Mit Solarpanel vom BKW eine Powerstation direkt laden

8
eingestellt am 12. Jan 2023
Moin!
Thema Lebensberatung im erweiterten Sinn...

Plan: Beschaffung Balkonkraftwerk (wohl Standard 600W) + kleine Powerstation (Jackery, ecoflow, bluetti o.ä. bis ca. 400 EUR)

Das BKW soll im Normalfall wie üblich in mein Hausnetz einspeisen.

Die Powerstation möchte ich aber im Blackout -Fall mit den Panel(en) des BKW laden.
Ich habe schon vom Stecker-Typ MC4 gelesen.
Würde es so funktionieren:
BKW-Panel(e) vom Wechselrichter abziehen und direkt mit der Powerstation verbinden?
Beim Kauf also auf MC4 achten (Panel- und Stationsseitig) und es wäre kein weiteres Bauteil nötig?

Eine kleine Bluetti EB3A hat nach Homepage eine PV-Eingangsleistung von 200W max.
Regelt sie darüber ab oder geht sie bei mehr in Rauch auf?

Ich denke in die BKW Regularien ist gerade (glücklicherweise) Bewegung gekommen, was den Markt vielleicht für mehr Teilnehmer interessant macht - und hoffentlich die Preise weiter sinken lässt... wo gibt's gute Glaskugeln?


Leider sind Kenntnisse E-Technik, Löt-Skills eher nicht bei mir vorhanden, so dass DIY-Lösungen mir nicht helfen würden. Eher konfektionierte Steckerverbindungen.

Herzlichen Dank für helfende Antworten!

Gruß
Ka
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu

8 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. Elchfreak's Profilbild
    Es gibt reichlich Powerstationen, an denen das/ein Panel direkt angeschlossen werde kann. Schauen, welche Leistungsdaten das Panel hat und welche die Powerstation hat. Fertig.
    Ka.'s Profilbild
    Autor*in
    Ja okay.
    Ich habe nur Bedenken, da ich ein BKW-Panel nutzen möchte und kein dafür explizit gebautes Zubehör - Faltpanel, z.B. vom selben Hersteller.
  2. Artemiis's Profilbild
    Du musst nur darauf achten, dass die maximalspannung des Moduls für den Eingang der powerbank okay ist. Dann passt alles.
  3. SparkyGLL's Profilbild
    Wenn du mehr Geld in die Hand nimmst, kannst du dir was Besseres basteln.
    VEVOR 3000VA Wechselrichter kostet zB rund 320€. Solarwechselrichter, Akku Wechselrichter, Inselstrom.
    Dann die 2 Panel vom BKW dazu. 2 Batterien (entweder 12V Kfz, oder LiFePo Akkus, greenakku vlt?) und entsprechende Kabel.

    So bekommst du vom Überschuss deinen Akku geladen und bei Mangel mit Sonne das Netz gefüllt.
    Und dies mit rund 3000W, sofern die Akkus mithalten. Sonne sollte auf maximal 800 gedrosselt werden laut aktueller Regelung.

    Das Problem mit deiner besseren Powerbank ist, dass die nur 200W ausgibt. Klar geht damit die Lampe an und der Laptop lädt. Vlt kann der Kühlschrank nachheizen. Aber die Puste ist da schnell weg.
    Praktisch ist es auch nicht.
    Dann lieber aufladen wenn die Sonne scheint, am Ladegerät behalten und bei Stromausfall den FI umlegen um dann den Strom aus dem Stromspeicher an den Haushalt zu geben. Wobei das Grundrauschen wahrscheinlich schon wieder das Ende des 200W Inverters einläutet.

    Auf yt gibt es "Andreas Schmitz" und viele weitere Videos zu "solaranlage selber bauen" evtl kannste dir da was raus nehmen.
    Paddy-mv-'s Profilbild
    Drosselung auf 600Wh in Deutschland meinst du wohl
  4. Mikro's Profilbild
    Spannung des/der Paneele beachten, wieviel liegt da am WR an? Mit dem Vmax Wert die Powerstation aussuchen, Ampere sind egal. Können auch höher sein.
's Profilbild
Top-Händler