666°
ABGELAUFEN
Dell™ - PC-Komplettsystem "Inspiron 3847" (i3-4150 2x3.50GHz,8GB RAM,1TB HDD,HD 4400,WLAN,HDMI,USB3.0,Maus+Keyboard,CD/DVD-Brenner,BT 4.0,Win 8.1) für €352,47 [@Dell.de]
Dell™ - PC-Komplettsystem "Inspiron 3847" (i3-4150 2x3.50GHz,8GB RAM,1TB HDD,HD 4400,WLAN,HDMI,USB3.0,Maus+Keyboard,CD/DVD-Brenner,BT 4.0,Win 8.1) für €352,47 [@Dell.de]

Dell™ - PC-Komplettsystem "Inspiron 3847" (i3-4150 2x3.50GHz,8GB RAM,1TB HDD,HD 4400,WLAN,HDMI,USB3.0,Maus+Keyboard,CD/DVD-Brenner,BT 4.0,Win 8.1) für €352,47 [@Dell.de]

Preis:Preis:Preis:352,47€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis (Idealo.de) €429.- (Ersparnis 18 Prozent bzw. €76,53).

Da isser wieder (Für alle die sich einen Selbstbau nicht zutrauen)...direkt bei Dell.de bekommt Ihr momentan das Dell™ PC-Komplettsystem "Inspiron 3847" mit schnellem Core i3-4150 für günstige €352,47 (Versandkostenfrei).

Um auf den Preis zu kommen müsst Ihr im Warenkorb den Gutscheincode "51FTRSLB1Q?20W" eingeben!

Datenblatt:
CPU: Intel Core i3-4150, 2x 3.50GHz • RAM: 8GB • Festplatte: 1TB HDD • optisches Laufwerk: DVD+/-RW DL • Grafik: Intel HD Graphics 4400 (IGP), VGA, HDMI • Anschlüsse: 4x USB 3.0, 4x USB 2.0, Gb LAN, SATA 6Gb/s, 8in1 Cardreader • Wireless: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 • Betriebssystem: Windows 8.1 64bit • Monitor: N/A • Abmessungen (BxHxT): 178x369x432mm • Besonderheiten: inkl. Maus und Tastatur • Herstellergarantie: zwei Jahre

Beste Kommentare

Liebe Selberbauer!

Warum dieses Sendungsbewußtsein?
Wenn hier bei Autodeals dauernd überzeugte Radfahrer dazwischenbrabbelten, bei Nutella FDH-ler, bei Metro-Steaks Veganer, wie fändet ihr das denn? Nervig, genau, und so seid ihr zwar sicher ganz tolle Typen, aber in diesem Kontext nur nervige Dummschwätzer.

Selber zusammenstellen und basteln macht viel mehr Spaß, so wie Tom Hanks das erste mal Feuer macht

Man sollte auch einfach bedenken, dass für die Meisten der PC einfach nur Mittel zum Zweck und kein Hobby ist. Da ist einem vollkommen egal ob man sich selbst beim Zusammenbauen übertrifft oder was auch immer. Man kauft sich das Teil, stellt es an seinen Platz und gut ist. Wer Lust auf Basteleien hat, warum nicht?

MistaMilla

...recht haben könnte mit dem, was man sagt.



Das scheint dir doch sehr wichtig zu sein, nicht wahr?
Das ist eine Deal-Site,
kein Lebenshilfe-Portal,
kein Technik-Frickler-Forum.
Raff' es bitte: Dein selbstloser Einsatz ist hier nicht gefragt, versuch es doch mal hier, da kannst du posen bis die Kühe heimkommen.


119 Kommentare

Verfasser

rarxpezb.jpg
9110190-1-1-0.jpg

Geht des auch für Geschäftskunden?

Von den Eckdaten wäre das genau "meine" Zusammenstellung. Midrange-Grafikkarte dazu und glücklich sein für unter 500 €. Hot von mir.

