Info: EU-Kommission verhindert günstige Handytarife in Deutschland - Österreichischer Mobilfunker spusu zieht vor Europäischen Gerichtshof

397
eingestellt am 7. Feb 2017
Wer den europäischen Mobilfunkmarkt ein wenig verfolgt, weiß, dass meist nicht mal die besten Handyvertrags-Deals auf mydealz günstiger als reine Standardangebote anderer europäischer Mobilfunkanbieter sind.

Wenn man dann noch den Blick auf unsere Nachbar-Deal-Communites schweifen lässt, so schlackern einem die Ohren.
So gibt es etwa in den Niederlanden einen komplett unlimitierten T-Mobile Vertrag (unlimitierter LTE Datenverbrauch, Minuten und SMS) für gerade einmal 35 € / Monat. Wer jetzt aber denkt, den könne man auch hierzulande nutzen - leider gefehlt, denn EU-Roaming ist nur maximal 60 Tage im Jahr kostenlos inkludiert.

>> nl.pepper.com/aan…985

Ein noch heftigeres Preis-/Leistungsverhältnis bot im vergangenen Dezember der französische Mobilfunkbetreiber free mobile an. 50 GB LTE kombiniert mit einer Allnet- und SMS-Flat für gerade einmal 2,99 € pro Monat.

>> dealabs.com/bon…152

Ab dem 15.06.2017 tritt eine Erweiterung der EU-Roaming-Verordnung in Kraft, die Roaming-Gebühren für die Nutzung von Mobiltelefonen im EU-Ausland für Anrufe, SMS und Internetzugang weitgehend abschafft. Heimische Vertragskonditionen können also ohne Aufpreis auch im EU-Ausland und wenigen anderen Ländern, die sich dieser Verordnung angeschlossen haben, genutzt werden. Allerdings ist diese Verordnung eher als netter Service für den Urlaub oder den geschäftlichen Kurzaufenthalt zu betrachten, denn die kostenlosen Roamingoptionen sind max. 60 Tage im Jahr inklusive. Somit verhindert der Konsens dieser Verordnung, dass man einen Handyvertrag im europäischen Ausland abschließen und hierzulande nutzen kann.

Die hinter dem österreichischen Mobilfunkbetreiber "spusu" stehende Firma Mass Response ist das erste Unternehmen, das mit Nachdruck versucht, Fuß auf dem deutschen Mobilfunkmarkt zu fassen.
Ein derzeit laufender Aktionstarif von spusu in Österreich beinhaltet zum Beispiel 17 GB LTE-Datenvolumen, 600 Minuten und 200 SMS für 14,80 € / Monat. Das Ganze ist sogar monatlich kündbar und nicht verbrauchtes Datenvolumen (bis max. 35,6 GB) als auch Minuten und SMS werden dem Folgemonat gutgeschrieben.
Am liebsten wäre es Resellern wie spusu wahrscheinlich, wenn sie ihre heimischen Tarife zu gleichen Preisen auch an deutsche (und andere europäische) Kunden verkaufen könnten. Das würde den europäischen Mobilfunkmarkt in einen kompletten Wettbewerb versetzen.

Eine Hintertür in den deutschen Markt hat spusu aber dennoch gefunden - und genau jene möchte Telefónica geschlossen halten - Unterstützung bekommen sie offenbar von der EU-Kommission, die damit möglicherweise gegen den Sinn des Beschlusses zur Regulierung von Mobilfunkfrequenzen der ehemals eigenständigen Mobilfunkbetreiber e-plus und Telefónica verstoßen.
Im Zuge der Fusion der beiden Unternehmen, die durch die Europäische Kommission im Juli 2014 wettbewerbsrechtlich freigegeben wurde, beschloss die zuständige deutsche Bundesnetzagentur, dass das o2-Netz virtuellen Netzanbietern geöffnet werden muss.
So heißt es etwa im Entscheidungsentwurf zur Fu­si­on von Te­le­fó­ni­ca und E-Plus:

"... ein chancengleicher Wettbewerbs und die Förderung nachhaltig wettbewerbsorientierter Märkte ist ein Ziel der Regulierung."

Bislang hat nur die deutsche Drillisch AG mit einem sogenannten MBA-MVNO-Vertrag eine besondere Rolle im o2-Netz. Sie können ohne eigene Netzinfrastruktur trotzdem wie ein Netzbetreiber agieren und eigene Tarife und Produkte anbieten.

