Was passiert eigentlich mit Retourwaren bei großen Ketten (Media Markt o.ä.)?

22
eingestellt am 11. Nov 2017
Weiß das hier einer zufällig?
Werden die verramscht?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Oft bekommt das der nächste Kunde.
22 Kommentare
Werden bestimmt bei ebay verkauft.
Gibt professionelle Händler die diese Posten en Bloc aufkaufen und dann selbst vermarkten:
Sediva, Zoxs,
vermutlich auch Rebuy.
Oft bekommt das der nächste Kunde.
Geizi11. Nov 2017

Oft bekommt das der nächste Kunde.


Stimmt wirklich. Ist mir auch schon passiert, dort immer nur einfoliertes akzeptieren
weld12511. Nov 2017

Stimmt wirklich. Ist mir auch schon passiert, dort immer nur einfoliertes …Stimmt wirklich. Ist mir auch schon passiert, dort immer nur einfoliertes akzeptieren



Oder es wird ein "Plasteband" rumgemacht.
Also in den Märkten wird es meistens wieder ins Regal gestellt... Bei MM/Saturn ist meist dann so ein Kunststoffband drum und bei unserem Real haben die sogar ne Maschine zum neueinfolieren...
Also am besten immer auf die Siegel achten. Schon ziemlich dreist von den Händlern
Verfasser
Also gibt es diese retouren nicht irgendwie in Paletten oder Massen zu kaufen?
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 16. Nov 2017
Ich habs letzte woche direkt im mediamarkt wegen einer kamera gefragt. Die haben offen gesagt, dass die dort wiederverkauft wird. In dem fall wars zwar kein problem, da wirklich nur aus und wieder eingepackt war. Aber ich hatte beim abholen auch schon das gefühl, das es nicht unbedingt ein neuartikel war
michael_kurth11. Nov 2017

Also in den Märkten wird es meistens wieder ins Regal gestellt... Bei …Also in den Märkten wird es meistens wieder ins Regal gestellt... Bei MM/Saturn ist meist dann so ein Kunststoffband drum und bei unserem Real haben die sogar ne Maschine zum neueinfolieren...Also am besten immer auf die Siegel achten. Schon ziemlich dreist von den Händlern


Wie dreist Wäre die keinerlei Schäden genommen hat einfach weiterzuverkaufen... Man könnte sie auch einfach wegschmeißen denn wer nimmt schon Gebrauchtware ...
kleber druff und weitersenden
erebos35911. Nov 2017

Wie dreist Wäre die keinerlei Schäden genommen hat einfach w …Wie dreist Wäre die keinerlei Schäden genommen hat einfach weiterzuverkaufen... Man könnte sie auch einfach wegschmeißen denn wer nimmt schon Gebrauchtware ...


Naja häufig haben die Artikel irgendwelche Kratzer oder Zubehör fehlt oder der Artikel geht einfach nicht. Bei Saturn mal eine Grafikkarte gekauft, die defekt war... Die wurde tatsächlich zurück ins Regal gestellt vom Verkäufer.
Hatte schon einige WHD‘s die als guter Zustand verkauft wurden/ optisch war das auch so aber technisch waren sie defekt
michael_kurth11. Nov 2017

Schon ziemlich dreist von den Händlern


Rechtlich gesehen aber einwandfrei.
Da ich vor ein paar Monaten von Amazon eine frisch gewaschene Jeans ohne Etiketten als Neuware und von Esprit auch schon Kleidung mit Lametta erhielt, ist natürlich klar, dass retournierte Kleidung zum nächsten Kunden geht. Man kann auch teilweise an der Verpackung erkennen, ob sich die Sachen noch in der Originalverpackung befinden oder ob es sich um eine neutrale Folientüte vom Händler handelt.

Bei Elektronik dürfte das teilweise anders aussehen. Erst vor ein paar Tagen hatte ich gelesen, MediaMarkt würde retournierte Sachen nicht mehr im Onlineshop sondern über die Filialen verkaufen. Ob's stimmt?
Bearbeitet von: "chris99" 11. Nov 2017
tod11. Nov 2017

Rechtlich gesehen aber einwandfrei.


Nö, es muss als Gebraucht/Retoureartikel gekennzeichnet werden.

Aber MediaSaturn macht das nicht, deshalb kaufe ich bei denen auch nicht mehr.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 17. Nov 2017
Suppentasse11. Nov 2017

Nö, es muss als Gebraucht/Retoureartikel gekennzeichnet werden. Aber …Nö, es muss als Gebraucht/Retoureartikel gekennzeichnet werden. Aber MediaSaturn macht das nicht, deshalb kaufe ich bei denen auch nicht mehr.




Wenn die Ware keine Gebrauchsspuren hat, darf sie als neu verkauft werden. Ist doch gängige Praxis und macht fast jeder Händler so, ansonsten hätten schon viele Insolvenz anmelden müssen...
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 17. Nov 2017
lolnickname11. Nov 2017

Klar gibt es das aber nicht für Privatpersonen. Im WHD / B-Waren Bereich …Klar gibt es das aber nicht für Privatpersonen. Im WHD / B-Waren Bereich finde ich das ja auch ok. Problematisch ist es, wenn es wirklich als Neuware ausgegeben wird, was leider ständig vorkommt.



Amazon hat es bei mir mal mit Turnschuhen versucht, die waren ganz klar schonmal getragen (helle Sohle mit kleinen Dreckpartikeln) insofern weiß ich bei anderen Sachen nicht, ob sie es da auch machen und kaufe dort eben weniger.
lolnickname12. Nov 2017

Wenn sie pleite gehen dann zurecht, die Händler müssen sich an die eigene N …Wenn sie pleite gehen dann zurecht, die Händler müssen sich an die eigene Nase fassen. Die meisten Retouren kommen doch zustande, weil der Handel nicht in der Lage ist die Ware vernünftig zu beschreiben oder weil die Ware schlicht und ergreifend Scheiße ist. Man muss sich doch nur mal ansehen wieviel "Mühe" sich Zalando für die Produktbilder gibt. Die Schuhe haben idR noch die Verkaufsbindung und bei vielen Schuhen gibt es nicht mal ein Bild mit einem Modell, wenn doch, dann ist auch da die falsche Bindung drin. Wenn die Händler zu dumm zum verkaufen sind trägt doch nicht der Kunde die Schuld. Es gibt mittlerweile schon Möglichkeiten über Biometrie recht zuverlässig die korrekten Schuh/Kleidergrößen zu bestimmen, aber dann sinkt vielleicht der Umsatz, weil die Leute nicht mehr alles doppelt bestellen.




Was haben Schuhe mit Elektronikware zu tun? Rein gar nichts und auch dort werden große Mengen zurückgeschickt, obwohl alles detailreich beschrieben ist bzw. man sich notfalls auch bei Google informieren kann.

Kein Händler kann es sich leisten, die Retourenware nicht wieder als Neuware zu verkaufen.
Auch bei Amazon habe ich schon eindeutige Gebrauchtware erhalten.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 18. Nov 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler