Gepostet 3 Februar 2023

Strom nach Börsenpreis kaufen - drei Anbieter - Sparpotential?

Habe gerade ein Podcast Video über Tibber geschaut:

Man bekommt den Börsenpreis zuzüglich der staatlichen Umlagen plus eine Grundgebühr von ca. 50,- pro Jahr verrechnet.

Wenn man Smartmeter oder intelligenten Zähler hat, erfolgt die Abrechnung stündlich oder gar viertelstündlich.

Wenn man alten Zähler hat, erfolgt die Abrechnung zu monatlichem Durchschnittspreis.

Wenn man denn einen modernen Zähler hat, kann man für 100,- ein Lesegerät kaufen, das an den Zähler gesteckt wird, und hat dann auch die stündliche Abrechnung.

Es lassen sich Wallboxen oder auch bestimmte (Tesla) Elektroautos automatisch gesteuert zu niederen kosten laden!

youtu.be/1WC…1KU

Kündigungsfrist nur 14 Tage!

Wie hoch sind denn nun die staatlichen Umlagen, die noch zusätzlich zu dem Börsenpreis gezahlt werden müssen?
Nach dem Video kommen zum Börsenpreis nochmal gut der selbe Preis dazu, dass man dann das Doppelte vom Börsenpreis plus bisschen rechnen kann!

Bei momentan so um die 15 Cent sind dann die effektiven Kosten vielleicht bei so 35 Cent!

Bei Voltego sehe ich, dass da die privaten Kunden im letzten Jahr so etwa 29 Cent pro kWh gezahlt haben!

tibber.com/de

youtu.be/G5L…IK8

Einsparpotential hat man, wenn man dann den Strom kaft, wenn der billig ist! Also für Elektroauto in der Nacht laden würde sich rechnen!

Wenn ich auf der Tibber- Seite schaue, rechnet es sich für mich nicht (2500 kWh):

Tibber Preis – Dynamischer Tarif

Durchschnittlicher Monatspreis (basierend auf den letzten 12 Monaten)
94,84 €

inkl. Börsenstrompreis, Tibber Gebühr, Steuern, Abgaben & Herkunftsnachweise
Preiszusammensetzung
Historische Preise
Verbrauchspreis (pro kWh)

Börsenstrompreis**
Dynamischer Preis

Weitere Preisbestandteile (insb. Herkunftsnachweise, Umlagen, Abgaben und Steuern)
13,21 ct/kWh

Durchschnittlicher kWh-Preis (letzte 12 Monate)
40,62 ct/kWh


Grundpreis (monatlich)

Netznutzungs- und Messstellengebühren*
6,22 €/Monat

Tibber Gebühr
3,99 €/Monat

Summe monatliche Kosten
10,21 €/Monat


*Dieser Preis ist ein Richtwert. Die tatsächlichen Gebühren basieren auf deinem Gesamtverbrauch und können je nach Messstelle abweichen.**Börsenstrompreis (EPEX Spotmarktpreis)

Ich komme da auf effektiv 45 Cent die kWh! Rechnet sich nicht!
Zusätzliche Info
Sag was dazu

20 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. dejue09's Profilbild
    ich hatte Tibber im Jahr 2021 und hatte es bitter bereut. Nachdem der Strompreis Ende 2021 auf bis zu 80 Cent hochgeschossen ist, hatte ich alleine für die Monate Oktober, November und Dezember eine Nachzahlung von 1800 Euro. Auch Anfang 2022 ging es so weiter. Ja, ich habe einen hohen Stromverbrauch von teilweise bis zu 1000 kWh im Monat, da u.a. 2 E-Autos und ein großes Haus, aber das war damals im Abschlag berücksichtigt. Es war halt nicht berücksichtigt, dass der Preis von damals 20 Cent auf teilweise bis zu 80 Cent hochschießen würde. Ich hatte dann auch direkt in 2022 gekündigt und bin zurück zu den Stadtwerken und bin seitdem wieder deutlich zufriedener und zahle dort aktuell knapp 31 Cent. Tibber kann funktionieren, aber es ist halt unberechenbar und da auch unsere Zeiten das sind, sollte man bei solchen Sachen wirklich vorsichtig sein. Meine Meinung. (bearbeitet)
    GelöschterUser2235510's Profilbild
    Danke, damit kann ich das für mich gedanklich auch streichen...
  2. dschamboumping's Profilbild
    Der thread scheint weder frage, noch Aussage zu beinhalten. Strom ist stark lokal unterschiedlich. 
    Milo_Rambaldi's Profilbild
    Der letzte Satz ist keine Aussage
  3. Uglys's Profilbild
    Am Ende des Monats wirst du wissen ob es gut oder schlecht war.
    In der Tibber App gibt's einen Schieberegler der von Anfang an aktiviert ist und dir die Preise inklusive staatlicher Abgaben anzeigt
    Letzter Monat inklusive Steuern waren 30 Cent.

