Canon-Drucker pünktlich nach 2Jahren und 2 Monaten kaputt

28
eingestellt am 8. Apr 2018
Guten morgen,

mein Canon MG 5650 ist nun pünktlich nach 2 Jahren und 2 Monaten kaputt indem er eine Fehlermeldung anzeigt und Ich mich an den Support wenden soll. Mein voriger Canondrucker hat sich auch dermaßen kanpp nach der Garantie verabschiedet.

Ich bin zwar weiterhin nicht von Canon abgeneigt, da ein m.M.n guter Drucker zum kleinen Preis zu haben ist und je nach Model günstige nachgemachte Patronen zu haben sind. Allerdings wäre Ich für Ratschläge offen ob ihr mir Marken empfehlen könntet die ebenfalls niedrige Druckkosten anbieten, man scannen und drucken kann über Wlan und der Drucker vielleicht länger durchhält als 2 Jahre.

Bin zwar ökologisch nicht ganz so stark hinterher, aber so einen haufen Plastik nach 2 Jahren wegzuschmeißen find Ich trotzdem nicht i.O.
Gruß
Zusätzliche Info

Gruppen

28 Kommentare
Avatar
GelöschterUser814081
Brother hat (hatte?) mal bis zu 5 Jahre Garantie. Hab meinen schon viel länger und bin immer noch zufrieden
Avatar
GelöschterUser908695
Ich kaufe nur Brother.
Avatar
GelöschterUser908695
Da kostet der S/W Drucker ohne scanfunktion halt 130€, jedoch hält der min. 5 Jahre
Einfacher s/w Laser ohne SchnickSchnack: Brother HL-L2360DN

S/W MultifunktionsLaser: Brother MFC-L2700DN

Farb MultifunktionsLaser: Brother DCP-9022CDW

Bei Feinstaub-Bedenken: EPSON EcoTank ET-2750
Bearbeitet von: "LasVegas1988" 8. Apr 2018
Jupp, Kauf dir nen Brother Drucker
Hab auch brother s/w Laserdrucker mit WLAN. Hatte davor brother s/w Drucker ohne WLAN. Der wurde mal nach 3 oder 4 Jahren getauscht als Garantiefall und hat dann bestimmt noch mal 5 Jahre gehalten, ist aber leider beim Umzug in die Knie gegangen.

Kann brother auch nur empfehlen. Toner von drittherstellern kosten auch kein Vermögen.
Hab jetzt seid 5 Jahren auch schon ein Brother im Betrieb, kann ich nur empfehlen. Weiß nicht wie das bei den neuen Brother ist, aber für den Drucker bekomme ich für 20 Euro auch noch 30 Patronen
Kann ich bestätigen. Hatte vor ein paar Jahren einen Canon Pixma MG 5xxxx (genaue Nummer weiß ich nicht mehr). Pünktlich nach zwei Jahren Druckkopf defekt. Man konnte nicht mal mehr scannen. Seitdem folgende Regeln: Nie wieder Canon-Drucker, nie wieder Kombigeräte.
Habe mir dann einen Samsung M2022W und nen einfachen USB-Flachbettscanner von, Trommelwirbel, Canon, besorgt. Das könnense ... Beides läuft seit Jahren ohne Mucken.
Bearbeitet von: "blooze" 8. Apr 2018
Mein Canon 550 (die Bezeichnung habe ich geraten, kann ich aber bei Bedarf nachsehen) hält schon gefühlt ewig. Also mindestens 5 Jahre. Allerdings studententypisches Druckverhalten.
Habe den MX 925 und hatte den selben Fehler. Hab ihn dann vom Strom getrennt und zwei Tage gelassen. Nun druckt er wieder ohne Probleme
Danke schonmal für eure Tipps...überlege sogar (um canon die eigene Pistole mal auf die Brust zu setzen) das gleiche Model nachzukaufen und das alte als defekt nach 6 monaten zurück zu schicken.
Werde eure modelle mal googeln...danke euch
Sehe ich genauso. Scanner von Canon, aber nie wieder einen Drucker von denen. Wir hatten in der Familie 3x den gleichen. Alle bekamen den gleichen Fehler, wenn auch nach 4 Jahren oder so.

In der Nachbarschaft stand dann zur gleichen Zeit auch der gleiche Drucker vor der Tür, da defekt.

Jetzt habe ich einen von Brother (Laser). Der ist super und im Unterhalt wesentlich günstiger und schneller druckt er natürlich auch.

rhoikosvor 1 h, 39 m

Danke schonmal für eure Tipps...überlege sogar (um canon die eigene P …Danke schonmal für eure Tipps...überlege sogar (um canon die eigene Pistole mal auf die Brust zu setzen) das gleiche Model nachzukaufen und das alte als defekt nach 6 monaten zurück zu schicken.Werde eure modelle mal googeln...danke euch



Das merken die. Man kann nämlich per Tastenkombination einen Report ausdrucken.
Bearbeitet von: "Produkttester" 8. Apr 2018
würde mal googeln
Es gibt Möglichkeiten, die Drucker "zurückzusetzen". Meist hören sie weniger nach einer bestimmten Zeit sondern nach einer voreingestellten Anzahl von Drucken auf.
Welchen Fehler hat er denn?Als ich früher noch Tintenstrahler von Epson hatte kam "Tintenbehälter voll" o.s.ä.,da hab ich dann mit einem Tool den Seitenzähler zurückgesetzt und konnte wieder drucken.
bloozevor 3 h, 13 m

Kann ich bestätigen. Hatte vor ein paar Jahren einen Canon Pixma MG 5xxxx …Kann ich bestätigen. Hatte vor ein paar Jahren einen Canon Pixma MG 5xxxx (genaue Nummer weiß ich nicht mehr). Pünktlich nach zwei Jahren Druckkopf defekt. Man konnte nicht mal mehr scannen. Seitdem folgende Regeln: Nie wieder Canon-Drucker, nie wieder Kombigeräte.Habe mir dann einen Samsung M2022W und nen einfachen USB-Flachbettscanner von, Trommelwirbel, Canon. Das könnense ... Beides läuft seit Jahren ohne Mucken.


Ging mir auch so. Also wieder zurück zu Epson, da der 5 Jahre und viel mehr drucken ausgehalten hatte.... und nun ist der neue Epson nach 26 Monaten von heute kaputt
LasVegas198808.04.2018 11:33

Einfacher s/w Laser ohne SchnickSchnack: Brother HL-L2360DNS/W …Einfacher s/w Laser ohne SchnickSchnack: Brother HL-L2360DNS/W MultifunktionsLaser: Brother MFC-L2700DN Farb MultifunktionsLaser: Brother DCP-9022CDWBei Feinstaub-Bedenken: EPSON EcoTank ET-2750


Hast du auch Erfahrungen mit dem HL-2370DN oder ist das einfach nur der Nachfolger ?
danshredvor 24 m

Hast du auch Erfahrungen mit dem HL-2370DN oder ist das einfach nur der …Hast du auch Erfahrungen mit dem HL-2370DN oder ist das einfach nur der Nachfolger ?


Nachfolger. Die Lüfter wurden verändert.
Geplante Oboleszenz...
Manchmal gibt's Tools, die solche Fehler umgehen, zum Beispiel indem die gedruckte Seitenzahl zurück gesetzt wird. Google mal danach.
ich kaue auch keinen Canon mehr. nur noch Epson oder brother
Kann mich dem Kommentar auch nur anschliessen. Mein Pixma IP7250 ganz plötzlich kaputt. Nach exakt 2 Jahren und
3 Monaten, bei privaten normalen Gebrauch. Habe mir allederings neuen gekauft, da ich jede Menge neuer Tinten noch hatte.
3. April 2019
Definitiv Brother und Laser. Solange wie ich meinen HL340D habe, ist meine Mama glaube ich beim 3. Epson gelandet (8Jahre). Heute würde ich zwar einen mit Scanner nehmen aber sonst zufrieden. Neuer Toner hatte mich so 30€ gekostet. Gibt bestimmt inzwischen einen Nachfolger.
Ich bin zufällig auf diese Diskussion gestoßen. Beim Kauf meines MX925 habe ich damit gerechtnet, dass er 2 Jahre hält. (Wegen B500) Er ist nun 3,5 Jahre alt (bzw von 10/2016) und hat schon 2700 Seiten mit nachgebauten Patronen runter. Ebenso trenne ich ihn immer vom Netz, was man ja nicht tun sollte.

Meiner Meinung nach gehen die Canons kaputt, wenn man die billigste Tinte nimmt und dann ggf noch den Hersteller wechselt. Ich kaufe zB immer beim gleichen Händler die gleichen Patronen. Außerdem wechsel ich die Patronen meistens schon, wenn der niedrige Tintenstand angezeigt wird. (Bei günstigen Patronen macht Leerdrucken keinen Sinn.) Wenn der Druckkopf einmal trocken läuft, ist er kaputt und der B500 bleibt für immer ;-)

Brother hat übrigens keinen prominenten Fehler wie den B500. Allerdings sieht man in den Kleinanzeigen oft Brother bei denen kein Fehler angezeigt wird und bei denen z.B trotzdem eine Farbe nicht geht. Tintendrucker sind Sensibelchen... :-)
Bearbeitet von: "Wiedehopf" 3. Mai
Eisthomas08.04.2018 23:18

ich kaue auch keinen Canon mehr. nur noch Epson oder brother


Epson ist einfach gar nicht mit Canon/Brother vergleichbar. Epson sperrt zB mit Firmware-Updates nachgebaute Patronen. Epson funktioniert nur mit der originalen Tinte, alles andere macht sicher iwann Probleme.
Wiedehopf03.05.2020 14:02

Beim Kauf meines MX925 habe ich damit gerechtnet, dass er 2 Jahre hält. …Beim Kauf meines MX925 habe ich damit gerechtnet, dass er 2 Jahre hält. (Wegen B500) Er ist nun 3,5 Jahre alt (bzw von 10/2016) und hat schon 2700 Seiten mit nachgebauten Patronen runter. Ebenso trenne ich ihn immer vom Netz, was man ja nicht tun sollte.


Beim Kauf meines HP4050 habe ich nicht damit gerechnet, dass er nur 2 Jahre hält. Jetzt ist er 20 Jahre alt (und damit älter als anwesende Schneeflöckchen) und hat schon zehntausende Seiten (auch) mit Fremdtoner gedruckt. Vom Netz wird er sowieso immer getrennt, denn er hat einen richtigen Netzschalter. SCNR
Wiedehopf03.05.2020 17:29

Epson funktioniert nur mit der originalen Tinte, alles andere macht sicher …Epson funktioniert nur mit der originalen Tinte, alles andere macht sicher iwann Probleme.


Nutze meinen Epson XP 820 schon immer mit Fremdtinte. Klar wenn man sich nicht informiert dann hat man das Nachsehen. Bei allen Marken
Eisthomas03.05.2020 18:47

Nutze meinen Epson XP 820 schon immer mit Fremdtinte. Klar wenn man sich …Nutze meinen Epson XP 820 schon immer mit Fremdtinte. Klar wenn man sich nicht informiert dann hat man das Nachsehen. Bei allen Marken


Bisher macht der Mx925 bei mir keine Probleme. Und mir war das automatische Duplex-Scannen (dADF) wichtig. Das konnte damals in der Preisklasse nur der Canon.
Bearbeitet von: "Wiedehopf" 3. Mai
DerUnsichtbare03.05.2020 18:03

Beim Kauf meines HP4050 habe ich nicht damit gerechnet, dass er nur 2 …Beim Kauf meines HP4050 habe ich nicht damit gerechnet, dass er nur 2 Jahre hält. Jetzt ist er 20 Jahre alt (und damit älter als anwesende Schneeflöckchen) und hat schon zehntausende Seiten (auch) mit Fremdtoner gedruckt. Vom Netz wird er sowieso immer getrennt, denn er hat einen richtigen Netzschalter. SCNR


Damals hat HP seine Entwicklungsarbeit halt noch nicht in die Abwehr von Fremdmaterial gesteckt, Fremdmaterial abzuwehren. Inzwischen sind sie damit soweit, daß sie per untergeschobenem, angeblichem SW-Update auch noch nachträglich die Fremdmaterialverweigerung implementieren. Damit der Kunde das nicht mit dem vermeintlichem Update in Verbindung bringt, beginnt die Verweigerung erst beim nächsten Einsetzen.

Für die Unbeleckten sei noch angemerkt, daß der obige Drucker kein Tintenspritzer ist, sondern ein Laser. Da entfallen ja die konstruktiven Schwächen und Flaschenhälse der Tintenkleckser. (-;=
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen