eingestellt am 6. Jan 2022
Hallo, jetzt bin ich auch Opfer von Amazons Retourenpolitik geworden. Hatte vor Weihnachten AirPods Pro bestellt und diese vor einer Woche zurückgeschickt, da sie dem Beschenkten nicht passten. Heute aber bekam ich eine Email von Amazon, dass ich anscheinend einen falschen Artikel versendet hätte und das ganze Blabla drumherum, was man auch bereits in den anderen Beiträgen lesen kann. Und die Sache ist, Amazon will mir natürlich nicht mein Geld erstatten. Da es ja schon sehr viele von diesen Fällen gab, würde ich einfach mal gerne wissen wie ihr wieder an euer Geld gekommen seid? Eigentlich echt traurig, dass man sich über sowas überhaupt Gedanken machen muss…. Naja

Gruß Dennis
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu
Beste Kommentare
Avatar
tomsan07.01.2022 10:36

Noch ein Punkt: der Mitarbeiter tauscht der Artikel aus. Somit würde auch …Noch ein Punkt: der Mitarbeiter tauscht der Artikel aus. Somit würde auch bei einer Stichprobe ergeben: Artikel ist falsch!Evtl ist das der Knackpunkt. Sowas kleines wie diese Knöpfe hier, ist ja nun wirklich unauffällig & winzig. Selbst wenn irgendwo Kameras hängen, kann man doch einen Taschenspielertrick machen. Retouremitarbeit (oder wer auch immer....)mit Fälschung den Laden betreten => Retoure aufmachen => schwupps & getauscht => Artikel als Fälschung "erkannt" => eingestampft/Chef gezweigt/ was auch immer => mit dem Original raus.Und die Mitarbeiter werden nun auch nicht wie in einer Diamanten-Mine gefilzt.Schuld ist dann halt der "böse Kunde" der ja nun auch schon sonst die Retoure bei Amazon ausgetrickst hat. Leere Spielkonsolen/ Handy-Kartons, bzw nur irgendein Gewicht rein & gut. Besonderheit bei diesem Artikel und laute Rufe:- trifft trotzdem nur einen kleinen Prozentsatz- aber Schreie sind laut! Ist ja auch ungerecht/viel Geld- diese Retoure halt besser zu Manipulieren als andere, da Preis/Grösse Verhältnis super.Könnte man das über die Seriennummer nicht ganz easy regeln?Könnte doch einfach gesperrt werden.Über den Versandweg würde ich ausschliessen.... wie soll denn der Bote wissen, was in einem Amazon-Standardkarton drin ist?


Und da liegt schonmal das erste Problem vor, da man sehr wohl alle Mitarbeiter derartig filzt. Du kommst aus einem Amazon Lager oder Retouren Center mit geklauter Elektronik nicht raus. Jeder Mitarbeiter geht beim Ein und Auslass durch nen Scanner. In meiner Zeit als Mitarbeiter dort wurde jeder der es versucht hat erwischt. Und die die etwas klauen Konten (Kleidung u.ä.) wurden anschließend durch flächendeckende Kameraüberwachung identifiziert.

Und auch wenn ich mich hier unbeliebt mache, kommt es mir wie so oft bei diesen Fällen so vor als ob der TE schon genau weiß warum Amazon so reagiert.

Er verstrickt sich in Wiedersprüche und offenbart in kleinen Bemerkungen seine Vorgeschichte mit Amazon. So gab es Prime Day Pakete (Wert unbekannt) die als nicht erhalten gemeldet wurden und "ständige Probleme". Aus einrm Artikel der einem Beschenkten nicht passte wird ein Artikel der auf dem eigenen iPhone registriert war usw. usf..

Und komisch das in 90% dieser "Amazon versucht mich zu betrügen" Fälle es sich um Leute handelt die vorher schon ständig Probleme mit Amazon hatten und bei denen es ne Menge Ungereimtheiten gibt.

Ich will eigentlich niemanden verurteilen, aber die eigene Erfahrung nach hunderten Retouren bei Amazon worunter geklauter Artikel, falscher Artikel, beschädigter Artikel, alles dabei gewesen von Amazon aus ganz Europa und nie kam es zu Problemen. Da fällt es schwer so Fällen glauben zu schenken.

Und leider sehe ich immer häufiger bei Amazon wie abartig Kunden die Retoureabwicklung ausnutzen. Es gibt Millionen Fälle. Es werden kaputte Artikel getauscht, originale gegen Fakes, hochwertig gegen billig usw usf. Alles bereits gesehen z.B. teure Grafikkarte gekauft alte in Karton zurück, Elektrogerät XY geht kaputt wird neu gekauft und kaputtes an Amazon zurück. Erst vor kurzem gesehen das Leute ernsthaft hochwertige Dartpfeile kaufen und dann ihre billigen rein packen und zurück. Da fällt es mir am Ende schwer an den bösen Amazonkonzern zu glauben und von der Unschuld des Kunden auszugehen.
Avatar
stopwatch_4707.01.2022 01:53

Krass. Danke für den Hinweis. Werde in Zukunft tunlichst vermeiden …Krass. Danke für den Hinweis. Werde in Zukunft tunlichst vermeiden irgendetwas hochpreisiges bei Amazon zu bestellen, wenn man jederzeit, damit rechnen muss von Amazon betrogen zu werden. Lese ich jetzt zum 1. Mal. Für mich war Amazon immer ein sehr kulantes Unternehmen. Ich bestelle aber schon seit mehreren Jahren dort nur noch Kleinkram über Prime, weil die Preise sind meistens deutlich über Idealo Standard.Retoure nur noch mit Zeuge verpacken und abgegeben?


