Logitel Gewährleistungsrecht - MASSIVE PROBLEME

44
eingestellt am 19. Aug
Hallo liebe Community,





ich habe MASSIVE Probleme mit meinem Verkäufer Logitel.de . Ich habe November 2017 einen Telekom Vertrag mit einem iPhone X abgeschlossen. Daher habe ich bis November 2019 Gewährleistungsrechte.



Ich habe das iPhone Anfang des Jahres durch Apple (Garantie) austauschen lassen, da das Display Probleme aufwies. Das ausgetauschte Gerät hat aber tatsächlich wieder ein Displayproblem. Dies beanstandet jetzt Logitel. Trotz Austausch durch Apple in der Garantiezeit ist mein Verkäufer dennoch der Ansprechpartner zwecks Gewährleistung, oder nicht? Ich habe alles notwendige getan, wie z.B. meine Beweispflicht eingehalten. Ich habe ein teures Gutachten erstellen lassen, wie von Logitel gefordert. Das Gutachten bescheinigt auch, dass das Gerät einen Mangel vom Werk aus hatte. Jedes mal kommt eine andere Ausrede, um meine Gewährleistungsrechte zu verwehren. Ich nenne euch mal drei Aussagen von Logitel, die mich Mürbe machen sollten bzw. sogar meine Gewährleistung erloschen lassen sollte.





1. Erste Aussage von Logitel, dass Logitel lediglich ein Jahr Gewährleistung anbietet. Anscheinend lebt Logitel nicht in der EU.



2. Ich sollte das Gerät von Innen begutachten lassen. Jedoch darf selbst ein Gutachter das Gerät nicht öffnen, dann erlischt meine Gewährleistung bzw. die vom Gerät! Also Logitel versucht hier tatsächlich, mich dazu zu bringen das Gerät zu öffnen damit ich meine Gewährleistung verliere! Das ist wirklich unfassbar!



3. Logitel behauptet heute, dass ich einen offiziellen Austausch bei Apple nicht angegeben hätte. Dies habe ich aber angegeben. Jedoch ist trotzdem im Punkto Gewährleistung mein Verkäufer in der Pflicht, das versteht Logitel einfach nicht!

Ich habe jetzt bereits alles meinem Anwalt weitergeleitet, aber warte noch auf eine Antwort von Logitel. Seit Freitag ist nichts mehr passiert. Aber falls die Tage nichts kommt muss es wohl über den Anwalt gehen...

Sehe ich was falsch oder was denkt ihr? Ich hab auch kein Problem den Verlauf ohne Namen hochzuladen, weiß mittlerweile nicht mehr was ich dazu sagen soll ohne Puls zu bekommen.

Liebe Grüße,

Chaos_Knight
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Frag doch deinen Anwalt der die Unterlagen schon hat, was sollen dir hier die Leute denn sagen?
44 Kommentare
Dabei wollte Logitel sich bessern. Hieß es.

Siehe hier
Bearbeitet von: "zip1989" 19. Aug
Frag doch deinen Anwalt der die Unterlagen schon hat, was sollen dir hier die Leute denn sagen?
was sagt @LogiTel dazu?
Was willst du von uns wenn du eh schon einen Anwalt eingeschaltet hast, warum fragst du ihn dann nicht als Spezialisten?

Ich Frage mich aber wie man ein Gutachten machen kann ohne das Gerät auch von innen begutachtet zu haben, warst du bei einem richtigen Gutachter oder bei irgendeinem Hinterhofladen? Wie teuer war das Gutachten wenn ich Mal fragen darf?

Ich hoffe man du hast nur auf dem Schriftwege mit Logitel kommuniziert.
Ben198119.08.2019 19:12

Frag doch deinen Anwalt der die Unterlagen schon hat, was sollen dir hier …Frag doch deinen Anwalt der die Unterlagen schon hat, was sollen dir hier die Leute denn sagen?


Ich möchte das die Community mal sieht mit was für Tricks Logitel arbeitet! Und wie gesagt, ich warte jetzt noch 1-2 Tage bis ich Ihm das Go gebe.
Chaos_Knight19.08.2019 19:22

Ich möchte das die Community mal sieht mit was für Tricks Logitel a …Ich möchte das die Community mal sieht mit was für Tricks Logitel arbeitet! Und wie gesagt, ich warte jetzt noch 1-2 Tage bis ich Ihm das Go gebe.


Na aber wenn er doch alle Unterlagen hat, dann wird er dir doch eine Einschätzung geben können... So was geht auch ohne ein "Go" zu geben, denn das "machen sie Mal" sagt man eigentlich nur wenn der Anwalt auch gute Erfolgsaussichten sieht.

Nebenbei sieht man erstmal gar nichts, es stehen erst Mal nur Behauptungen ohne Beweise im Raum.
Bearbeitet von: "inkognito" 19. Aug
inkognito19.08.2019 19:19

Was willst du von uns wenn du eh schon einen Anwalt eingeschaltet hast, …Was willst du von uns wenn du eh schon einen Anwalt eingeschaltet hast, warum fragst du ihn dann nicht als Spezialisten?Ich Frage mich aber wie man ein Gutachten machen kann ohne das Gerät auch von innen begutachtet zu haben, warst du bei einem richtigen Gutachter oder bei irgendeinem Hinterhofladen? Wie teuer war das Gutachten wenn ich Mal fragen darf?Ich hoffe man du hast nur auf dem Schriftwege mit Logitel kommuniziert.


Nur schriftlich. Ich habe zwei mal schon die Bestätigung von Apple erhalten, dass nur Apple das Gerät öffnen darf. Also da bin ich auf der sicheren Seite. Schaut bei Google, Mario Dahn -> sv-dahn.de/imp…tml . Denke nicht das das ein Hinterhofladen ist. Etwas über 100,00 Euro.
Chaos_Knight19.08.2019 19:24

Nur schriftlich. Ich habe zwei mal schon die Bestätigung von Apple …Nur schriftlich. Ich habe zwei mal schon die Bestätigung von Apple erhalten, dass nur Apple das Gerät öffnen darf. Also da bin ich auf der sicheren Seite. Schaut bei Google, Mario Dahn -> http://www.sv-dahn.de/impressum.html . Denke nicht das das ein Hinterhofladen ist. Etwas über 100,00 Euro.


Da hast du dir definitiv den richtigen gesucht, meiner Meinung nach.

Das mit dem Öffnen und Garantie hast du meiner Meinung nach bei jedem Anbieter, dafür braucht man nicht Mal eine Bestätigung das sollte selbst Logitel wissen.

Sobald der Hersteller merkt, dass ein fremder das Gerät geöffnet hat war es das mit Garantie, nicht umsonst haben einige technische Geräte auch Versiegelungen.
Chaos_Knight19.08.2019 19:22

Ich möchte das die Community mal sieht mit was für Tricks Logitel a …Ich möchte das die Community mal sieht mit was für Tricks Logitel arbeitet! Und wie gesagt, ich warte jetzt noch 1-2 Tage bis ich Ihm das Go gebe.


Der zittert bestimmt schon vor Aufregung, ein Mandat mit einem Streitwert von 500€ anpacken zu dürfen ...
ab zum Anwalt ...
Chaos_Knight19.08.2019 19:24

Ich habe zwei mal schon die Bestätigung von Apple erhalten, dass nur Apple …Ich habe zwei mal schon die Bestätigung von Apple erhalten, dass nur Apple das Gerät öffnen darf.



Das sollten mal mindestens noch Autorised Apple Service Provider dürfen und auch dann dürfte das nur für die i.d.R. einjährige Apple-Hardwaregarantie relevant sein. Wenn man deren Bedingungen mal durchliest, steht da übrigens gleich im Header mehrfach, dass durch diese Garantie(-bedingungen) andere qua Gesetz bestehe Rechte nicht eingeschränkt werden. Apple sagt hier IMHO also nur: Wenn Du unsere Garantie in Anspruch nehmen möchtest, dann gilt die nicht für Schäden, die durch eine von uns nicht autorisierte Reparatur entstanden sind.

Der Händler weigert sich nach über einem Jahr also ein Teil zu reparieren/tauschen, das ggf. gar nicht mehr das ist, was er ursprünglich verkauft hat? MASSIVER Schocker.

Ich würde übrigens mal versuchen, mit Verweis auf den vorherigen Tausch eine Kulanzreparatur durch Apple zu erhalten.
Bearbeitet von: "mariob" 19. Aug
Also Grundsätzlich: Garantie = freiwilliges Angebot des Herstellers, Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und hier ist der Händler in der Verpflichtung.

Meiner Meinung nach ist es jetzt so: Du hast bei deinem iPhone X das Display auf Herstellergarantie bei Apple tauschen lassen und möchtest nun das erneute defekte Display bei Logitel auf Gewährleistung tauschen lassen. Ich sehe hier das Problem, dass der Händler nur das von sich verkaufte Gerät Gewährleistung geben muss, durch den Displaytausch bei Apple wurde das verkaufte Gerät nunmal schon geändert. Ich kann da Logitel zumindest zum Teil verstehen, ob das rechtens ist, kann ich nicht sagen.
mariob19.08.2019 20:08

Das sollten mal mindestens noch Autorised Apple Service Provider dürfen …Das sollten mal mindestens noch Autorised Apple Service Provider dürfen und auch dann dürfte das nur für die i.d.R. einjährige Apple-Hardwaregarantie relevant sein. Wenn man deren Bedingungen mal durchliest, steht da übrigens gleich im Header mehrfach, dass durch diese Garantie(-bedingungen) andere qua Gesetz bestehe Rechte nicht eingeschränkt werden. Apple sagt hier IMHO also nur: Wenn Du unsere Garantie in Anspruch nehmen möchtest, dann gilt die nicht für Schäden, die durch eine von uns nicht autorisierte Reparatur entstanden sind.Der Händler weigert sich nach über einem Jahr also ein Teil zu reparieren/tauschen, das ggf. gar nicht mehr das ist, was er ursprünglich verkauft hat? MASSIVER Schocker.Ich würde übrigens mal versuchen, mit Verweis auf den vorherigen Tausch eine Kulanzreparatur durch Apple zu erhalten.