    Letztendlich bezahlt man den tatsächlichen Verbrauch vom Börsenpreis. Anbieter die selber Strom erzeugen können da vermutlich günstiger sein. In meiner Region ist das allerdings nicht der Fall und somit ist Tibber erstmal meine Lösung.
    DSLsucher's Profilbild
    Autor*in
    Ja, wenn das mit so 30 Cent hinkommen würde, dann würde ichs mal probieren wollen.
    Die Beispielrechnung von Tibber geht ja vom ganzen letzten Jahr aus, und da war der Strompreis an der Börse auch sehr hoch gewesen.
    Bin da noch am zweifeln.
    Vielleicht probiere ichs doch ein mal.
    Aber momentan habe ich so um die 38 Cent zu zahlen.
    Kündigungsfrist ist ja nur 14 Tage!
    Aber halt, ich bin ja ab nächstem Monat bei Voltego dabei mit einem Zähler.
    Denke, da schaue ich erst mal, wie das bei denen geht!
  4. DSLsucher's Profilbild
    Autor*in
    Danke für Deine Stellungnahme. Ich habe ja neuerdings auch Wärmepumpen, mit denen ich heize und werde dafür so 5000 kWh Strom im Jahr brauchen. Aber PV- Anlage habe ich ja auch. Und jetzt in der Übergangszeit werde ich ziemlich viel von der PV- Anlage heizen. Und die kommt ja zu Voltego.
    Denke, da mache ich vorerst mal nichts!
  5. Koala_B's Profilbild
    40115627_1.jpg40115627_1.jpgIn letzter Zeit hätte es sich also gelohnt wenn man Spotpreise nimmt von der Börse was tibber ja zu machen scheint, aber man sieht dort ja schon das Risiko, Dezember wäre schlecht gewesen . 14 Tage Kündigungsfrist , wenn das nicht wäre würde ich es gar nicht in Betracht ziehen, bei 14 Tagen ist das Risiko immerhin halbwegs kalkulierbar .

    Ich hab noch das Glück nur 24 ct zu bezahlen und 7,33 Grundpreis im Monat, wieso auch immer, schon ewig keine Preisgarantie mehr. Ansonsten hatte ich tibber auch schon im Blick weil ich Fest mit der Erhöhung zur Jahresabrechnung Januar erwartet habe.

    Auch die Terminmärkte sind gut gefallen
    40115627_1.jpgMerkt nur noch keiner richtig was von. (bearbeitet)
  6. berndio's Profilbild
    Stimme ich zu, was ich von Timber gesehen hatte, war den Aufwand nicht wert.
    Und kann sich der Preis ja sprichwörtlich mehrmals täglich ändern.

    Habe bei uns bei Maingau einen halbwegs billigen, monatlich kündbaren Tarif gemacht.
    So kann man zu halbwegs erträglichen Preisen mal das Ganze beobachten und notfalls woanders hin dauerhaft wechseln wenn mal wieder ein Supersparpreis irgendwo auftaucht :-)
  7. DSLsucher's Profilbild
    Autor*in
    Weil ich im alten Vertrag noch gebunden bin bei Vattenfall zu so 37 Cent plus so 130,- Grundgebühr, komme ich dann erst in einem Jahr zu Tibber. Kommt Zeit, kommt Rat.

    Aber mit anderem Zähler bin ich dann ab Mai bei Tibber dabei! Denke mit den Wärmepumpen könnte es sich vielleicht rechnen. (bearbeitet)
's Profilbild