Gibt mittlerweile 1000 Fällle davon war ich auch betroffen,
Leider bist du gegen Amazon machtlos.
Es geht immer weiter, frage mich wie oft die das einfach so durchziehen können:
Vorsicht bei Amazon Retouren!
Retoure an Amazon - Paket angeblich leer
Amazon verweigert Rückerstattung nach Verlust Retoure
Amazon verkauft gefälschtes Spiel
Amazon whd Erfahrung
Opfer Amazon Retoure und falsch gelieferter Artikel
Amazon Retoure - angeblich falschen Artikel zurückgeschickt
Vorsicht bei Amazon Retouren!
Retoure an Amazon - Paket angeblich leer
Amazon verweigert Rückerstattung nach Verlust Retoure
Amazon liefert falschen Artikel und lehnt Retourenbearbeitung wegen des falschen Artikels ab


@Sascha würde sagen, solche Probleme gibt es nicht.
@tomsan und der nächste Fall
Avatar
Auffällig, dass das anscheinend zu 95% Apple Produkte betrifft , und davon zu einem sehr großen Teil AirPods...
Avatar
Ich habe neulich zwei Tesa Seifenspender a 50 Euro gekauft. Bei beiden das Glas kaputt. also Retoure ausgedruckt zur Post gebracht und abends war das Geld als Guthaben so wie ich es wollte wieder auf dem Amazon Konto. Ich bin bei Amazon seit 2005 Kunde und das war erst meine dritte Retoure bei 150 bis 200 Artikeln die ich da pro Jahr kaufe. Bestelle halt für die ganze Familie dort.
Für mich immer noch der beste Laden vor allem von den Lieferzeiten.
55 Kommentare
  1. Avatar
    Nerv die. Sag die sollen dir den Artikel zurückschicken und gut ist.
    Du kannst ja aktuell nicht beweisen, dass du den richtigen Artikel zurückgeschickt hast.
  2. Avatar
    Dann habt ihr fakes erhalten und diese zurückgeschickt . Große Masche bei AMZ
  3. Avatar
    Hatte genau dasselbe Problem.

    Habe vor ca. 1 1/2 Monaten originale AirPods 3 zurück geschickt, dann nach paar Tagen die Erstattung erhalten und gestern schicken die mir ne E-Mail, ich hätte einen falschen Artikel zurück gesendet welcher nun vernichtet werde. Gegen diese Entscheidung könnte ich Einspruch einlegen, was ich auch gemacht habe. Als Rückmeldung kam immer nur die gleiche E-Mail, Geld haben die mir nicht wieder abgezogen.
  4. Avatar
    TonyMontana9106.01.2022 21:47

    Dann habt ihr fakes erhalten und diese zurückgeschickt .

    Beides weißt Du woher?
  5. Avatar
    Autor*in
    milord06.01.2022 21:42

    Nerv die. Sag die sollen dir den Artikel zurückschicken und gut ist.Du …Nerv die. Sag die sollen dir den Artikel zurückschicken und gut ist.Du kannst ja aktuell nicht beweisen, dass du den richtigen Artikel zurückgeschickt hast.


    Ich werde mich mal morgen ransetzen
  6. Avatar
    Alles vergebene Muehe.
    Bei mir war der AW Karton leer, so deren Aussage. Ich habe mein Geld nie wieder gesehen.
    Daher, sei froh, dass es 'nur' die Airpods pro waren...
  7. Avatar
    Autor*in
    TonyMontana9106.01.2022 21:47

    Dann habt ihr fakes erhalten und diese zurückgeschickt . Große Masche bei A …Dann habt ihr fakes erhalten und diese zurückgeschickt . Große Masche bei AMZ


    Hab die Kopfhörer mit einem IPhone verbunden und somit auf ein Apple Account registriert. Kann also keiner gewesen sein

    Ganz ehrlich, dass kann doch kein Zufall sein! Hast du es mal mit der Email von Bezos versucht? Die soll ja anscheinend helfen. Werde die mal morgen anschreiben

    Vigantoletten06.01.2022 22:17

    Alles vergebene Muehe.Bei mir war der AW Karton leer, so deren Aussage. …Alles vergebene Muehe.Bei mir war der AW Karton leer, so deren Aussage. Ich habe mein Geld nie wieder gesehen.Daher, sei froh, dass es 'nur' die Airpods pro waren...


    So eine Unverschämtheit und sie kommen noch damit durch?
    Bearbeitet von: "GlitzaFlitzer" 6. Jan
  8. Avatar
    Du musst zu einem Sachbearbeiter bei Amazon kommen, der es eskalieren kann.
    Dann wird eine Entscheidung getroffen von höheren Mitarbeitern.
    Das passiert meist nur, wenn du zu 10 verschiedenen Mitarbeitern im Chat verbunden wirst.

    Ich hatte erst gestern wieder das Thema.
    Ich war 8x mal im Chat. 10x unterschiedliche Personen. Ware sollte bereits am 30.12.21 ankommen. Bis heute nicht eingetroffen, bereits mehrfach beschwert und nichts passiert.
    Du glaubst gar nicht welche Ausreden die sich einfallen lassen haben...
    Am Ende hat der Mitarbeiter gesagt, es dauert ein wenig er zieht zwei Vorgesetzte hinzu und lässt den Fall eskalieren. Zack innerhalb Minuten waren die Artikel storniert und zum gleichen Aktionspreis mit Lieferung am nächsten Tag Sameday drin...
    Die anderen Mitarbeiter davor konnten weder stornieren, noch eine neue Bestellung machen, noch mir sagen was überhaupt ist. Ausreden von, Artikel nicht mehr vorrätig über meine Adresse wäre falsch, Artikel wären schon zugestellt etc...

    Das habe ich mit Amazon seit Mitte 2021 immer öfter. Es gibt immer mehr Probleme. Sie sind nicht mehr so freundlich und scheren sich bei jeder Kleinigkeit rum... Früher ging das ohne Probleme, aber wenn man liest das manche dies ausgenutzt haben und Fakes zurück geschickt haben etc, ist es nun kein Wunder das Amazon so scheiße wird zu Kunden.

    Kann aber halt auch nicht sein, dass es dann öfters zu solchen Fällen kommt, wo der Kunde recht hat und nix dafür kann
  9. Avatar
    Autor*in
    rjk06.01.2022 22:26

    Du musst zu einem Sachbearbeiter bei Amazon kommen, der es eskalieren …Du musst zu einem Sachbearbeiter bei Amazon kommen, der es eskalieren kann.Dann wird eine Entscheidung getroffen von höheren Mitarbeitern.Das passiert meist nur, wenn du zu 10 verschiedenen Mitarbeitern im Chat verbunden wirst.Ich hatte erst gestern wieder das Thema.Ich war 8x mal im Chat. 10x unterschiedliche Personen. Ware sollte bereits am 30.12.21 ankommen. Bis heute nicht eingetroffen, bereits mehrfach beschwert und nichts passiert.Du glaubst gar nicht welche Ausreden die sich einfallen lassen haben...Am Ende hat der Mitarbeiter gesagt, es dauert ein wenig er zieht zwei Vorgesetzte hinzu und lässt den Fall eskalieren. Zack innerhalb Minuten waren die Artikel storniert und zum gleichen Aktionspreis mit Lieferung am nächsten Tag Sameday drin...Die anderen Mitarbeiter davor konnten weder stornieren, noch eine neue Bestellung machen, noch mir sagen was überhaupt ist. Ausreden von, Artikel nicht mehr vorrätig über meine Adresse wäre falsch, Artikel wären schon zugestellt etc...Das habe ich mit Amazon seit Mitte 2021 immer öfter. Es gibt immer mehr Probleme. Sie sind nicht mehr so freundlich und scheren sich bei jeder Kleinigkeit rum... Früher ging das ohne Probleme, aber wenn man liest das manche dies ausgenutzt haben und Fakes zurück geschickt haben etc, ist es nun kein Wunder das Amazon so scheiße wird zu Kunden.Kann aber halt auch nicht sein, dass es dann öfters zu solchen Fällen kommt, wo der Kunde recht hat und nix dafür kann


    Vielen Dank für deinen Rat. Ich werde mir mal morgen die Zeit nehmen und die richtig im Chat zuspamen, bis sie mir hoffentlich einen Vorgesetzten wie bei dir geben. Aber ich hoffe, dass du deinen Artikel endlich mal erhältst, ansonsten bestehe darauf, dass sie dir eine Entschädigung durch Prime oder Guthaben geben sollen. Hat bei mir auch einmal gezogen, nachdem sie meinten, dass meine Primeday Pakete vor der Tür lagen, dies aber nicht der Fall war.
  10. Avatar
    Wahnsinn, dass die Dinger von Retouren immernoch nicht ausgeschlossen sind
  11. Avatar
    Eigentlich müsste man, wenn man gehässig ist, sagen PECH gehabt! Hoffentlich bekommst du dein Geld nicht wieder!
    Checkt es doch einfach mal: Amazon ist ein Laden, der mit allen Mitteln euer Geld behalten will.

    KAUFT NICHT MEHR BEI AMAZON!

    Da ich nicht gehässig bin, hoffe ich, dass du dein Geld wieder bekommst und endlich daraus lernst und NICHTS mehr dort kaufst! Falls doch, siehe erster Absatz.
  12. Avatar
    Autor*in
    headhunter7406.01.2022 23:39

    Eigentlich müsste man, wenn man gehässig ist, sagen PECH gehabt! H …Eigentlich müsste man, wenn man gehässig ist, sagen PECH gehabt! Hoffentlich bekommst du dein Geld nicht wieder!Checkt es doch einfach mal: Amazon ist ein Laden, der mit allen Mitteln euer Geld behalten will.KAUFT NICHT MEHR BEI AMAZON!Da ich nicht gehässig bin, hoffe ich, dass du dein Geld wieder bekommst und endlich daraus lernst und NICHTS mehr dort kaufst! Falls doch, siehe erster Absatz.


    Glaub mir nach dem was die da jetzt abgezogen haben, werde ich da auch nie wieder einkaufen und wenn dann nur in den äußersten Notfällen. Hab mit denen schon so viele Probleme gehabt, aber langsam reicht es. Und jetzt war es eindeutig zu viel
  13. Avatar
    GlitzaFlitzer06.01.2022 23:44

    Glaub mir nach dem was die da jetzt abgezogen haben, werde ich da auch nie …Glaub mir nach dem was die da jetzt abgezogen haben, werde ich da auch nie wieder einkaufen und wenn dann nur in den äußersten Notfällen. Hab mit denen schon so viele Probleme gehabt, aber langsam reicht es. Und jetzt war es eindeutig zu viel


    Glückwunsch! Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.
  14. Avatar
    GlitzaFlitzer06.01.2022 22:20

    Hab die Kopfhörer mit einem IPhone verbunden und somit auf ein Apple …Hab die Kopfhörer mit einem IPhone verbunden und somit auf ein Apple Account registriert. Kann also keiner gewesen seinGanz ehrlich, dass kann doch kein Zufall sein! Hast du es mal mit der Email von Bezos versucht? Die soll ja anscheinend helfen. Werde die mal morgen anschreibenSo eine Unverschämtheit und sie kommen noch damit durch?


    Naja, wenn sie auf Dich bereits registriert waren, könnte das der Grund sein! Oft gibt es für den Erstbesitzer etwas gratis. Da könnte ja jeder das Geschenk abgreifen und dann zurück schicken!
  15. Avatar
    So oder so hat auch Amazon natürlich keinerlei Recht, denen nicht gehörende Gegenstände zu vernichten.
  16. Avatar
    Autor*in
    arabidopsis06.01.2022 23:50

    Naja, wenn sie auf Dich bereits registriert waren, könnte das der Grund …Naja, wenn sie auf Dich bereits registriert waren, könnte das der Grund sein! Oft gibt es für den Erstbesitzer etwas gratis. Da könnte ja jeder das Geschenk abgreifen und dann zurück schicken!


    Ich glaube wohl kaum, dass die das prüfen und wenn dann würde sie mit Sicherheit eine andere Erklärung abgeben. Aber möglich ist es trotzdem

    Turaluraluralu06.01.2022 23:57

    So oder so hat auch Amazon natürlich keinerlei Recht, denen nicht …So oder so hat auch Amazon natürlich keinerlei Recht, denen nicht gehörende Gegenstände zu vernichten.


    Das werde ich morgen auch in der Email ansprechen
    Bearbeitet von: "GlitzaFlitzer" 6. Jan
  17. Avatar
    GlitzaFlitzer06.01.2022 23:57

    Das werde ich morgen auch in der Email ansprechen


    Wenn Amazon oder sonstwer dir was Unbestelltes zusenden würde, müsstest du das zumindest zur Abholung aufbewahren. Nach eigenem Gusto damit verfahren dürftest du erst nach Ablauf der gesetzlichen Verjährung (aktuelles Jahr plus drei volle Jahre) oder nach Setzen einer angemessenen Abholfrist (zumindest zwei, drei Wochen). Das gilt natürlich auch für milliardenschwere Global Players.

    Ohne Anwalt oder Klage oder Verbraucherschutz werden die deinen Einwand aber mutmaßlich ignorieren.
  18. Avatar
    Krass. Danke für den Hinweis. Werde in Zukunft tunlichst vermeiden irgendetwas hochpreisiges bei Amazon zu bestellen, wenn man jederzeit, damit rechnen muss von Amazon betrogen zu werden. Lese ich jetzt zum 1. Mal. Für mich war Amazon immer ein sehr kulantes Unternehmen. Ich bestelle aber schon seit mehreren Jahren dort nur noch Kleinkram über Prime, weil die Preise sind meistens deutlich über Idealo Standard.

    Retoure nur noch mit Zeuge verpacken und abgegeben?
  19. Avatar
    stopwatch_4707.01.2022 01:53

    Krass. Danke für den Hinweis. Werde in Zukunft tunlichst vermeiden …Krass. Danke für den Hinweis. Werde in Zukunft tunlichst vermeiden irgendetwas hochpreisiges bei Amazon zu bestellen, wenn man jederzeit, damit rechnen muss von Amazon betrogen zu werden. Lese ich jetzt zum 1. Mal. Für mich war Amazon immer ein sehr kulantes Unternehmen. Ich bestelle aber schon seit mehreren Jahren dort nur noch Kleinkram über Prime, weil die Preise sind meistens deutlich über Idealo Standard.Retoure nur noch mit Zeuge verpacken und abgegeben?


    Gibt mittlerweile 1000 Fällle davon war ich auch betroffen,
    Leider bist du gegen Amazon machtlos.
    Es geht immer weiter, frage mich wie oft die das einfach so durchziehen können:
    Vorsicht bei Amazon Retouren!
    Retoure an Amazon - Paket angeblich leer
    Amazon verweigert Rückerstattung nach Verlust Retoure
    Amazon verkauft gefälschtes Spiel
    Amazon whd Erfahrung
    Opfer Amazon Retoure und falsch gelieferter Artikel
    Amazon Retoure - angeblich falschen Artikel zurückgeschickt
    Vorsicht bei Amazon Retouren!
    Retoure an Amazon - Paket angeblich leer
    Amazon verweigert Rückerstattung nach Verlust Retoure
    Amazon liefert falschen Artikel und lehnt Retourenbearbeitung wegen des falschen Artikels ab


    @Sascha würde sagen, solche Probleme gibt es nicht.
    @tomsan und der nächste Fall
  20. Avatar
    Kaizuken07.01.2022 02:02

    Gibt mittlerweile 1000 Fällle davon war ich auch betroffen,Leider bist du …Gibt mittlerweile 1000 Fällle davon war ich auch betroffen,Leider bist du gegen Amazon machtlos.Es geht immer weiter, frage mich wie oft die das einfach so durchziehen können:Vorsicht bei Amazon Retouren!Retoure an Amazon - Paket angeblich leerAmazon verweigert Rückerstattung nach Verlust RetoureAmazon verkauft gefälschtes SpielAmazon whd ErfahrungOpfer Amazon Retoure und falsch gelieferter ArtikelAmazon Retoure - angeblich falschen Artikel zurückgeschicktVorsicht bei Amazon Retouren!Retoure an Amazon - Paket angeblich leerAmazon verweigert Rückerstattung nach Verlust RetoureAmazon liefert falschen Artikel und lehnt Retourenbearbeitung wegen des falschen Artikels ab@Sascha würde sagen, solche Probleme gibt es nicht.@tomsan und der nächste Fall


    und das sind nur die Fälle von MyDealz-Usern. Die Dunkelziffer dürfte enorm sein.
  21. Avatar
    Auf Gefahr hin mich zu wiederholen. Einfach nur Krass. Danke für die Links. Eigentlich darf man bei Amazon gar nichts mehr kaufen. Witzig, wie sich von innerhalb ein paar Minuten, das eigene Bild von Marktführern, wie Amazon, komplett ins Negative kippt.
  22. Avatar
    Ich habe neulich zwei Tesa Seifenspender a 50 Euro gekauft. Bei beiden das Glas kaputt. also Retoure ausgedruckt zur Post gebracht und abends war das Geld als Guthaben so wie ich es wollte wieder auf dem Amazon Konto. Ich bin bei Amazon seit 2005 Kunde und das war erst meine dritte Retoure bei 150 bis 200 Artikeln die ich da pro Jahr kaufe. Bestelle halt für die ganze Familie dort.
    Für mich immer noch der beste Laden vor allem von den Lieferzeiten.
  23. Avatar
    stopwatch_4707.01.2022 02:12

    Auf Gefahr hin mich zu wiederholen. Einfach nur Krass. Danke für die …Auf Gefahr hin mich zu wiederholen. Einfach nur Krass. Danke für die Links. Eigentlich darf man bei Amazon gar nichts mehr kaufen. Witzig, wie sich von innerhalb ein paar Minuten, das eigene Bild von Marktführern, wie Amazon, komplett ins Negative kippt.


    Dann kauf halt nichts mehr bei Amazon und damit ist es dann auch durch.
    Die Sendungen von Amazon sind so gut wie nie das Problem aber bei benutzten Rücksendungen oder Betrugsversuchen bei der Rücksendung wird´s auf einmal negativ?
    Es kann doch jeder auch im stationären Handel kaufen. Und trotzdem wird wieder bei Amazon bestellt, zurückgesendet, der Chat zugespamt, Rückzahlung verlangt usw.
  24. Avatar
    Warum wird eigentlich direkt auf Vorsatz von Amazon spekuliert?
    Wir hatten damals, ungefähr 2007, Videoüberwachung bei diversen UPS Verteilungszentren installiert. Die Personen waren wirklich geschickt wenn es um das 'entleeren' der Kartons geht, Handys verschwanden regelmäßig, Notebooks seltener.

    Was man da rechtlich für Möglichkeiten hat weiß ich leider nicht, die wenigsten werden dokumentiert und unter Zeugen den Verpackungs-/ Versandprozess gestartet haben.

    Gerade zur Retourenhochzeit ist es aus krimineller Sicht natürlich noch reizvoller, wenn nichts beim Kunden ankommt haftet der Händler und forscht ggf. nach, andersrum ist die Lage viel entspannter wegen der Beweislast die direkt den Kunden beutelt und der relativ machtlos ist
  25. Avatar
    Autor*in
    stopwatch_4707.01.2022 01:53

    Krass. Danke für den Hinweis. Werde in Zukunft tunlichst vermeiden …Krass. Danke für den Hinweis. Werde in Zukunft tunlichst vermeiden irgendetwas hochpreisiges bei Amazon zu bestellen, wenn man jederzeit, damit rechnen muss von Amazon betrogen zu werden. Lese ich jetzt zum 1. Mal. Für mich war Amazon immer ein sehr kulantes Unternehmen. Ich bestelle aber schon seit mehreren Jahren dort nur noch Kleinkram über Prime, weil die Preise sind meistens deutlich über Idealo Standard.Retoure nur noch mit Zeuge verpacken und abgegeben?


    Würde ich an deiner Stelle ganz ehrlich ab jetzt machen. Obwohl das denke ich auch nicht allzuviel bringen dürfte
  26. Avatar
    Woodbeard07.01.2022 07:28

    Warum wird eigentlich direkt auf Vorsatz von Amazon spekuliert?Wir hatten …Warum wird eigentlich direkt auf Vorsatz von Amazon spekuliert?Wir hatten damals, ungefähr 2007, Videoüberwachung bei diversen UPS Verteilungszentren installiert. Die Personen waren wirklich geschickt wenn es um das 'entleeren' der Kartons geht, Handys verschwanden regelmäßig, Notebooks seltener.Was man da rechtlich für Möglichkeiten hat weiß ich leider nicht, die wenigsten werden dokumentiert und unter Zeugen den Verpackungs-/ Versandprozess gestartet haben. Gerade zur Retourenhochzeit ist es aus krimineller Sicht natürlich noch reizvoller, wenn nichts beim Kunden ankommt haftet der Händler und forscht ggf. nach, andersrum ist die Lage viel entspannter wegen der Beweislast die direkt den Kunden beutelt und der relativ machtlos ist


    Weil es scheinbar nur bei amazon passiert (keine Erfahrungsberichte von anderen Shops wie MM etc.) und amazon die angeblich falschen Artikel angeblich sofort vernichtet - laut eigener Aussage.
  27. Avatar
    Und weiter geht das Einzelfallbashing bei Amazon.
    Das die 99,5 % der Kunden die kein negatives Erlebnis hatten, keine solche Pamphlete schreiben, sollte jedem klar sein.
  28. Avatar
    Auffällig, dass das anscheinend zu 95% Apple Produkte betrifft , und davon zu einem sehr großen Teil AirPods...
  29. Avatar
    Ich verfolge den Beitrag hier still und leise.
    Hab als Weihnachtsgeschenk für meine Frau ein Apple Pencil bestellt und vor ca 1,5 Wochen an Amazon zurückgeschickt weil sich dieser nicht mit dem iPad verbinden hat lassen.
    Erst Telefonkontakt mit Amazon aufgenommen und dann ganz normal zurückgeschickt. Der Ersatz ist mittlerweile bei mir angekommen und funktioniert auch.
    Die Abwicklung der retoure ist noch nicht erledigt, da bin ich gespannt ob noch was kommt. Da ich hier öfter von Problemen gelesen habe, hab ich zumindest sicherheitshalber das einpacken des Pakets gefilmt.

    Ob das was bringen würde im reklamationsfall seitens Amazon…keine Ahnung. Mal schauen ob da noch was kommt oder keine Probleme gibt.
  30. Avatar
    Hmmm..... was mich auch immer wundert:


    a) es betrifft quasi nur die Apple Earpods
    b) Amazon verschrottet sofort.

    Beides komische extreme.
    Und ich bezweifel auch ganz stark, dass Amazon sich hier bereichert..... Original Earpods kommen zurück, Amazon behauptet Fälschung/Paket leer. Dann wird die Datenbank frisiert und die Teile wieder ins Regal gepackt!? Kann ich mir nicht vorstellen, dass es hier eine so eine Entscheidung von ganz oben gibt, die dann ja auch einige Eingeweihte erfordert.

    Klingt eher nach Lieferkette oder sonstigem Mitarbeiter, der das für sich (aber eigentlich sehr auffällig) abzweigt.
  31. Avatar
    GlitzaFlitzer07.01.2022 08:02

    Würde ich an deiner Stelle ganz ehrlich ab jetzt machen. Obwohl das denke …Würde ich an deiner Stelle ganz ehrlich ab jetzt machen. Obwohl das denke ich auch nicht allzuviel bringen dürfte


    verbraucherzentrale.de/bes…rde
  32. Avatar
    Autor*in
    M4exxx07.01.2022 09:49

    https://www.verbraucherzentrale.de/beschwerde


    Danke, wenn Amazon mich ignorieren, dann werde ich die anschreiben
  33. Avatar
    tomsan07.01.2022 09:39

    Hmmm..... was mich auch immer wundert:a) es betrifft quasi nur die Apple …Hmmm..... was mich auch immer wundert:a) es betrifft quasi nur die Apple Earpodsb) Amazon verschrottet sofort.Beides komische extreme.Und ich bezweifel auch ganz stark, dass Amazon sich hier bereichert..... Original Earpods kommen zurück, Amazon behauptet Fälschung/Paket leer. Dann wird die Datenbank frisiert und die Teile wieder ins Regal gepackt!? Kann ich mir nicht vorstellen, dass es hier eine so eine Entscheidung von ganz oben gibt, die dann ja auch einige Eingeweihte erfordert. Klingt eher nach Lieferkette oder sonstigem Mitarbeiter, der das für sich (aber eigentlich sehr auffällig) abzweigt.



    Bei den ersten Meldungen hatte ich gedacht, dass da vielleicht jemand bei Amazon mit dem Logistiker zusammenarbeitet und bestimmte Sendungsnummern vor Anlieferung bei Amazon getauscht werden. So häufig, wie das inzwischen gemeldet wird, scheint da aber systematisch etwas bei Amazon falsch zu laufen.

    Wahrscheinlich hat irgendjemand in der Führungsebene von Amazon intern entschieden, dass falsche Retouren nicht mehr aufbewahrt werden und einige Mitarbeiter in den Lagern haben sofort ihre Chance gewittert. Ein möglicher Ablauf wäre z.B.:
    - Mitarbeiter in der Retourenabteilung bekommt Apple Artikel auf den Tisch.
    - Mitarbeiter behauptet bei einem gewissen Prozentsatz der Retouren, dass es der falsche Artikel ist.
    - Artikel wird von Amazon nicht mehr aufbewahrt, sondern kommt in eine Gitterbox "zu vernichten".
    - Diese Gitterbox ist irgendwie zugänglich und wenig überwacht.
    - Oder irgenein Verwandter oder Bekannter des Mitarbeiters arbeitet zufällig in einer Firma, die diese Gitterboxen abholt.
    - Mitarbeiter wird von seinem Chef gelobt, dass er immer Betrugsversuche der Kunden so gut erkennt.
    Bearbeitet von: "Tobias" 7. Jan
  34. Avatar
    Chargeback/Lastschriftrückgabe veranlassen, auf Mahnung warten, Paigro den Sachverhalt schildern, die haben direkten Draht zu den Entscheidern. Ganz wichtig, Anzeige erstatten und das Az mitteilen.
  35. Avatar
    Autor*in
    Tobias07.01.2022 10:06

    Bei den ersten Meldungen hatte ich gedacht, dass da vielleicht jemand bei …Bei den ersten Meldungen hatte ich gedacht, dass da vielleicht jemand bei Amazon mit dem Logistiker zusammenarbeitet und bestimmte Sendungsnummern vor Anlieferung bei Amazon getauscht werden. So häufig, wie das inzwischen gemeldet wird, scheint da aber systematisch etwas bei Amazon falsch zu laufen.Wahrscheinlich hat irgendjemand in der Führungsebene von Amazon intern entschieden, dass falsche Retouren nicht mehr aufbewahrt werden und einige Mitarbeiter in den Lagern haben sofort ihre Chance gewittert. Ein möglicher Ablauf wäre z.B.:- Mitarbeiter in der Retourenabteilung bekommt Apple Artikel auf den Tisch.- Mitarbeiter behauptet bei einem gewissen Prozentsatz der Retouren, dass es der falsche Artikel ist.- Artikel wird von Amazon nicht mehr aufbewahrt, sondern kommt in eine Gitterbox "zu vernichten".- Diese Gitterbox ist irgendwie zugänglich und wenig überwacht.- Oder irgenein Verwandter oder Bekannter des Mitarbeiters arbeitet zufällig in einer Firma, die diese Gitterboxen abholt.- Mitarbeiter wird von seinem Chef gelobt, dass er immer Betrugsversuche der Kunden so gut erkennt.


    Ich gehe mittlerweile auch von sowas aus
  36. Avatar
    Tobias07.01.2022 10:06

    Bei den ersten Meldungen hatte ich gedacht, dass da vielleicht jemand bei …Bei den ersten Meldungen hatte ich gedacht, dass da vielleicht jemand bei Amazon mit dem Logistiker zusammenarbeitet und bestimmte Sendungsnummern vor Anlieferung bei Amazon getauscht werden. So häufig, wie das inzwischen gemeldet wird, scheint da aber systematisch etwas bei Amazon falsch zu laufen.Wahrscheinlich hat irgendjemand in der Führungsebene von Amazon intern entschieden, dass falsche Retouren nicht mehr aufbewahrt werden und einige Mitarbeiter in den Lagern haben sofort ihre Chance gewittert. Ein möglicher Ablauf wäre z.B.:- Mitarbeiter in der Retourenabteilung bekommt Apple Artikel auf den Tisch.- Mitarbeiter behauptet bei einem gewissen Prozentsatz der Retouren, dass es der falsche Artikel ist.- Artikel wird von Amazon nicht mehr aufbewahrt, sondern kommt in eine Gitterbox "zu vernichten".- Diese Gitterbox ist irgendwie zugänglich und wenig überwacht.- Oder irgenein Verwandter oder Bekannter des Mitarbeiters arbeitet zufällig in einer Firma, die diese Gitterboxen abholt.- Mitarbeiter wird von seinem Chef gelobt, dass er immer Betrugsversuche der Kunden so gut erkennt.



    Noch ein Punkt: der Mitarbeiter tauscht der Artikel aus. Somit würde auch bei einer Stichprobe ergeben: Artikel ist falsch!

    Evtl ist das der Knackpunkt.
    Sowas kleines wie diese Knöpfe hier, ist ja nun wirklich unauffällig & winzig. Selbst wenn irgendwo Kameras hängen, kann man doch einen Taschenspielertrick machen.

    Retouremitarbeit (oder wer auch immer....)
    mit Fälschung den Laden betreten =>
    Retoure aufmachen =>
    schwupps & getauscht =>
    Artikel als Fälschung "erkannt" =>
    eingestampft/Chef gezweigt/ was auch immer =>
    mit dem Original raus.

    Und die Mitarbeiter werden nun auch nicht wie in einer Diamanten-Mine gefilzt.

    Schuld ist dann halt der "böse Kunde" der ja nun auch schon sonst die Retoure bei Amazon ausgetrickst hat. Leere Spielkonsolen/ Handy-Kartons, bzw nur irgendein Gewicht rein & gut.

    Besonderheit bei diesem Artikel und laute Rufe:
    - trifft trotzdem nur einen kleinen Prozentsatz
    - aber Schreie sind laut! Ist ja auch ungerecht/viel Geld
    - diese Retoure halt besser zu Manipulieren als andere, da Preis/Grösse Verhältnis super.


    Könnte man das über die Seriennummer nicht ganz easy regeln?
    Könnte doch einfach gesperrt werden.



    Über den Versandweg würde ich ausschliessen.... wie soll denn der Bote wissen, was in einem Amazon-Standardkarton drin ist?
    Bearbeitet von: "tomsan" 7. Jan
  37. Avatar
    @tomsan

    Naja, bei iPhones kann ich mir das noch vorstellen. Aber bei einem 200 Euro Artikel? Dafür Straftaten begehen?

    Ich hoffe eher hier statuiert Amazon ein Exempel. In-Ear-Kopfhörer sind nunmal ein Hygieneartikel die man geöffnet nicht zurück schickt. Vorallem nicht mit dieser Begründung. Sie passen nicht? Ernsthaft? Da sind Aufsätze dabei, dass sie für alle Ohren passen. Halte das für ein Märchen.

    Für mich ist nicht der Kundenservice schlecht geworden sondern in allererster Linie die Kundschaft.
    Bearbeitet von: "schnitter" 7. Jan
  38. Avatar
    schnitter07.01.2022 11:02

    @tomsan Naja, bei iPhones kann ich mir das noch vorstellen. Aber bei einem …@tomsan Naja, bei iPhones kann ich mir das noch vorstellen. Aber bei einem 200 Euro Artikel? Dafür Straftaten begehen?Ich hoffe eher hier statuiert Amazon ein Exempel. In-Ear-Kopfhörer sind nunmal ein Hygieneartikel die man geöffnet nicht zurück schickt. Vorallem nicht mit dieser Begründung. Sie passen nicht? Ernsthaft? Da sind Aufsätze dabei, dass sie für alle Ohren passen. Halte das für ein Märchen.


    Ja, aber "Lagerschwund" passiert nun auch bei unter 200,- Euro Artikeln.
    Da mag das hier schon recht verführerisch sein...

    Und das "Nicht passen" kann ich nachvollziehen.
    Wie soll denn Apple garantieren, dass die Dinger nun für jeden den perfekten Sitz haben sollen? Klar kann der eine oder andere da ein anderes Tragegefühl empfinden. Bis hin zu der Qualität, dem Zusammenspiel mit andere Hardware. Bis hin Leuten, die halt noch nie InEars probiert haben. Irgendwann muss man halt probieren und ist nicht immer begeistert,.

    Hygiene-Artikel?
    Also wenn jemand damit ein Problem haben sollte, dann liegt es nicht am dem der es zurück sendet. Sondern der Käufer kann doch entscheiden, ob er "so einen" Artikel kaufen möchte. Ich sehe das für mich unproblematisch. (Edit: Habe aber weder von Apple noch sonstwem In-Ears )
    Bearbeitet von: "tomsan" 7. Jan
  39. Avatar
    @tomsan

    Ja, traurig alles. Die Kopfhörer passen, dafür sind verschiedene Aufsätze dabei. Auf perfekten Sitz hat man keinen Anspruch bei Hygieneartikeln.

    Ob In-Ears jemandem taugen kann nicht auf Kosten des Händlers gehen.
    Bearbeitet von: "schnitter" 7. Jan
  40. Avatar
    Selbst wenn der Karton leer ist etc trägt Amazon als Händler die Gefahr des Verlustes, sowohl bei Versand auch als bei Retouren. Dass nennt man Berufsrisiko,dagegen können sich Firmen versichern wenn Sie wollen.

    Zusätzlich haben die Firmen die Möglichkeit die Versicherung der Post In Anspruch zu nehmen. Du als Kunde bist dann eigentlich raus !
Dein Kommentar
Avatar
Top-Händler