Sind das nicht die gültigen Garantiebedinungen?
apple.com/leg…tml

Da die erste Reparatur auch schon bei Apple erfolgt ist würde ich mich auch eher direkt wieder an Apple wenden, ich verstehe in diesem Fall auch nicht so ganz den Umweg über Logitel. Vielleicht kann der TE uns aufklären warum er bei der zweiten Reparatur sich nicht an Apple gewandt hat.
inkognito19.08.2019 20:31

Sind das nicht die gültigen …Sind das nicht die gültigen Garantiebedinungen?https://www.apple.com/legal/warranty/products/germany-warranty-edition.html



Da (zweijährige eingeschränkte Garantie) komm ich nur hin, wenn ich unter apple.com/de/…ty/ Apple Watch Edition auswähle, wenn ich iPhone auswähle komme ich da hin (einjährige eingeschränkte Garantie):
apple.com/de/…tml

Aber der Header und die Ausschlüsse sind IMHO mehr oder weniger gleich. Dass ein Hersteller in seinen Garantiebedingungen nicht für Schäden DURCH nicht-autorisierte Reperaturen/Reperaturversuche einstehen möchte, halte ich für relativ gängig.

s.a. hier: apple.com/de/…ty/
Bearbeitet von: "mariob" 19. Aug
Wo ist das Problem? Das Gerät, welches du jetzt besitzt, ist nicht jenes, welches von Logitel ausgeliefert wurde und dementsprechend kannst du dafür keine Gewährleistungsansprüche auf dieses Gerät geltend machen.
ikb97919.08.2019 20:52

Wo ist das Problem? Das Gerät, welches du jetzt besitzt, ist nicht jenes, …Wo ist das Problem? Das Gerät, welches du jetzt besitzt, ist nicht jenes, welches von Logitel ausgeliefert wurde und dementsprechend kannst du dafür keine Gewährleistungsansprüche auf dieses Gerät geltend machen.


Ja, das hatte ich mal mit nem LG Richter diskutiert. Sind zum gleichen Ergebnis gekommen.
Achtung gefährliches Halbwissen:
Die Gewährleistung gibt LogiTel ja nur auf das Gerät, welches Sie dir verkauft haben. Wenn Du nun (über welchen Weg auch immer) das Gerät durch einen dritten tauschen oder reparieren lässt, kann ich Logitel schonm verstehen. Ich weiß auch ehrlich nicht, was Du dir generell erhoffst hat. Wenn 2017 gekauft, wirds nach den 6 Monaten (Beweislastumkehr) bei dei den meisten Händler sowieso unmöglich einen Mangel im Rahmen der Gewährleistung zu reklamieren.
An die vergangenen Kommentare:

Also ihr meint damit, dass ich auf mein Gewährleistungsrecht verzichten muss, da ich die Garantie genutzt habe? Ich glaube kaum das das so stimmt. Ich bin mir zu 100%, dass ich trotz Austausch durch die Garantie, Gewährleistungsrecht für das Gerät habe.

Hätte ich mich bei Logitel in der Garantiezeit gemeldet, bin ich mir ganz sicher, dass Logitel das auf Apple abgewälzt hätte.
Da die Frage aufgekommen ist - Ich habe mich an Logitel gewandt, da dies mein Verkäufer ist. Das es ausgetauscht wurde von Apple hat selbstverständlich einen Beigeschmack, jedoch ist Logitel als mein Verkäufer dafür zuständig. Was mich aber wirklich wütend macht ist, dass Logitel mit allen Mitteln, und diese habe ich in meinem Post beschrieben, versucht meine Gewährleistungsansprüche nichtig zu machen. Ich finde es wirklich erschreckend, dass solch ein großer Verkäufer /Unternehmen mit Falschaussagen um sich wirft wie Donald Trump.

Versteht meinen Unmut, ich habe seit 2 Monaten ein defektes Handy und Logitel hat mir Freitag vorgeworfen das ich den Austausch nicht deklariert hätte. Ich habe alles schwarz auf weiß als ich vor einem Monat in einer eMail an Logitel den Austausch INKLUSIVE der Apple eMail (Austausch des Gerätes) angehangen habe.
Man sollte bei Problemen zu Logitel und nicht zu Apple. Erst wenn Logitel grünes Licht gibt dann zu Apple.
Chaos_Knight19.08.2019 21:04

An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein …An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein Gewährleistungsrecht verzichten muss, da ich die Garantie genutzt habe? Ich glaube kaum das das so stimmt. Ich bin mir zu 100%, dass ich trotz Austausch durch die Garantie, Gewährleistungsrecht für das Gerät habe.Hätte ich mich bei Logitel in der Garantiezeit gemeldet, bin ich mir ganz sicher, dass Logitel das auf Apple abgewälzt hätte. Da die Frage aufgekommen ist - Ich habe mich an Logitel gewandt, da dies mein Verkäufer ist. Das es ausgetauscht wurde von Apple hat selbstverständlich einen Beigeschmack, jedoch ist Logitel als mein Verkäufer dafür zuständig. Was mich aber wirklich wütend macht ist, dass Logitel mit allen Mitteln, und diese habe ich in meinem Post beschrieben, versucht meine Gewährleistungsansprüche nichtig zu machen. Ich finde es wirklich erschreckend, dass solch ein großer Verkäufer /Unternehmen mit Falschaussagen um sich wirft wie Donald Trump. Versteht meinen Unmut, ich habe seit 2 Monaten ein defektes Handy und Logitel hat mir Freitag vorgeworfen das ich den Austausch nicht deklariert hätte. Ich habe alles schwarz auf weiß als ich vor einem Monat in einer eMail an Logitel den Austausch INKLUSIVE der Apple eMail (Austausch des Gerätes) angehangen habe.


Klar, warum soll der Verkäufer für ein Gerät Gewährleistung anbieten, das nicht von ihm ist?
In dem Moment, wo du zu Apple gehst und das Gerät tauchst, ist die Händler-Gewährleistung weg.
Chaos_Knight19.08.2019 21:04

Ich bin mir zu 100%, dass ich trotz Austausch durch die Garantie, …Ich bin mir zu 100%, dass ich trotz Austausch durch die Garantie, Gewährleistungsrecht für das Gerät habe.



Nur wo ist das Gerät jetzt?
Chaos_Knight19.08.2019 21:04

An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein …An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein Gewährleistungsrecht verzichten muss, da ich die Garantie genutzt habe? Ich glaube kaum das das so stimmt. Ich bin mir zu 100%, dass ich trotz Austausch durch die Garantie, Gewährleistungsrecht für das Gerät habe.Hätte ich mich bei Logitel in der Garantiezeit gemeldet, bin ich mir ganz sicher, dass Logitel das auf Apple abgewälzt hätte. Da die Frage aufgekommen ist - Ich habe mich an Logitel gewandt, da dies mein Verkäufer ist. Das es ausgetauscht wurde von Apple hat selbstverständlich einen Beigeschmack, jedoch ist Logitel als mein Verkäufer dafür zuständig. Was mich aber wirklich wütend macht ist, dass Logitel mit allen Mitteln, und diese habe ich in meinem Post beschrieben, versucht meine Gewährleistungsansprüche nichtig zu machen. Ich finde es wirklich erschreckend, dass solch ein großer Verkäufer /Unternehmen mit Falschaussagen um sich wirft wie Donald Trump. Versteht meinen Unmut, ich habe seit 2 Monaten ein defektes Handy und Logitel hat mir Freitag vorgeworfen das ich den Austausch nicht deklariert hätte. Ich habe alles schwarz auf weiß als ich vor einem Monat in einer eMail an Logitel den Austausch INKLUSIVE der Apple eMail (Austausch des Gerätes) angehangen habe.


Unabhängig von der Applegeschichte, bist du doch schon aus der Beweislastumkehr. Wie willst du beweisen, dass der Mangel schon bei Übergabe an dich vorhanden war? Das kannst du gar nicht mehr nachweisen, da du das orginal Gerät nicht mehr hast... Ich kann dich schon verstehen, ist schon scheisse wenn das handy im Arsch ist, aber ich glaube hier hast du schlechte Karten...
Der Displaymangel, den das Gerät nun laut teurem Gutachten schon ab Werk hatte, betrifft ja garnicht das Display, was im von Logitel verkauften Gerät enthalten war. Keine Ahnung, ob's auf sowas anwendbare Paragraphen oder eine einheitliche Rechtsprechung gibt, aber warum sollte ein Händler ein Display reparieren oder ersetzen, was jemand anderes nachträglich eingebaut hat? Wenn das Austauschdisplay sich nun als mangelhaft erweist, dann hat höchstens der Austauscher dafür zu haften.
Chaos_Knight19.08.2019 21:04

Das es ausgetauscht wurde von Apple hat selbstverständlich einen …Das es ausgetauscht wurde von Apple hat selbstverständlich einen Beigeschmack, jedoch ist Logitel als mein Verkäufer dafür zuständig.



