Meisterfortbildung - Notebook steuerlich absetzen?

Hallo mydealzer,

Ich habe eine Frage bezüglich Absetzen eines Notebooks.
Seit 2014 besuche ich eine Meisterfortbildung, nun bin ich mit der Fortbildung mit allen schriftlichen Prüfungen fertig. Jetzt muss ich eine Abschlussarbeit über 80 Seiten schreiben und habe vor mir einen Notebook zu kaufen.

Nun habe ich gehört. dass man ein Notebook steuerlich absetzen kann.
Was ist damit gemeint?
Kann ich das Geld komplett zurück bekommen für den Notebook durch mein Lohnsteuerausgleich?

Vielleicht kann mir das jemand genauer erklären, wie das funktioniert und worauf zu achten ist.

Danke euch!

Grüße

10 Kommentare

ja das geht in der Tat...du kannst den Kaufpreis deines Notebooks netto über 3 Jahre abschreiben, d. h. du kannst deine Steuerlast jedes Jahr um einen Teilbetrag des Kaufpreises drücken. D. h. aber nicht, dass du den kompletten Kaufpreis erstattet bekommst (bei weitem nicht) sondern nur, dass du bereits zu viel bezahlte Steuern (über die Lohnabrechnung) zurück erhälst. In der Praxis sind es dann effektiv n paar Euro...mal mehr mal weniger, je nach Notebook (Preis). Haben und nicht haben


Das Geld kannst du in keinem Fall komplett wieder bekommen, es sind maximal Werbungskosten, die dein zu versteuerndes Einkommen senken.

Eine Bescheinigung vom Arbeitgeber wird im Regelfall auch verlangt, nur der beruflich genutzte Anteil (Verhältnis beruflich/privat) kann überhaupt geltend gemacht werden. Ob sich das überhaupt auswirkt, hängt auch davon ab ob du überhaupt genug Werbungskosten hast und den ohnehin gewährten Freibetrag zu übersteigen.

Ja, kannst Du. Die private Nutzung darf aber so gut wie keine Rolle spielen.

Wenn das Laptop teurer als 410€ netto war, kannst Du es über mehrere Jahre abschreiben. Ansonsten halt für ein Jahr.

Nein, Du bekommst das Geld nicht komplett zurück, sondern der Kaufpreis Deines Laptops bzw. die jährliche Abschreibung mindert Dein Einkommen, Du zahlst also weniger Steuer.

Es läuft aber nicht auf ein eingenes Unternehmen hinaus, oder?


Verfasser

PeterPan556

Ja, kannst Du. Die private Nutzung darf aber so gut wie keine Rolle spielen. Wenn das Laptop teurer als 410€ netto war, kannst Du es über mehrere Jahre abschreiben. Ansonsten halt für ein Jahr. Nein, Du bekommst das Geld nicht komplett zurück, sondern der Kaufpreis Deines Laptops bzw. die jährliche Abschreibung mindert Dein Einkommen, Du zahlst also weniger Steuer. Es läuft aber nicht auf ein eingenes Unternehmen hinaus, oder?



Ne ich habe kein eigenes Unternehmen.
Ich besuche nebenberuflich eine Meisterfortildung und erhalte auch MeisterBafög.
Würde halt gern wissen oder ausrechnen können, wie viel ich dafür erhalten würde.
Ich hab zwar noch ein Laptop aber der ist sehr alt und vielleicht lohnt es sich nun ein Notebook zu kaufen aufgrund der Fortibldung.

Das geht pauschal mit deinen Angaben nicht.

Die erste Frage die du dir stellen musst, ist ob du weitere Werbungskosten hast und du damit den Freibetrag übersteigst.
Zweitens ist der berufliche Anteil wichtig, sprich nutzt du den Laptop nur für die Ausbildung oder auch für andere Dinge, wie ist etwa der Anteil.
Drittens wurde schon der Hinweis auf den Kaufpreis gegeben, sprich kann der Laptop (ggf. anteilig) nur in einem Jahr abgesetzt werden oder wird dies noch auf mehrere Jahre verteilt.

Jep und auch nur, wenn du noch weiter so genannte Werbungskosten (Fahrtkosten, Waschen der Arbeitssachen, Bewerbungskosten...) hast.Pauschal werden nämlich schon 1.000€ berücksichtigt.
Die musst also mit den Werbungskosten über 1.000€ kommen, damit es sich steuerlich auswirkt.
Dafür mal mit dem Elster-Programm für 2014 rumspielen.

Vereinfacht minderst du mit den Werbungskosten dein "zuversteuerndes Einkommen", welches Grundlage für die Berechnung der Einkommensteuer ist, die du jeden Monat in Form von Lohnsteuer quasi vorausbezahlt hast.
8048917-IxTba

dalu

Ne ich habe kein eigenes Unternehmen.



Ok, das beruhigt mich.

dalu

Würde halt gern wissen oder ausrechnen können, wie viel ich dafür erhalten würde.



Das kann man pauschal nicht sagen. Hängt viel von Deinem zu versteuerndem Einkommen und damit mit dem persönlichen Steuersatz ab.

Wieviel das ausmacht? Sollte im einstelligen %-Bereich vom Kaufpreis liegen. Also mit dem Geld was man über die Steuer zurückbekommt, kann man nicht planen und es sollte auch nicht so sein, dass man sich ein teureres Gerät kauft, nur um sich etwas über die Steuer zurück zu holen. Wenn Du das Laptop absetzen möchtest, dann auch alles andere (Fahrtkosten, Abwesenheiten, Schreibmaterialien, Bücher, Schulgeld?, ...) was sich irgendwie als Werbungskosten deklarieren lässt. Streichen kann das es das Finanzamt immer noch.

Schau mal ob Du mit dem Rechner auf dieser Seite etwas anfangen kannst. Unter Werbungskosten musst Du zu Deinen Werbungskosten noch den Kaufpreis für das Notebook hinzuaddieren. Vereinfacht:
Wenn Kaufpreis unter 410 Euro, dann den kompletten Kaufpreis; wenn Kaufpreis über 410 Euro, dann 1/3 vom Kaufpreis (die anderen 2/3 werden über die Folgejahre abgerechnet)

Popoplops

Wieviel das ausmacht? Sollte im einstelligen %-Bereich vom Kaufpreis liegen.



Ich glaube mit diesem Satz ist der Großteil deiner Fragen schon beantwortet. Gerade wenn du wirklich hiervon "Kann ich das Geld komplett zurück bekommen für den Notebook [...]?" ausgegangen bist.

Möglicherweise macht das steuerliche Absetzen bei dir mehr Arbeit (da du offenbar noch überhaupt keine Erfahrung damit hast), als sich die paar Euro mögliche Steuerersparnis lohnen. Such lieber einen schönen Deal und nimm Cashback über qipu mit, das lohnt sich mehr.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Verschenke Gutscheine aus Gewinnomania Gewinnspiel für Rebuy (Freebie), Joc…2429
    2. Warnung vor Huawei P10 Speicher Lotterie es kann alles verbaut sein UFS 2.1…89
    3. Leise PC Tastatur55
    4. Folgen bei Verkauf von kostenlosen Gutscheinen1724

    Weitere Diskussionen