Gepostet 21 Juni 2019

Umbau der Comfee Eco Friendly Pro Klima auf 3 Schläuche aus dem letzen Deal

Moin,

nun der schlaue Mydealzer weiß natürlich, dass eine Monoblock Klimaanlage absolut ineffizient ist und verliert bestimmt 50% an Leistung.

Das Problem liegt daran, dass die warme Luft zwar nach Außen gepustet wird, doch die Anlage zieht aus allen Ritzen und aus Nebenräumen immer wieder warme Luft in das Zimmer nach. Die Klimaanlage kämpft gegen sich selbst.

Um Abhilfe zu schaffen sollte man die Klimaanlage so umbauen, dass die in einem Umluftbetrieb arbeitet. Es wird keine warme Luft mehr ins Zimmer gezogen, sondern die warme Luft kommt von Außen und geht direkt in die Klimaanlage. Bedeutet die Klimaanlage kühlt jetzt wesentlich effizienter, da keine warme Luft ins Zimmer strömt. Weniger Stromverbrauch und es wird schneller kühl.

Nun zu meinem Umbau.

Unten wird die warme Luft gezogen. Da muss ein Kasten hin.
1396882.jpg

Der Kasten sitzt jetzt vor den Lufteinlässen und verhindert, dass die Luft von Nebenräumen gezogen wird. Dort wo die Pfeile sind kommen noch 2 Schläuche hin. Die müssen vom Durchmesser mindestens genauso groß sein, wie der Abluftschlauch am besten größer. Es würde theoretisch auch mit einem Schlauch gehen aber je mehr Luft strömt, desto besser. Und klebt ja nicht das untere Seitengitter ab. Es ist nicht umsonst dort. Der Kasten muss beide Gitter abdecken.
1396882.jpg


hier habe ich markiert wo die Schläuche für die Zuluft sein werden.
1396882.jpg

Das Teil habe ich für das Fenster gebastelt. Das stelle ich einfach ins offene Fenster und es ist alles dicht und keine Luft kommt von außen rein. Vllt nicht schön aber praktisch und relativ leicht. Wie man sieht fehlen da auch noch 2 Löcher für die Zuluftschläuche, die mit dem Kasten verbunden werden.
1396882.jpg

Also Im Prinzip relativ einfach zu bauen. Die kosten belaufen sich auf ungefähr 40€. Naja kommt halt drauf an wie groß eure Fenster sind. Ich habe versucht so günstig wie möglich zu bleiben. Wir sind hier ja bei Mydealz


EDIT:

Bin mittlerweile fertig geworden. Musste etwas umplanen aber alles funktioniert so wie es sollte.
1396882.jpg
1396882.jpg
Zusätzliche Info
Sag was dazu

365 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. ms17's Profilbild
    Hier mal ein paar Impressionen meines Umbaus.
    Stück Laminat zurechtgesägt, 3 Löcher rein, Adapter für Schläuche sind 3D gedruckt.
    Rolladen liegt auf und kann bei Bedarf dahinter ganz heruntergelassen werden um das Fenster komplett zu verschließen.
    Da das 3D Gedruckte Verbindungsstück aus mehreren Teilen besteht, können die Schläuche vom Brett durch einen einfachen Drehmechanismus entfernt werden.
    Neben einem groben Gitter habe ich noch ein dünnes Fliegengitter über die Öffnungen gespannt.

    41807479-jn8ex.jpg41807479-3uRMH.jpg41807479-ZfwLg.jpg41807479-Wc4OL.jpg
    Erik_Fish's Profilbild
    Kannst Du die Vorlagen für den 3D Druck ggf. zur Verfügung stellen?
  2. Solary's Profilbild
    GelöschterUser115990728.07.2019 10:17

    Das beschriebene Prinzip kommt mir etwas unlogisch vor. Vielleicht irre …Das beschriebene Prinzip kommt mir etwas unlogisch vor. Vielleicht irre ich mich auch.Eigentlich sollte es doch genau anders herum effizienter sein: die Klimaanlage zieht die bereits abgekühlte Luft aus dem Raum und kühlt sie noch weiter runter. Besser als die heiße Luft von außen zu nehmen.Gleiches Prinzip wendet man doch im Auto auch an, indem man kurzzeitig zum runterkühlen auf Umluft schaltet. Dann nimmt die Klimaanlage auch die bereits gekühlte Luft aus dem Innenraum und kühlt sie weiter ab, statt die heiße Luft von außen erst abkühlen zu müssen.