Hast Du denn, unabhängig davon, bei Apple mal versucht, die Reparatur/den Reparaturversuch zu reklamieren?
Chaos_Knight19.08.2019 21:04

An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein …An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein Gewährleistungsrecht verzichten muss, da ich die Garantie genutzt habe? Ich glaube kaum das das so stimmt. Ich bin mir zu 100%, dass ich trotz Austausch durch die Garantie, Gewährleistungsrecht für das Gerät habe.Hätte ich mich bei Logitel in der Garantiezeit gemeldet, bin ich mir ganz sicher, dass Logitel das auf Apple abgewälzt hätte. Da die Frage aufgekommen ist - Ich habe mich an Logitel gewandt, da dies mein Verkäufer ist. Das es ausgetauscht wurde von Apple hat selbstverständlich einen Beigeschmack, jedoch ist Logitel als mein Verkäufer dafür zuständig. Was mich aber wirklich wütend macht ist, dass Logitel mit allen Mitteln, und diese habe ich in meinem Post beschrieben, versucht meine Gewährleistungsansprüche nichtig zu machen. Ich finde es wirklich erschreckend, dass solch ein großer Verkäufer /Unternehmen mit Falschaussagen um sich wirft wie Donald Trump. Versteht meinen Unmut, ich habe seit 2 Monaten ein defektes Handy und Logitel hat mir Freitag vorgeworfen das ich den Austausch nicht deklariert hätte. Ich habe alles schwarz auf weiß als ich vor einem Monat in einer eMail an Logitel den Austausch INKLUSIVE der Apple eMail (Austausch des Gerätes) angehangen habe.


Frag doch deinen Anwalt, der müsste es doch genau wissen, aber Achtung Du solltest ihm die Details schon alle nennen, ansonsten kann er deinen Fall auch falsch einschätzen, wenn Du ihm Dinge nicht sagst. Die rechtliche Bewertung kann nur dein Anwalt machen, wir geben Dir nur Denkanstöße...

Fakt ist nun einmal, dass Du deinen ersten Garantieanspruch nicht gegenüber dem Händler geltend gemacht hattest, sondern gegenüber Apple und das Gerät was Du jetzt besitzt hast Du nicht von oder über Logitel erhalten. Wieso hattest Du dich nicht beim ersten Mal schon an Logitel gewendet?

Dass der Support von Logitel nicht der Beste ist und die Anscheinend von nicht viel Ahnung haben, zumindest wenn man so einige Kommentare dazu lesen darf, ist hinlänglich bekannt. Da scheint wohl jeder zu allem mal seine Meinung sagen zu dürfen...

Aber mal etwas grundsätzliches, es wird generell empfohlen, auch von der Verbraucherzentrale, seine Ansprüche immer beim Händler geltend zu machen.

Vielleicht erklärst Du einfach mal wie Du darauf kommst, dich beim ersten Mal an Apple zu wenden und nun an den Verkäufer, ich kann das nicht so ganz nachvollziehen, oder hast Du dich schon an Apple gewandt?
Bearbeitet von: "inkognito" 19. Aug
Apple bietet ein Jahr Garantie an, und ist während dieser Zeit Dein Ansprechpartner.Nach einer Reparatur gibt Apple auf diese 90 Tage Garantie, auch wenn das Jahr schon rum ist.
Die Gewährleistung des Händlers ist mit Vorsicht zu genießen, da nach 6 Monaten die Beweislastumkehr eintritt.
An einem unwilligen Händler reibt man sich dann nur auf, und am Ende ist außer Spesen nichts gewesen.

Tipp : Investiere kein Geld in irgendwelche Gutachten und/oder Anwälte, und keine Zeit in weitere Konversation mit dem Händler, sondern wende Dich erneut direkt an Apple , ggfs. geben die sogar Kulanz.
Bearbeitet von: "Steve096" 19. Aug
Steve09619.08.2019 21:45

Apple bietet ein Jahr Garantie an, und ist während dieser Zeit Dein …Apple bietet ein Jahr Garantie an, und ist während dieser Zeit Dein Ansprechpartner.Nach einer Reparatur gibt Apple auf diese 90 Tage Garantie, auch wenn das Jahr schon rum ist.Die Gewährleistung des Händlers ist mit Vorsicht zu genießen, da nach 6 Monaten die Beweislastumkehr eintritt.Tipp : Investiere kein Geld in irgendwelche Gutachten und/oder Anwälte, und keine Zeit in weitere Konversation mit dem Händler, sondern wende Dich erneut direkt an Apple , ggfs. geben die sogar Kulanz.


Apple ist was das angeht für mich eh ein Nogo, ich verstehe nicht wie so ein Premiumhersteller sich nur ein Jahr um sein Produkt kümmert.

Ich hatte schon zwei Mal mit Samsung Geräten eine Reparatur innerhalb der 2 Jahre gehabt... selbst nach 23 Monaten konnte ich ins Samsung Service Center gehen und es wurde ohne Probleme repariert, da gab es auch nicht ansatzweise eine Diskussion.

Und 90 Tage Garantie auf eine Reparatur ist auch ein Witz, bei meiner letzten Reparatur gab es 6 Monate Garantie auf die getauschten Teile/Arbeit.

