eingestellt am 28. Apr 2022
Ab Montag ist es für die hierzulande ca. 4,5 Millionen Muslime endlich soweit: Nach 30 Tagen des Fasten wird vom 2. bis 4. Mai das Zuckerfest gefeiert.
Unter anderem Namen ist es auch als Fest des Fastenbrechens, Ramadanfest, Bayram oder Eid al Fitr bekannt.

1979632_1.jpg
Warum fasten Muslime überhaupt?
Für Muslime gehört das Fasten zu den 5 Säulen den Islams, also quasi den 5 höchsten, göttlichen Geboten. Durch das Fasten soll dem Körper und der Seele die Möglichkeit zur Auszeit gegeben werden. Neben dem Verzicht auf jegliche Nahrung und Flüssigkeiten sowie auf Geschlechtsverkehr und Rauchen bis zum Sonnenuntergang sollen Muslime den Monat vor allem dazu nutzen, sich reflektiert mit sich selbst und ihrer Religion zu beschäftigen. Während des Ramadanmonats sind Muslime generell darauf bedacht, weniger "schlechte" Taten zu begehen und dafür mehr gutes zu tun. Zum Fastenbrechen versammeln sich Muslime dann mit Freunden und Familie, um gemeinsam zu essen.
Das mit dem Fasten ist ein komplexes Thema, zu welchem es viele Fragen gibt. Ich will hier den Rahmen nicht sprengen, daher habe ich euch mal noch ein paar Quellen rausgesucht, in denen diese hoffentlich beantwortet werden:

Wie läuft das Zuckerfest ab?
Den einen Ablauf gibt es nicht. Dies liegt vor allem auch daran, dass es sehr viele muslimische Kulturen gibt. In Deutschland sind vor allem diese aus der Türkei sowie dem Nahen Osten bekannt.
So wird am ersten Tag des über drei Tage laufenden Zuckerfests früh am Morgen eine Moschee zu einem gemeinsamen Festgebet besucht. Danach werden Gratulationsbilder an alle möglichen Bekannten verschickt sowie Freunde und Verwandte angerufen und besucht, um ihnen zum Fest zu gratulieren. Die Festtage sind vollgepackt mit großen Festessen, welche vor allem viele der Namensgebenden Süßspeisen enthalten. Vergleichbar mit der Bescherung an Heiligabend bekommen muslimische Kinder im Zuge dessen oft Geschenke wie Spielzeug und Klamotten. Häufig werden von den Kindern dabei die Hände der älteren Verwandten geküsst.
Kinder müssen auch hierzulande übrigens am ersten Festtag nicht zur Schule. Lehrer sind sogar angehalten, an diesen Tagen keine Klassenarbeiten zu schreiben. In Ländern mit einem höheren Anteil an Muslimen sind die Tage des Zuckerfests natürlich Feiertage.

Was sage ich zum gratulieren?
Wollt ihr einem Moslem zum Zuckerfest gratulieren, könnt ihr ihm einfach ein frohes Zuckerfest wünschen. Auch simpel und weit verbreitet ist „Eid Mubarak“, was soviel wie "Alles gute zum Fest" bedeutet. Für eure türkischen Bekannten könnt ihr „Bayram mübarek olsun“ ("Ich wünsche dir ein gesegnetes Fest") benutzen.

Alles schön und gut, aber gibt es auch Deals?
In den muslimisch geprägten Ländern ist es durchaus gang und gäbe, dass Händler pünktlich zum Zuckerfest viele Angebote veröffentlichen, die Leute brauchen schließlich schicke neue Klamotten und Spielzeug für die Kinder. Hierzulande ist das leider nicht der Fall. In den letzten Jahren gab es zum Fest nur ganz vereinzelte Aktionen. Gelegentlich fahren die Supermärkte und Discounter Aktionen, in welcher es für kurze Zeit orientalische Produkte gibt. Falls ihr irgendwas mitbekommt, dann lasst es uns gerne wissen, dann fügen wir das hier noch hinzu.



Ich weiß, Religion ist nicht jedermanns Sache. Von daher, seid lieb.
Und an die Muslime: Postet unter diesem Thread eure besten Bilder zum rumschicken. Ich fange an:
1979632_1.jpg
Zusätzliche Info
Ankündigungen
Diskussionen
Beste Kommentare
40 Kommentare
Dein Kommentar