    Das "Problem" der Geräte ist eben, dass zum kühlen des Raumes die Luft angesaugt wird, die im Raum schon vorhanden ist...
    Dadurch entsteht ein Unterdruck und das Gerät zieht somit wärmere Luft aus anderen Räumen an, es ist damit ein Rattenschwanz gegeben, womit die Klimaanlage insgesamt die Aufgabe sich stellt die Luft aus allen Räumlichkeiten zu kühlen.
    Bei dem doppelten (oder noch mehr vorhandenen) Schlauch kommt die Herkunft der angesaugten Luft auch von draußen (woher die Luft zum kühlen stammt ist egal, das Prinzip im Inneren der Maschine läuft immer gleich ab). Aber die gekühlte Luft wird nur in den Raum gegeben... aber nicht weiter oder deutlich weniger stark in der Umgebung wieder angesaugt und das macht den Unterschied aus. Die kalte Luft wird mit ihrer Ausbreitung im Raume dadurch begünstigt. Ich hoffe damit fällt Dir die Erklärung leichter... ansonsten eben auch auf die Schaubilder dieses Link ziemlich am Ende schauen.22439658-i74Jp.jpg
    22439658-D8B3z.jpg
    Oben siehst Du am einfachen Prinzip diesen Unterdruck symbolisiert, der aus anderen Räumlichkeiten die Wärme ansaugt... daher die weniger effizente Leistung wie im zweiten Bild, wo Du im Kreislauf siehst, dass deutlich weniger Luft angesaugt wird, einfach weil nur noch wenig Luft im Austausch abgegeben wird..

    Die Texte auf jener Seite beschreiben das aber auch fachlich noch besser.
  3. LionDealz's Profilbild
    dealer7030.06.2022 17:56

    Also nur unten, oben bleibt komplett frei?Warum bleibt oben denn frei und …Also nur unten, oben bleibt komplett frei?Warum bleibt oben denn frei und unten saugt es außenluft?


    Du hast vier Löcher im Gerät. Das sind zwei Kreisläufe. Einen für die Raumluft und (im besten Fall durch Umbau) einen für die Aussenluft.

    Nach dem Umbau zieht es Raumluft an und gibt diese gekühlt wieder in den Raum ab. -> Menge Luft im Raum bleibt gleich.

    Der andere Kreis zieht Aussenluft an und gibt diese wieder nach außen ab. Dabei kühlt die angesaugte Luft den Kompressor. Da dieser sehr heiß wird, reicht da auch die ggf. recht warme Aussenluft.

    Ohne Umbau ziehst du Luft aus dem Raum (zum Kühlen des Kompressors) und pustest diese nach draußen. Und diese fehlende Luft wird dann ersetzt durch ungekühlte Luft aus den Nachbarräumen oder gar von draußen. Die neue Luft muss du dann zusätzlich kühlen. Also weniger effizient als mit dem extra Schlauch. (bearbeitet)
  4. Jonas268's Profilbild
    Hallo zusammen, ich habe mir jetzt ein TCL Mobiles Klimagerät, A++, 9000 BTU gekauft, für den Einsatz im Schlafzimmer und Arbeitszimmer (Mietwohnung). Sprich, zwei Räume mit zwei Fenstern. Die beiden Fenster haben die identische größe. Jetzt schaue ich natürlich, ob ein Umbau auf Zweischlauch Sinn macht.

    Folgenden Beitrag bezüglich Umbau lässt mich jetzt wieder etwas unsicher zurück:
    "Zweiter Zuluftschlauch kommt natürlich nicht hin, da kontraproduktiv. Das Gerät muss die immer weiter runtergekühlte Raumluft ansaugen, nicht die 38 °C-Außenhitze. Ähnl. der (automatischen) Umluftschaltung eines KFZ. Die macht auch automatisch zu, wenn es zur Kühlung des Innenraums mehr Sinn macht, als die 50 °C Außenhitze anzusaugen."

    Die beiden Dachgeschosszimmer sind jeweils 16m² und 12m² groß. Das Klimagerät nimmt ehrlich gesagt schon ordentlich Platz weg, mit Anbau/Umbau und zwei Schläuchen wäre es daher noch mehr.

    Gibt es hier eine Empfehlung zwecks Plexiglas oder Acrylglas? Wie dick/dünn? In was lässt sich besser ein Kreis für den/die Schläuche schneiden? Die Größe beträgt circa 56x110cm. Je nach Preis, habe ich die Überlegung direkt für beide Zimmer ein Glas zu kaufen. Dies würde mir den Wechsel von Schlafzimmer/Arbeitszimmer ersparen. Leider habe ich keinen 3D-Drucker, um die Endstücke für den Schlauch (Durchmesser 14,5cm) zu drucken.

    Vielen Dank

    42618031-o0Tek.jpg
    NineTails's Profilbild
    Ein zweiter Zuluftschlauch - für den Raumluftkreislauf der Innenraumluft (welche gekühlt werden soll!) ist natürlich wenig sinnvoll, da dann ein Teil der Innenraumluft mit bereits abgekühlter Temperatur durch vermutlich deutlich wärmere Außenluft ersetzt wird..

    Doch extern angebundene Zuluftschlauchlösungen für eine unabhängig von Raumtemperaturen sowie -luftvolumen und somit Widerstand beim Austausch ausgelegte Zuluft-Abluft des erhitzten Luftaustauschs des zweiten Radiators - welcher warm wird und seine Wärme losbekommen muss - sind in jedem Fall sinngemäß.

    Persönlich würde ich Dir von Acryl- und Plexiglas abraten. welche Vorteile siehst Du denn bei deren Einsatz gegenüber bspw. einer aus OSB-Platten oder Styropor plus Malerkrepp (bzgl. Entfernbarkeit für einige Wochen sowie günstigem Ersatz) zusammengesetzten Einsatzlösung für partiell geöffnete Fenster?