Apple ist sauteuer und spart am Service, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Das was Apple da als "Kulanz" machen soll ist bei anderen Herstellern Standard...
Bearbeitet von: "inkognito" 19. Aug
Um was für einen Fehler handelt es sich denn und was sagt Apple dazu?
Chaos_Knight19.08.2019 21:04

An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein …An die vergangenen Kommentare: Also ihr meint damit, dass ich auf mein Gewährleistungsrecht verzichten muss, da ich die Garantie genutzt habe? Ich glaube kaum das das so stimmt. Ich bin mir zu 100%, dass ich trotz Austausch durch die Garantie, Gewährleistungsrecht für das Gerät habe.Hätte ich mich bei Logitel in der Garantiezeit gemeldet, bin ich mir ganz sicher, dass Logitel das auf Apple abgewälzt hätte. Da die Frage aufgekommen ist - Ich habe mich an Logitel gewandt, da dies mein Verkäufer ist. Das es ausgetauscht wurde von Apple hat selbstverständlich einen Beigeschmack, jedoch ist Logitel als mein Verkäufer dafür zuständig. Was mich aber wirklich wütend macht ist, dass Logitel mit allen Mitteln, und diese habe ich in meinem Post beschrieben, versucht meine Gewährleistungsansprüche nichtig zu machen. Ich finde es wirklich erschreckend, dass solch ein großer Verkäufer /Unternehmen mit Falschaussagen um sich wirft wie Donald Trump. Versteht meinen Unmut, ich habe seit 2 Monaten ein defektes Handy und Logitel hat mir Freitag vorgeworfen das ich den Austausch nicht deklariert hätte. Ich habe alles schwarz auf weiß als ich vor einem Monat in einer eMail an Logitel den Austausch INKLUSIVE der Apple eMail (Austausch des Gerätes) angehangen habe.


Zu 100% hast du KEINE Sachmängelrechte mehr, da sich die Sachmängelhaftung NUR auf DAS Gerät (die Ware) bezieht, die vom Händler verkauft wurde.

Ist hier aber nicht mehr der Fall.

Dazu kommt, dass du gar keine Sachmängelrechte mehr ggü. Logitel hast, da Logitel die Beweislastumkehr in ihren AGB in Anspruch nimmt, sprich nach sechs Monaten liegt die Beweislast bei dir.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 19. Aug
Hätte ja nie gedacht, dass ich das mal sage, aber Logitel ist hier im Recht.
Chaos_Knight19.08.2019 21:04

Was mich aber wirklich wütend macht ist, dass Logitel mit allen Mitteln, …Was mich aber wirklich wütend macht ist, dass Logitel mit allen Mitteln, und diese habe ich in meinem Post beschrieben, versucht meine Gewährleistungsansprüche nichtig zu machen. Ich finde es wirklich erschreckend, dass solch ein großer Verkäufer /Unternehmen mit Falschaussagen um sich wirft wie Donald Trump. Versteht meinen Unmut, ich habe seit 2 Monaten ein defektes Handy und Logitel hat mir Freitag vorgeworfen das ich den Austausch nicht deklariert hätte. Ich habe alles schwarz auf weiß als ich vor einem Monat in einer eMail an Logitel den Austausch INKLUSIVE der Apple eMail (Austausch des Gerätes) angehangen habe.


Ich verstehe deinen Unmut, aber es gibt einen Grund warum das Telefon bei Logitel so "günstig" war, und das ist dann zum Beispiel eben dieser Umgang mit den Gewährleistungsrechten des Kunden. Ich denke nicht das da jemand persönlich gegen dich handelt, das ist einfach betriebswirtschaftlich so einkalkuliert, du solltest dich deshalb auch nicht allzu sehr ärgern, sondern versuchen es als "Erfahrung" abzutun. Ist so ähnlich wie der Priceless Deal den man hier geschlossen hatte, der nun den Betreiber um die Ohren fliegt. Du solltest natürlich trotzdem weiterhin Druck auf Logitel machen, eigentlich sollten sie Apple dazu bewegen können das Telefon nochmal zu tauschen, aber das kostet die halt was. Good luck!
Ich verstehe nicht so ganz wie ein Gutachter einen Auslieferungsfehler ab Werk beim Display trotz Austausch des Elements feststellen kann.

Wer wäre denn in folgendem Szenario dein Ansprechpartner? Du kaufst einen VW bei Händler Müller, lässt die Reifen aber innerhalb der Garantiezeit direkt bei VW tauschen, warum müsste jetzt Händler Müller auf die neuen Reifen die Gewährleistung übernehmen? Habe ich was falsch verstanden am Ablauf?
Mal wieder logitel, nix neues.
Erst Gebrauchtware als neu verkaufen, dann Käufer als Lügner hinstellen.
Gibt ja genug Geschichten dazu auf Mydealz.
Meld dich einfach bei Apple. Den ersten Austausch hättest du eh schon nicht auf Gewährleistung durchbekommen bei Logitel.

