Rufnummerportierung im gleichen Netz möglich?

Hallo, ist das möglich? ZB d1 zu d1? O2 zu o2?
Hab im Internet nix gescheites dazu gefunden....
Danke und Gruß

10 Kommentare

Ja, solang du von einem Mobilfunkanbieter zum anderen wechselst. zB. von Aldi Talk (E-Plus) zu Base (E-Plus).

Wenn anderer Anbieter: kein Problem.

Vodafone -> Otello
ja! Mobil -> Telekom o.Ä.

kein Problem.

Wenn aber 2. der Vertragspartner z.B. Vodafone ist kann es Probleme geben.
Also Tarifwechsel problematisch, Anbieterwechsel kein Problem.

Denn im §46 TKG heißt es:

Um den Anbieterwechsel nach Absatz 1 zu gewährleisten, müssen Anbieter von öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdiensten insbesondere sicherstellen, dass ihre Endnutzer ihnen zugeteilte Rufnummern bei einem Wechsel des Anbieters von öffentlich zugänglichen Telekommunikationsdiensten entsprechend Absatz 3 beibehalten können.




Persönliche Erfahrung:
Vodafone liebt es Portierungen selbst von oder zu Tochterunternehmen (Otello, MoWoTel) hinauszuzögern und mag keine Portierungen innerhalb der Firma.


Empfehlung bei Wechsel des Tarifes:
* Rufnummer auf einer kostenlosen Prepaidkarte "parken" und wieder zurück portieren

Solange nicht gleicher Anbieter kein Problem.
hab letztes Jahr selber vodafone(d2) zu otelo (d2) zu Vodafone (d2) gemacht..

Gleicher Anbieter funktioniert nur von Prepaid zu Vertrag oder Vertrag zu Prepaid
Von Vertrag zu Vertrag funktioniert dabei jedoch nicht.
Wenns natürlich ein anderer Anbieter ist, der nur das selbe Netz nutzt (z.B. Vodafone zu Otelo) funktioniert das auch problemlos.
Nur die Nummer von einen Vertrag bei Vodafone zu einem anderen Vertrag bei Vodafone würde nicht klappen.

mir ist nur bekannt, base -> base

also geht auch o2 zu Deutschland Sim (o2)? dachte das würde nciht gehen ...

lustigHH

also geht auch o2 zu Deutschland Sim (o2)? dachte das würde nciht gehen ...


o2 zu Drillisch (Deutschland Sim) geht schon seit je her

Habe erst neulich eine ehemalige Alice - Nummer zu o2 - Business portiert. Es ging relativ unproblematisch. Man hat mir auf Anfrage ein PDF-FORMULAR zugeschickt. Dann musste ich noch bei der Alice-Hotline die Nummer zur Portierung freigegeben.

Und technisch? Muss ich beim alten Anbieter die Portierung vorher anmelden?

Danke schon einmal vorab für die Hilfe....:-)

Nummer immer vorher freigeben lassen. Das gilt dann in der Regel für 3 Monate. Also innerhalb dieser 3 Monate sollte man dann wirklich portieren sonst musst nochmal den Support kontaktieren.
Ps.: Häufig ist es hilfreich, eine Bestätigung der Freigabe dem neuen Anbieter in Kopie zukommen zu lassen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Kaufberatung] Welches nehmen? FB 6490 von UM oder aus dem Handel kaufen?68
    2. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?1318
    3. [Problem] UPS Rechnung trotz abgelehntem Paket1325
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2836

    Weitere Diskussionen