    Zudem Plexiglas sehr teuer ist, wenn dementsprechende Wandstärke (4mm+) gewünscht wird und es UV-stabilisiert und kratzerresistent bleiben soll. Und ohne diese Eigenschaften hast Du dann eine immer noch recht teure, jedoch nach einem halben Jahr bereits unansehnlich wirkende Kompromisslösung.

    Falls Sonnenlicht hineinkommen soll, schau Dich auf Kleinanzeigen um, ob irgendwo alte Echtglasscheiben in der Region ausgemustert wurden / werden und kostenfrei angeboten werden.

    Dann schneide Dir einen robusten Rahmen mit zwei bis drei der Luftschlauchöffnungen (an gegensätzlichen Ecken - die Abluft, ergo wärmere Luft für Konvektionsseparierung bestenfalls oben, Zuluft unten..) aus einer günstigen Baumarkt-OSB-Platte mit 15 - 25 mm Stärke, je nachdem, was Du günstig bekommst. Dort dann einen Ausschnitt hinein, welcher etwas kleiner ist (pro Seite minus 1,5-2 cm) als die erhaltenen Echtglasscheiben.

    Außen herum einen Streifen Restbestand an Silikon, Polymerkleber oder sonstigem Dichtstoff (Dichtelastomer für Fenster geht auch) und ringsherum pro Seite mindestens drei kurze Schräubchen (unten bestenfalls fünf => Schwerkraft und Masse des Fensterglases) mit einem Druckauflageverteiler. Beispielsweise kurze Kunststoffstreifenabschnitte, welche überlappend das Glas und auf der anderen Seite sich abstützend am OSB-Holzverbund fixieren.

    Deutlich weniger Risiko gegenüber Anfängerversuchen von "große Bohrungen in Acryl / Plexiglas" ohne dementsprechende Ausstattung und Vorgehensweise (sonst: Riss / Sprung..) und eine Glasscheibe, welche sich auch mal ordentlich putzen lässt, ohne direkt verkratzt zu wirken.

    Zudem deutlich günstiger. Bei rund 0,6 m² 4mm+ robustes Plexiglas, welches sich ohne weitere Stabilisierung auch nicht "gut" dichtend in den Rahmen einfügen oder klemmen lässt, bist Du über den Kosten für die "Bastellösung". Und wenn Du den OSB-Rahmen außen mit wasserabweisender Farbe (Restbestand, bloß keine Innenraumfarbe, eher Holzlack oder Fassadenfarbe) streichst, spielt die eigentliche Größe des Fensterausschnitts dann auch keine große Rolle mehr, da aus 5 Metern Distanz schon nur noch geringfügig erkennbar.

    Die OSB-Platten sind zumindest ausreichend robust und rissresistent und verwinden sich nicht großartig.

    Endstücke benötigst du nicht zwingend. Passende Öffnung für den Schlauch, jedoch schräg hineinsägen (nach außen verjüngend), Schlauch so weit es geht hineinstecken, von außen mit Panzertape verkleben, von innen in 90° Winkel um den Schlauch an das OSB verkleben. Außer, Du willst hochansprechende Lösungen, das wird bei Plexiglas dann allerdings noch aufwändiger.. (bearbeitet)
  5. DasGehtAb123's Profilbild
    ich hab das jetzt auch mal nachgebaut, geliefert wurde meine Klimaanlage mit einem 150 mm schlauch, also hab ich für diese konstruktion auch einen 150mm schlauch besorgt, genau wie in der beschreibung mit einem Pappkarton und Klebeband angebracht. Soweit so gut. Was mir als erstes aufgefallen ist, mein kompressor springt sonst nach einigen Sekunden sehr hörbar an. jetzt ist der sehr leise, fast nicht warzunehmen. ich kann nicht sagen ob dies jetzt gut oder schlecht ist.

    update: hab ihn ne weile laufen lassen, der kompressor wurde dann doch wieder hörbar nach einer weile, mach mir sorgen das nicht genug luft da ran kommt. also die seite wird gut warm. kann aber nicht sagen ob das normal ist oder nicht, hab die temperatur leider vorher nie gefühlt um das jetzt vergleichen zu können.

    update 2: hab ihn jetzt mit der neuen konfikuration laufen lassen, der kompressor hatte mit der zeit immer mehr schwierigkeiten und wurde recht laut, plötzlich gab es ein geräusch, als wäre der ganze druck mit einem male verschwunden, und der kompressor war aus, denke er hat nicht genug luft bekommen, ich besorge mir ein zweiten 150mm schlauch und dann sehen wir wie es dann läuft (bearbeitet)
  6. ToniMaloni88's Profilbild
    Hallo zusammen,
    jetzt versuche ich mal kurz meine recherchierten Infos zusammenzufassen.

    Leider hatte ich recht wenig verwertbare Informationen gefunden und musste etwas rumprobieren, so dass ich nach einer ersten Bestellung leider noch eine zweite auslösen musste, was mein Versandkostenanteil etwas strapaziert hat.

    Nochmal die Liste und jeweils der Link wo ich es her habe. Ich habe die Preise zwar recherchiert, denke aber mit den richtigen Begriffen kann man noch etwas rausfinden.
    - QBoard (Obi Filiale. Man kann sicher auch eine OSB3 Platte nehmen.
    - Gaffa Tape
    - AluFlexschlauch 2x1,5 bzw. 1x3m mit Seitenschneider geteilt
    ebay.de/itm…283
    ebay.de/str…563
    Folgende Elemente habe ich bei der zweiten Bestellung bei iventilatoren.de/ bestellt. Insbesondere weil sie einen Komponentenverbinder haben. Sie haben auch ein tolles Erklärvideo wie welche Dinge zusammenpassen. Kurzum: Schlauch und Rohr haben den gleichen Durchmesser. Um das zu verbinden benötigt es Rohrverbinder. Der Abluftschanschluss (rund, nicht der eckige) vom Klimagerät passt allerdings ohne Verbinder direkt in ein Rohrverbinder mit Klappe. Da ich insgesamt 3 Schläuche dran habe, mache ich mir auch keine Sorgen darüber, dass durch die Insektengitter zu wenig Luft reinkommt.:
    - 4 Rohrverbinder
    - 4 Komponentenverbinder
    - 2 x 125mm Abluftgitter mit Insektenschutz
    - 1 x 125mm Rohrverbinder mit Klappe
    - 4x Schlauchschelle
    - 2x Rohrrahmen

    Mit einem Komponentenverbinder und Rohrrahmen habe ich den Anschluss am Karton gebastelt. Statt Komponentenverbinder kann man natürlich auch einfach ein Rohr kaufen und in Stücke sägen. Der Aufwand war es mir aber nicht wert.

    Zu guter letzt wollte ich noch eine Abdeckung, damit bei Nichtnutzung im Sommer das Schlafzimmer morgens auch dunkel bleibt. Hier habe ich nichts passendes mit Plastik gefunden, glaube aber auch, dass Plastik lichtdurchlässig wäre. Mit folgendem Produkt klappt es perfekt:
    - 9x Enddeckel-aus-Stahlblech
    growland.net/End…125

    Jetzt plane ich noch den Karton über ein Gummiband oder ähnliches am Klimagerät zu befestigen, so dass ich schnell an die Filter käme und es auch platzsparend in der Wohnunge stehen lassen kann. Ebenso ist das QBoard etwas zu elastisch und gibt beim einstecken der drei Schläuche etwas nach. Hier werde ich noch einen "Gegenkeil" anbringen.

    Ansonsten bin ich mit meiner Konstruktion sehr zufrieden. Die Fenster sind alle ausgestattet und die Anlage ist entsprechend mobil.

    Was ich nach wie vor nicht verstehe, die machen bei der Abluft nen 150mm Schlauch dran und verjüngen dann das Ende auf 125mm.Ich habe durch den direkten Anschluss an ein Rohrverbinder mit klappe zumindest die weitere Verjüngung mit dem Queranschluss vermieden.

    Der Abluftschlauch wird im übrigen wirklich sehr warm. Hier werde ich entweder noch Alufolie nutzen oder doch ne alte Skihose missbrauchen. Oder gibts noch bessere Ideen?

    Fragen? Weitere Ideen? Andere Vorschläge? Verbesserungsvorschläge? (bearbeitet)
  7. LEZDUIT's Profilbild
    Autor*in
    LL531827.07.2019 22:13

    Genau auf dem Standpunkt bin ich auch.Ok, also doch verstanden und nur den …Genau auf dem Standpunkt bin ich auch.Ok, also doch verstanden und nur den zitierten Kommentar missverstanden. Alles geklärt 😄✌🏻


    Es ist leichter zu verstehen, wenn man die Anlage in zwei Teile aufteilt. Der untere Teil kühlt den Kompressor der obere Teil wälz die Raumluft um. Luft wird unten und oben angesaugt. Aber wir wollen, dass nur der obere Teil die Raumluft ansaugt. Und durch den zweiten Schlauch trennt man das eben. (bearbeitet)
  8. Domino's Profilbild
    N4621.06.2019 19:28

    Und am nächsten Tag stehen Harry&Totto auf der Matte, weil der örtliche B …Und am nächsten Tag stehen Harry&Totto auf der Matte, weil der örtliche Blockwart sowas bei dir vermutet:[Bild]



    wenn man nicht verschwenderisch umgeht, reicht das für den Eigenbedarf
  9. LEZDUIT's Profilbild
    Autor*in
    Pierry27.06.2019 17:54

    [Bild] Umbau heute auch vorgenommen. Hoffe der 100mm Durchmesser reicht …[Bild] Umbau heute auch vorgenommen. Hoffe der 100mm Durchmesser reicht für das Ansaugen der Zuluft.War im Baumarkt, dort gab es aber nur überteuerten Schrott. Also doch alles im Netz bestellt:2x Xavax Reduzierstück für Dunstabzugshaube, Verkleinerung 125 auf 100 mm https://www.amazon.de/dp/B002GQN1UC/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_EzofDbS7DN1GYXavax 2er Set Schlauchschellen mit Schneckenantrieb, Spannbereich 90 - 110 mm, Bandbreite 9 mm https://www.amazon.de/dp/B000X9VFVG/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_6zofDbE5R0X3Rdaniplus Abluftschlauch PVC flexibel Ø 100/102 mm, 3 m z.B. für Klimaanlagen, Wäschetrockner, Abzugshaube https://www.amazon.de/dp/B072FGXDMG/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_rAofDbR5R32QE