Ich habe mal ein 2,5 Jahre altes MBP ausgetauscht bekommen, in ein aktuelles Modell, weil es zu oft kaputt war. Einfach Sachlage erklären, Apple mitteilen wie geil du die Produkte findest. Dass du jetzt aber sehr entäuscht bis. BlaBlaBla.
So wie es in den Wald …
John_Hartigan19.08.2019 19:19

was sagt @LogiTel dazu?



Ohne jetzt ein kompletter Experte auf dem Thema zu sein und mit der Einschränkung unseren Support sowie die Mails vom OP nicht zitieren zu dürfen will ich mal kurz darauf eingehen:

1. Erste Aussage von Logitel, dass Logitel lediglich ein Jahr Gewährleistung anbietet. Anscheinend lebt Logitel nicht in der EU.

apple.com/leg…tml
Das ist einfach die Angabe die wie hier vorgegeben bekommen in der Kommunikation.

2. Ich sollte das Gerät von Innen begutachten lassen. Jedoch darf selbst ein Gutachter das Gerät nicht öffnen, dann erlischt meine Gewährleistung bzw. die vom Gerät! Also Logitel versucht hier tatsächlich, mich dazu zu bringen das Gerät zu öffnen damit ich meine Gewährleistung verliere! Das ist wirklich unfassbar!

Wir als Vertreiber des Gerätes führen im Normalfall mit dem Hersteller Reparaturen etc. selber durch(Durch eine Partnerwerkstatt oder direkt beim Hersteller), da wir natürlich einem uns unbekannten Dritten nur extrem schwer haftbar machen können sollte hier etwas passieren. Außerdem werden dann weitere Parteien involviert und die Bürokratie steigert sich exponentiell und dies ist nur noch schwer zu erfassen.

3. Logitel behauptet heute, dass ich einen offiziellen Austausch bei Apple nicht angegeben hätte. Dies habe ich aber angegeben. Jedoch ist trotzdem im Punkto Gewährleistung mein Verkäufer in der Pflicht, das versteht Logitel einfach nicht!

Da müsste ich jetzt Schriftverkehr zitieren was ich so nicht darf. Da du hier auch schon mit der Fachabteilung im Gespräch bist, denke ich auch nicht, dass ich eine große Hilfe wäre bei der Klärung des Falles. Ich hoffe allerdings das wir hier noch alle involvierten Parteien auf ein gemeinsames Ergebnis bringen können.
LogiTel20.08.2019 10:38

Ohne jetzt ein kompletter Experte auf dem Thema zu sein und mit der …Ohne jetzt ein kompletter Experte auf dem Thema zu sein und mit der Einschränkung unseren Support sowie die Mails vom OP nicht zitieren zu dürfen will ich mal kurz darauf eingehen:1. Erste Aussage von Logitel, dass Logitel lediglich ein Jahr Gewährleistung anbietet. Anscheinend lebt Logitel nicht in der EU. https://www.apple.com/legal/warranty/products/germany-universal-warranty.html Das ist einfach die Angabe die wie hier vorgegeben bekommen in der Kommunikation. 2. Ich sollte das Gerät von Innen begutachten lassen. Jedoch darf selbst ein Gutachter das Gerät nicht öffnen, dann erlischt meine Gewährleistung bzw. die vom Gerät! Also Logitel versucht hier tatsächlich, mich dazu zu bringen das Gerät zu öffnen damit ich meine Gewährleistung verliere! Das ist wirklich unfassbar! Wir als Vertreiber des Gerätes führen im Normalfall mit dem Hersteller Reparaturen etc. selber durch(Durch eine Partnerwerkstatt oder direkt beim Hersteller), da wir natürlich einem uns unbekannten Dritten nur extrem schwer haftbar machen können sollte hier etwas passieren. Außerdem werden dann weitere Parteien involviert und die Bürokratie steigert sich exponentiell und dies ist nur noch schwer zu erfassen. 3. Logitel behauptet heute, dass ich einen offiziellen Austausch bei Apple nicht angegeben hätte. Dies habe ich aber angegeben. Jedoch ist trotzdem im Punkto Gewährleistung mein Verkäufer in der Pflicht, das versteht Logitel einfach nicht!Da müsste ich jetzt Schriftverkehr zitieren was ich so nicht darf. Da du hier auch schon mit der Fachabteilung im Gespräch bist, denke ich auch nicht, dass ich eine große Hilfe wäre bei der Klärung des Falles. Ich hoffe allerdings das wir hier noch alle involvierten Parteien auf ein gemeinsames Ergebnis bringen können.


Zum ersten Punkt: Gewährleistung =\= Garantie. Im berechtigten Fall könnt ihr sogar Regress bei eurem Lieferanten innerhalb der ersten zwei Jahre nehmen, wenn der Kunde euch gegenüber Gewährleistungsansprüche geltend macht.

Hat Logitel keine Rechtsabteilung mit echten Juristen?
Piid20.08.2019 10:53

Zum ersten Punkt: Gewährleistung =\= Garantie. Im berechtigten Fall könnt i …Zum ersten Punkt: Gewährleistung =\= Garantie. Im berechtigten Fall könnt ihr sogar Regress bei eurem Lieferanten innerhalb der ersten zwei Jahre nehmen, wenn der Kunde euch gegenüber Gewährleistungsansprüche geltend macht.Hat Logitel keine Rechtsabteilung mit echten Juristen?



