Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Gepostet 23 Februar 2023

OLED Fernseher - Prime Video: Heftige Artefakte

Ich bin (aktuell) auf einen OLED TV (Modell: Philips OLED707) umgestiegen. Endlich mal tiefes Schwarz und kein Blooming mehr zu haben ist schon toll.
Aber: Mal abgesehen von der niedrigen Helligkeit und des starken "Black crush", das ich gerade noch so durchgehen lassen könnte, fiel mir jetzt bei der Serie "the 100" auf Prime Video richtig ekelhafte Artefakte in dunklen Bereichen auf.
Alles sieht echt gut aus wenn es helles Bildmaterial ist, aber dann in Innenszenen
etc. wird die aufgebaute Immersion förmlich zerrissen.
Hier mal ein Beispiel: (Staffel 1, Folge 2)
Bei den dunklen Bilder sollte man die Bildschirmhelligkeit hochdrehen.
Beim letzten absichtlich den dunklen Bereich belichtet um zu zeigen wie es aussieht.
2135543_1.jpg

2135543_1.jpg

2135543_1.jpg
Ich habe schon wirklich ALLES in den Einstellungen getestet, es will einfach nicht weggehen. Natürlich auch schon im Internet gesucht, aber nichts gefunden.
Mein alter QLED (Samsung Q70R) zeigt die Szenen super an. Genauso wie mein iPhone. Selbstverständlich ist das sehr "grainy", aber Filmkorn ist ja normal. Beide zeigen keinerlei Artefakte und hohen Detailgrad. Im Gegensatz zum OLED707.
Kann das die App sein?

Wenn hier keiner eine zündende Idee hat, geht er halt wirklich zurück. Denn das geht wirklich gar nicht, gepaart mit den anderen negativen Punkten.
Dankeschön
Zusätzliche Info
Sag was dazu

32 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. zip1989's Profilbild
    Warum ist der Typ so grün?
    Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Weil der Tisch an dem er sitzt grünes Licht ausstrahlt.
  2. Aushilfsmafiosi's Profilbild
    Ich würde den Support des TV-Herstellers oder Amazon fragen. Allerdings würde ich zunächst schauen, a) passiert das auch bei linearem TV über DVB-C /S2 T2 HD?
    b) Bei anderem Content von Amazon?
    c) Bei anderem Content über den FireTV Stick?
    d) Externem Content z. aus der Mediathek auf einem USB-Stick oder Videos vom Smartphone?
    Damit grenzt man die Fehler etwas ein. Ich tippe auf zu hohe oder fehlerhafte Kompression seitens Amazon mit nicht ganz 100% Kompatibilität der CPU im TV. Ähnliches habe ich hier schon im Zusammenhang mit Netflix auf anderen TVs gesehen.
    Das letzte Foto scheint einen enorm hohen Dynamikumfang in der Helligkeit zu zeigen. Ich bin kein Bildtechniker, aber vielleicht ist da der Codec mit der Komprimierung / Dekomprimierung überfordert. Dafür würde auch die Klötzchenbildung sprechen. Allerdings komprimiert Mydealz Fotos auch sehr stark, weshalb das jetzt nur eine vage Vermutung ist. (bearbeitet)
    Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Danke für die Antwort!
    Zu a): (DVB-C) Ich habe versucht auf die schnelle dunkle Szenen zu finden. Und nur schlecht was gefunden. Leider lässt sich das für mich auch nicht richtig einschätzen, da SD Material sowie so schon immer eine Art "Grundverschmutzung" aufzeigt. Zattoo etc. nutze ich nicht. Dafür schau ich zu wenig reguläres TV. Aber auch das SD Zeug sieht teils schlimmer aus als auf dem QLED.
    Zu b): Mal eine andere Serie (Vampire Diaries) getestet und da ist mir jetzt tatsächlich nichts wirklich aufgefallen. Allerdings sehr starkes Filmkorn in dunklen Bereichen. Fast schon wie altes Röhren TV rauschen. Bei einer weiteren Serie (Supernatural) wiederum alles besser. Teils auch Schnittabhängig, als wären verschiedene Kameras im Einsatz gewesen.
    Aber bei keiner der beiden Serien dieses schmutzige kompressions-aussehende Schwarz.
    Zu c): Einen FireTV Stick oder ähnliches habe ich leider nicht. Allerdings mal mit der Prime Video App auf der PS5 getestet. Genau gleiche Szene bei the 100, genau gleiches Problem.
    Zu d): Naja, ich habe mal die Szene per Screen Mirroring getestet. Genau das gleiche Problem.

    Das mit der fehlerhaften Kompression würde durchaus Sinn machen. Aber kann das wirklich Serienabhängig sein?

    Beim letzten Foto habe ich die Beleuchtung auf dem Handy hochgedreht. Am TV direkt hat sich nichts getan. Es ist das gleiche Bild wie die anderen beiden dunkleren.
    Und genau diese "Klötzchen" sind das Problem.
    Komisch, dass iPhone und der QLED das besser können, aber gut.. mangelnde Kompatibilität kann es ja durchaus sein.
    Danke nochmals!
  3. Lol01's Profilbild
    Vielleicht mal bei Toengel Fragen. Das ist die Seite für Philips Geräte.

    toengel.net/phi…og/ (bearbeitet)
    Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Danke!
  4. ruaid0r's Profilbild
    Jup, würde auch Bitrate sagen.

    Kein Wunder, wenn ein 4K Stream bei Netflix z. B. auf maximal 15 Mbps oder so kommt.
  5. krokodeal1's Profilbild
    Welche Minute von Staffel 1, Folge 2 ist denn das?
    Da ich eh grad nix zu tun hab .. da könnt ich ja mal gucken ob mein LG OLED von 2019 das auch so darstellt.
    Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Oh, das wäre ja mal echt interessant!
    Ab so ca. Minute 32. Eine weitere Szene wäre ab Minute 21.
  6. tobiwan80's Profilbild
    Das sind Kompressionsartefakte. ist der TV mit 5Ghz oder LAN verbunden? Das sieht nach zu geringer Datenrate aus.
    Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Der Fernseher ist per WLAN verbunden.
    Aber das sind ja der QLED und das Smartphone auch. Vielleicht liegt es einfach an der Prime App vom Philips TV
  7. ddeeff's Profilbild
    Laptop anschließen, Szene abspielen, vergleichen.
    Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Habe ich nun gemacht.
    Prime Video App, gleiche Szene. Auf dem Laptop sieht man auch diese Klötzchenbildung, allerdings um einiges weniger auffällig und viiel homogener. Wahrscheinlich durch den miesen Schwarzwert (Hintergrundbeleuchtung) des Laptops.
    Per HDMI dann an den Tv und man erkennt es wieder. Aber nicht ganz so stark wie mit der "nativen" App vom TV.
    Hm, dann muss die App wohl einfach end schlecht sein.
  8. JohnDoe93's Profilbild
    Nennt sich "black crush". Wenn die Bitrate zu gering ist, kommt es in dunklen Szenen gerne zu solchen Artefakten. Kommt bei mir hauptsächlich bei Netflix vor, weil die extrem bei der Komprimierung sparen. Also entweder bekommt der lg nicht die maximale Bitrate geliefert und das Bild ist deswegen stärker komprimiert oder die maximale Bitrate gibt in bestimmten Szenen halt nicht mehr her. Ist halt der Nachteil von oleds, die zeigen direkt wenn die Bitrate zu gering ist...
    beepo's Profilbild
    Nein, von Black Crush spricht man, wenn dunkle Farbabstufungen nicht differenziert dargestellt werden und einfach alles im Schwarz "ersäuft".

    Die gezeigten Probleme sind schlicht und ergreifend Komprimierungsartefakte aufgrund zu geringer Bitrate. Leider bei vielen Streaming Diensten ein Problem. Lösung: Film/Serie auf UHD holen. (bearbeitet)
  9. Notsosmartgains's Profilbild
    Wie bereits schrieb:

    Laptop anschließen, Szene abspielen, vergleichen.
  10. krokodeal1's Profilbild
    Bei solchen "Fehlern" würde ich die Kiste wirklich retounieren, Aufwand hin oder her...egal.
    Da stimmt ..meiner bescheidenen Meinung nach.. dann irgendwas nicht mit dem Prozessor.
    Wie gesagt..mein LG ist von 2019.. 'n 65C8LLA, wenn der mit seinen knapp 4 Jahren keinerlei Bildprobleme bei den Szenen zeigt
    Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Ja es ist halt wirklich komisch. Was halt nun dagegen spricht, ist eben eventuell, dass ich es eben per WLAN verwende und das der Laptop ebenso die Klötzchenbildung aufzeigt.
    Zum Haare rupfen.. dass er halt auch nicht so Hell wird und dunkle Details oft absaufen macht das ganze nicht besser.
    Müsste dafür aber auch mehr Geld hinzimmern. Man kann eben nicht alles haben. Habe gedacht man darf hohe Erwartungen an einen modernen OLED TV aus dem Jahre 2022 mit einer UVP von 1.800€ Schlappen haben.
  11. Valoo's Profilbild
    Autor*in
    Kurzes Update von mir, falls hier noch jemand mitlesen sollte, bzw. wenn jemand mal über diese Diskussion stolpern sollte:
    Der Philips ist jetzt schon eine ganze Weile zurückgeschickt. Habe nochmals die the 100 Folge angeschaut auf meinem "alten" QLED und sie sieht halt in den dunklen Bereichen so viel besser aus als auf dem OLED707 der Fall war.
    Ich habe noch ein bisschen weiter recherchiert als ich den OLED noch hatte. Tja, was soll ich sagen. Der Philips hat einfach ziemlich schlechtes "gradient" Verhalten. Schlechter eben als mein Samsung, daher kam dann wohl diese Klötzchenbildung. Hatte also nicht mit der App zu tun. Klar, die bitrate ist niedrige bei Streams, aber auch auf 4K Blurays sahen dunkle Bereiche irgendwie so muddy aus..
    Der Sony A80J ist aktuell an der Spitze was gradient betrifft. Generell habe ich herausgefunden, dass Sony so ziemlich die das beste processing besitzt, vor allem für Filme etc.
    Ist allerdings ein 2021 Modell und verdammt preisstabil bei ü 1000€.
    Da hatte ich einen guten Deal mit knapp unter 900€ für den Philips. Bleib ich halt bei meinem ollen Samsung.
    Vermissen tu ich halt wirklich das grandiose Bild bei hellen Bildinhalten, sowie DV, Atmos und DTS . Egal.
    Hier noch ein Testbild bezüglich des Farbverlaufs. Das Bild, dass mehr Abstufungen etc. zeigt ist das vom Philips, das saubere und weichere vom Samsung. Ich denke man sieht das da sehr gut.
    40629603-8OJMs.jpg

    40629603-1NVTC.jpg
  12. Raupkolben's Profilbild
    Moin. Hatte ein ähnliches Problem mit dem Philips 808 OLED und Prime. um es kurz zu machen, bei mir war es HDR. Beim Apple TV auf 4K SDR umgestellt und Artefakte waren komplett weg bei dunklen Szenen. Es war sogar eine HDR Serie, aber aus irgendwelchen Gründen gibt es da Probleme. Vielleicht konnte ich jemanden weiterhelfen. 
's Profilbild