    100mm ist viel zu klein. Du siehst schon, wie groß der andere Schlauch ist? Die Faustregel sagt genauso groß am besten größer. Ich würde das nicht riskieren aber jedem das Seine. (bearbeitet)
  10. S.i.t.'s Profilbild
    Hallo, meine günstige Klimaanlage Midea Eco Friendly Lite (200€ damals bezahlt) hab ich nun für den Zwei-Schlauch Betrieb vorbereitet, mit 2 passgenauen Adaptern
    43419335-g9sXl.jpg
    Fürs Fenster verwende ich eine günstige, mit Isoliergrund lackierte MDF-Platte.

    Dieses Jahr wird sie wohl nicht mehr zum Einsatz kommen müssen.

    Sie verbraucht ca 500 Watt im Cool/Dry-Modus und ca. 100 Watt im Fan-Modus. Also maximal ca. 15ct Stromkosten pro Stunde
    max22's Profilbild
    Warum 2 Schläuche? Braucht man nicht nur 1 warmen, der raus geht?
  11. justdeals's Profilbild
    GelöschterUser115990728.07.2019 16:35

    Es geht mir nicht um den Abluftschlauch, sondern um die Ansaugung von …Es geht mir nicht um den Abluftschlauch, sondern um die Ansaugung von draußen


    Es sind zwei Kreisläufe. Die Luft die von außen angesaugt wird wird ja nicht in den Raum geblasen sondern stärker erhitzt wieder nach draußen abgeführt
  12. DasGehtAb123's Profilbild
    Habe die Klimaanlage nochmal mit 1 Abluft und 1 Ansaugschlauch laufen, seit 2 Stunden. Alles okay soweit, das Problem von gestern ist bisher nicht wieder aufgekommen. Vielleicht war der Ansaugschlauch gestern durch zu scharfe kurven blockiert. Keine Ahnung.

    UPDATE: Klimaanlage läuft weiter. ich denke das problem gestern war das ich den Ansaugschlauch zu weit aus dem Fenster gehangen habe, und sich die Öffnung dann an meinem äußeren Fensterbrett gesogen hat. Damit kam dann dieses Überhitzungsproblem zustande. (bearbeitet)
  13. Benni922's Profilbild
    dealer7030.06.2022 17:56

    Also nur unten, oben bleibt komplett frei?Warum bleibt oben denn frei und …Also nur unten, oben bleibt komplett frei?Warum bleibt oben denn frei und unten saugt es außenluft?


    Der obere Teil kühlt deine Raumluft in dem unteren entsteht Hitze. Der Zuluftschlauch sorgt dafür das nicht von überall wieder warme Luft in den Raum gezogen wird um den unteren Teil zu kühlen.
  14. ahndt.oklino's Profilbild
    Ich habe jetzt hier niemanden gesehen der mal erwähnt hat, dass dieser ganze Umbau nur bei Klimageräten Sinn macht die im Schlachzimmer stehen und ausschließlich Nachts genutzt werden. Denn da ist ist die Temperaturdifferenz günstig für diese Idee. Tagsüber jensweis von nicht-isolierten Dachgeschosswohnungen macht das Konzept überhaupt keinen Sinn, weil es drinnen tendenziell noch ein wenig kühler ist als draußen mit erfahrungsgemäß bis zu 43°C im Schatten... Da sollte man eventuell das Ansaugrohr vom Anschluss so fleximal machen dass man es ggf. in der Wohnung arbeiten lässt...
  15. ahndt.oklino's Profilbild
    baumschnutz_.19.07.2021 07:35

    Das erwähnt niemand, weil das Ziel des Umbaus nicht ist kältere Luft a …Das erwähnt niemand, weil das Ziel des Umbaus nicht ist kältere Luft anzusaugen. Es geht darum keinen Unterdruck in der Wohnung zu erzeugen.



    Ja und den Unterdruck will keiner haben, weil dadurch angeblich "wärmere Luft" in den Kreislauf der Klimaanlage gezogen wird und sie... wie war der wortlaut "gegen sich selbst kämpft". In dem hier propagierten System kämpft die Klimaanlage statt gegen geringe Temperaturunterschiede durch einströmende Außenluft gegen konstante Sommerhitze von draußen. Durchgehend! Keine kleinen sich ausgleichenden Energieunterschiede sondern konstant VOLLGAS. Während die Wohnung also schon auf sagen wir 28°C gekühlt ist(das geht auch ohne Umbau), zieht die Anlage im schlimmsten Fall (Sommer 2019) weiterhin >40°C heiße Luft von draußen - nicht etwa eine deutlich kühlere Mischung aus Außen- und Innenluft.
    Der vermeindliche Unterschied in der Laufruhe ist bei Dämmung des Gerätes durch Pappe und Schallabführung mittels eines Alu-Flexrohres auch zu erwarten.
    Des Weiteren bringt es in Sachen Raumluftvolumen nichts den gleichen Durchmesser für Zu- und Abluft zu nehmen, wie es einige machen. Denn kältere Luft nimmt weniger Raumvolumen ein... was passiert? Durch die Kühlung haben wir eine Druckverringerung. Wo kommt dann der Ausgleich her? Nicht durch die nahezu gleichen Rohre der Klimaanlage.

    Ich weiß, wenn man sich einmal eine tolle Idee in den Kopf gesetzt hat, hält man daran fest, aber ich bin da skeptisch so lange mir keiner die Verbrauchs-Messergebnisse der Klimaanlage Vergleichend unter gleichen Bedingungen zeigen kann. (bearbeitet)
  16. nick_vergessen's Profilbild
    Auch meine Klimaanlage (eine AEG Chilliflex pro) zieht ordentlich Nebenluft auf den anderen Räumen.

    Zum Thema Umbau auf 2-Schlauch: muss der zweite Schlauch, der die Luft von außen einzieht, einen bestimmten Durchmesser haben? (bearbeitet)
    LionDealz's Profilbild
    Da musst du am besten eine Klimatechnikerin fragen. Wo ich mich dazu belesen hatte, haben vielen einen normalen genommen (wie für die Abluft) und es hat sich damals keiner beschwert. Ich hab selber lieber einen etwas größeren genommen.

    Meine Logik: das Gerät ist ursprünglich dafür gebaut, dass es einfach die Luft direkt ins Gerät einzieht. Wenn du einen Schlauch anbaust, hat es das Gerät schwerer als geplant, Luft abzusaugen. Damit mir das Gerät nicht abtaucht oder einfach ausgeht, hab ich dann lieber einen größeren Schlauch dran, um das etwas auszugleichen.
  17. Valoo's Profilbild
    Tja, ich bin wohl gefühlt der einzige bei dem der Umbau nicht hingehauen hat. Es handelt sich bei mir ebenso um die Eco Friendly Pro.
    Gestern hat es noch einigermaßen funktioniert, heute schaltet sich der Kompressor, und damit die Kühlung, ca. alle 10 Minuten ab. Ich schätze um sich vor Überhitzung zu schützen.
    Hab alles best möglich auf die vorhandene Platzsituation kalkuliert und gebastelt. Habe mich, anstatt für 2 Schläuche, für einen 200mm Schlauch entschieden. Selbst das scheint wohl zu wenig zu sein. Ein weiterer Schlauch ist vom Platz her nicht wirklich möglich.
    Werde den Karton wohl nun entfernen müssen, bevor mir die Klimaanlage um die Ohren fliegt, bzw. wortwörtlich abraucht.
    Hiermit also einhergehend auch die Warnung: wenn die Anlage regelmäßig in den reinen Ventilator Modus schaltet (obwohl Zieltemperatur noch nicht erreicht) wird es ihr zu warm sein. Dann entweder sein lassen oder die Luftzufuhr erhöhen.
    Echt schade das ganze. Diese beschissenen Monoblock Dinger haben echt noch grenzenloses Potential für Innovationen. (bearbeitet)
    CptBallz's Profilbild
    Läuft deine denn als Einschlauch noch problemlos?
  18. Trascha's Profilbild
    Mal ne blöde frage: ist der zweite Schlauch nur für die Kühlung des Kompressors da, oder wird dafür auch die Luft gezogen, die dann gekühlt wird ? (bearbeitet)
    priceless's Profilbild
    Theoretisch sollte der zweite nur für den Kühlkreislauf des Kompressors sein.
    Ich habe damit allerdings ziemliche Probleme. Mit einem Schlauch erzeugt die Klima einen ENORMEN Unterdruck. Ich habe einen Fliesenboden und unter der Zimmertüre kann man hören wie die angesaugte Luft durchströmt. Man kann damit sogar ein Blatt Papier unter der Türe durchziehen.
    Nach Umbau auf 2-Schlauch hat sich daran allerdings kaum etwas geändert. Es entsteht weiterhin ein deutlicher Unterdruck.
    Meine Vermutung: Der Kühlkreislauf und der Kompressorkreislauf sind im Gerät nicht wirklich von einander getrennt. Also es wird evtl unkontrolliert einfach irgendwo, wo halt gerade verfügbar, Luft angesaugt und ein Teil durch den Verdampfer gekühlt wieder in den Raum geblasen und ein weiterer Teil am Kompressor/Kondensator vorbei durch den Abluftschlauch. Aber eben nicht kontrolliert. Dafür müsste es im Gerät eine Luftdichte Trennung (der Kreisläufe) geben. Würde bei einem eigentlich als 1-Schlauch Anlage konzipierten Gerät vom Werk aus nur wenig Sinn machen weil dabei ja eh für beide Kreisläufe die Raumluft angesaugt wird. Vielleicht wird es bei manchen Geräten gemacht. Bei meinem wahrscheinlich nicht.

    Ich schätze bei meiner Anlage wird ein Großteil der Luft auch durch die andere Öffnung am Gerät angesaugt und damit hat man kaum eine Chance mit einem zweiten Schlauch einen getrennten Kreislauf aufzubauen der nicht per Unterdruck warme Luft aus den Nebenräumen zieht.

    Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?
    Will das ganze diesen Sommer noch einmal überdenken da die Anlage aufgrund der Strompreise wahrscheinlich dieses Jahr nicht zum Einsatz kommen wird.
  19. N46's Profilbild
    Und am nächsten Tag stehen Harry&Totto auf der Matte, weil der örtliche Blockwart sowas bei dir vermutet:

    22080708-GZ6Eo.jpg
  20. Glückswurst's Profilbild
    Ich hatte heute den Umbau bei mir auch vorgenommen. War schnell erledigt und funktioniert gut.
    22091296-lrAov.jpg
  21. JustPeach's Profilbild
    Habe meine jetzt auch umgebaut Einzug 150mm, Auslass 150mm ... hoffe das passt.

    Anbei einige Bilder
    imgur.com/a/m…S3i (bearbeitet)
  22. BadBull86's Profilbild
    26778330-msYl1.jpg
    Jack3D's Profilbild
    Nice . Selfmade?
  23. Pierry's Profilbild
    Wird die Klimaanlage mit dem Mehrschlauch-System auch effizienter, wenn es draußen so viel heißer ist als drinnen? Danke auf jeden Fall für die Infos.

    Für das Kondenswasser habe ich mir Folgendes überlegt. Der Knick im Schlauch war leider schon, hindert aber das Wasser nicht am Ablauf:
    22097835.jpg
    Was mich an der Klimaanlage noch sehr stört ist der Chemie-/Plastik-Geruch wenn sie läuft. Kriege ich Kopfschmerzen von.

    Da ich sehr breite Fenster habe ist meine Lösung zum Anschluss aktuell eine Rigips-Platte, die in den Rolladenkasten geschoben wird. Diese Woche bekomme ich so ein Rundumdichtungs-Set geliefet, vielleicht klappt das besser. Tipps und Tricks zur Optimierung gerne willkommen.

    22097835.jpg
    Kleiner Tipp: um die Lüftungsklappe nach Wunsch einzustellen einfach die Swing Taste drücke und dann erneut drücken, wenn die Klappe an der gewünschten Position steht. Dann wird sie entsprechend fixiert. (bearbeitet)
  24. funnymatze's Profilbild
    Ich wollte euch ein Foto von meiner Lösung nicht vorenthalten.
    Fenstereinsatz ist aus Plexiglas.
    22439444-hmjQO.jpg
    22439444-EEKCh.jpg


    Eine Frage hätte ich jedoch, weil ich eure Kondenswasser Lösungen gesehen hab. Bei mir kommt pro 6h ca. Ein 5 Liter Eimer zusammen.
    Wie kommt ihr mit den minimalistischen Behältern hin?
  25. BlueFlavour's Profilbild
    Danke dass du uns daran teilhaben lässt. Mal schauen ob ich sowas auch mache.

    Typisches mydealz-Wissen: „... nun der schlaue Mydealzer weiß natürlich, dass eine Monoblock Klimaanlage absolut ineffizient ist und verliert bestimmt 50% an Leistung.„. Hersteller: „Jedoch gehen so ca. 20 bis 30 % der Energie aufgrund der eingezogenen, warmen Außenluft verloren“. Quelle: Trotec
  26. crossfox's Profilbild
    Falls jemand Muse hat, hier ein super Umbau für den Filter-Adapter:
    youtube.com/wat…v1A
  27. DarkDober_'s Profilbild
    Caro.27.05.2020 15:33

    Dafür fehlt leider das Werkzeug. War auch nicht gewillt das nur wegen des …Dafür fehlt leider das Werkzeug. War auch nicht gewillt das nur wegen des einen Fensters zu besorgen.


    Falls noch aktuell.. ich habe das hier verwendet - bauhaus.info/hoh…504. Und zum Bearbeiten einfach ein gutes StanleyMesser - Günstig lässt Licht durch und leicht zu bearbeiten
  28. BadBull86's Profilbild
    26864270.jpg

    Acrylglas Platte ist auch fertig (bearbeitet)
  29. admin's Profilbild
    Wenn ich mir hier so den Verlauf angucke, sollte man mal Klimaanlagen Aktien kaufen
  30. IcedEarth's Profilbild
    Ich hab auch letztens den Kasten gebaut. Als Fensterdurchführung habe ich mir ein Brett passend gesägt und an den Stellen, wo die Verriegelungen des Fensters greifen, Holzklötze in passender Stärke angeschraubt. So kann ich das Brett einfach ins Fenster stellen und mit den Klötzen im Fenster verriegeln. Muss mir nur noch überlegen, wie ich den Auslass vernünftig durch das Loch bekomme. Das ist ja kein Standardmaß wie ich leider nach Bohren der 150iger Löcher feststellen musste
    Der Plan war einen 45° Bogen nach rechts ableiten zu lassen. Aber der Abluftschlauch passt da nicht drauf.

    32002314.jpg (bearbeitet)
  31. baumschnutz_.'s Profilbild
    ahndt.oklino19.07.2021 03:41

    Ich habe jetzt hier niemanden gesehen der mal erwähnt hat, dass dieser …Ich habe jetzt hier niemanden gesehen der mal erwähnt hat, dass dieser ganze Umbau nur bei Klimageräten Sinn macht die im Schlachzimmer stehen und ausschließlich Nachts genutzt werden. Denn da ist ist die Temperaturdifferenz günstig für diese Idee. Tagsüber jensweis von nicht-isolierten Dachgeschosswohnungen macht das Konzept überhaupt keinen Sinn, weil es drinnen tendenziell noch ein wenig kühler ist als draußen mit erfahrungsgemäß bis zu 43°C im Schatten... Da sollte man eventuell das Ansaugrohr vom Anschluss so fleximal machen dass man es ggf. in der Wohnung arbeiten lässt...


    Das erwähnt niemand, weil das Ziel des Umbaus nicht ist kältere Luft anzusaugen. Es geht darum keinen Unterdruck in der Wohnung zu erzeugen.
  32. RainerUnfug's Profilbild
    Okay, ich werde am Ende mal messen.
    Im letzten Jahr hatte ich, nach etwa einer Stunde, ungefähr 17 Grad in dem Raum. Da allerdings das Gerät im Raum nebenan stehend mit dem Schlauch (kalte Luft) durch die Tür und den Spalt dazwischen mit Decken angehängt. Vielleicht hat er sich ja trotzdem noch Luft aus dem Schlafzimmer gezogen.
  33. -Ibims-'s Profilbild
    GelöschterUser29080323.06.2019 16:41

    Der Geruch ist bei mir, jetzt nach 2 3 Wochen, fast verschwunden. (Habe …Der Geruch ist bei mir, jetzt nach 2 3 Wochen, fast verschwunden. (Habe die 12kBTU Version)


    Hallo. Hast du zufällig die von hantech?!
    Oder gibt es jemanden hier, der die mit 12000 btu von hantech (Hornbach) besitzt?
  34. Caro.'s Profilbild
    LEZDUIT09.07.2019 10:40

    größer ist immer besser. Aber die Hitze ist doch vorbei. Bist zu spät


    Der Sommer hat doch gerade erst begonnen? Ich will für die nächste Hitze gewappnet sein. Und wenn das Ding bis dahin umgebaut im Keller steht, steht es lange gut. Besser als nächstes mal erst anzufangen, wenn es schon heiß ist. (bearbeitet)
  35. JustPeach's Profilbild
    LEZDUIT24.07.2019 19:36

    man könnte an das Ansaugrohr Fliegengitter befestigen. Oder an die …man könnte an das Ansaugrohr Fliegengitter befestigen. Oder an die Öffnung, damit Viecher nicht angesaugt werden


    Ist es ;-) von außen. Bin ja kein Amateur
  36. Pierry's Profilbild
    Du hast das grundlegende Prinzip noch nicht verstanden. Wird oben mehrmals erklärt.
  37. ToniMaloni88's Profilbild
    26216572-1iMZQ.jpg26216572-Nrp9K.jpg26216572-T1AW4.jpg26216572-aO5T9.jpg26216572-NYbS2.jpg26216572-Xqu8w.jpg
  38. mapero's Profilbild
    Hallo zusammen,

    inspiriert durch diesen Thread habe ich mich auch an den Umbau meines Hantech 12000 gemacht. Ist noch in Arbeit aber ich wollte euch schon mal teilhaben lassen.

    26968560.jpg26968560.jpgDer Connector ist 3d gedruckt und ein Remix. Ihr findet ihn auf Thingiverse: Air conditioner conduct / connector for dual hose conversion found on #Thingiverse thingiverse.com/thi…826

    Noch work in progress. Freue mich über Feedback.

    Gruß
    Jochen (bearbeitet)
  39. LEZDUIT's Profilbild
    Autor*in
    RainerUnfug22.06.2019 10:21

    Wieso?Zumindest für diesen Raum die einzige Möglichkeit. Kann keine Abluft …Wieso?Zumindest für diesen Raum die einzige Möglichkeit. Kann keine Abluft durch das Fenster abführen weil das Bett davor steht und die Wärme in das Wohnzimmer abzugeben ist auch keine wirkliche Lösung. Einziger Unterschied der mir jetzt einfallen würde, wäre dass die warme Luft im Raum, wenn das Gerät sich in diesem befindet, durch das Klimagerät selbst gekühlt wird und in meinem Fall dann eher "passiv" durch die Kalte Luft. Wahrscheinlich etwas weniger effektiv aber in meinem Fall die einzig praktikabele Lösung (mit einem mobilen Klimagerät zumindest).Nur aus Interesse: Arbeitet ein Split Gerät nicht auch nach diesem Prinzip? Also nur kalte Luft rein? Oder zieht die Inneneinheit gleichzeitig noch Raumluft nach draußen?


    Es ist sinnlos, weil die warme Luft nicht entweichen kann. Die steigt nach oben und da bleibt die auch. Die wird nicht von der kalten Luft gekühlt. Der Raum kann nicht kühler werden. Eine Splitanlage pustet kalte Luft raus und saugt die warme Luft wieder rein. Vorne raus hinten rein. Die arbeitet im Umluftbetrieb.
    Das was du machst ist praktisch wie einen Ventilator ins Zimmer zu stellen und auf ein nasses Handtuch pusten zu lassen. Fühlt sich kühler an bringt nur nix (bearbeitet)
's Profilbild