Genau das möchte spusu auch können. Seit mehr als zwei Jahren verhandelt das Unternehmen mit Telefónica über einen solchen Vertrag erfolglos. Bereits letztes Jahr zur Fussball EM wollte spusu mit einem 3,5 GB Vertrag für unter 10 € pro Monat in Deutschland starten.
Der einzige Ausweg scheint eine Klage gegen die EU-Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof zu sein. Spusu Geschäftsführer Franz Pichler erläuterte gestern seine Entscheidung vor den Gerichtshof zu ziehen in einer Pressemitteilung:

"Deutschland ist seit Jahren im Hinblick auf Mobilfunk ein Entwicklungsland und ein Wettbewerb im Mobilfunksektor ist schlicht nicht vorhanden. Es kann nicht sein, dass die EU-Kommission jetzt genau jene Großkonzerne schützt, die einen freien Wettbewerb und damit verbunden die Schaffung von tausenden Arbeitsplätzen und günstige Konditionen für den Endverbraucher seit Jahren verhindern. Es ist nicht akzeptabel, dass dem deutschen Bürger nach wie vor die Nutzung von mobilen Daten zu unattraktiven Konditionen und vollkommen überteuerten Preisen aufgezwungen werden."

Die gesamte Pressemitteilung könnt ihr noch einmal hier nachlesen:

>> pressetext.com/new…011

Telefónica indes sieht in der Auflage der EU-Kommission keine Begründung, spusu als virtuellen Netzbetreiber in ihrem Netz zu erlauben. Sie möchten spusu nur als Reseller freigeben.

Ich sehe den Vorstoß von spusu als unterstützenswert an, da wir alle hier nur durch freien Wettbewerb Deals teilen können.
Wenn Euch das Thema Mobilfunk auf dem europäischen Markt ebenso am Herz liegt, werden wir auf mydealz weiter darüber berichten.
Zusätzliche Info
Die ganze spusu-Geschichte lässt sich übrigens gut hier nachlesen. Das geht ja schon seit August 2016 so.
Beste Kommentare
Hab sowas schon vermutet, hoffentlich geht das mal für die richtige Seite aus...
Egal - Hauptsache es gibt mehr Leistung und wird günstiger
finde ich toll, dass diese Info´s hier gepostet werden. Nur über die Massen ist es möglich eine Änderung zu erzwingen. Was z.B. mit den Aluminium-Salzen in den Deo´s geklappt hat, funktioniert auch auf EU-Ebene. Müssen nur genügend mitziehen. Hoffe , dass dies eintritt.
Auf den Ausgang bin ich mal gespannt, mal schauen wie viele Jahre es bis zum Urteil dauern wird...
397 Kommentare
Hab sowas schon vermutet, hoffentlich geht das mal für die richtige Seite aus...
Egal - Hauptsache es gibt mehr Leistung und wird günstiger
finde ich toll, dass diese Info´s hier gepostet werden. Nur über die Massen ist es möglich eine Änderung zu erzwingen. Was z.B. mit den Aluminium-Salzen in den Deo´s geklappt hat, funktioniert auch auf EU-Ebene. Müssen nur genügend mitziehen. Hoffe , dass dies eintritt.
Auf den Ausgang bin ich mal gespannt, mal schauen wie viele Jahre es bis zum Urteil dauern wird...
Mega für den Beitrag
Je suis Spusu!
Wenigstens ist Bier bei uns in Deutschland noch sehr günstig im Vergleich zu anderen europäischen Ländern.
Deutschland ist doch ein Entwicklungsland und möchte das doch bleiben. Geld für den Glasfaserbau existiert, wird aber nicht genutzt. LTE ist nur in Großstädten verfügbar und Internet PING-Zeiten sind grottenschlecht....
Deutschland ist marode, die Automobilindustrie lügt und betrügt....
Hmm da keiner was ändern will, scheinen wir ja alle damit einverstanden...
Sehr gut. Die ekelhafte Geizmentalität geht mir tierisch auf den Sack. Als ob es nicht genug Billigangebote in Deutschland gibt.
Berichtet gerne weiter darüber, ist ja in aller Sinne, dass virtuellen Netzbetreibern der Zugang in deutsche Netze gewährt wird. Ich hoffe "spusu" gibt nicht auf und andere versuchen ebenfalls ihr Recht einzuklagen.
Leute, genießt die Zeit. Unsere jetzigen Internettarife sind das "in deinem Alter musste ich jeden Tag 20 km zur Schule laufen", was wir später unseren Enkeln vorheulen können Ich schäme mich auch jedes mal, wenn ich Freunden im Jahr 2017 ein Video schicke und dann höre "10mb??? "...
Das wäre schön , wenn die Petition helfen würde....aber das Hochpreis(Mobilfunk)Land schützt sich dagegen...
Ouh man... danke für die Info... ich habe gehofft es bessert sich in nächster zeit mit der abschaffung der roaming gebühren aber wie oben zu lesen... weit gefehlt... die Schweine.
bitte weiter berichten, bin gespannt wie es weiter geht, hab sowas schon vermutet, find ich gut das der anbieter gleich angreift
Vielleicht sollten alle MyDealz Freunde für den Prozess spenden
scheint sich ja im Erfolgsfall schnell zu lohnen...
Rainer007127. Feb 2017