Kann jemand was dazu sagen, in wie fern DELL System nachträglich Aufrüstbar sind? Insbesondere würde ich mir noch etwas mehr Arbeitsspeicher und eine zusätzliche Grafikkarte wünschen

Ich habe mir den aus dem letzten Deal geholt.

Und wollte ihn auch etwas aufrüsten. Bekam von einem Kumpel eine GF 560 TI.
Damit macht das DELL Netzteil (300W) auf jeden Fall schlapp.

Ram Bänke sind 2 vorhanden,

lukeroom11

Kann jemand was dazu sagen, in wie fern DELL System nachträglich Aufrüstbar sind? Insbesondere würde ich mir noch etwas mehr Arbeitsspeicher und eine zusätzliche Grafikkarte wünschen


Ich würde sagen, das macht das Netzteil nicht mit!

Selber zusammenstellen und basteln macht viel mehr Spaß, so wie Tom Hanks das erste mal Feuer macht

Warum baut ihr euch nicht direkt den PC selber zusammen? Komplettsysteme für Büro etc. verstehe ich ja, aber wieso nicht selber bauen, wenn man noch Sonderwünsche wie andere Grafikkarte hat ^^

Sowas mit i5, i7, xeon für das Geld - DAS wärs...

Die meisten System PCs sind eher weniger zur Aufrüstung geeignet. PSU ist oft exakt auf die Bedürfnisse und kaum ein bisschen mehr ausgelegt, 2 statt 4 RAM Bänke, proprietäre Boards welche über proprietäre PSUs betrieben werden, BTX Boards etc. Als Office pc ok, zum aufrüsten seltener.

Genau, selber nach seinen Bedürfnissen zusammen stellen, ist überhaupt nicht schwer.

Muss auch Aufrüsten und da soll´s auch der i3 4150 werden

Essah

Warum baut ihr euch nicht direkt den PC selber zusammen? Komplettsysteme für Büro etc. verstehe ich ja, aber wieso nicht selber bauen, wenn man noch Sonderwünsche wie andere Grafikkarte hat ^^


Garantie, Service, Vor-Ort, Austauschgeraet, zwei linke Hände und so weiter...

Gibt doch div. Versender die gegen pauschalbetrag wunschsystem zusammen bauen..

Essah

Warum baut ihr euch nicht direkt den PC selber zusammen? Komplettsysteme für Büro etc. verstehe ich ja, aber wieso nicht selber bauen, wenn man noch Sonderwünsche wie andere Grafikkarte hat ^^

nicht jeder hat Lust komplett zu Basteln.
Leider gibt es auch keine günstigen Gehäuse welche eine ähnliche Qualität bieten wie das von Dell. Das Netzteil sollte auch dicke für eine 750ti oder Radeon 265

Selbstbau lohnt sich immer, traut Euch doch! ;-)

tobiwan80

[quote=Essah] Leider gibt es auch keine günstigen Gehäuse welche eine ähnliche Qualität bieten wie das von Dell. Das Netzteil sollte auch dicke für eine 750ti oder Radeon 265


Was bitte ist an Dell Qualität?

Früher ghab ich auch immer PC´s selbst zusammengestellt und zusammen gebaut. Leider bin ich auch etwas eingerostet.
Ich brauch abver auch bald wieder ne neue Kiste. Ich werd mich wohl einlesen in die Materie und mir dann überall die Einzelteile als Schnäppchen zusammen suchen. Hab ja Zeit und wenn man sparen kan n sollte man das auch tun.

Essah

Warum baut ihr euch nicht direkt den PC selber zusammen? Komplettsysteme für Büro etc. verstehe ich ja, aber wieso nicht selber bauen, wenn man noch Sonderwünsche wie andere Grafikkarte hat ^^



Garantie hast Du auf die einzelnen Komponenten doch genau so? Service, dafür gibt es im schlimmsten Fall google, was soll denn das?!? Für was denn? Für Windows? Das hat mit der Hardware nichts zu tun. Vor-Ort-Austausch: Man wird ja wohl ein paar Schrauben lösen können, so linksrum können die Hände gar nicht sein.

Ist doch toll, wenn man so eine feine Mühle nach seinem eigenen Geschmack ins Leben gerufen und umgesetzt hat! Vor allem wird man immer besser und mit jedem Male baut man geilere Systeme und übertrifft sich mit seinem Projekt irgendwann selbst ... und irgendwann hat man den Stand erreicht und sagt sich: Niemals, NIEMALS einen Fertigrechner kaufen!


Essah

Warum baut ihr euch nicht direkt den PC selber zusammen? Komplettsysteme für Büro etc. verstehe ich ja, aber wieso nicht selber bauen, wenn man noch Sonderwünsche wie andere Grafikkarte hat ^^





Ich glaube die meisten machen sich eher Gedanken, ob das System am Ende auch funktioniert. Gibt ja etliche Kombinationen die nicht funktionieren...am Ende reicht ein zu schwaches Netzteil. Und das ist als Laie echt komplex.

benny_sch

Ich glaube die meisten machen sich eher Gedanken, ob das System am Ende auch funktioniert. Gibt ja etliche Kombinationen die nicht funktionieren...am Ende reicht ein zu schwaches Netzteil. Und das ist als Laie echt komplex.



Naja, aber alles analysierbar. Inkompatiblen Ram muss man heutzutage glaub wirklich suchen, und ob ein Netzteil reicht oder nicht, das Problem kann man erstens relativ pauschal mit einem 450 Watt Netzteil bei einer einzigen Grafikkarte beseitigen und zweitens steht das da, wenn man eine Grafikkarte bestellt, wieviel Watt die verbrät. Der Rest ist immer gleich und ob da jetzt zwei Festplatten mehr oder weniger drin sind, auf die paar Watt ist dann gepfiffen... Alles keine Gründe meiner Meinung nach. Klar, man muss probieren und sich reinlesen / reinleben / reintesten, warum nicht... macht man beim ersten System und dann ist gut. Und wenn es nicht läuft, was meiner Meinung heutzutage bei den idiotensicheren Komponenten und BIOS eigentlich kaum noch möglich ist, dann tauscht man das vermutete Teil halt um! Da entwickelt man mit der Zeit ein Gespür dafür, das geht schnell. Ausserdem gibt es Fehlerdiagnose-LED/Beeps usw., kann man im Handbuch des Mainboards nachlesen, wenn z.B. der Ram spinnt oder so.

Ich baue auch immer selbst zusammen, aber irgendwie ist es auch nervig. Allein das recherchieren und sich dann ewig nicht auskäsen sind bei mir sowas von ausgeprägt. Bei solch einem Angebot macht man hingegen nichts falsch und denkt nicht ständig drüber nach.

Wie ist die Lautstärke? Brauche im Office Ruhe.

duril1

Ich baue auch immer selbst zusammen, aber irgendwie ist es auch nervig. Allein das recherchieren und sich dann ewig nicht auskäsen sind bei mir sowas von ausgeprägt. Bei solch einem Angebot macht man hingegen nichts falsch und denkt nicht ständig drüber nach.



Kommt halt auf die Ansprüche an... ist man nicht zufriedener, wenn man versucht, seinen PC zu hören, aber man hört ihn einfach nicht... und dabei ist er nur winzige 21 Kubikzentimeter groß. Aber hat einen XEON drin und eine GTX 760... der kleine Würfel, der putzige aus gebürstetem Aluminium. Hmmmmmmm... so hochwertig, so schnell und selbst ausgefeilt! Und man allein hat das vollbracht... :-P wobei das Projekt natürlich wirklich hart an der Grenze war. Aber trotzdem, wieso haben die Leute keinen Sinn mehr fürs Detail oder mal den Ehrgeiz und dann den Gefallen daran? Das Fertigzeug ist doch für'n Arsch, lieblos zusammengestellt, außen vllt. von mir aus hui/ok, aber innen pfui. Billiges Blech, schwaches Kacknetzteil, kein gescheites Bios, laute Lüfter, lauter Boxed-Kühler usw.

Klar, war natürlich teurer als 350 Euro ;-) aber war es wert und hat ne gute Graka. Wobei das Gehäuse nur 50 Euro gekostet hat. An sich für war generell der Endpreis für die komplette Hardware um einiges besser als von einem leistungsmässig vergleichbaren Fertigrechner von z.B. Dell ;-)





Nur bis 21.07.2014 gültig?

Laut Dell Seite (und Screenshot im Kommentar 1) bis 23.07.2014 gültig.

MistaMilla

Selbstbau lohnt sich immer, traut Euch doch! ;-) Was bitte ist an Dell Qualität?

stell mal bitte eine vergleichbare Zusammenstellung vor. Inkl. Windows 8.1 bitte.
Die Gehäuse und Netzteile von Dell sind nicht schlecht. Die Lautstärke ist auch recht gut.

MistaMilla

Was bitte ist an Dell Qualität?


obvious troll

Grundsätzlich ziehe ich auch den Eigenbau immer vor. Mache ich aber aus Zeitgründen nur noch für die Familie oder gute Freunde. Soviel Spaß es früher auch gemacht hat, wochenlang Einzelkomponenten zu studieren, die Preise im Auge zu behalten und mögliche Kombinationen durchzugehen - dieses System hier wäre in meinen Augen ein heißer Anwärter, wenn ich aktuell Bedarf und für den Eigenbau keinen Nerv hätte. Ab einem gewissen Punkt ist diese Art von Zeitersparnis bares Geld wert, so blöd es auch klingt ...

Wo bitte kann man bei diesemm Angebot die angebotene optionle Grafikkarte auswählen - ich finde es grad nicht

MistaMilla

Was bitte ist an Dell Qualität?



Du findest doch den hochglanzlackierten Blechhaufen als super hochwertig, also wer ist hier der gelinkte Troll?

Man muss auch dazu sagen, dass bei kleinen Gehäusen der Eigenbau schon nervig werden kann. Klar, sowas hier schafft jeder auch selber, sparen tut man da aber nur, wenn man seine Arbeit daran gerne macht. Vor allem Laien werden da einige Stunden für brauchen, Vorbereitung, Kauf und Durchführung sind zeitintensiv.

Und fertige Systeme aufrüsten ist idR nicht so sinnvoll. Sollte man schon drauf achten, was verbaut ist...

Ich freu mich drauf, dass ich mir zu Weihnachten einen Rechner schenke Das wird wieder tolle Bastelei, Lego für den Großen!

Man kann die zusammengestellten Rechner doch auch zusammenbauen lassen für wenig Geld... Hardwareversand.com 29,90...

solea

Man kann die zusammengestellten Rechner doch auch zusammenbauen lassen für wenig Geld... Hardwareversand.com 29,90...


Und die sind dann besser?
Nimm doch mal die Komponenten von dem Angebot hier und stell zusammen - inkl. Zusammenbau und Lieferung frei Haus - wo landest du?

solea

Man kann die zusammengestellten Rechner doch auch zusammenbauen lassen für wenig Geld... Hardwareversand.com 29,90...


Ich würde halt einen g3320 statt dem Core i3 nehmen. Dann habe ich Geld für ne SSD statt Festplatte. Deshalb überlege ich ja...

Man sollte auch einfach bedenken, dass für die Meisten der PC einfach nur Mittel zum Zweck und kein Hobby ist. Da ist einem vollkommen egal ob man sich selbst beim Zusammenbauen übertrifft oder was auch immer. Man kauft sich das Teil, stellt es an seinen Platz und gut ist. Wer Lust auf Basteleien hat, warum nicht?



