzen machen.
Zudem hat der Händler jederzeit, über sein Konto beim Hersteller der Software, die Möglichkeit, die Aktivierung der verkauften Einzellizenzen einfach wieder abzuschalten und den Key wieder und wieder und wieder zu verkaufen. So wie man es selber z.Bsp. bei Microsoft auch tun kann. Wechselt man den PC, deregistriert man den alten und registriert den neuen.
Man hat bei oben genanntem Händler nur ein Nutzungsrecht aber kein Eigentum erworben. Und wie lange das Nutzungsrecht funktioniert liegt nur am Händler.

Gerichtsurteile hin oder her, der Hersteller der Software legt fest wie seine Programme zu nutzen sind und dem stimmt man ja bei der Installation zu. Zudem kann man dem unsäglichen Kauderwelsch des Urteils eh nicht folgen.

Also, unbedingt Finger weg von oben genannten Händlern und auch Rakuten. Wer solchen Händlern eine Plattform bietet, kann ebenfalls nicht seriös sein.

Finger weg von dem Laden. Verkauft ungültige Keys.

endrancer13. Februar 2016

Deswegen interessiere ich mich auch für home and business, weil es …Deswegen interessiere ich mich auch für home and business, weil es gewissermaßen schon im kommerziellen bereich genutzt werden soll. ... für mal bisschen privat emails per outlook versenden hätte mich das auch nicht weiter gestört mal ein kleines tool zum aktivieren zu nehmen.... und da sehe ich die problematik, im "ernstfall" müsste man ja schon irgendwie nachweisen, ob man eine lizenz hat usw.


Der Umstand, dass der Hersteller den Benutzerkreis (Privatpersonen, Studenten, Unternehmen, Bildungseinrichtungen,
Behörden, etc.) bestimmter Softwareversionen in seinen Lizenzbedingungen beschränkt haben mag, ändert am Umfang der Erschöpfung des Urheberrechts an der Programmkopie und damit der Möglichkeit, diese legal auch an andere Benutzerkreise weiterzuverkaufen, nichts. Der Bundesgerichtshof hat diesbezüglich in der sicherlich bekannten Entscheidung „UsedSoft III“, in der das Unternehmen Adobe versucht hatte, einem Gebrauchtsoftwarehändler den Weiterverkauf von Programmkopien mit dem Argument zu untersagen, deren Nutzung sei ursprünglich nur bestimmten Bildungseinrichtungen gestattet gewesen, das Folgende ausgeführt:

„Bestimmungen eines Lizenzvertrages, die - wie die von der Revision der Klägerin angeführten Regelungen des Mitgliedsvertrags - den Einsatz der Software auf einen bestimmten Nutzerkreis oder einen bestimmten Verwendungszweck eingrenzen und damit die infolge der Erschöpfung des Verbreitungsrechts eingetretene freie Verkehrsfähigkeit des Computerprogramms beschränken, regeln nicht die bestimmungsgemäße Nutzung des Computerprogramms im Sinne von § 69d Abs. 1 UrhG. Das dem Nacherwerber einer "erschöpften" Kopie eines Computerprogramms durch Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 2009/24/EG und § 69d Abs. 1 UrhG vermittelte Recht zu dessen bestimmungsgemäßer Nutzung kann nicht durch vertragliche Bestimmungen eingegrenzt werden, die die Verkehrsfähigkeit des Computerprogramms beeinträchtigen (vgl. BGHZ 145, 7, 15 - OEM-Version; BGH, GRUR 2014, 264 Rn. 32 - UsedSoft II; Bäcker, ZUM 2014, 333, 334 f.).”
Für den vorliegenden Fall bedeutet das, dass sich das Urheberrecht des Herstellers an der vom Hersteller als Ersterwerber rechtmäßig erworbenen Software ungeachtet etwaiger schuldrechtlicher Beschränkungen (Die Teilung darf NUR im mit Haushaltsmitgliedern erfolgen) vollumfänglich erschöpft hat, so dass sich der Hersteller dem Weitervertrieb – auch an andere Benutzerkreise – nicht mehr widersetzen kann.