finde ich toll, dass diese Info´s hier gepostet werden. Nur über die M …finde ich toll, dass diese Info´s hier gepostet werden. Nur über die Massen ist es möglich eine Änderung zu erzwingen. Was z.B. mit den Aluminium-Salzen in den Deo´s geklappt hat, funktioniert auch auf EU-Ebene. Müssen nur genügend mitziehen. Hoffe , dass dies eintritt.



Auf Aluminium-Salze können Großkonzerne verzichten - auf Milliarden Gewinne nicht.
Dieser wettbewerbslose Markt wird bleiben, dafür sorgen Vodafone, Telekom und Telefonica schon.
3€ im Monat für 50GB LTE? Wow!
ja gerne immer auf dem laufenden halten! Ansonsten Online Petition? Wenn da alle registrieten mydealz Handytarifinteressierten unterschreiben, kommen schon einige zusammen
Da sieht man mal wieder wie weit es mit dem Lobbyismus in Deutschland (Beispiel Abgasskandal VW) und der EU gekommen ist. Da braucht sich noch einer Wundern das so viele Leute kein Vertrauen mehr in das System haben.

Natürlich sind solche Infos wichtig. Viel wichtiger wäre aber, dass solche Infos groß in der Presse kommen.
"virtuelle Netzbetreiber" ? Wtf?
Wird ja immer schöner.. Demnächst möchte ich auch von jedem Mautgebühr der die Straße vor meinem Haus entlang fährt.
Wer bezahlt denn bitte die Netzinfrastruktur..
Von der 60-Tage-Frist profitieren aber doch vor allem kleinere und ärmere Länder. Wenn man jetzt ausländische Tarife überall in der EU nutzen könnte, würde das doch zwangsläufig dazu führen, dass sie in diesen Ländern (z.B. Österreich und Polen) teuer werden, da es zu einem eine Art europaweiten Einheitspreis kommt. Für Deutschland wäre das zwar gut, wobei das z.B. die Polen wohl nicht so toll finden.
Danke für den Artikel, denn das hätte ich so nicht gedacht. Schade, denn man kann davon ausgehen, dass sich daran auch in den nächsten Jahren kaum etwas ändern wird. Die Großen wollen halt nicht auf ihr Geld verzichten.
Nighting7. Feb 2017

Deutschland ist doch ein Entwicklungsland und möchte das doch bleiben. …Deutschland ist doch ein Entwicklungsland und möchte das doch bleiben. Geld für den Glasfaserbau existiert, wird aber nicht genutzt. LTE ist nur in Großstädten verfügbar und Internet PING-Zeiten sind grottenschlecht.... Deutschland ist marode, die Automobilindustrie lügt und betrügt.... Hmm da keiner was ändern will, scheinen wir ja alle damit einverstanden...



geld existiert genug dank konsequenter ausbeutung des mittelstand. ich habe die hoffnung ausgegeben das sich in d was
ändert. eins der länder im footer ist meine zukünftige wahlheimat.


Irreführender Titel, da die Kommission die 60 Tage überhaupt erst möglich gemacht hat. Kann man die Dinge hier nicht zumindest politisch neutral sehen?
Inaction7. Feb 2017

Wenigstens ist Bier bei uns in Deutschland noch sehr günstig im Vergleich …Wenigstens ist Bier bei uns in Deutschland noch sehr günstig im Vergleich zu anderen europäischen Ländern.


Mit Alk in Massen hält man die Bevölkerung auch dumm.
Danke für die Info! Bin gespannt wie es weiter geht..
eine Konkurrenz situation haben wir in Deutschland leider nicht, es wäre schön, wenn da mal mehr Bewegung rein kommt.
Was war schon anderes zu erwarten ... mir ist schleierhaft ,wie das ganze auch funktionieren soll . Es bringt doch nicht viel ,wenn Virtuelle Anbieter nur die Netze der anderen mieten oder pachten und so ihre Tarife zur Verfügung stellen. Da werden sich die Anbieter im Land schon was einfallen lassen ,um dies zu verhindern und dann haben wir nichts davon . Wenn das alles so machbar ist von den Österreichern,verstehe ich nicht ,weshalb sie kein eigenes Netz in Deutschland aufbauen. Die Telekom ,vodafone, telefonica agieren doch auch weltweit.
Die 60 Tage regel hilft mir als Berufspendler (D nach NL) reichlich wenig weiter. Stand nicht mal im Raum dass man zumindest alle soviel Tage wieder im Ursprungsland sein muss!?
ich warte auf sowas für Internetverträge. In Rumänien gibt's Gigabit-internet für 13eur oder so
Ich hatte 2006 schon ADSL2+ in Frankreich bei free.fr für 29,99€ , richtige FLATRATE, selber erstellbare emailadresse mit JEWEILS 10GB FTP VOLUMEN ! Mit mysql Datenbank. Aja auch noch 400 Fernsehkanäle UND feste IP Adresse inklusive.

Der Support ist allerdings unter aller Kanone: keine Shops, nur Telefon, mit langer Warteschleife und sehr teuren Minuten, im Stil 2eur/min
vielen Dank für dieses Update. Thema ist spannend, hoffentlich tut sich bei uns... Wird Zeit, dass es endlich günstiger wird
Genau es wird Zeit das sich hier mal was ändert.
Wieso? Die Telekom bietet doch auch hier in Deutschland unlimitiertes LTE an, für lächerliche 199€/ Monat. Trauerspiel
Ich finde es in Ordnung, wenn fremde "Anbieter" nicht für 3€ eine komplett Flat mit der Hardware der deutschen Betreiber anbieten dürfen. Ich finde nur, dass es derzeit halt zu teuer ist. Ich bin bereit 20-30€ für eine richtige Flat zu bezahlen. Der Ausbau muss ja auch bezahlt werden...
Tamantil7. Feb 2017

"virtuelle Netzbetreiber" ? Wtf? Wird ja immer schöner.. Demnächst möchte i …"virtuelle Netzbetreiber" ? Wtf? Wird ja immer schöner.. Demnächst möchte ich auch von jedem Mautgebühr der die Straße vor meinem Haus entlang fährt.Wer bezahlt denn bitte die Netzinfrastruktur..



Ist doch auf dem Strommarkt üblich. Weiß nicht wo das Problem ist.
Rainer007127. Feb 2017

Was z.B. mit den Aluminium-Salzen in den Deo´s geklappt hat, funktioniert …Was z.B. mit den Aluminium-Salzen in den Deo´s geklappt hat, funktioniert auch auf EU-Ebene.


Was genau meinst du damit?
Hier wird sich nichts tun, solange die ganzen Bonzenkinder sich die 50€ Verträge mit 3GB und super coolem Iphone gönnen.


Ich denke das so günstige Tarife erst kommen werden, wenn das 5G Netz ausgebaut ist.
Bearbeitet von: "dbeer91" 7. Feb 2017
Bitte auf dem Laufenden halten, interessiert hier wohl nahezu jeden sehr!
Vielen Dank für den informativen Beitrag, che_che
35 EUR für unlimitierten Verbrauch im LTE Netz halte ich für sinnfrei. Da zahle ich lieber 25 EUR im Monat mit 1 GB und habe auch tatsächlich LTE Geschwindigkeit im LTE Netz wenn ich es nutze. Das Problem in Deutschland ist die krasse Richtungslosigkeit. Da ein bisschen Glasfaser, da ein bisschen Vectoring, da ein bisschen LTEmax, dort noch ein regionales Kabelmonopol und hier noch Kabel in die Erde werfen ohne Leerrohr. Man sollte sich statt Lippenbekenntnissen in Deutschland mal drauf einigen was man will, denn im Moment ist alles Chaos und nichts funktioniert richtig.
Gerade erst wurde in unserer Straße der ganze Gehweg für eine neue Stromleitung aufgerissen. Keine Leerrohre mit verlegt (obwohl die paar EUR die Stadt locker übrig gehabt hätte), Kein Warnband für Leitungen verlegt, erst mal schön beim Nachbarn den Kabelanschluss "gekürzt", Kupfer und Coax liegen einfach so im Boden. Da wundert es mich nicht das bei der Erstellung unseres Hausanschlusses ein paar Russen von Hand gebuddelt haben.
masus7. Feb 2017

Hier wird sich nichts tun, solange die ganzen Bonzenkinder sich die 50€ V …Hier wird sich nichts tun, solange die ganzen Bonzenkinder sich die 50€ Verträge mit 3GB und super coolem Iphone gönnen.



Es gibt genug die nicht Bonze sind und sich dann mit dem Argument "Finanzierung" in noch tiefere Schulden reiten,
aber wenigstens man hat das neueste iPhone und kann all night long Sülze quatschen oder sich über alles und jeden aufregen der auch nur seine Arbeit macht
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler