1001°
Interne SSD-Festplatte 6.35 cm (2.5 ") 128 GB SanDisk Solid SATA III für 42,50€ @Conrad
Beliebteste Kommentare


Verdammt, ich würde aus dem Fenster springen...


Reichen tut sie auch an SATA 3. SATA 2 beschränkt hauptsächlich die maximale sequenzielle Übertragungsrate auf 300 MB/s. Diese SSD liefert aber wesentlich weniger Zugriffe pro Sekunden (8.100 IOPS lesen, 4500 schreiben). Ich hatte sogar das 64 GB Modell mit nur 1.100 IOPS schreibend. Andere SATA-3-SSDs haben typischerweiße Werte zwischen 50.000 und 100.000 IOPS (die Werte bleiben an SATA 2 gleich).

Allerdings haben klassische Festplatten meist Werte von 60 IOPS (5400 RPM, 2,5") bis zu 120 IOPS (7200 RPM, 3,5"), was klar macht, dass diese SSD immer noch eine enorme Verbesserung darstellt.

Fazit
Kommt es hauptsächlich auf folgende Eigenschaften an, dann tut es die SanDisk SSDSDP:
Geräuschlosigkeit, lange Notebook-Akkulaufzeit/sehr geringe Leistungsaufnahme, Stoßunempfindlichkeit,
schnelles Schreiben/Lesen großer Dateien, generelle Beseitung des "Nadelöhrs" HDD.

Kommt es hingegen auf folgendes an, würde ich zu einer anderen SSD raten:
Möglichst schneller Windows-Start & Programmstarts, schnelle Installation von Software und Updates, häufiges Verwenden der Auslagerungsdatei bedingt durch kleinen/vollen Arbeitsspeicher, reibungsloser Betrieb auch bei vielen parallelen Anwendungen und Hintergrunddiensten, die gleichzeitig auf die Festplatte/SSD zugreifen.


ja aber der Gutschein wurde nicht erwähnt

Preis ist für diese SSD hammer - HOT.

Leider aber handelt es sich um die SSDSDP, die von allen von mir installierten die einzige SSD ist, die im Praxisbetrieb wesentlich langsamer ist als andere. Das liegt wohl an den schlechten IOPS-Werten (unter 10.000 statt üblicherweise über 50.000).

Würde auf den nächsten Crucial-Deal (oder Sandisk Ultra Plus) unter 50 Euro warten, wenn's eine 120/128GB SSD sein soll.

63 Kommentare

ja aber der Gutschein wurde nicht erwähnt

Super Preis, gleich bestellt :-)

top danke, bestellt

Preis ist für diese SSD hammer - HOT.

Leider aber handelt es sich um die SSDSDP, die von allen von mir installierten die einzige SSD ist, die im Praxisbetrieb wesentlich langsamer ist als andere. Das liegt wohl an den schlechten IOPS-Werten (unter 10.000 statt üblicherweise über 50.000).

Würde auf den nächsten Crucial-Deal (oder Sandisk Ultra Plus) unter 50 Euro warten, wenn's eine 120/128GB SSD sein soll.

und vorbei


Allerdings reicht die hier noch locker für einen alten Laptop mit Sata 2. oder seh ich das falsch?

geht jetzt doch wieder.. war grad auf 62,95

Drive-Festplatte

vor 3 Wochen bei Amazon für 53€ gekauft


Verdammt, ich würde aus dem Fenster springen...

Kann man sich mehrere Kundenkonten machen und den Gutschein öfter verwenden oder meckert Conrad da?



Nein, die sehen das eigentlich recht gern und wünschen sich solche Bestellungen...

-> 1-2x mag es Problemlos sicher klappen - darüber hinaus wirds mit selber Anschrift schwieriger Aber deren Account-"Verwaltung" ist sowieso bescheiden...Antworten per Mail kann man vom Support nie erwarten!

Da die VSK nur bei der SSD entfallen lohnt sich das wohl leider doch nicht für mich

Kann man den Geschwindigkeitsunterschied zwischen einer "normalen" SSD und einer Samsung 840 EVO spüren? Letztere soll ja angeblich schon ein ganzes stück schneller sein ...

Eine 840 Evo ist eine "normale" SSD. Wenn Du mit normal Ramschware wie dieses SanDisk-Modell meinst, kannst Du da je nachdem was Du machst durchaus Unterschiede merken. Wenn Du Modelle wie eine Crucial M500, MX100, die besseren SanDisks, etc. meinst: Nein, da wirst Du i. d. R. keinen Unterschied merken.


Reichen tut sie auch an SATA 3. SATA 2 beschränkt hauptsächlich die maximale sequenzielle Übertragungsrate auf 300 MB/s. Diese SSD liefert aber wesentlich weniger Zugriffe pro Sekunden (8.100 IOPS lesen, 4500 schreiben). Ich hatte sogar das 64 GB Modell mit nur 1.100 IOPS schreibend. Andere SATA-3-SSDs haben typischerweiße Werte zwischen 50.000 und 100.000 IOPS (die Werte bleiben an SATA 2 gleich).

Allerdings haben klassische Festplatten meist Werte von 60 IOPS (5400 RPM, 2,5") bis zu 120 IOPS (7200 RPM, 3,5"), was klar macht, dass diese SSD immer noch eine enorme Verbesserung darstellt.

Fazit
Kommt es hauptsächlich auf folgende Eigenschaften an, dann tut es die SanDisk SSDSDP:
Geräuschlosigkeit, lange Notebook-Akkulaufzeit/sehr geringe Leistungsaufnahme, Stoßunempfindlichkeit,
schnelles Schreiben/Lesen großer Dateien, generelle Beseitung des "Nadelöhrs" HDD.

Kommt es hingegen auf folgendes an, würde ich zu einer anderen SSD raten:
Möglichst schneller Windows-Start & Programmstarts, schnelle Installation von Software und Updates, häufiges Verwenden der Auslagerungsdatei bedingt durch kleinen/vollen Arbeitsspeicher, reibungsloser Betrieb auch bei vielen parallelen Anwendungen und Hintergrunddiensten, die gleichzeitig auf die Festplatte/SSD zugreifen.


Die Dinger kommen ja mittlerweile in Regionen, wo man über ein RAID0 als Systemplatte nachdenken kann. oO

Da steht Unsinn im Dealtitel. Eine SSD ist keine Festplatte!


1 mag deinen Kommentar nicht

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text