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs liegt eine „Veräußerung“ im Sinne von § 69c Nr. 3 Satz 2 UrhG nämlich auch dann vor, wenn der Inhaber eines Urheberrechts dem Erwerber einer Programmkopie das Recht zur Nutzung für die gesamte Zeit der Funktionsfähigkeit eines Computerprogramms einräumt. Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 19. Mai 2015 (Az. I ZR 4/14, ZUM-RD 2015, 642 – Green-IT) eine Fallgestaltung entschieden, bei der dem Erwerber des Computerprogramms die Nutzungsrechte lediglich für die Dauer einer „Servicezeit“ übertragen worden waren, und das Programm am Ende der Servicelaufzeit automatisch deaktiviertund funktionsunfähig wurde (vgl. BGH, a. a. O., Rn. 12). Während dieser „Servicezeit“ muss der Kunde die Möglichkeit haben, das Programm an Dritte zu veräußern und es selbst nicht mehr zu nutzen. Der BGH hat in dieser Fallkonstellation erkannt, dass eine derartige Nutzungsrechtseinräumung für einen festgelegten Zeitraum dem Recht zur zeitlich unbegrenzten Nutzung im Sinne der Rechtsprechung des EuGH gleichkomme.

In Folge dieser Rechtsprechung des BGH ist auch in der vorliegenden Fallkonstellation, bei der eine zeitlich beschränkte Nutzungsrechtseinräumung erfolgt, nach deren Ablauf die Software funktionsuntauglich wird, eine Erschöpfung im Sinne des § 69 Nr. 3 S. 2 UrhG anzunehmen, weil die geschilderte zeitlich beschränkte Nutzungsrechtseinräumung als Veräußerung im Sinne dieser Vorschrift anzusehen ist.

Hallo Leute,


Mit softCore hab ich die Gleiches erlebt. Ich hab mein Geld von PayPal zurück bekommen aber sie haben mir sofort eine neue Rechnung geschickt.

Bringt das was wenn ich zur Polizei gehen? Weil es ja sowieso illegal was sie tu
Bearbeitet von: "Markus179" 2. Feb

Christina.Schillinger11. Oktober 2016

Ich kann von dieser Firma nur abraten. Wir haben über das Unternehmen MS …Ich kann von dieser Firma nur abraten. Wir haben über das Unternehmen MS Office 2013 Plus gekauft. Die Software war für uns aber nicht nutzbar, da Outlook nicht enthalten war. Danach folgte ein Marathon von Hotline Softcore zu Hotline Microsoft und wieder zurück. Microsoft hat auch bestätigt, dass der Produktkey fehlerhaft ist bzw. dass dieser Key eigentlich gar nicht verkauft werden dürfte, weil er zu einer Unternehmenssoftware gehöre ... Als wir dann über Paypal den Käuferschutz aktivieren wollten, hat uns Softcore über PP das Geld zurück überwiesen ... angeblich um PP zu entlasten (ha, ha, ha) und uns parallel gleich eine neue Rechnung zugeschickt. So kann man ganz einfach und offensichtlich mit Billigung von Paypal besagten und viel gepriesenen Käuferschutz aushebeln. Wir können also von Softcore und seinen Produkten nur abraten!!!!


Haben Sie nach dieser zweiten Rechnung noch was bekommen? Mahnung oder etwas ähnliches?

Ich habe auch den Fehler gemacht über Rakuten bei Softcore eine Avira Antivirus Software zu kaufen.
Ich habe nie eine Lizenz erhalten , der Downloadlink war eine Testversion für 30 Tage. Nach viel Kommunikation
habe ich mir mein Geld über Paypal zurückgeholt. Ich hoffte der Fall wäre dann erledigt. Weit gefeht, eine neue
Rechnung von Softcore erhalten und danach 3 Mahnungen. Habe auf alle diese Mails wiedersprochen, ich hatte
nie eine funkionierende Software erhalten. Vor 2 Wochen erhielt ich einen Brief von einem Anwalt mit der Androhung
eines Prozesses. Die ursprünglische Forderung hat verzehnfacht. Habe per Einschrieben der Forderung wieder
wiedersprochen...Ich weiß nicht wie es weitergeht.