Wie in meiner Aussage beschrieben ging es nicht um den Sachverhalt sondern um die vorgegebene Kommunikation.
Da ich hier als nicht involvierter Dritte antworte und wie gesagt auch keine bisherigen Inhalte der Konversationen verwenden kann darf ich mich nur auf allgemeiner Ebene äußern.
Piid20.08.2019 10:53

Hat Logitel keine Rechtsabteilung mit echten Juristen?


Ich glaube ohne Juristen überlebt keine Firma im Mobilfunk
Dann ist die vorgegebene Kommunikation falsch und dann ist es auch verständlich, wenn sich Leute aufregen, weil sie das Gefühl haben, verarscht zu werden. Gewährleistung ist bei Neuware zwei Jahre. Punkt. Egal, ob das Gerät von Apple, Sony, Samsung oder Medien ist. Und egal, was die Hersteller für (zusätzliche!) Garantien oder sonstiges Gedöns anbieten. Da den Kunden zum Hersteller zu verweisen und selber wirklich offensichtlich und sehenden Auges Falsches zu verbreiten, sind sowieso zwei wesentliche Krankheiten des modernen Online- und Einzelhandels.

Das nur unabhängig vom restlichen Sachverhalt (da bin ich eher auf eurer Seite).
Steve09619.08.2019 21:45

Apple bietet ein Jahr Garantie an, und ist während dieser Zeit Dein …Apple bietet ein Jahr Garantie an, und ist während dieser Zeit Dein Ansprechpartner.Nach einer Reparatur gibt Apple auf diese 90 Tage Garantie, auch wenn das Jahr schon rum ist.Die Gewährleistung des Händlers ist mit Vorsicht zu genießen, da nach 6 Monaten die Beweislastumkehr eintritt.An einem unwilligen Händler reibt man sich dann nur auf, und am Ende ist außer Spesen nichts gewesen.Tipp : Investiere kein Geld in irgendwelche Gutachten und/oder Anwälte, und keine Zeit in weitere Konversation mit dem Händler, sondern wende Dich erneut direkt an Apple , ggfs. geben die sogar Kulanz.


100% agree on this. Wenn das Display schon wieder im Arsch ist, würde ich mich fragen was Apple dazu sagt.
LogiTel20.08.2019 10:38

Ohne jetzt ein kompletter Experte auf dem Thema zu sein und mit der …Ohne jetzt ein kompletter Experte auf dem Thema zu sein und mit der Einschränkung unseren Support sowie die Mails vom OP nicht zitieren zu dürfen will ich mal kurz darauf eingehen:1. Erste Aussage von Logitel, dass Logitel lediglich ein Jahr Gewährleistung anbietet. Anscheinend lebt Logitel nicht in der EU. https://www.apple.com/legal/warranty/products/germany-universal-warranty.html Das ist einfach die Angabe die wie hier vorgegeben bekommen in der Kommunikation. 2. Ich sollte das Gerät von Innen begutachten lassen. Jedoch darf selbst ein Gutachter das Gerät nicht öffnen, dann erlischt meine Gewährleistung bzw. die vom Gerät! Also Logitel versucht hier tatsächlich, mich dazu zu bringen das Gerät zu öffnen damit ich meine Gewährleistung verliere! Das ist wirklich unfassbar! Wir als Vertreiber des Gerätes führen im Normalfall mit dem Hersteller Reparaturen etc. selber durch(Durch eine Partnerwerkstatt oder direkt beim Hersteller), da wir natürlich einem uns unbekannten Dritten nur extrem schwer haftbar machen können sollte hier etwas passieren. Außerdem werden dann weitere Parteien involviert und die Bürokratie steigert sich exponentiell und dies ist nur noch schwer zu erfassen. 3. Logitel behauptet heute, dass ich einen offiziellen Austausch bei Apple nicht angegeben hätte. Dies habe ich aber angegeben. Jedoch ist trotzdem im Punkto Gewährleistung mein Verkäufer in der Pflicht, das versteht Logitel einfach nicht!Da müsste ich jetzt Schriftverkehr zitieren was ich so nicht darf. Da du hier auch schon mit der Fachabteilung im Gespräch bist, denke ich auch nicht, dass ich eine große Hilfe wäre bei der Klärung des Falles. Ich hoffe allerdings das wir hier noch alle involvierten Parteien auf ein gemeinsames Ergebnis bringen können.



Also wenn man die Gewährleistung und gesetzlichen Vorgaben in der EU nicht versteht, sollte man sich evtl. nicht dazu äußern. Was die Apple GARANTIE mit der gesetzlichen Gewährleistung zu tun hat, verstehe ich nicht. Also entweder ist das eine Ausrede oder zeigt eine große Wissenslücke.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen