Rundfunkbeitrag aka GEZ für Kleingewerbe - Eure Erfahrung

eingestellt am 11. Okt 2013
Hallo zusammen,

ich hatte ja schon mal erwähnt, ein Kleingewerbe nebenbei zu haben. Nun hat mich die ehemalige GEZ angeschrieben.

Ich hab mich erkundigt und ganz cool festgestellt, ich bin befreit, da (a) keine Mitarbeiter und (b) keine eigene Betriebsstätte sondern mache es aus meiner Privatwohnung heraus, für die bereits gezahlt wird.

Also cool dort angerufen, um dann zu erfahren, dass der Gesetzgeber für einen solchen Fall vorschreibt, dass ich mein Privatauto gewerblich anmelden müsste und dann dafür zahlen soll.

Hätte ich eine Betriebsstätte bis 8 Mitarbeiter wäre das erste Auto frei und der Betrag pro Monat 5,99€

Nun habe ich keine Betriebsstätte muss aber mein Privatauto gewerblich anmelden (weil ich "ja damit zur Post fahre") und zahle so auch 5,99€ pro Monat...


Wer hat sich denn so einen Scheiß ausgedacht! Entweder wird man befreit oder nicht, aber so ists doch Jacke wie Hose, am Ende zahle ich das selbe...
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
11 Kommentare
Dein Kommentar