292°
ABGELAUFEN
[lokal Unna, Herne, Dortmund, Soest, Hagen, Lüdenscheid, Hamm, Neheim, Bergkamen] Berlet - Denon X4000 (silber) für 690€

[lokal Unna, Herne, Dortmund, Soest, Hagen, Lüdenscheid, Hamm, Neheim, Bergkamen] Berlet - Denon X4000 (silber) für 690€

ElektronikKauf DA Angebote

[lokal Unna, Herne, Dortmund, Soest, Hagen, Lüdenscheid, Hamm, Neheim, Bergkamen] Berlet - Denon X4000 (silber) für 690€

Preis:Preis:Preis:690€
Zum DealZum DealZum Deal
Im aktuellen Prospekt der Firma Berlet gibt es den Denon X4000 in silber für 690€.

Ein sehr guter Preis.
Nächster Preis laut Idealo: 835€



Technische Daten:
Denon X-Serie: Xcellent performance, Xcellent usability.
Puristisches High Class Design mit edler Aluminium-Front, großem zweizeiligem FL-Display und eleganter Frontklappe
Volldiskrete 7-Kanal-Endstufe mit 200 Watt pro Kanal und vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten
Vollständige 9.2-Signalverarbeitung für die optimale Nutzung von DTS-Neo:X und Audyssey DSX
Optimaler Stereo- und Surround-Sound durch optimiertes Endstufendesign, selektierte Bauteile und intensivem Klangtuning
D.D.S.C. HD Digital-Schaltung
- Zwei schnelle 32-Bit SHARC Fließkomma-DSPs
- 24-Bit/192 kHz D/A-Wandler
- AL24 Processing Plus
Verbesserter Clock Jitter Reducer für beste Klangqualität aller digitaler Quellen (HDMI, optisch, koaxial)
Denon Link HD für beste Klangqualität in Verbindung mit kompatiblen zukünftigen Denon Playern
Pure Direct-Modus für beste Klangqualität

HDMI mit 4k- und 3D-Unterstützung sowie Audio Return Channel
4k Video-Signalverarbeitung (4k-Switching, 4k-Scaling, 4k GUI-Überlagerung)
Digitale HDMI-Video-Konvertierung und mit 1080p/4k-Skalierung (12-Bit-Video-Signalverarbeitung) erlaubt die Verbindung zum TV mit nur einem HDMI-Kabel in bester Qualität
Unterstützung von Deep Colour (30, 36 Bit) und xvYCC
Fortschrittliche
Audyssey MultEQ-XT 32 Einmessung für alle 9.2 Kanäle (inkl. 2 getrennter Subwoofer-Kanäle)
Vorbereitet für Audyssey MultEQ Pro-Kalibrierung
Optimierte Bass-Umleitung für kräftige Bass-Wiedergabe mit Lautsprechersystemen ohne Subwoofer
Audyssey Dynamic EQ für knackigen Sound bei allen Pegeln
Audyssey Dynamic Volume für optimale, sofortige Pegelanpassung unterschiedlicher Materialien oder Quellen
Audyssey LFC für optimale nächtliche Bass-Performance, ohne den Nachbarn zu stören
HDMI-Repeater mit 6 Eingängen (mit InstaPrevue) sowie einem HDMI-Fronteingang (für einfachen Anschluss von Kameras, Smartphones oder Spielekonsolen) und 3 Ausgängen (2 davon sind simultan verwendbar, 1 separat für Zone2)
DSD-Unterstützung für HDMI
Dolby TrueHD und DTS-HD
Dolby ProLogic IIz für den Anschluss zusätzlicher Height-Lautsprecher
Vorverstärkerausgang für 11.2 Kanäle (unabhängige Subwoofer)
11 farbcodierte, horizontal angeordnete Lautsprecherterminals
Compressed Audio Restorer für optimale Klangqualität von datenreduziertem Material
Unterstützung für Zone 2 und Zone 3 (mit Vorverstärkerausgängen und Surround Back-Endstufe)
Nutzung von Digitalquellen für Zone2 und Zone3 möglich (Zone2 auch mit HDMI)
CEC-Protokoll, RS-232C-Schnittstelle

Ethernet-Schnittstelle:
- Streaming von 2-Kanal-Dateien (MP3, WMA, AAC, ALAC, FLAC- und WAV-Audio-Dateien) vom DLNA-Server
- Streaming von 24-Bit / 96kHz 2-Kanal-Apple Lossless und 24-Bit / 192 kHz 2-Kanal-WAV- und FLAC-Dateien vom DLNA-Server
- Gapless-Unterstützung (für FLAC/WAV bis 24-Bit/192kHz)
- Windows 8/RT kompatibel
- Internet-Radio mit mehr als 12.000 Stationen (MP3, WMA, AAC)
- Zugriff auf Flickr
- Zugriff auf Spotify (Premium-Abo erforderlich)
- Steuerung/Setup des Receivers über Web Browser
- Firmware-Updates und -Upgrades
Denon Remote App für iOS (im AppStore erhältlich) und Android (auf Google Play erhältlich)
AirPlay-Musikstreaming integriert
USB-Schnittstelle zum Anschluss portabler USB-Massenspeicher, und vom iPod sowie iPhone und iPad* inkl. Digital Direct Play
Ladefunktion für iPhone, iPod und iPad

Weiter verbesserte graphische Benutzeroberfläche (Advanced GUI) in 9 Sprachen (inkl. Deutsch) für einfache Installation und Bedienung inkl. Überlagerung auf HDMI-Bild
Verbesserter Setup-Assistent zur einfachen Erstinstallation des A/V-Receivers
Sleep Timer
Einfache benutzerfreundliche, vorprogrammierte Fernbedienung
Extrem geringer Stromverbrauch in allen Standby-Modi
‌ < 0,1 Watt (Normal)
‌ < 0,5 Watt (CEC-Standby)
‌ < 2,7 Watt (Netzwerk-Standby)
Automatische Abschaltung bei Nichtaktivität
Lieferbar in Premium Silber

18 Kommentare

Ich glaube es ist der Tiefpreis bis jetzt für Neuware.
Amazon hatte 699 Euro.

Absolut HOT. Hätte ich ihn nicht schon würde ich spätestens jetzt zuschlagen ...

Oha schade. Hab kurz vor Weihnachten noch 849 bezahlt. Allerdings für den schwarzen. Der silberner ist einfach hässlich der Receiver ist in meinen Augen einer besten auf dem Markt. Top Gerät

Ist Geschmacksache.
Persönlich gefällt mir der silberne sogar besser,
da ich aber alle sonstigen Komponenten in schwarz habe,
habe ich mir logischerweise auch den schwarzen zugelegt.
Auf jeden Fall finde ich die puristische Front super (ohne zig sichtbare Knöpfe)

...wann schafft Denon es endlich WiFi einzubauen.....

So Hot!

DaffyDuck

Auf jeden Fall finde ich die puristische Front super (ohne zig sichtbare Knöpfe)


Dito! Habe mir aber trotzdem den X2000 geholt, da mir der Mehrpreis einfach nicht gerechtfertigt erschien.

tannat

...wann schafft Denon es endlich WiFi einzubauen.....


wahrscheinlich nicht mehr in diesem Model.

meldet das mal Amazon. Bei dem Preis könnte ich jetzt schwach werden.

Denon hat leider keine Aktivweiche wie Onkyo schon ab dem 818, insofern deutlich weniger flexibel bei den Lautpsrechern

wenn Amazon noch nachzieht wäre es superhot und ich könnte wohl schlecht nein sagen.

Scheint sich zumindest beim Online-Kauf um ein Finanzierungsangebot mit 9,98% zu handeln

Ich werd meinen x2000 wohl wieder ablösen. 690euro für den silbernen sind einfach zu verlockend.

Realist2408

Denon hat leider keine Aktivweiche wie Onkyo schon ab dem 818, insofern deutlich weniger flexibel bei den Lautpsrechern



Das möchte ich jetzt aber gerne mal technisch erklärt haben.

Der Denon ist nämlich wesentlich flexibler im Speaker Management.
Es lassen LFE Anteile auf die Fronts legen
cm genaue Justage
Alles lässt sich für jeden Kanal individuell ändern.

Da es bei ALLEN AVR'S per DSP geroutet wird sind die alle aktiv.

Mal abgesehen hält so ziemlich jeder AVR länger als ein Onkyo. Die Marke zu empfehlen ist wie der Aufruf zum Geld verbrennen. Erfahrungsberichte nach der Gewährleistung habe ich mit 2 Onkyo zu genüge gemacht – wie auch im HiFi-forum.de von einer Vielzahl von Usern nachzulesen.

Die Geräte sind OK bzw. bei der Marktlage sogar als absolut konkurrenzfähig zu bezeichnen.

Das liegt aber mehr an der miserablen Wettbewerbern:

- Warum kein vernünftiger Mediaplayer mit Queue-List, Videowiedergabe, Vorspulen etc.
- Warum nur eine Einmesszone, weil Audyssey das so möchte?
--> Vielleicht höre ich ja von 2 oder mehr Plätzen und möchte das Einmesssystem, für das ich viel Geld bezahle, nicht nur an einer Stelle optimiert?!
- Miserables Speaker-Level Management, auch hier für 2 oder mehr Hörplätze ungeeignet
- Warum kein WiFi (wie schonmal angesprochen)

- Das aller Schlimmste, ein Glück bin ich kein Denon Kunde, würde ich dem Hersteller als Kunde absolut extrem ankreiden:
Die UVP ist ein WITZ, wiedermals, wie immer, absolut horrend.
Der kostet nur bei Einführung etwas in der Nähe von der UVP und danach rauscht der Preis ins Bodenlose - absolut lachhaft. Aber wer für 700 € zuschlägt, bekommt absolut ordentliches P/L-Verhältnis.

Die Feature-Kritik bezieht sich nicht ausschließlich auf den Denon, es gibt aktuell kein kompromisslos gutes und günstiges Produkt eines aktuellen AVRs - Pioneer hat starke Schwächen, Marantz ist ein Denon im anderen Gewand, ein Onkyo, da wurde genug zu gesagt, ich selbst habe einen Yahama: Ja, er kann 2 Hörpositionen optimieren (einmessen), dafür ist das Einmesssystem eher beschissen als gut ;-)....

Realist2408

Denon hat leider keine Aktivweiche wie Onkyo schon ab dem 818, insofern deutlich weniger flexibel bei den Lautpsrechern

soundsgood

Mal abgesehen hält so ziemlich jeder AVR länger als ein Onkyo. Die Marke zu empfehlen ist wie der Aufruf zum Geld verbrennen. Erfahrungsberichte nach der Gewährleistung habe ich mit 2 Onkyo zu genüge gemacht – wie auch im HiFi-forum.de von einer Vielzahl von Usern nachzulesen.



Darum geht es doch gar nicht. Es geht um Aktiweichenfunktion die Onkyo bei den AVR's ab dem 818 bzw. dem 1010 integriert hat. Also schlicht die vollaktive Ansteuerung von Zweiwegesystemen mit einstellbaren Trennfrequenzen zwischen Mittel/Tieftöner und Hochtöner in 1/3 Octavschritten nebst Laufzeitkorrektur für die einelnen Wege bzw. Chassis. Das kann der Denon nicht.

Das ist doch polemischer Käse! Einerseits gibt es genügend Onkyo AVR's die seit Jahren problemlos laufen (wie bei mir auch) und zum anderen gibt es logischer Weise bei den neuen Geräten überhaupt keine Langzeiterfahrungen. Genausogut können alle neunen Denon der X**** Serie nach zwei Jahren verrecken...
Und im Hifi-Forum steht wie überall auch viel Blödsinn und nur ein Bruchteil der Nutzer der verkauften Geräte hat tatsächlich Probleme.
Und bei einem Grossteil liegt es schlicht daran, dass sie die Geräte ausserhalb der Spezifikationen betreiben. Die Angaben in der Anleitung zur Aufstellung des AVR werden einfach ignoriert und die Geräte in ein enges Rack gequetscht wo es zu einem Hitzestau kommt.

marzl82

meldet das mal Amazon. Bei dem Preis könnte ich jetzt schwach werden.



Sicher nicht bei einem lokalen Angebot...

Juhu, einen abbekommen

Der X2000 hat auch schon einen neuen Besitzer gefunden, so kann die Woche starten. Endlich werden die fiesen Raummoden beseitigt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text