Herberts2346. Februar

Ich habe auch den Fehler gemacht über Rakuten bei Softcore eine Avira …Ich habe auch den Fehler gemacht über Rakuten bei Softcore eine Avira Antivirus Software zu kaufen.Ich habe nie eine Lizenz erhalten , der Downloadlink war eine Testversion für 30 Tage. Nach viel Kommunikationhabe ich mir mein Geld über Paypal zurückgeholt. Ich hoffte der Fall wäre dann erledigt. Weit gefeht, eine neueRechnung von Softcore erhalten und danach 3 Mahnungen. Habe auf alle diese Mails wiedersprochen, ich hattenie eine funkionierende Software erhalten. Vor 2 Wochen erhielt ich einen Brief von einem Anwalt mit der Androhungeines Prozesses. Die ursprünglische Forderung hat verzehnfacht. Habe per Einschrieben der Forderung wiederwiedersprochen...Ich weiß nicht wie es weitergeht.


Hi, hab kein angst. Es passiert einfach gar nix. Sie versuchen weiter. Es ist ja schon klar, dass sie dir ungültige Lizenz geschick haben. Behalte die Emails, die sie geschickt haben. Damit kannst du Sie verhaften lassen.
Bearbeitet von: "Markus179" 9. Feb

Danke für eure Beiträge. Hab gerade mit dem aktuellen Rakuten 14% Gutschein Lightroom6 bei SOFTcore bestellt, bin dann über diese Erfahungen gestoplert und habe 15 Minuten nach Bestellung sofort via Hotline bei Rakuten storniert. Das war knapp...

verstehe ich das richtig, dass mir jetzt gar nichts andere übrig bleibt als die nutzlose software zu bezahlen? Hab wiso steuersparbuch gekauft und kann es nicht nutzen, weil es bereits auf anderen namen registriert ist...
Scheißladen...

Ist es richtig, dass wenn man einen Key erhält (Rakuten / Softcore) und diesen beim Hersteller registrieren kann, Glück gehabt hat?

Das ist z.B. bei WISO der Fall... Produkt konnte aktiviert UND beim Hersteller registriert werden (es wurde nicht gemeckert, dass der Key bereits registriert sei).
Bearbeitet von: "VivaLaJoe" 13. Mär

Hallo, ich habe eben ebenfalls solche Angebote in der Bucht gefunden, davon gibt es tausende. Für 18 Euro soll ich Office 365 und Office 2016 bekommen, und das mit Lebenslanger Lizens oder so ähnlich. Man bekommt Zugangsdaten zugeschickt, mit denen man sich auf der Original Microsoft Homepage einloggen kann und dort lädt man Office 2016 runter.
Wie geht das? Wo ist der Haken?

Ich kann / muss aktuell vor der Firma FixSoftware warnen, die diverse Microsoft Lizenzen über Rakuten.de anbietet.

Knapp EUR 16,00 für bspw. Office 2016, - mit dem zugesandten Key lässt sich jedoch nicht einnmal die Software auf der MSFT Setup Seite downloaden +Key in unserer Datenbank unbekannt+ lt. Microsoft.

Der Händler streitet natürlich alles ab und weigert sich das Geld zurück zu erstatten.

Eigentlich selber schuld wenn man auf solche Angebote & Betrüger reinfällt aber wird mir eine Lehre sein!

Verfasser

also ich hab mich mit openoffice/libreoffice abgefunden. damit komme ich weitgehend klar.

