11734°
Gepostet 29 März 2024

Fertighaus in Container Bauweise 70 qm Grundfläche.

51.500€
Aus Polen
Geteilt von
torstenahlers Super Poster
Mitglied seit 2011
131
3.314

Über diesen Deal

Da hier immer wieder Holzholzhäuser gepostet werden, für die man keine Baugenehmigung bekommt in Deutschland, da die Dämmwerte einfach nicht passen... Einmal eine Alternative..... aus Polen.

Das Brauprinzip ist bei den Häusern etwas anders... Das Haus besteht letztendlich aus 6 Containern... Stahlrahmen und dann der Wandaufbau in Holzständerbauweise...
Es werden 6 Module abgeliefert und verschraubt oder verschweißt... Anschließend nach den die Container montiert wurden.... Kommt von aussen noch mal eine EPS Dämmung vor und das Haus wird verputzt... Dacheindeckung ist Stegfalzblech.

Das Haus benötigt keine Fundamentplatte, es reichen Punktfundamente oder ein Streifenfundament aus.

Was wichtig zu erwähnen ist, das Haus ist sehr gut gedämmt, 20 cm XPS im Boden, 150mm Glaswolle in den Aussenwand plus 100mm Außenisolierung, 300mm Isolierung im Dach. Entspricht locker den KfW Standard 40.

In den Angebotspreis ist die Montage vor Ort mit enthalten von aussen ist es dann fertig.

Transportkosten Verpackungskosten kommen extra!

Dealpreis ist das Haus ab Werk ohne Innenausbau, polnischer Nettopreis plus deutsche MwSt. 19 % da Wechselkurs schwankt ändert sich auch der Preis.

Ich selbst habe mir so ein Haus in abgeändert Form nun auch bestellt, Lieferung soll in Mai sein.
Bei mir ist der Kniestock 100 cm hoch geworden, somit ist das Dachgeschoss nach deutschen Baurecht nutzbar als Wohnraum. Dachfenstern sind raus geflogen, dafür Fenster in den Giebelwänden, Fenster alle bodentiefen mit Rollläden. Ich habe die Sanitär und Elektroinstallationen mit eingekauft.
Fundament muss ich selbst im Vorfeld machen, sowie den Bauantrag stellen... bzw. Stellen lassen.

Zum Thema Heizung... Was mir am meisten Kopfschmerzen bereitet hatte.... Ich habe mich gegen eine Wärmepumpe, Gasheizung entschieden, es kommt ne ganz einfache Infrarotfußbodenheizung ins Haus... Die kostet knapp 2500 Euro für alle Räume in Polen... Ist absolut wartungsfrei und man kann sie ohne Probleme auch selbst installieren... Für die Warmwasseraufbereitung einen 18 kW Durchlauferhitzer.
Auf den Dach kommt eine 22 kWp Solaranlage 54x410 Watt Panels mit 15 kW Speicher...
Mit den Stromverkauf aus den Sommer kann man den Zukauf vom Strom im Winter finanzieren.

Es muss jeden bewusst sein, das man hier kein Luxushaus erhält, aber dich eine Recht vernünftiges Haus für Recht wenig Geld. Ich liege bei ca. 800 Euro /m2 Wohnfläche.

Update:
Wenn es dann in Mai bei mir los geht, werde ich Bilder von hier im Deal posten... Auch ne ehrliches Feedback geben wie es gelaufen ist. Setzt also den Deal auf beobachten es wird von meiner Seite dann Updates geben.

Eine vor Ort Besichtigung in West Norddeutschland wäre auch möglich.

Update:
Ich habe den Dealpreis auf 51500 Euro angepasst. Weil dich der Promotionpreis sich auf der Homepage geändert hat.
Wer sich aber rechtzeitig bei Hausformator meldet wird wohl noch den alten Dealpreis von 46.000 Euro bekommen.
Das Haus steht weiterhin zu den Kurs von 51.500 Euro zur Verfügung...und das such dauerhaft.
Da hier sehr viele den Deal beobachten... Und auch auf Updates Bilder gespannt sind habe ich den Dealpreis nach oben angepasst so das der Deal nicht als Datenleiche hier unter geht... Mittlerweile stehen doch sehr viele nützliche Infos in den Kommentaren.
Mehr Details von
Zusätzliche Info
keloglu's Profilbild
Hier Videos vom Kanal des Anbieters
youtube.com/@hausformator7605

Eine neue Reportage auf Polnisch.
Interessant ab Position 20:15:


Das 70 qm Haus:


Baustellen Clips:


35qm (Gäste) Häuser: 😁



Das obligatorische Gäste WC Haus WC35 nicht zu vergessen 😁😁😁


& weitere Kurz Videos im Kanal...
LostInSpace's Profilbild
Wo ist der Blog?
Bearbeitet von torstenahlers, vor 6 Tagen
Sag was dazu

1060 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. Reco43's Profilbild
    Sehr cooler Deal. Gibt es jmd der tatsächlich in so einem Containerhaus wohnt oder ist es eher als Ferienwohnung gedacht?
    Weil wenn es keinen unterschied zu einem Massivbauhaus gibt, wäre das doch tatsächlich eine Überlegung wert sich so ein Ding hinzustellen.
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Es gibt nicht viele Unterschiede.. man muss sich das ganze nun nicht vorstellen wie die Containerbuden die man für Flüchtlinge oder von Baustellen kennt...
    Man ist halt eingeschränkt in den Massen.. es ist letztendlich ein Hybrid zwischen einen Container.
    46936123-X1miR.jpgdas ist entsprechend der Stahlrahmen. 3.0 x 7.40 m für das Haus in den Deal.

    46936123-mIx0c.jpg
    Das sind dann fertige Module für die Montage.. Auslieferung an den Kunden.

    46936123-Yh3aS.jpg
    Hier kann man die Trennung der Container gut erkennen... Nach den verbinden... entweder durch verschrauben oder verschweißen... Werden dann die Übergänge verschlossen....
    46936123-bMCyB.jpg46936123-jfQ4I.jpgSo sieht es halt entsprechend von innen aus ... Vor Transport und Montage.

    Fotos sind aber nun nicht von den Haus im Deal... Ich habe die Fotos letztes Jahr im Oktober gemacht als ich bei der Firma vor Ort war... War nun ein Haus was fertig zur Kundenauslieferung auf den Werksgelände gestanden hat.

    Die Firma ist nun auch nicht riesengroß... Vielleicht 40-50 Arbeiter in Breslau.... Aber daher auch wesentlich flexibler als man grosser Hersteller...und die Firma gibt es auch schon mehr als 10 Jahre auf den Markt.
  2. tho85's Profilbild
    Danke für den Deal. Er kommt für mich zwar nicht in Frage, dennoch finde ich deinen Bericht sehr interessant.
    Emmilius's Profilbild
    Finde es auch mega spannend. Dass sowas nicht nur als Quatsch-Deal gepostet wird, sondern ernsthaft von Jemandem, der so ein Projekt wirklich angeht. Wünsche dem Dealersteller alles Gute mit seinem Häuschen und hoffe, dass alles glatt läuft. Mich würden ja Updates interessieren.
  3. don_carlito's Profilbild
    Wo liegst du denn ca. mit deinen Änderungen und inkl. Innenausbau? (bearbeitet)
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Ich rechne letztendlich um die 100k fürs Haus...aber mit entsprechenden Eigenleistungen.
  4. 20Deals20's Profilbild
    Danke für den post. Klingt echt interessant. Infrarotfußbodenheizung habe ich auch noch nicht gehört. Ich hätte eher an Split Klimageräte gedacht.
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    allegro.pl/ofe…687


    Ist sowas.
    Klimasplit ist der Wirkungsgrad halt besser.
    Nachteile ist halt der Luftzug und der Geräuschpegel.
  5. msku's Profilbild
    Leute - seit ihr alle noch nicht wach oder was?
    Dem Dealersteller wünsche ich natürlich viel Glück mit seinem neuen Eigenheim und vielleicht liege ich mit folgendem ja auch komplett falsch!

    Alle anderen - wer aufgrund dieses Deals sich so ein Haus kauft der sollte erst einmal sein Oberstübchen durchchecken lassen oder zumindest einmal ein paar Schritte zurück vom Bildschirm machen und dann das Ding zwischen den Ohren einschalten.

    "Entspricht locker den KfW Standard 40" - diese Aussage würde ich mal nicht so machen oder hast du Unterlagen über die verwendeten Baustoffe.
    Infrarotfußbodenheizung - ja klar, warum rät dann jede halbwegs renommierte Heizungsbaufirma diese Heizart entweder nur zum Übergangsweisen oder für nicht oft genutzte Räume - sogar Obi gibt dies so an.

    Jedem sollte klar sein das hier nur die Haushülle geliefert wird (hoffentlich mit Fenster). Alles andere (Verkabelung, Wasserrohre usw) selber machen oder Aufpreis . Wer hier selbst Hand anlegt - viel Spaß beim erneuten verschließen/versiegeln der Dampfsperre.

    So wie ich die Webseite verstehe werden die Wände zum Glück erst nach verlegen der Elektro- Wasserinstallationen durchgeführt. Wer da selber Hand anlegt wird dann bestimmt "zeitnah" von der Firma einen Termin dafür bekommen.

    Dann ist das Ganze anscheinend als Franchise aufgebaut. Was das für Qualität bedeuten kann sieht man ja ab und zu bei Burger King.

    Als letztes noch die Homepage dieser Firma. Wenn man davon ausgeht das hier die Unternehmen sich eigentlich immer von ihrer besten Seite zeigen (auch manchmal mehr als sie eigentlich haben) na dann steht hier ein gute Qualität ja nichts mehr im Weg. Ein Gabelstapler mit Matsch verschmierten Reifen. Da denke ich eher an Bauernhof oder Holzverarbeitung aber nicht an Hausfertigteile.
    Die Halle im Hintergrund ist hoffentlich nur das Bürogebäude.

    Und man könnte hier weitermachen mit den Punkten genau hier nicht zuzuschlagen, das ist mir aber zu viel Schreibarbeit.
    Wir sind auch auf der Suche nach einem Haus. Aber hier würde ich nicht einmal ansatzweise darüber nachdenken zu kaufen.

    Ach ja, hier dürfte natürlich polnisches Vertragsrecht greifen und Gerichtsstand Polen sein.

    Grüße
    msku
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Zu einen liegen mit die Unterlagen vor... WT2021 entspricht in etwa KfW40...
    Zu anderen war ich bei der Firma vor Ort.. mehrmals.. habe mir auch fertige Objekte zeigen lassen...
    Deine Kritik ist absolut berechtigt... Ja der Dealpreis bezieht sich auf eine fertige Außenhülle.. aber komplett gedämmt.
    Bezüglich Heizung und wasserführende Fußbodenheizung... Ich war da ganz lange an überlegen.... Im Erdgeschoss ist es kein Problem es zu verlegen.. im Dachgeschoss schon.. man kommt zwangsläufig 5 cm höher vom Aufbau.
    Für den Trockenbau gibt es das hier
    emax-haustechnik.de/hei…wcB

    Dazu kommt dann noch mal Trockenestrich.. sprich man kann mit gut 100 Euro pro/m2 mehr rechnen plus Wärmepumpe und Installationkosten... Geht man con Mehrkosten von 20.000 Euro aus.... Kann man davon ca. 80.000 kW strom kaufen.. die Wärmepumpe wurde in etwa. 1/3 davon verbrauchen wären dann ca. 120.000 kW.. was ich dann durch 6500 kW jährlich an Heizenergie teilen müsste...
    Sprich ca. Ab 19 Jahren würde sich die Wärmepumpe letztendlich rechnen... aber auch nur wenn ich sie nicht finanzieren müsste.
    Und ab den Punkt stellt sich die Frage lohnt es sich wirklich da soviel Geld mehr in die Hand zu nehmen... ?

    Ich habe lange genug überlegt ob ich es riskiere oder nicht... Aber die Vorteile liegen einfach auf der Hand..

    Das Konzept hat Vorteile.
    - Sehr kurze Bauzeit.
    - Innere Leitungen Elektrik, Wasser kann man mitbestellen zum zum schlüsselfertig Ausbau.
    - es ist nichts kompliziertes dran.. Durchlauferhitzer kann man austauschen, Heizung ist absolut wartungsfrei.
    - dezentrale Lüftungsanlage sollte man mit einbauen lassen.
    - zu anderen sind es einfach die Baukosten.
    - das Haus kostet mit bei einer Vollfinanzierung wohl immer noch 1/3 was ich für Miete bezahlen müsste.

    Gewährleistung ist immer so eine Sache..... In Deutschland gehen halt die Anbieter Pleite und dann guckt man mit der Gewährleistung auch halt im die Röhre.

    Was man aber entfehlen kann... Bevor das Haus geliefert wird... Das man mit einen Gutachter nach Polen fährt und das Haus vor Lieferung annimmt...das dort Mängel bereits behoben werden. Das Gleiche würde ich auch nach Übergabe des Aufbaus dringend empfehlen...
    Es ist halt wichtig das die Bauausführung richtig gemacht werden.... Folien entsprechend verklebt sind .. Blowtest entsprechend gemacht wird und so weiter. Das man ein mangelfreies Haus übergeben bekommt.
    Man sollte sich auch keine Illusionen machen... Das jemand auf Polen nach Deutschland fährt um keine Mängel später zu beheben... Das darf man selber machen... Oder man muss sich entsprechend Handwerker vor Ort suchen die die Installation dann vornehmen und es dann auch beheben.
    Von daher die Infrarotheizung ist schon die erste Wahl dann dafür, wartungsfrei und daran geht eigentlich nichts kaputt außer man ne Thermostat.
    Wärmepumpe, Splitklimageräte haben immer einen Wartungsaufwand.
  6. TheLittleDevil's Profilbild
    Infrarotfußbodenheizung. Viel spaß mit der strom Rechnung.
    Da müsste man gleich nich 99 kWp pv mit einplanen. Leider ist das dach dafür zu klein

    Da hat sich das Milchmädchen aber stark verrechnet.
    Würde eher faktor 3-5 zwischen vergütung sommereinspeisung und zukauf winter sehen (bearbeitet)
    Teuerkauf's Profilbild
    Von dem, was er an Geld gegenüber einem "normalen" Haus spart, kann er aber auch verdammt lange mit Strom heizen. Selbst mit Wärmepflastern aus der Apotheke wären einige Jahre drin
  7. trialfreak's Profilbild
    Kannst Du mehr zur Baugenehmigung schreiben? Architekt vermittelt über Firma oder selber gesucht?
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Zeichnungen Statik wird geliefert... Architekt über myHammer suchen ... Unterlagen zur Verfügung stellen... Es können auch Bautechniker oder Meister ne Bauantrag stellen.
  8. Ishitaki's Profilbild
    Modulares Bauen bieten in Deutschland ja auch einige Anbieter an. Einer oberflächlichen Recherche nach kommt man dabei aber eher auf 1600-2400€/m² statt wie hier 800€/m². Mich würde interessieren, was dafür die Gründe sind. Sind die Polen einfach so sehr technisch überlegen und haben dazu noch ein geringeres Lohnniveau? Oder ist die Qualität wesentlich geringer? (bearbeitet)
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Die Lohnkosten sind ca. 1/3 wie in Deutschland. Baumaterialen sind entsprechend günstige...
    Ich würde aber nicht sagen das sie schlechter sind als in Deutschland.
    Zu anderen muss du hier im Preis auch sehen es ist Entwickler Zustand.. also nicht schlüsselfertig.... Dann müsstest du halt mit 400 Euro mehr pro qm rechnen.
    Das andere ist halt welche Technik verbaut wird... Wasserführende Fußbodenheizung ist halt wesentlich teurer als ne einfache Heizfolie untern Bodenbelag.. was auch schnell wieder 100 Euro pro qm ausmachen... Sind Rollläden verbaut.. oder keine macht pro Fenster auch schnell 300-600 Euro aus.
    Das Containerhaus hier ist wirklich auf Kiste Ersparnis Designed worden.
    Einen Punkt den man absolut nicht unterschätzen darf... Wenn ich ein Haus X-fach baue sind die Kosten und die Fehler die passieren können wesentlich geringer als wenn für jeden Kunden anders planen muss.
  9. keloglu's Profilbild
    Hier Videos vom Kanal des Anbieters
    youtube.com/@hausformator7605

    Eine neue Reportage auf Polnisch.
    Interessant ab Position 20:15:


    Das 70 qm Haus:


    Baustellen Clips:


    35qm (Gäste) Häuser: 😁



    Das obligatorische Gäste WC Haus WC35 nicht zu vergessen 😁😁😁


    & weitere Kurz Videos im Kanal... (bearbeitet)
  10. ikuiku's Profilbild
    Danke für den Deal, wir haben uns ein altes Haus mit riesigem Garten von 1900 gekauft und hatten vor, für die pflegebedürftigen Schwiegereltern im Garten sowas hinzustellen (alles Bauland), damit die bei uns in der Nähe wohnen. Sieht ganz nett und zweckdienlich aus. Jetzt müssen nur noch Schwiegereltern zustimmen und das Bauamt auch.

    Wenn man nur den Dealpreis sieht, kommt mir manchmal der Gedanke, das alte Haus einfach abzureißen und so etwas ähnliches auch für uns hinzustellen. Ist ja fast günstiger als eine komplett Dämmung.(lol)

    Ich liebe deine Haus Deals, mitunter einer der Gründe, weshalb ich mydealz nutze. Weiter so, bitte.
    Weinitraube's Profilbild
    Mich würde da fast interessieren wie es mit Zuschuss zur Wohnumfeldverbessernden Maßnahme ist aus Pflegekasse/Landratsamt aussieht, wenn feststeht dass es das Wohnumfeld deiner Schwiegereltern wird. Weil, warum sollte Umbau gefördert werden aber Neubau nicht
  11. KeksimusMaximus's Profilbild
    Die Google-Bewertungen sind ziemlich interessant: g.co/kgs…TT6
    demJanus's Profilbild
    Viele von den positiven klingen nach Fake. Von den negativen ein paar unberechtigt, aber im wesentlichen finde ich es schwer aus den Rezensionen wirklich was abzuleiten
  12. Avis's Profilbild
    Freue mich auch schon auf Erfahrungsberichte

    PS: Wenn du den Dudes von der Firma berichtest, dass hier dutzende Leute aufs Ergebnis gespannt sind, machen sie ihre Arbeit wrs noch ordentlicher zwecks cross-selling-potenzials
    camembär's Profilbild
    Wenn du den Dudes von der Firma berichtest
    Enriggoh, bist du es?

  13. Bofrostmann11's Profilbild
    Bin vor kurzem ebenfalls auf den Hersteller gestoßen. Es gibt einen Vertriebspartner (polnisches Unternehmen) der Häuser hergestellt von Hausformator auch in Deutschland anbietet.
    modulhaus-happy.com/
    Die Preise sind vermutlich etwas höher als bei Hausformator direkt, aber dafür mit ausgewiesener MwSt. und Kooperationspartnern in Deutschland.
    Persönliche Erfahrungen habe ich mit keinem der beiden Unternehmen. Ich bin lediglich vor kurzem auf die Website gestoßen.
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Wenn du dir aber den Fertigungsstätte als auch Steuernummer anschaust ist das wieder Polen
  14. Peterle2000's Profilbild
    Ich finde das auch alles sehr interessant… würdest du hier dann gegen Ende Mai noch ein Foto von dem fertigen Haus teilen?
    Anzeigenhauptmeister's Profilbild
    Oh ja, bitte stelle uns hier Fotos zur Verfügung!
  15. mandel50's Profilbild
    Am Rande:
    In Polen ist Anfang 2023 ein neues Gesetz in Kraft getreten, nach dem Häuser bis 70 qm und mit max. 2 Stockwerken (EG+OG) auf Grundstücken bis 500 qm ohne Genehmigung gebaut werden dürfen.
    Ich vermute, dass mehrere ähnliche Angebote in Polen zu finden wären. Die Haushersteller sind doch kreativ.
    Nun gilt das Gesetz "mit ohne Genehmigung" nur lokal, in Polen, befürchte ich
  16. mydealz_DFM's Profilbild
    Wie kommt dein Dealpreis zustande?
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Preis is in polnische Zloty netto angegeben... Durch aktuellen Wechselkur + 19 % deutsche Mehrwertsteuer... In Polen waren es 8 %
  17. Sparflamme24's Profilbild
    Gibt es dass auch in eine Nummer Größer?
    4 Zimmer ca. 120m² z.b
    mandel50's Profilbild
    Ich glaube nicht.
    In Polen darf man ein Haus bis 70 qm OHNE Genehmigung bauen (auf einem Grundstück bis 500 qm).
    Seit Januar 2023.
    Ich vermute, dass dieses Hauskonzept für solche Kunden entwickelt und gebaut wird.
  18. sebooo's Profilbild
    Kann man sogar mit AMEX bezahlen und Membership Rewards sammeln
    cmchen's Profilbild
    AMEX & Payback-Punkte? (bearbeitet)
  19. HappyKallax's Profilbild
    Wünsche dem Dealersteller Alles Gute. Realistischer Preis für den „Stan surowy“ liegt beim doppelten inklusive allen „Media“ - also Rohbau mit allen Leitungen. Die Lieferkosten von ca 8000€ nur in Polen + Zusatzkilometer ist schon happig. In Polen bauen die wenigsten so, der trend war Anfang 2000er bis ca 2012 bei Steinen von Wienerberger , danach fing es mit Solbet so richtig an. Ich würde lieber ein schönes Projekt online oder aus einem Katalog für ca 2000€ bestellen und mit Solbet bauen wenn es günstig werden soll. 
    TheLittleDevil's Profilbild
    Was heißt "projekt bestellen"¿ fpr 2k eur
  20. cobade's Profilbild
    wie macht man ein Fundament?
    BigS's Profilbild
    Würde am Besten Beton verwenden. (bearbeitet)
  21. Parmigiana's Profilbild
    Achtung der Dachboden ist kaum brauchbar, wenn ich mich nicht täusche, darf man erst ab 1,2m die Quadratmeter voll rechnen. Die Zimmer haben oben keine 17,8 qm eher die Hälfte
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Hast du gelesen was ich geschrieben hatte.. in der Deal Beschreibung ? Das es als Wohnraum nach deutschen Recht nicht nutzbar ist... Du musst ne Kniestock mit einplanen lassen oder du darfst es oben nur als Dachboden in der Baugenehmigung abgeben.. nicht als Wohnraum... Was nach der Abnahme damit passiert schaut keiner mehr nach... Im Deal steht auch 70 qm Grundfläche.. mit entsprechenden Kniestock ca. 10.000 Euro Aufpreis kommst du auf über 100 qm Wohnfläche.
  22. daP's Profilbild
    Die technisch beste und dabei bezahlbare Lösung bleibt aufgrund der freien Skalierung der Ringgrabenkollektor mit (kleiner) SWP:
    ringgrabenkollektor.de/
    Vorteile gegenüber eines Monoblocks (Panasonic Geisha etc.) sind die passive Kühlung und die besseren Arbeitszahlen in der Hauptverbrauchszeit Winter, einzig nachteilig sind ein paar Baggerstunden (beim Containerhaus vemutlich 2-5). Rang 3 geht an LLWPs (Splitklimas).
    Direktelektrische Heizungen (Infrarot/Heizlüfter/eFBH/Radiator/DLH...) sind komfortmäßig und finanziell überall hinten außer bei der Erstinvestition.

    Schöner Deal übrigens für mutige Gesellen - eine gute Basis.
    Klaus_Ludwig's Profilbild
    Technisch sicher sinnvoll, aber hier ging es vorrangig um (Investitions-) Kosten und wenn Du auf die Verrohrung der Heizung verzichten kannst, sparst halt ne Menge ... ist ja bei "normalen" Häusern mit Luft/Luft-Wärmepumpen ähnlich
  23. kingcurry's Profilbild
    Hot der m² Preis!

    Jedoch, Welcher Architekt reicht so etwas beim Bauamt ein?
    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Zu einen hat die Firma eigene Architekten in Polen... Die vorlageberechtigt sind auch in Deutschland EU halt, aber man müsste entsprechend mit denen zusammen arbeiten die Unterlagen dann fürs deutsche Bauamt entsprechend aufzuarbeiten... Zeichnungen können sie liefern.
    Oder man geht zu myHammer schreibt das Projekt aus und sucht sich auf den Weg entsprechend einen Architekten der unterschreibt und die Unterlagen beim Bauamt einreicht.
  24. Franz_Mal's Profilbild
    Bei solchen Projekten bekommt man keine Baufinanzierung, aber 50000 lassen sich auf 10 Jahre auch über Immoflex Darlehen ohne Eintrag ins Grundbuch vornehmen...
    hammermnn's Profilbild
    Bekommt man. Kostet mehr.
  25. MopelPopel's Profilbild
    Interessanter Deal. Vor allem weil es außen dann wohnfertig ist.

    Wer handwerklich begabt ist, kann sich auch Mal die Selbstbausysteme von B+S Selbstbauhaus aus Südbayern anschauen.
    Ist jetzt schon 7 Jahre her, aber meine Frau und ich haben mit Hilfe von Geschwistern/Eltern unser 145qm, 9*9,5m Grundfläche mit 150cm Kniestock und begehbarer Dachspitze, 11m Firsthöhe, 4*9m Garage für 150T€ geschlossener Rohbau bekommen. Bauzeit 3/4 Jahr hauptsächlich an wochenenden.
    Mit allem drum und dran und drum herum hat es dann 350T€ gekostet, inkl Grundstück. (bearbeitet)
  26. Ol_Ku's Profilbild
    Herzlichen Dank für die umfassenden Informationen zum Deal. Angesichts der Tatsache, dass sich die wirtschaftliche Lebenssituation sowohl verbessern als auch verschlechtern kann, ist es unerlässlich, einen möglichen späteren Verkauf immer in Betracht zu ziehen. Meine Sorge gilt insbesondere der Perspektive, das Haus zu einem späteren Zeitpunkt eventuell verkaufen zu wollen. Ich befürchte, dass dies eine Herausforderung darstellen könnte, da potenzielle Käufer primär am Wert des Grundstücks interessiert sein könnten und nicht an der Immobilie selbst. Dies könnte wiederum nachteilige Auswirkungen auf den Verkaufspreis haben. (bearbeitet)
    nexen's Profilbild
    Sehr viel Konjunktiv in dem post. Sicherlich sollte man sich über viele Dinge Gedanken machen, aber ein Grundstück ist mit einem relativ neuen Haus fast immer mehr Wert als ohne.
    Durch den modularen Aufbau könnte man das Haus sogar demontieren und das Grundstück wäre wieder frei. Der Abriss eines konventionellen Hauses kostet mehr.
    Man könnte das Haus auch auseinander schrauben und auf ein anderes Grundstück setzen, d.h. man könnte Grundstück und Haus getrennt verkaufen.

    Also ich finde das Fertighaus bietet mehr Chancen als Risiken. Interessanter Deal und DANKE

    Edit: Nach den Google Rezensionen, sollte man sich das doch ganz genau überlegen, ob das eine sichere Investition ist.
    Bin gespannt wie es mit Deinem Haus läuft und würde mich über eine unge*fake*te Rezension freuen. (bearbeitet)
  27. Sarafay's Profilbild
    Container? Wie wird die Geräuscheverteilung innen sein? Einer auf dem Klo nachts, sind dann alle anderen wach?
    Jabenav's Profilbild
    Nur wenn er Sprühschiss hat
  28. tvgucker's Profilbild
    46938755-KpHwd.jpg2 in Reihe stellen und den Rest im Baumarkt besorgen
    romeomojo's Profilbild
    Hahaha herrlich, das ist wahrscheinlich noch deutlich robuster als Billigsthäuser ausm Osten.
  29. b_Bischler's Profilbild
    Ich möchte ja kein Spielverderber sein, aber es lohnt sich mal die Google Rezensionen der Firma durchzulesen
    g.co/kgs/jqiKsrY (bearbeitet)
    nexen's Profilbild
    Viele 5 Sterne Bewertungen dabei von Leuten die vorher noch nie eine Rezension geschrieben haben
  30. CharlesMontgomeryBurns's Profilbild
    hier ist video es sieht ähnlich aus:

    torstenahlers's Profilbild
    Autor*in
    Ist aber ein anderes Brauprinzip.
  31. nauth1's Profilbild
    Der Vertrag wird in Polen nach polnischen Recht geschlossen. Viel Spaß dabei, wenn die zu erwartenden Probleme auftauchen. Der reißerische Preis von 46.000 € ist ohnehin nur Augenwischerei. Es ist in dem Preis noch nicht einmal der Transport nach Deutschland enthalten. Ich schließe lieber einen BGB-Werkvertrag ab und kenne meine Rechte. Denn eines ist klar! Beim Bau eines Hauses gibt es immer Probleme und da ist es bares Geld wert, seine Rechte zu kennen und diese ggf. durchsetzen zu können. (bearbeitet)
    qeeqag's Profilbild
    Wenn man postet, sollte man auch ein Minimum an Ahnung haben. BGB-Werkvertrag = Schuldrecht. Und selbiges ist EU-weit harmonisiert, geht nämlich auf umgesetzte EU-Richtlinien zurück. Daher wird die polnische Rechtslage kaum abweichend sein.
  32. XccesS's Profilbild
    Wie hoch ist denn die Heizlast? Infrarotheizung klingt da sehr mutig. Die kann man glaube ich höchstens im Passivhaus gut einsetzen. Hätte als kostengünstige Alternative mir da evtl. 1-3 Klimasplitgeräte eingebaut.
    bkm's Profilbild
    Eine echte Infrarotheizung würde sogar funktionieren. Wir beheizen unser ganzes Haus seit Jahren nur mit Infrarotheizungen. 120qm Altbau 4500 bis 6000 kWh Heizstrom pro Jahr. Aber diese Infrarot Fußbodenheizung ist ein Witz! Die Oberfläche einer echten Infrarotheizung hat eine Temperatur von 80 Grad aufwärts. ( Besser 120 Grad) Da würde man also über glühende Kohlen laufen. Hier wird eine dünne Heizfolie mit Strom versorgt und auf 27 Grad beheizt. Das ist energetischer Irrsinn! Wirklich billig kann eine echte Infrarotheizung auch nicht werden, da Steuerung und Absicherung noch hinzu kommen. Wir haben damals mit viel Eigenleistung 10000 Euro bezahlt! Ich drücke dem Threadersteller die Daumen.🤷 (bearbeitet)
  33. enik's Profilbild
    "Das Haus benötigt keine Fundamentplatte, es reichen Punktfundamente oder ein Streifenfundament aus."

    Eine sehr gewagte These.
    goalkeeper's Profilbild
    Ich habe vor Jahren bei den Fundamenten für eine Reithalle mit 40x20m geholfen - das waren normal armierte Streifenfundamente. Im Gewerbebau sind Punktfundamente (bei z.B. Betonfertigteile) auch total üblich.

    Warum soll das hier so außergewöhnlich sein? (bearbeitet)
  34. gurcish's Profilbild
    Bin nur hier um die Gästeklo Kommentare zu lesen.
    KaPeh's Profilbild
    Bei 70 m² Grundfläche reicht es nur für ein Küchenklo.

    46945819-zkyNf.jpg
  35. _starfish_'s Profilbild
    Würde für Warmwasser jeden Fall auf warmepumpe nehmen. Kostet um die 2k Der DHL zieht schon ordentlich und es dauert bis ne Wanne voll ist.
    Heizen mit infrarot muss man wollen, für mich ist das nix.
    Hatte es im Bad unter der Decke.
    Ist dann ein normaler Heizlüfter geworden.
    Würde auch Split Klima nehmen. Hab das für die Übergangszeit im Erdgeschoss. Windzug hast du nicht und Lautstärke ist sehr gering. (LG Klima).
    Aber Hut ab. Interessantes Projekt 🙏🙏

    Oder wasserführend Kaminofen mit 1000l Puffer
    Und für die warme Zeit den dlh. (bearbeitet)
    gsxracer's Profilbild
    Ich habe die Kombination Splitklima (6 Innengeräte, 2 Aussengeräte) und für Wasser ne Brauchwasser WP. Im Altbau war das mit den Klimas am einfachsten. Und bis auf das Bad (da hab ich halt kein Innengerät) kriege ich alles gut geheizt. Im Bad für die 15 Minuten Duschen habe ich halt einen Heizlüfter, der zieht halt 2500 Watt, aber für die 15 Minuten ist das auch i.O.
  36. 1Schmidt's Profilbild
    Sehr cooler Bericht! Gibt es sowas auch mit 140-160 qm ?

    Ich hätte persönlich auf eine Klimasplit oder Wärmepumpe gesetzt aber bei dem gut gedämmten Haus, sollten sich die Kosten auch im Rahmen halten.

    Fast günstig als so manche Garage hier
    00O00's Profilbild
    Siehst ja auf deren Website, da gibt es auch Modelle mit mehr Platz.
  37. neuernutzer's Profilbild
    Alleine für die Idee nicht mit dem Anspruch heran zu gehen für Jahrhunderte zu bauen wenn die eigene Lebenserwartung doch bekanntlich kürzer ist, lasse ich ein HOT hier.

    Ob das Haus jetzt der ganz große Wurf ist lasse ich mal dahin gestellt.
    Dass wir mit den Baukosten runter müssen und vielleicht auch mal darüber nachdenken sollten ob wir mit unseren 25.000 Normen uns nicht selber dabei im Weg stehen ist unbestritten.

    Was aber nicht funktionieren wird, für dieses Haus eine Immobilienfinanzierung zu bekommen. Da die meisten Baufinanzierungen über Pfandbriefe refinanziert werden scheitert das schon am PfandfBG.
    Von der Sicherheit für die Bank im Falle einer Zwangsversteigerung mal abgesehen.

    Wer aber das Geld für dieses Haus hat und eventuell nur das Baugrundstück finanzieren muss. Warum nicht. (bearbeitet)
    DerHesse29's Profilbild
    Aber daran wird ja deutlich warum man das nicht machen sollte. Weil das nicht Wertbeständig ist oder sogar steigen wird.
    Wenn die Banken da schon Probleme mit haben wirst du sehen wie schlecht sowas zu verkaufen ist. (bearbeitet)
  38. tvgucker's Profilbild
    Armutszeugnis 2024🚦 kein Keller, kein überdachter Pool, keine Dachterrasse, keine beheizte Doppelgarage. Kein eigener Garten.

    Stattdessen 70m Kontainer. "Ich liebe deutsche Land"
    neuernutzer's Profilbild
    Du guckst zuviel Fernsehen.
  39. hannson's Profilbild
    100 Meter Kniestock?
    Martin.Zimmermann's Profilbild
    Imagine lil bro hat das wirklich so angegeben und wird so geliefert.
  40. flatflo86's Profilbild
    Hast du das als Ferienhaus gekauft oder wie? (bearbeitet)
    SSD's Profilbild
    Gäste-Toilettenhaus
's Profilbild