Leider ist dieses Angebot abgelaufen am 27 März 2024.
1442°
Gepostet 20 Februar 2024

[Infodeal] UNRAID ändert Lizenzmodell zu Abo, jetzt noch alte Lifetime Lizenzen kaufbar

59€
Geteilt von
TerrAustria
Mitglied seit 2018
38
465

Über diesen Deal

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Mehr von Software

Finde mehr Deals in Software

Alle Deals anzeigen

Entdecke mehr Deals auf unserer Startseite

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein NAS mit UNRAID zu bauen sollte sich alsbald eine Lizenz zulegen.

UNRAID stellt sein Lizenzmodell von Lifetime auf Jahresabos um.
Diese neuen Lizenzen laufen zwar nach einem Jahr trotzdem weiter aber man bekommt keine Updates mehr, mit einer alten Lifetime Lizenz sind Updates ein Leben lang inklusive.

Die relativ gute Nachricht ist, das wer bereits eine Lifetime Lizenz hat kann diese behalten und sie wird auch weiterhin wie gewohnt funktionieren.

Upgrades der Lifetime Lizenzen z.b. von PLUS auf PRO sollen auch weiterhin möglich sein.


Aktuell kann man sich noch Lifetime Lizenzen kaufen. Wer Alipay hat sogar mit heftigem Rabatt (Siehe Deal dazu: mydealz.de/gut…266)

mehr Infos:
unraid.net/blo…nge

Preis im Deal ist für die Basic Lifetime.
Unraid Mehr Details unter
Zusätzliche Info
ccclever2's Profilbild
Die AliPay Methode geht leider nicht mehr. Wenn man den Support aber nett fragt, bekommt man als Student einen 30% Coupon Code und landet so bei 38,38€ für Basic!
en1gma's Profilbild
Bearbeitet von TerrAustria, 20 Februar 2024
Sag was dazu

613 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. MrArogunz's Profilbild
    Ich finde die Aboisierung so schlimm. Das ist wirklich eine der schlimmsten Entwicklungen in den letzten 10 Jahren.
    synoxion's Profilbild
    Wenn man sich das neue Preismodel genau anschaut, ist es eigentlich kein Abo-Model, sondern ein Versionsmodel.

    Bisher kaufst Du Unraid einmalig und hast Lifetime Updates auf die neue Version. Wenn wir ehrlich sind, funktioniert ein solches Model nicht ewig. Wäre so als wenn Du mal Windows 3.11 gekauft hättest und bis Windows 11 alle Updates umsonst bekommen hättest.

    Im neuen Model kaufst Du die aktuelle Version mit Lizenzkey für diese Version. 1 Jahr lang sind in diesem Preis die Updates auf die neuen Versionen inkludiert. Nach dem Jahr, hast Du weiterhin die Version, die zu diesem Zeitpunkt aktuell ist. Diese läuft auch auf ewig ohne Einschränkungen weiter und es wird nichts eingeschränkt, wenn Du nicht weiterzahlst. Du erhältst einfach nur keine Updates auf die neuen Versionen mehr.

    Wenn dann irgendwann eine neue Version kommt, die Du gerne hättest, kaufst Du zu diesem Zeitpunkt eine Verlängerung. Diese soll dann 50% günstiger sein und gilt wieder 1 Jahr. Also 1 Jahr Updates auf die neue Version.

    Im Grunde ist das also kein Abo-Modell, sondern Du kaufst die jeweils aktuelle Version und erhält 1 Jahr Updates inklusive. Die Preise für die neuen Modelle sollen dabei sogar günstiger sein als die jetzigen.
    Wenn Dir die aktuelle Version genügt und Du damit glücklich bist, fährst Du damit sogar günstiger als mit dem jetzigen Model.

    Im Grunde finde ich es ein faires Modell und kann jedem nur den aktuellen Unraid-Podcast auf YouTube empfehlen.

    youtu.be/PihqSOF8wnA?si=6C5oy59Vp-Zs4cUZ

    Das Thema zur Preisänderung und wie es läuft wird ab 45m 33s behandelt. ;-) (bearbeitet)
  2. HansPeterKunz's Profilbild
    Beste NAS Software mMn.
    Schon länger Pro Lizenz Kunde
    GelöschterUser2488714's Profilbild
    Leichteste/Einsteigerfreundlichste vielleicht. Beste sicher nicht.
  3. madx1701's Profilbild
    Lifetime Lizenz ist eh nicht zwangsläufig als unendlich zu sehen. Wenn es dem Hersteller aus Kostengründen gefällt, ändern sie einfach irgendwann das Produkt. Da wird dann aus "unraid" zb "nextraid" gemacht, und das alte Produkt wird end of Life (ergo keine features und patches mehr).

    Und so bekommt der Hersteller dann irgendwann auch alle lifetime Benutzer aus dem Alten Modell ins Abo Modell.

    Naheliegend, dass das irgendwann der nächste Schritt sein wird, um den Profit weiter zu steigern.
    Kiesel1's Profilbild
    Eben. Am besten wechselt man direkt auf echtes foss und gut ist.
  4. Gamerfreak's Profilbild
    Blöde Frage. Kann ich damit aus einem normalen ausgedienten Rechner einen NAS machen, indem ich Windows durch diese Software ersetze und dann mit Festplatten bestücke? Oder ist das
    Für einen NAS wie Synology?
    K0k41n's Profilbild
    Ersteres ist zutreffend.
  5. mrneu85's Profilbild
    warum kein OMV das kostenlos ist ?
    RaYa20's Profilbild
    Weil es einfacher in der Bedienung ist. Mit parity drive nichts vergleichbares gibt vielleicht.

    Habe ja selber die Pro Version aber gegen eine alternative für das geplante zweite System hätte ich auch nichts dagegen.
  6. Bjoern_Kroll's Profilbild
    Heute Morgen übrigens eine Mail bekommen, dass die Lizenzen zum 27. geändert werden auf diese hier:

    unraid.net/blo…aqs
    OzNero's Profilbild
    Danke. Hab dann grade doch nochmal zugeschlagen. (bearbeitet)
  7. synoxion's Profilbild
    Die neuen Abomodelle sind, bis auf die Preise schon bekannt. Soll eine Starter mit 4 Laufwerken geben. Eine Pro die der jetzigen entspricht. Beide als Jahreslizenz. Läuft aber nach dem Jahr weiter, gibt nur keine Updates mehr. Man kann aber jederzeit wieder verlängern und bekommen die Updates dann wieder. Und zu guter Letzt wird es auch eine Lifetime geben. Die wird aber etwas teurer als die jetzige Pro sein. (bearbeitet)
    TerrAustria's Profilbild
    Autor*in
    Wo hast du das mit der neuen Lifetime gelesen? Ist mir neu.
  8. Conqeeftador's Profilbild
    Frage an den Profis,
    Ich habe nie mit UNRAID gearbeitet, ich habe nur den Namen gehört.
    Hier ist die Frage, was sind die Vorteile gegenüber ProxMox und z.B. gegenüber Nextxloud.
    Ich habe mehrere Servers zuhause und da laufen haufen docker Containers wie automatisierte Backups, AdguardDNS, Nextcloud, Bitwarden und etc.
    Lohnt sich die aufwand auf UNRAID zu wechseln?
    der__uwe's Profilbild
    Ich habe es schon öfters hier erwähnt. Für mich ist der Vorteil von Unraid vor allem die Plattenverwaltung. Für reine Dienste wie Adguard, Bitwarden würde ich proxmox nehmen. Backup, nextcloud kommt auf die Datenmengen an. Ich persönlich nehme auch proxmox und beschränke mich auf 2 TB SSDs.
  9. Robo-Cop's Profilbild
    Reicht die Basic Lizenz aus um ein einigermaßen sicheres (datensicherheit) und performantes NAS aufzusetzen oder empfiehlt ihr direkt die PLUS-Lizenz (in Bezug auf die Menge der limitierten Devices -> 6 vs 12) (bearbeitet)
    S4uron's Profilbild
    Bei der Plus Lizenz kannst du nur mehr Festplatten hinzufügen 12 statt nur 6 bei basic, wenn dir 6Festplatten reichen reicht dir auch basic, kannst auch später noch auf plus Upgrade
  10. rexum's Profilbild
    46840516-vPR9h.jpg
    SlippySken's Profilbild
    Weiß man schon ab wann? ^^
  11. Robo-Cop's Profilbild
    Ich überlege die PLUS oder PRO-Lizenz zu kaufen. Hier wurde oft von möglichen Lizenzänderungen (von inital Lifetime -> reindrängen zu Abomodellen) geschrieben, nachdem man die Lifetime erworben hat und das wäre für den Käufer nachträglich sehr ärgerlichwenn es neue Softwarebezeichnung und keine Updates mehr gibt

    Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit wirklich und kann jemande konkrete Software und Lizenzänderungen mitteilen, wo das zuletzt so durchgezogen wurde? (bearbeitet)
    casey11's Profilbild
    Mein IFTTT Legacy Pro Abo für 2€ im Monat (damals "Lebenslang" versprochen) wurde letzte Woche auf ein IFTT Pro+ Abo für 4€ "geupgraded", und der Legacy Plan eingestellt

    Ich gehe davon aus UNRAID wird sein versprechen bzgl. Lifetime halten, sofern sie mit dem neuen Preismodell ihren Cashflow durch Neukunden stabilisieren können. Falls nicht, ist nichts sicher. Aber jede Abkehr von dem initialen versprechen geht mit einer Verärgerung der Community einher ... und es ist ja nicht so, dass die Tech-Affine Community mit TrueNas, OpenMediaVault, Xpenology etc. keine Alternativen hätte.

    UnRaid ist nur so bekannt geworden, weil es von zufriedenen Bestandsnutzern oft in Foren etc. empfohlen wird ... ich glaube kaum dass sie auf den Marketing-Kanal verzichten wollen (bearbeitet)
  12. Schreckse's Profilbild
    unraid … kann man machen, muss man aber nicht. 😁
    Immer schön daran denken: Lifetime bezieht sich auf die Lebensdauer eines Produkts/einer Firma, nicht auf die des Users! (bearbeitet)
    Tranceport's Profilbild
    Wenn es die Firma nicht mehr gibt, gibt es eh keine Updates mehr, die man beziehen könnte
  13. SlideM's Profilbild
    Habe basic und bin schon an der Disk Grenze. Konnte in dem Blog nicht herauslesen, ob ein Upgrade auch lifetime umfasst oder auf das Abo Modell geschwenkt wird. Weiß da jemand was?
    jones213's Profilbild
    We are committed to grandfathering all Basic, Plus, and Pro license holders in. This has always been the plan and is non-negotiable. Nothing will change with current users, and you will still have the option to upgrade from Basic to Plus/Pro or Plus to Pro.
  14. perfektionizt's Profilbild
    Wieviel % Ersparnis hat man eigentlich als Student da so erhalten, wenn man höflich beim Support angefragt hatte?
    letsdropthehammer's Profilbild
    Ich habe beim Support nachgefragt. Genau aufgrund der Änderung der Lizenzen, geben sie keine Studentenrabete mehr raus. Erst dann wieder beim neuen Abomodell
  15. RealNachoGod's Profilbild
    Oh Mann - die letzten Wochen damit verbracht, fein säuberlich und bis ins letzte Detail meinen unRAID-Server aufzusetzen, und jetzt kommen auch die mit Aboscheiße daher... also doch wieder alles auf Anfang und TrueNAS lernen...
    der__uwe's Profilbild
    kannst doch noch die lifetime bestellen
  16. TURKISH18's Profilbild
    ich habe mich für truenas scale entschieden und bin super glücklich damit. Unraid habe ich nicht probiert. Muss aber schon sagen das es mich einige Zeit beansprucht hat, bis ich alles zum laufen gebracht hatte. Das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend...

    Wie sieht das mit der unraid Lizenz aus, ist die nur an die Systempartition gebunden?
    Wenn man den Datenträger zerschiesst, muss man dann eine neue kaufen? (bearbeitet)
    LaBra155's Profilbild
    Ist an den USB Stick gebunden. Lizenz kann auf einen neuen Stick ( falls der alte kaputt geht) übertragen werden.
  17. Robo-Cop's Profilbild
    Kann man auch ein bestehendes, z.B. WD oder Synology NAS platt machen und dann dort UNRAID installieren?
    noobynooby's Profilbild
    Denk ich nicht. Wird auf jeden Fall nicht supportet. Du solltest dir da lieber die richtige Hardware holen, dann hast du direkt ein vernünftiges UNRAID NAS. (bearbeitet)
  18. Robo-Cop's Profilbild
    Verstehe ich nicht, die Starter kostet $49 - Supports up to 6 attached storage devices.
    Die Basic License $59 Per License und kann auch nur 6 Devices!

    Die Starter ist 10$ günstiger, ist also besser oder nicht?
    Bjoern_Kroll's Profilbild
    Gibt aber nur Updates für ein Jahr. Danach muss man verlängern. Die alten Lizenzen laufen nicht ab.
  19. kramal's Profilbild
    für ein linux zahlen, lol
    DiddlyDoodly's Profilbild
    für anderer leute arbeit zahlen, lol
  20. Halis42's Profilbild
    Kennt jemand sonst ein Deal? Die Software ist geil aber 60$? Truenas ist gut aber unraid ist geil
    MyBanause's Profilbild
    Unraid hat für den 0815 Normie Homelabber den Vorteil, dass es dead simpel ist, man nicht wirklich was kaputt machen kann und wenn alle stränge reißen, einfach die Platten an irgendeinen rechner anschließen kann und die daten dann immer noch nutzen kann. Dazu kommt das Mix n Match was vor allem durch den HDD autoshutdown „optimiert“ wird (insbesondere wenn die leute haufenweise alte platten da rein kloppen).


    TrueNas ist da schon eher die professionelle Variante und auch wenn vieles vereinfacht ist und die Oberfläche gut strukturiert ist, sollte man grob wissen, was man tut. Dazu kommt, dass man platten einer größe braucht, was upfront kosten erzeugt und erweiterungen auch nicht so trivial sind wie in unraid (klar soll das mix n match bald auch in zfs gehen, aber unraid macht das halt schon seit jahren und ist dafür bekannt)
  21. fcjk5's Profilbild
    Was spricht gegen Proxmox? Ich sehe bei Unraid keinen wirklichen Vorteil (abgesehen davon, dass es evtl. eine simplere GUI hat).
    michi616's Profilbild
    Z.B. sowas:
    1. Einfachkeit. Vieles ist angespasst und schon fertig von der Community als App oder Container.
    2. Leiser (Festplatten sind nicht ständig in benutzung. Man kann z.B. alles auf SSDs zwischenspeichern (Caches) und nachts auf die HDDs syncen.). Nur die benötigte Festplatte wird bei bedarf eingeschaltet.
    3. Alle möglichen Festplatten unterschiedlicher Größe können nach und nach hinzufügefügt werden.
    4. Schlankes System. Wird von USB Stick gebootet und man kann fast jede Hardware ohne Systemdisk für das OS benutzen. Spart auch Strom. (bearbeitet)
  22. Doktor's Profilbild
    Sweep Ist denn der Vorteil im Vergleich zu Qnap oder Synology? Kenne nur die Fertigsysteme...
    HHHarry's Profilbild
    Du kannst einen beliebigen (alten) Rechner nehmen im Grunde gibt es kaum beschränkungen bei der Hardware
    Das System verteilt die Daten (einstellbar) über die vorhandenen Platten. Die Platten haben die Daten auf der einen Platte, raucht etwas ab ist keine komplizierte Raid-Datenrettung nötig (daher UN-RAID) anders nur wenn Du ZFS nimmst
    Sicherheit hast du bei Verwendung von Parity Platten dennoch.
    Änderst du das system nimmst du die Platten und packst sie in ein beliebiges anderes System, bootest von USB stick und bist ruck zuck wieder online. Wenn Du nicht allzu viel Platz für dein NAS brauchst reicht ein alter Desktop Rechner in den du im Idealfall mindestens 2 Platten einbaust.
    Du kannst verschieden große Platten nutzen, nur die Parity disk (wenn du die haben willst) muss mindestens gleich groß wie die größten Datenplatte sein.
    Geschwindigkeit kannt du über Cache-SSDs deutlich erhöhen (bearbeitet)
  23. GrooveXT's Profilbild
    Na ob das mit dem Abo Modell funktioniert? Habe zwei Lizenzen für Unraid, eine davon sogar im professionellen Umfeld. Einen Server habe ich schon abgeschaltet, den anderen werde ich noch abschalten. Unraid ist nett für den Einstieg, aber es ist am Ende dann doch zu viel für Einsteiger und zu wenig für Profis. Die einmal Zahlung war OK, aber im Abo, was ja wahrscheinlich im Jahr dann soviel kostet wie eine Lifetime Lizenz macht es keine Sinn. Als Einsteiger rechnet sich dann auch ein Synology oder Qnap Nas Recht schnell, was deutlich einfacher zu bedienen ist und als Profi hat man dann doch viele kostenlose Alternativen.
    Dr.Dimes's Profilbild
    Das wollte ich lesen. Alles andere ist für Anfänger zu viel Arbeit und gefummel. Zeitintensiv und mit YT Vids ohne Ende zu sehen.
  24. krokokool's Profilbild
    Ist zwar nachvollziehbar, dass unRAID das Lizenzmodell umstellt, schade ist es aber trotzdem für Neulinge in Zukunft.

    Ich selbst habe zwei unRAID Pro Lifetime Lizenzen und bin deshalb tatsächlich "lebenslang" versorgt, deshalb betrifft es mich nicht, aber in Zukunft wird es schwerer, unRAID gerade für Hobbybastler zu empfehlen.

    Kann jedem der sich Gedanken macht, einen Homeserver aufzusetzen nur empfehlen, sich schnell noch eine Lifetime Lizenz zu ergattern. Ist das Geld definitiv wert.
    Simay_Eliacik's Profilbild
    Lifetime Lizenzen gibt es doch immer noch nur wird es teurer (bearbeitet)
  25. helicopter1's Profilbild
    Ich hätte bei diesem Deal ja die Befürchtung, dass die Lifetime Lizenz nicht mehr gilt, wenn demnächst wirklich ein Abomodell kommt. Da sind dann evtl. ab ner bestimmten Version keine Updates mehr enthalten oder es kommt ein Fork. Für mich ist das eher ein Grund nach Alternativen zu suchen.
    RealNachoGod's Profilbild
    exakt
  26. inetdandler's Profilbild
    Danke für die Info, hatte ständig auf einen Discount für Europa gewartet und bekomme jetzt stattdessen eine Jahreslizenz Habe mir noch die Lifetime eben geholt.
    S4uron's Profilbild
    Ich ebenso, habe mir jetzt auch noch eine plus Lizenz gesichert, ich hasse diese monatlichen Abo Modelle
  27. KruemelmMnstr's Profilbild
    Lieber Proxmox und via Linux Container alles realisieren.
    SMB Server und Film Server sind schnell aufgesetzt. Die Mounts zu den LXCs geschaltet. Man kann alles selber einstellen. Wer Docker will, installiert sich einfach n LXC mit Docker und Portainer samt schicker Oberfläche.
    kollisionskurs's Profilbild
    Oder nen sparsamen Homeserver mit Proxmox. Und dazu einen alten Server vollpacken mit Platten und Unraid. Auf dem Proxmox selbst läuft virtualisiert der Proxmox Backup Server und speichert die Backups via NFS Share auf der Unraid Büchse
  28. Perflor's Profilbild
    Hm dann wohl doch nochmal schnell das Upgrade auf Pro..
    Perflor's Profilbild
    Ein Film-BluRay hat bei mir im Schnitt 35GB (unkomprimiert, DE+EN-Tonspur, DE+EN-Untertitel, längste Fassung). Bei aktuell knapp 800 BluRays kommen da ca. 28TB zusammen. Auf Serien-BluRays entfallen auch nochmal ca. 20TB.

    Der restliche Speicherplatz wird für Fotos, Videos, BackUps, archivierte und durchsuchbare Dokumente verbraucht.
  29. knupanse's Profilbild
    Danke für die Info! Wäre sonst an mir vorbei gegangen.

    Blöde Frage aber, kann ich mir die Lizenz jetzt kaufen und den USB Stick Monat(e) später erstellen? Oder gibt es Probleme?
    Scrank's Profilbild
    Natürlich, sonst wärs ja wohl kaum eine Lifetime Lizenz.
  30. novatrust's Profilbild
    Ich hatte mir die basic geholt. Ist aber nach dem aktuellen Modell auch ne liftime Lizenz, richtig?

    Edit: ich habe parallel nen 4bay syno nas im Einsatz und gehe bisher davon aus, dass 6 Laufwerke reichen müssten!? (bearbeitet)
    BeeTyp's Profilbild
    Wenn deine Config 4 Bay + 2 Paritätslaufwerke ist, dann ja. Wenn du noch Caches betreiben möchtes, eher nicht

    Natürlich gehen auch 5 + 1 und 6 + 0. (bearbeitet)
  31. Baraenicep's Profilbild
    Hat einer Erfahrung, wie man die Lizenz an seinem unraid tauschen kann?
    Ich habe ein system, mit einer basic Lizenz, die mir ein Freund zum testen (fast ein Jahr mittlerweile ) geliehen hat.

    Jetzt hab ich mir doch noch eine eigene Pro Lizenz besorgt, und wurde die ursprüngliche Lizenz wieder gerne zurückgeben. Da die ja auch lifetime hat, kann man die schon gut gebrauchen...

    Kann ich mein system jetzt einfach auf meine Lizenz umstellen? Oder mit meinen eigenen account anmelden, ohne das Einstellungen oder Daten verloren gehen?
    LolleTolle's Profilbild
    Du nimmst einen neuen USB Stick, kopierst die Daten von dem neuen auf den alten USB Stick. Steckst den neuen USB Stick in das System und dann wird die Meldung kommen, dass du auf diesem USB Stick keine Lizenz hast. Hier kannst du hingehen und diesem USB Stick die Pro Lizenz zuweisen.
  32. Donorian's Profilbild
    Wie lange gilt das noch bis die Umstellung greift ?
    Klingt bisschen als würde ich sodas in Zukunft machen wollen, mich mit NAS aber quasi noch nicht auseinander gesetzt.
    Komme noch nicht ganz dahinter was unraid genau macht / ist
    synoxion's Profilbild
    Wenn Du alte Hardware und min 1 HDD (mit Parität 2 HDDs) hast, dann schau es Dir doch einfach. Alles was Du brauchst, ist ein USB-Stick und die 30 Tage Testlizenz. Und mit der Testlizenz sicherst Du dir auch das alte Preismodel. Testlizenzen, die zu Zeiten des alten Preismodels aktiviert wurden, können auch später noch zu alten Bedingungen gekauft werden. So zumindest die Aussage von Lime.

    Notfalls kannst Du auch in einer VM mit virtuellen Platten testen. (bearbeitet)
  33. tr3ndy's Profilbild
    Bei Reddit gibt's wenigstens ein bisschen Ersparnis:

    Basic $59 - $46
    Plus $89 - $69
    Pro $129 - $100

    Basic -> Plus $39 - $30
    Basic -> Pro $79 - $62
    Plus -> Pro $49 - $38

    Hab gerade die Basic-Version für 46$ per PayPal gekauft. Alles wunderbar.
    SparMax's Profilbild
    Link?
  34. Thordi's Profilbild
    Ich nutze OMV in Verbindung mit Plex auf dem Raspberry Pi 4 8GB.
    Ist ein Setup mit Unraid schneller und besser?

    Auf dem Raspberry wird es ja nicht laufen, dann müsste ich noch einen Mini PC kaufen.

    Ist dieser hier geeignet? Link MyDealz (bearbeitet)
    Deadsmile's Profilbild
    Wenn dir der Pi reicht würde ich bei OMV bleiben.
    Habe jetzt alles auf einen alten NUC 8i3 und bleibe auch da bei einer OMV - WM. Reicht für meine eine Festplatte längst aus. Wenn dann mal ein echter NAS können sollte (Ugreen) wird es aber auch wieder OMV, wenn man es denn aufspielen kann.. (bearbeitet)
  35. chivalrik's Profilbild
    Ich hab hier einen kleinen Prodesk mit einer 256GB M.2 SDD (und noch einer 256GB 2.5" SSD, weil die noch im Haus war).
    Ich möchte auf diesem diverse Services (Adguard Home, Home Assistant, FireflyIII, FreshRSS, Unbound etc.) laufen lassen, die per custom Domain (service-name.custom-domain.cool) erreichbar sein sollen, wenn ich (a) im lokalen Netz bin oder (b) per Wireguard mit dem Server verbunden.
    Backups der Daten der Services sollen regelmäßig in eine Cloud (per WebDAV/SCP/S3/egal) geschoben werden.
    Kann ich sowas mit Unraid einrichten? Oder ist Unraid dafür too much? NAS Funktionalität ist mir momentan egal.

    Zurzeit hab ich einen Server bei Hetzner, wo alles in Docker Containern läuft. Ein Container ist Wireguard mit CoreDNS, mit dem ich mich verbinde und dann weitergeleitet werde auf ein Traefik (ebenfalls als Container), welches dann auf die Container-Dienste routet.

    Ich koennte das auf dem Prodesk natuerlich genauso machen, wollte aber einmal checken, ob das heutzutage nicht eleganter/besser geht (paar Jahre schon her, seit ich mir das zusammen-gehackt habe).

    EDIT: Ein, zwei, drei Services (und nur die!) sollen auch aus dem regulären Internet erreichbar sein - wobei ich das aus Sicherheitsbedenken wahrscheinlich auf einen kleinen VPS auslagern werde. (bearbeitet)
    pivos's Profilbild
    Geht alles.
  36. Jack_Ryan's Profilbild
    Ach Mist, hatte vor Lifetime am BlackFriday zu kaufen. Was mache ich jetzt?
    RaYa20's Profilbild
    Jetzt kaufen oder später noch mehr dafür ausgeben.
  37. wahli's Profilbild
    Ich hatte auch mal an Selbstbau gedacht, aber ich bin mit meinem Synology DS215j sehr zufrieden. Das Ding rennt absolut stabil und ist einfach zu bedienen. Die Softwareauswahl ist top und auch die Management-Software gefällt mir sehr. Falls sich Synology mal entscheidet, auch in kleinere NAS ein 2,5 GBit/s LAN-Anschluss einzubauen, werde ich mir ein neues Synology holen.
    casey11's Profilbild
    Bin von Synology zu Proxmox + Synology und damit happy ... Synology ist einfach nur noch ein dämliches NAS, aber das kann's halt ganz gut.

    Aus den Synology-Apps bin ich rausgewachsen (gibt einfach viel zu gute Docker-Container als Alternative).
    Docker selber auf Synology laufen zu lassen hat bei mir zu ratternden HDDs und fehlenden Spindown geführt.

    Jetzt macht Synology halt nur noch RAID5 + Snapshots.
    Leider in den alten Modellen noch mit fehlender Full-Volume-Encryption (das kann selbst QNAP besser). (bearbeitet)
  38. Brain1980's Profilbild
    Falls jemand noch einen % coupon hat übrig hat, bitte per eine DM melden. Vielen dank.
    hycon's Profilbild
    Gibt's nicht mehr
  39. Johnyboy's Profilbild
    Ich bekam nach dem Bestellvorgang eine Fehlermeldung "Order not found"

    Edit zur Vollständigkeit: Support hat sich auf Anfrage bei mir gemeldet, es gab eine Verbindungsunterbrechung zwischen den Servern und jener die für die Bestellbestätigungen verantwortlich, war down (bearbeitet)
  40. tearcatcher's Profilbild
    kann man mit Daten beschriebene HDDs/SSDs (KEINE Betriebssysteminstallationen!) einfach so in Unraid hinzufügen oder muss man zuvor alle Platten, die man hinzufügen will, über Unraid formatieren?
    hauwegdiekohle's Profilbild
    Du kannst Datenträger immer als unassigned devices hinzufügen, quasi als Einzellaufwerk, und darauf enthaltene und bereits formatierte Volumen mounten. Die vorhandenen Daten sind dann les- und schreibbar. Allerdings kannst du dann da keine einzelnen shares drauf erstellen, sondern jedes Volumen wird quasi als ganzes als ein einzelnes Share-Verzeichnis behandelt. Darin Verzeichnisse erstellen geht aber.

    Um sie dem Array hinzu zu fügen müssen die Datenträger glaube ich aber erst formatiert und ge-'zeroed' werden.

    Den Datenträger als Cache bzw. Pool platte dem Array hinzuzufügen um auf dem Einzellaufwerk mehrere shares abzulegen wäre auch möglich, allerdings weiß ich gerade nicht ob die Platte vor dem hinzufügen als Pool auch formatiert werden muss. Ich glaube schon. (bearbeitet)
's Profilbild