Effiziente Heizung nicht nur für KfW-Häuser ... Panasonic 5 KW Wärmepumpe
1394°Abgelaufen

Effiziente Heizung nicht nur für KfW-Häuser ... Panasonic 5 KW Wärmepumpe

171
eingestellt am 3. Jan 2017

Gut isolierte Häuser z.B. nach aktuellen KfW Standard benötigen längst keine leistungsfähigen Heizung mehr, oft liegt die benötigte Heizlast bei diesen Häusern auch nur noch über wenige KW ( grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/ene…tml ).

Hier kann der Häuslebauer oder Haussanierer kräftig sparen denn die Angebote von der „Stange“ sind oft suboptimal, kompliziert, unpassend und/oder zu teuer. Ganz ärgerlich ist es, wenn die Anlage von einen "Fachmann" überdimensioniert wurde, es wird zwar warm im Haus aber völlig ineffizient und unwirtschaftlich, keine Heizungsanlage macht das auf Dauer mit und es steigen die Wartungskosten wegen erhöhten Verschleiß.

Abhängig von der Heizlast, Lage und Ort des Neubauvorhabens (bzw. der Sanierung) kann eine moderne Wärmepumpe hier als ideale Heizungsquelle dienen und, kombiniert mit einer entsprechenden PV-Anlage, heizt man womöglich sogar fast zum Nulltarif zusätzlich spart man Gasanschluß und Schornsteinfeger.

Wärmepumpen entziehen mit Hilfe eines Kompressors aus der Umgebung Wärme (Luft, Wasser, Boden) und pumpt sie in das Gebäude (Kühlschrankprinzip- bloß umgekehrt!). Besonders effiziente Wärmepumpen werden auch von der BAFA gefördert und es Fördermöglichkeiten für Neubauten. Je nach Variante müssen dafür Sonden gebohrt werden oder der Garten für einen Flächenkollektor umgegraben werden. Als Alternative dazu gibt es auch Luft-Wasser Wärmepumpen die die Wärme aus der Umgebungsluft zieht, das kann sogar bis -15° ohne Verschlechterung des COP funktionieren.
Dabei sollte auf die Flächentemperierung (Fußboden und/oder Wandheizung) von Innenräume gesetzt und konsequent umgesetzt werden, dabei auf möglichst gleich lange Heizschlangen achten und ohne Installation eines Überstromventil und auf eine ERR wird verzichtet. Durch die dann sehr geringen Vorlauftemperaturen zur Wohnraumtemperierung können kleine und sehr effiziente Heizungen eingesetzt werden.

Die Luft-Wärmepumpe aus den Deallink leistet 5KW Nenn-Wärmeleistung z.B. mit einen Faktor (COP) von 1,69 (Vorlauftemperatur 55°) bzw. 2,75 (VLT 30°) ohne Unterstützung des elektrischen Heizstabes bei einer Außentemperatur von minus 15°, der eingebaute 3KW Heizstab arbeitet nur als Notheizung oder unterstützt den Abtauvorgang falls nötig.
Weitere Besonderheit, es handelt sich um ein kompaktes Mono-Gerät und ist deshalb bei Selfmade Handwerker sehr beliebt (siehe Heizungsforum).
Als Bauherr oder Heizungsbauer hat man mit dem eigentlichen Kältekreislauf nichts zu tun sondern schließt nur Vor.- und Rücklauf an, die Stromversorgung (2x 230V, einphasig 1x WP & 1x Heizstab) und die Leitung der Fernbedienung.

Diese Panasonic Wärmepumpe ist natürlich in der BAFA Liste aufgeführt und es gibt Fördergelder bis zu 1300€ je Vorhaben. Dazu unbedingt die notwendigen Bedingungen beachten, dass Heizungsforum hilft da gerne mit.



Beispielrechnung und grobe Aufrechnung:

- Panasonic WH-MDC05F3E5 inkl. Transport und Gebühren 2850€ (Wechselkurs abhängig)
- Hochleistungs-Warmwasserspeicher (heizungsdiscount24.de/spe…tml ) 525€
- Drei-Wegeventil (wolf-online-shop.de/Hon…4o1 ) 50€
- Stellmotor (wolf-online-shop.de/Hon…4o1 ) 45€
- Elektronischer DLE für mehr Komfort (kospel-shop.de/de/…tml ) 280€
- Wärmemengenzähler und Einbausatz (ebay.de/itm…omw ) ~100€

- Abzüglich BAFA Förderung 1300€

= 2550€


Nicht berücksichtigt sind weitere Installationskosten sowie Eigenleistungen und Einsparungen (z.B. Verzicht auf den Gasanschluß bei Neubauten) usw. Über die Sammelbestellung des Aquarea Clubs kann noch was gespart werden.
Ich empfehle unbedingt sich Rat im Heizungsforum zu holen, die sind echt Fit was dieses Thema angeht und glaubt nicht immer den Architekten oder Heizungsbauer eures Vertrauens, das geht bei diesen Heizungssystem oft genug in die Hose.

Diese Panasonic Wärmepumpe hat sogar einen eigenen Club…Link dazu siehe weiter unten.


Viele Grüße,
stolpi


Vergleichspreise:
- marke-klima.de/pan…30v(4462,50€)
- split-waermepumpen.de/pan…php (8369€ inkl. Montage)



Nützliche Links und Informationen
Wärmepumpe und keine Ahnung? Hier wird einem geholfen:
- haustechnikdialog.de/For…pen
Hydraulische Pläne skizzieren mit den HPM Tool:
- hpmtool.eu/?lo…_DE
Panasonic Kurzinformationen (pdf):
- http//ww…pdf
Herstellerseite:
aircon.panasonic.eu/DE_…15/
BAFA:
bafa.de/DE/…tml
Aquarea-Clubseite:
aquarea.smallsolutions.de/ind…ite

Alternative Panasonic Sammelbestellung:
aquarea.smallsolutions.de/ind…g_1

Geisha FAQ:
aquarea.smallsolutions.de/ind…ten

Muster Anlagen-> verschiedene Umsetzungen mit der Geisha (Userberichte):
aquarea.smallsolutions.de/ind…rum

Materialliste:
- haustechnikdialog.de/For…sha


928062-OME1H.jpg

Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Cashback/Förderung gehört nicht in den dealpreis
ok hab mal eine fürs Gästeklo bestellt.
Super zusammengestellt! Hot dafür! Leider sind solche Plastik-Häuser absolut nicht mein Ding.
peffy3. Jan 2017

Cashback/Förderung gehört nicht in den dealpreis


Lesen und verstehen, ist wohl zu viel Text für dich
171 Kommentare
nein Danke
Gebannt
Irgendwie zu kompliziert
Gebannt
Kein Cashback?
Sehr interessante Infos
Cashback/Förderung gehört nicht in den dealpreis
Klasse Infos, Danke!
ok hab mal eine fürs Gästeklo bestellt.
Super zusammengestellt! Hot dafür! Leider sind solche Plastik-Häuser absolut nicht mein Ding.
peffy3. Jan 2017

Cashback/Förderung gehört nicht in den dealpreis


​hatter auch nich....
Bearbeitet von: "LolaRennt" 3. Jan 2017
peffy3. Jan 2017

Cashback/Förderung gehört nicht in den dealpreis



Cashback nicht in den Dealpreis stimme ich zu. Aber Förderung kann man mMn auch abziehen. Es ist so gesehen wie ein "Gutschein" bei dem man die Bedingungen erfüllen muss. Gutscheine werden hier in den Dealpreis einbezogen oder sehe ich das falsch?
peffy3. Jan 2017

Cashback/Förderung gehört nicht in den dealpreis


Lesen und verstehen, ist wohl zu viel Text für dich
Tschenkov3. Jan 2017

Super zusammengestellt! Hot dafür! Leider sind solche Plastik-Häuser a …Super zusammengestellt! Hot dafür! Leider sind solche Plastik-Häuser absolut nicht mein Ding.





​eigentlich müsste ich nochmal einen "Deal" einstellen für ein Strohballenhaus. Eine sehr gute Alternative für ein Haus mit weniger als KfW50. Günstiger und gut dämmender Rohstoff, einziger Nachteil ist der erhöhte Platzbedarf.
Bearbeitet von: "LolaRennt" 3. Jan 2017
Du verballerst damit haufen elektrische Energie, weil nach 3 Jahren keine Wärme mehr im Boden ist.
Taz3. Jan 2017

Cashback nicht in den Dealpreis stimme ich zu. Aber Förderung kann man mMn …Cashback nicht in den Dealpreis stimme ich zu. Aber Förderung kann man mMn auch abziehen. Es ist so gesehen wie ein "Gutschein" bei dem man die Bedingungen erfüllen muss. Gutscheine werden hier in den Dealpreis einbezogen oder sehe ich das falsch?

​bei den Gutscheinen siehst du aber direkt im Bestellvorgang, ob er akzeptiert wird oder nicht und kannst entsprechend noch abbrechen. Bei einer Förderung musst du die Bedingungen erfüllen. Hält man einen Nebensatz nicht ein, Wird man sie wahrscheinlich nicht bekommen.
Deswegen sollte es eher nicht in den Preis eingerechnet werden...
Klar, passiert schon mal schnell. Hier ein bisschen Isolierung, da ein paar neue Fenster, ein wenig an Dach, Bodenplatte und Haustüre gebastelt, eine gewaltige PV-Anlage installiert und schon hat man sich versehentlich ein KfW 40+ Haus zusammengeschustert. Die 70k aufwärts die am Konto fehlen fallen höchstens in der Portokasse auf denn man hat ja an der ach so tollen Wärmepumpe gespart, da gab es ja Förderung. Und dieses Wundergerät heizt natürlich selbst bei -15°C hocheffizient , der Heizstab ist lediglich zur Zierde da.
Super Deal, aber meine Frau war für sowas nicht zu begeistern und Erdwärme ging nicht, also heizen wir jetzt doch mit Gas -.-
Wie hoch liegt der Stromverbrauch ca im Jahr?

Wie laut ist der Lüfter, denn diese Wärmepumpen sollte man nicht unterschätzen?

Selbst neueste Heizungen können ziemlich laut sein. Man muss den Lüfter am besten zur Straße hin positionieren und hoffen das der Lüfter nicht so laut ist, da man sich damit keine Freunde macht...
LolaRennt3. Jan 2017

​bei den Gutscheinen siehst du aber direkt im Bestellvorgang, ob er a …​bei den Gutscheinen siehst du aber direkt im Bestellvorgang, ob er akzeptiert wird oder nicht und kannst entsprechend noch abbrechen. Bei einer Förderung musst du die Bedingungen erfüllen. Hält man einen Nebensatz nicht ein, Wird man sie wahrscheinlich nicht bekommen. Deswegen sollte es eher nicht in den Preis eingerechnet werden...



So gesehen hast du natürlich recht.
Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Tolle Arbeit.
Wärmepumpe ohne zusätzliche Heizung/Kamin: viel Spaß wenn es richtig kalt wird, da stellt man dann noch zusätzlich einen Heizlüfter auf. tolle Energiebilanz.
portalfreak3. Jan 2017

Du verballerst damit haufen elektrische Energie, weil nach 3 Jahren keine …Du verballerst damit haufen elektrische Energie, weil nach 3 Jahren keine Wärme mehr im Boden ist.


Gibts dafür fundierte Belege/Berichte/Erfahrungen, oder iss das einfach als Stammtischgebabbel zu sehen
Bearbeitet von: "Daffy2k1" 3. Jan 2017
Der Preis ist vielleicht warm - aber mit der Wärmepumpen wird es bei -15Grad definitiv nicht mehr warm ohne Heizstab. Da heizt du dann nur noch mit Strom...und das wird selbst mit guten Stromverträgen dank mydealz schnell teuer. Deshalb + Optik + Lautstärke hab ich mich für die klassische Gasheizung entschieden....
Daffy2k13. Jan 2017

Gibts dafür fundierte Belege/Berichte/Erfahrungen, oder iss das einfach …Gibts dafür fundierte Belege/Berichte/Erfahrungen, oder iss das einfach als Stammtischgebabbel zu sehen

Naja 3 Jahre ist übertrieben aber nach 10 Jahren ca. Sowie braucht man eine Berg Erlaubnis und nach 10 Jahren muss dann geprüft werden wie es weiter geht, ob noch tiefer überhaupt möglich wäre. Stadt könnte es dann auch ablehnen.
Also bekannte mussten dieses Jahr noch nicht die Heizung anstellen in einem 2 Jahre alten Neubau. Die haben auch ein Strom gerät sowie Photovoltaik.
manuelbaruschke3. Jan 2017

Naja 3 Jahre ist übertrieben aber nach 10 Jahren ca. Sowie braucht man …Naja 3 Jahre ist übertrieben aber nach 10 Jahren ca. Sowie braucht man eine Berg Erlaubnis und nach 10 Jahren muss dann geprüft werden wie es weiter geht, ob noch tiefer überhaupt möglich wäre. Stadt könnte es dann auch ablehnen.

​nur geht es hier überhaupt nicht um Erdwärme...
Es gibt in Dt Klimazonen und nicht jede Region hat im Winter Minusgrade
Da wird dann eine Heizlast berrechnet in Abhängigkeit zur Klimazone in Dt.

Also bevor man hier den Mund aufreisst und beweist ,gar keine Ahnung zu haben ,lieber den Kommentar sparen.


dailydr1v3r3. Jan 2017

Wärmepumpe ohne zusätzliche Heizung/Kamin: viel Spaß wenn es richtig kalt w …Wärmepumpe ohne zusätzliche Heizung/Kamin: viel Spaß wenn es richtig kalt wird, da stellt man dann noch zusätzlich einen Heizlüfter auf. tolle Energiebilanz.


Tut mir leid, dass so sagen zu müssen, aber das ist absoluter Schwachsinn!
An alle, die sich beschweren, das "Cashback" ist doch gar nicht eingepreist. Es wird lediglich der Gerätepreis als Dealpreis angegeben.
Mit Zubehör und abzüglich Förderung liegt der Endpreis nämlich 300€ unter dem Dealpreis.
Gebannt
HOT !

danke !

Tschenkov3. Jan 2017

Super zusammengestellt! Hot dafür! Leider sind solche Plastik-Häuser a …Super zusammengestellt! Hot dafür! Leider sind solche Plastik-Häuser absolut nicht mein Ding.




Kann ich nur zustimmen. Alleine die Kosten für die Isolierung sind so hoch das man günstiger dran ist wenn man in ein Land auswandert wo man sowas nicht braucht. (Wäre sogar ökologischer )
Iphonemonster3. Jan 2017

Wie hoch liegt der Stromverbrauch ca im Jahr?Wie laut ist der Lüfter, denn …Wie hoch liegt der Stromverbrauch ca im Jahr?Wie laut ist der Lüfter, denn diese Wärmepumpen sollte man nicht unterschätzen? Selbst neueste Heizungen können ziemlich laut sein. Man muss den Lüfter am besten zur Straße hin positionieren und hoffen das der Lüfter nicht so laut ist, da man sich damit keine Freunde macht...




Der Stromverbrauch liegt natürlich in Abhängigkeit der entsprechenden Außentemperaturen mal höher und mal niedriger. Ich halte aber 5000 kwh oder weniger für realistisch, natürlich auch in Bezug auf die Größe des Hauses. Wenn man aber von einer Grundfläche von etwa 130 bis 150 qm ausgeht dürfte das so passen. Außerdem weiß keiner was für schöne Steuern uns noch auf fossile Brennstoffe blühen, daher würde ich im Zweifel immer auf regenerative Energien vertrauen. Die Heizung als solche ist übrigens sehr leise.
Bearbeitet von: "gintonic" 3. Jan 2017
1a Dealbeschreibung

Viel Mühe gemacht, und auch sehr interessant.

Da mein Haus (43 Jahre alt und keine Fußbodenheizung) weit weg ist von einem KfW Haus, gehen mir spontan ein paar Gedanken durch den Kopf - aber mir fehlt die Lust mich damit tief gehender zu beschäftigen:
- Mit den 5KW ist sicher keine Warmwasseraufbereitung eingeschlossen. Oder?
- Bis zu welcher Wohnraumgröße (m2 bzw. m3) ist die Anlage Deiner Meinung empfehlenswert?
- Was mich an den Luft-Wärmepumpen als Ingenieur stört: Je wärmer es draußen ist, um so effizienter ist die Anlage. Dabei ist man mit fallenden Temperaturen um so mehr darauf angewiesen.
- 5KW klingt zuerst wenig. Bei mir läuft ein 8KW Hark Kaminofen. Der kommt nicht "zum Übergang" in Einsatz, sondern nur bei Kälte unter 0 Grad (Dann drossel ich die Temperatur der Räume auf 14 Grad an der Gasheizung). Dabei hält er das Haus auch bei -15 Grad warm (aber ohne Warmwasser) - ca. 200qm Wohnfläche.
- Meine alte Niedrig-Energie-Brennwert-Trallala Gastherme ist mit 21KW inkl. Warmwasser mM auch "Überdiemensioniert" - zumindest läuft die eher selten. Jahresverbrauch liegt je nach Winterwetter zwischen 600 und 1000m3 Gas (im recht milden Rheinland).

Meine Heiz- und Warmwasserkosten liegen somit im Jahr schlechten falls bei 520€ Gas und 280€ Holz (7RM Pappel selber gefahren) - und besten falls 380€ Gas und 40€ Holz. Wartung der Gasheizung habe ich erst einmal nach 10 Jahren für knapp 200€ machen lassen. Schornsteinfeger berechnet 38€ alle 2 Jahre für die Gastherme und 29€ alle 6 Monate für den Holzofenkamin. Somit liegen aktuell meine Kosten bei einem Jahr mit kalten Winter bei 877€.

Klar ist das so günstig, weil der Ölpreis auch derzeit niedrig ist. Und irgendwann in ca. 15 bis 20 Jahren muss die Gastherme ersetzt werden, was sicher um die 8000€ kosten wird. Aber kostenintensive Veränderungen rechnen sich derzeit für mich kaum.

Wieviel Stromkosten erwartet man bei der Luft-Wärmepumpe? Die Laufzeit wird doch mindestens bei 500 Betriebsstunden pro Jahr liegen, oder? Das wären bei 20Cent je KWh auch schon wieder 500€ Stromkosten. Oder?
Bearbeitet von: "Naseweiss" 3. Jan 2017
wolfigang3. Jan 2017

​nur geht es hier überhaupt nicht um Erdwärme...


Hier nicht aber bitte auch die Kommentare lesen ;-) Und dann erst Schreiben...
Wärmepumpen modulieren
Das heißt meine zB kann eine Heizleistung von 1.1 bis 7.5 KW bringen obwohl sie "nur" ein 5,6 KW Modell ist.

Das Thema ist so komplex das man sich hier in einem Deal Forum mit Sicherheit nicht beraten werden kann.
Dazu gehören ganz andere Kenngrößen als m².

U Werte der Bauteile sowie Heizungsvorhaben
Eine Wärmepumpe ist grob gesprochen eh nur was für Niedrigtemperatur Heizungen ala Fußbodenheizung.

Kann evtl noch einen Kamin.mit Wassersack ,PV kombinieren um das abzurunden.


Tramont3. Jan 2017

Es gibt in Dt Klimazonen und nicht jede Region hat im Winter MinusgradeDa …Es gibt in Dt Klimazonen und nicht jede Region hat im Winter MinusgradeDa wird dann eine Heizlast berrechnet in Abhängigkeit zur Klimazone in Dt.Also bevor man hier den Mund aufreisst und beweist ,gar keine Ahnung zu haben ,lieber den Kommentar sparen.




Welche Region in Deutschland hat denn keine Minusgrade im Winter? Mallorca?
Auch in den "gemaessigten" Kuestenregionen wird es gerne mal -10oC, ab und zu auch mal -20oC (alle paar Jahre). Einen Winter ohne Frost habe ich noch nie erlebt.
Haenk3. Jan 2017

Welche Region in Deutschland hat denn keine Minusgrade im Winter? …Welche Region in Deutschland hat denn keine Minusgrade im Winter? Mallorca?Auch in den "gemaessigten" Kuestenregionen wird es gerne mal -10oC, ab und zu auch mal -20oC (alle paar Jahre). Einen Winter ohne Frost habe ich noch nie erlebt.



Er muss das gesegnete Land der Wärmepumpen-Verkäufer meinen.
Genaue Lage ist natürlich etwas schwierig, würde sagen irgendwo zwischen Maas, Memel, Etsch und Belt.
wieviel strom frisst das teil? also indirekt heizt du dann ja auch mit strom, was energietechnisch nicht sehr sinnvoll ist.
Ich kann nur "nah vom Stammtisch" berichten:
Mein Bruder behauptet, dass er für seine 200qm ca. 2000 Euro Strom p.a. bezahlt und damit zahlt er deutlich mehr für den benötigten Strom, als ich in meinem energetisch nur mitttelmäßig ertüchtigten 30er Jahre Haus ähnlicher Größe (keine Dämmung da Denkmal) für Gas. Dazu noch deutlich höhere Installationskosten. Ich vermute, bis der Gaspreis zum Nachteil wird, müssen wir beide unsere Technik sowieso ersetzen.
Dazu hat er beinahe die leiseste erhältliche Außeneinheit und trotzdem ist sie bei geöffnetem Fenster hörbar.

Haenk3. Jan 2017

Welche Region in Deutschland hat denn keine Minusgrade im Winter? …Welche Region in Deutschland hat denn keine Minusgrade im Winter? Mallorca?Auch in den "gemaessigten" Kuestenregionen wird es gerne mal -10oC, ab und zu auch mal -20oC (alle paar Jahre). Einen Winter ohne Frost habe ich noch nie erlebt.




Alle paar Jahre wenn überhaupt so tiefe Temperaturen, du schreibt es doch selber!

Mein Heizstab ist ausgeschaltet und meine Wärmepumpe hab ich über meine an dem Haus angepasste Heizkurve gut eingestellt.

Selbst ein paar Minusgrade packt die locker ohne Heizsstab.

Schreibt ihr ruhig mal eure Kritik weiter ,alle WP Besitzer lächeln süffisant
dailydr1v3r3. Jan 2017

Wärmepumpe ohne zusätzliche Heizung/Kamin: viel Spaß wenn es richtig kalt w …Wärmepumpe ohne zusätzliche Heizung/Kamin: viel Spaß wenn es richtig kalt wird, da stellt man dann noch zusätzlich einen Heizlüfter auf. tolle Energiebilanz.

So ein blödsinn, habe eine Luft Wärme Pumpe seit 8 Jahren und es war noch nie zu kalt , im Gegenteil alle sagen , wir hätten es ganz schön warm bei 23 grad , die meisten reduzieren. Der Energie Preis liegt ungefähr bei 1000€ für 140qm + Keller , der wird teilweise auch damit geheizt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text