MarcoSchwarz23. Jun

Ich kann / muss aktuell vor der Firma FixSoftware warnen, die diverse …Ich kann / muss aktuell vor der Firma FixSoftware warnen, die diverse Microsoft Lizenzen über Rakuten.de anbietet.Knapp EUR 16,00 für bspw. Office 2016, - mit dem zugesandten Key lässt sich jedoch nicht einnmal die Software auf der MSFT Setup Seite downloaden +Key in unserer Datenbank unbekannt+ lt. Microsoft.Der Händler streitet natürlich alles ab und weigert sich das Geld zurück zu erstatten.Eigentlich selber schuld wenn man auf solche Angebote & Betrüger reinfällt aber wird mir eine Lehre sein!

bin sehr zufrieden mit den Keys von Fixsoft. kenne das Unternehmern Mittlerweile über 2 Jahren.

AL.Turkivor 46 m

bin sehr zufrieden mit den Keys von Fixsoft. kenne das Unternehmern …bin sehr zufrieden mit den Keys von Fixsoft. kenne das Unternehmern Mittlerweile über 2 Jahren.


Aber du arbeitest nicht zufällig seit 2 Jahren für Fixsoft?

AL.Turkivor 1 h, 25 m

bin sehr zufrieden mit den Keys von Fixsoft. kenne das Unternehmern …bin sehr zufrieden mit den Keys von Fixsoft. kenne das Unternehmern Mittlerweile über 2 Jahren.


Geh nach Hause.

Markus1792. Feb

Hallo Leute,Mit softCore hab ich die Gleiches erlebt. Ich hab mein Geld …Hallo Leute,Mit softCore hab ich die Gleiches erlebt. Ich hab mein Geld von PayPal zurück bekommen aber sie haben mir sofort eine neue Rechnung geschickt.Bringt das was wenn ich zur Polizei gehen? Weil es ja sowieso illegal was sie tu


Gerade jetzt vor Gericht.....ich hatte eine Vollversion Office 365 1 User erworben, dann kam die Einladung in das persönliche Konto von Softcore. Habe es nicht aktiviert, und um Lieferung der VOLLVERSION gebeten. Einige Beleidigungen folgten dann, ich wäre zu dumm sein "smartes" Geschäftsmodell zu verstehen und so weiter. Käuferschutz, Erstattung, die neue Rechnung kam noch vor der Erstattung, Mahnung zwei Tage später, Inkasso nach drei Monaten (denen habe ich geschildert, dass ich zurückgetreten bin, weil ich nicht das angebotene Produkt Vollversion sondern Mitbenutzermöglichkeit erhalten hätte). Vor 2 Wochen, also fast 1 Jahr danach allen Ernstes die Klage auf 29,95 Euro. Habe dem Gericht alles an Information gegeben....Bin gespannt....

Markus1799. Feb

Hi, hab kein angst. Es passiert einfach gar nix. Sie versuchen weiter. Es …Hi, hab kein angst. Es passiert einfach gar nix. Sie versuchen weiter. Es ist ja schon klar, dass sie dir ungültige Lizenz geschick haben. Behalte die Emails, die sie geschickt haben. Damit kannst du Sie verhaften lassen.


Doch, unglaublich aber wahr - er geht vor Gericht! Trick dahinter ist das vereinfachte Verfahren in der Ferienzeit...aufgrund des geringen Streitwertes wird das Eilverfahren beantragt, nach Zustellung des Beschlusses und der Klage hat man nur 2 Wochen Zeit dem Gericht alle Beweise vorzulegen, ansonsten gewinnt er automatisch.....wegen 30,00 Euro nimmt keiner einen Anwalt und kann sich evt. auch nicht selber entsprechend verteidigen.....oder ist einfach im Sommerurlaub....ich hab mir die Mühe gemacht und 60 Seiten Email-Verkehr, Lizenzbedingungen. etc. in dreifacher Ausführung ans Gericht geschickt....das allein war teurer als die 30,00 Euro Streitwert. Ist gerade vor dem Amtsgericht!

Unterhält sich ein Troll mit dem Anderen... Die Threadleiche sollte wohl besser geschlossen werden.

Bei rakuten einmal von sunde einen Office Home and Student geholt, nach telefonischer Aktivierung einwandfrei. Dort auch schon Office Pro Plus gekauft. Die Preise sind aber ein Vielfaches von denen auf eBay und dass da irgendwas nicht stimmen kann wissen wir beide, das Produkt unterscheidet sich wohl kaum auch wenn es für 2€ Angeboten wird

Wurde wohl auch reingelegt, über eBay eine Lizenz bzw. Key gekauft, war skeptisch aber die Beschreibung klang seriös und so bin ich in die Falls getappt.
Den Key konnte ich aktivieren, nur wurde damit eine für mich völlig wertlose Teilfunktion von Office aktiviert aber kein Word Excel Outlook etc.

PS: Bitte uns auf dem laufenden halten, wie es vorm Amtsgericht weitergeht.

Hi,

Auf Rakuten verkaufen viele verschiedene Händler. Dort sind natürlich auch ein paar schwarze Schafe dabei.

Ich war vor kurzem auch auf der Suche nach einer neuen Office Lizenz. Wollte dann nicht unbedingt bei Rakuten kaufen und bin schließlich auf die Seite monoware.de gestoßen. Habe dort seit dem mehrere Lizenzen gekauft und war immer sehr zufrieden.

Ich habe bei Microsoft nachgefragt...
Unverständnis... das kann es nicht geben .. usw..
Aber ich könne es gerne probieren, würde aber keinen Support von Microsoft erhalten...

also für EUR 3,89 die Office 2016 Lizenz bei ebay gekauft...
Email erhalten... Link funktioniert und läßt sich anstandslos aktivieren.

OK, ich bin jetzt Besitzer eines lauffähigen 500 EUR - Produkts (O- Ton MS)
und auch die laufenden Updates funktionieren anstandslos.

Ein Bauchkribbeln bleibt dennoch, da ich keinen Lizenzverstoß begehen möchte...

Leonie.Mahlau13. Jul

Doch, unglaublich aber wahr - er geht vor Gericht! Trick dahinter ist das …Doch, unglaublich aber wahr - er geht vor Gericht! Trick dahinter ist das vereinfachte Verfahren in der Ferienzeit...aufgrund des geringen Streitwertes wird das Eilverfahren beantragt, nach Zustellung des Beschlusses und der Klage hat man nur 2 Wochen Zeit dem Gericht alle Beweise vorzulegen, ansonsten gewinnt er automatisch.....wegen 30,00 Euro nimmt keiner einen Anwalt und kann sich evt. auch nicht selber entsprechend verteidigen.....oder ist einfach im Sommerurlaub....ich hab mir die Mühe gemacht und 60 Seiten Email-Verkehr, Lizenzbedingungen. etc. in dreifacher Ausführung ans Gericht geschickt....das allein war teurer als die 30,00 Euro Streitwert. Ist gerade vor dem Amtsgericht!



Und wie ist es ausgegangen?

Ich habe gerade im Bekanntenkreis einen klassischen Fall von Betrug: softwarerabatt.de bietet Office-Version für den Microsoft Listenpreis an. Ein Bekannter hat "schnell" ein 2013er Produkt vor fast einem Monat bestellt und per Paypal bezahlt. Über den gesendeten Link installiert (und merkte nicht dass dies die Demo-Version ist), kurz vor Ablauf wollte Excel einen Key. Es wurde sogar damals einer per Mail zugesandt, der stimmt jedoch nicht überein. Auf Nachfrage (per Mail) hieß es, die Version sei falsch, man müsse "Pro..." laden. Download dauerte halt über Nacht, am nächsten Tag, das gleiche. Somit sind ruckzuck Zeiten für Rückholung von Geld etc. schnell verstrichen.
Ich habe mich dem Thema dann angenommen, und schon im Impressum eine spanische Adresse entdeckt!! softwarerabatt.de/wid…cht mit Tel.nr. in Berlin und .de Seite. Professionell aufgemacht, aber offenbar nur Fake!! DAHER GRÖßTE VORSICHT!!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text