Die Frage ist doch was man will. Für jemanden, der den Computer nur zum Arbeiten braucht, ist all das was Du toll findest, Zeitverschwendung. Da ist dann ein Service, der es so einfach wie möglich für den Benutzer macht, auch ein wichtiger Vorteil, den Du gar nicht brauchst.

Ich habe einige HP-Komplettrechner in der Firma, die sehr leise sind. Wenn man jetzt nicht wirklich viel an dem Rechner umbauen will, super.

USB 3 einbauen - kein Problem
Grafikkarte einbauen (für CAD) - kein Problem
extra HDD - kein Montagekäfig

Die HDD ließ sich zwar an der Halterung vorhandenen HDD einfach mit befestigen, aber so etwas die 3,5" Slots gab es in dem Gehäuse nicht.

Einen NAS mit vielen Platten aus diesem Komplettrechner bauen wäre Unsinn, eine Spiele Maschine auch (einfaches OEM Mainboad halt), aber für einfache Bürorechner war das preislich damals sehr günstig und mit wenig Aufwand verbunden.

Privat hätte ich mir so einen Rechner nicht hingestellt, da ich da deiner Argumentation folge.

MistaMilla

Garantie hast Du auf die einzelnen Komponenten doch genau so? Service, dafür gibt es im schlimmsten Fall google, was soll denn das?!? Für was denn? Für Windows? Das hat mit der Hardware nichts zu tun. Vor-Ort-Austausch: Man wird ja wohl ein paar Schrauben lösen können, so linksrum können die Hände gar nicht sein. Ist doch toll, wenn man so eine feine Mühle nach seinem eigenen Geschmack ins Leben gerufen und umgesetzt hat! Vor allem wird man immer besser und mit jedem Male baut man geilere Systeme und übertrifft sich mit seinem Projekt irgendwann selbst ... und irgendwann hat man den Stand erreicht und sagt sich: Niemals, NIEMALS einen Fertigrechner kaufen!

benny_sch

Ich glaube die meisten machen sich eher Gedanken, ob das System am Ende auch funktioniert. Gibt ja etliche Kombinationen die nicht funktionieren...am Ende reicht ein zu schwaches Netzteil. Und das ist als Laie echt komplex.



Wer Out-Of-The-Box will, ist hiervon wohl sehr abgeschreckt.

diggaloo

Man sollte auch einfach bedenken, dass für die Meisten der PC einfach nur Mittel zum Zweck und kein Hobby ist. Da ist einem vollkommen egal ob man sich selbst beim Zusammenbauen übertrifft oder was auch immer. Man kauft sich das Teil, stellt es an seinen Platz und gut ist. Wer Lust auf Basteleien hat, warum nicht?



Damit ist eigentlich alles gesagt. Eine Grundsatzdiskussion über Selbstbau vs. Fertigrechner gehört hier eigentlich gar nicht hin... X)

diggaloo

Man sollte auch einfach bedenken, dass für die Meisten der PC einfach nur Mittel zum Zweck und kein Hobby ist. Da ist einem vollkommen egal ob man sich selbst beim Zusammenbauen übertrifft oder was auch immer. Man kauft sich das Teil, stellt es an seinen Platz und gut ist. Wer Lust auf Basteleien hat, warum nicht?



Ja, aber Mittel zum Zweck wäre dann ja eher fürs Büro, da ist es ja auch wurscht. Aber manchmal integriert sich das Teil halt auch in die Wohnlandschaft, und da stören unstylische Riesentower mit hunderttausend Kabelnn eventuell ;-) und auch der selbstgebaute ist ja ein Mittel zum Zweck, trotzdem kann das doch gescheit gemacht sein. Das wäre zu vergleichen mit den "von A nach B"-Fahrern, klar, denen tut es eine Rostlaube für 500 Euro, jedoch kann man auch auf dem Weg von A nach B Spaß haben, oder?

Nur mal nebenbei... (um die Diskussion die ich geschlossen hab wieder zu eröffnen^^) Ist es nicht einfacher bei einem Komplettrechner die Mehrwertsteuer wieder zu verrechnen, wie wenn man alle Komponenten einzeln hat...

Schöner Office PC.

Also nen unmotivierten Laien kann man kaum den Kauf einzelner Komponenten, den Selbstzusammenbau und weitere Problemlösung zumuten. Würd ich bedingt auch nur dem motivierten Laien, dem würd ich empfehlen sich die Teile bei einem Händler zu suchen der die Kiste zusammengebaut verschickt. Machen ja etliche.

Große Klappe haben und sagen 'Mach doch' kann jeder, aber der andere ist dann auf sich allein gestellt mit jedem Problem das auftritt.
Das sind so völlig banale Dinge wie, wieviel WLP kommt auf die CPU, die Beschriftung vom MoBo ist falsch wo und wie rum kommen nun die Kabel für Start, Reset, Lampe etc, wie rum kommt der Lüfter rein, welche Kabel an die GraKa etc. Und schon beim Kauf muss man sich auf andere Empfehlungen verlassen weil niemand setzt sich da 2 Wochen hin und lernt welche Komponenten gut zusammenpassen damit es keine Falschenhälse gibt oder gar Dinge die nicht zusammen passen und was den eigenen Bedürfnissen am besten zusagt.

Solche Leute kannst auch sicher nicht damit locken das ein Eigenbau billiger ist. Die zahlen lieber mehr und haben dafür Ruhe und 1 Ansprechpartner für den Service der ganzen Kiste ohne zu wissen was da eigentlich evtl. dann kaputt gegangen ist.
Bei Einzelteilen hast evtl. unterschiedliche Ansprechpartner was Gewährleistungsansprüche angeht. Und das defekte Teil musst ggf. auch noch selbst rausfinden.

Nee nee.

Meiner Mutter hab ich damals auch nen DELL Laptop rausgesucht für ihre Arbeit, weil DELL bietet allerhand Service, der auch schon zufriedenstellend, schnell und unkompliziert in Anspruch genommen werden musste weil ein Lüfter anfing zu klackern (Vor Ort Service) und vorher es auch Probleme mit Win 8 gab (Hilfe via Telefonsupport... oder Fernwartung, weiß nimmer).

Daton

[quote=MistaMilla] Garantie hast Du auf die einzelnen Komponenten doch genau so? Service, dafür gibt es im schlimmsten Fall google, was soll denn das?!? Für was denn? Für Windows? Das hat mit der Hardware nichts zu tun. Vor-Ort-Austausch: Man wird ja wohl ein paar Schrauben lösen können, so linksrum können die Hände gar nicht sein. Ist doch toll, wenn man so eine feine Mühle nach seinem eigenen Geschmack ins Leben gerufen und umgesetzt hat! Vor allem wird man immer besser und mit jedem Male baut man geilere Systeme und übertrifft sich mit seinem Projekt irgendwann selbst ... und irgendwann hat man den Stand erreicht und sagt sich: Niemals, NIEMALS einen Fertigrechner kaufen!



Hier geht es doch um die Leute, die privat den Rechner nutzen und sich nicht trauen, selbst zu bauen. Wollte ihnen nur Mut machen ;-) Ist doch klar, dass man für das Büro fertige nimmt. Da spielt dann aber auch das Geld keine Rolle, glaube die wenigsten Firmen suchen ihr Inventar bei mydealz, oder? Heieiei...

Aber für einen selbst kann man sich doch mal die Ansprüche etwas höher setzen. Gibt sicher genügend Leute hier, die mich verstehen, der Rest will es sowieso nicht kapieren.

Man kann auch seinen Wunsch-PC bei hardwareversand.de für 30 Euro zusammen bauen lassen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text