Alternative zu Teamviewer bauen - Fritzbox + Remote Desktop + Wake-on-LAN ?

18
eingestellt am 22. Aug
Hallo Community,

Ich würde gerne wissen ob und wie man per Fritzbox + VPN + RDP + Wake-on-LAN es sich einrichten könnte aus der ferne seinen PC anzusteuern (ähnlich Teamviewer).

Mit Teamviewer bin ich zwar zufrieden, aber der PC muss anbleiben damit ich aus der Ferne VIELLEICHT MAL drauf zugreifen kann. Ich hätte lieber einen Wake on Lan spezifischen Lösungsweg. Wie könnte ich bewerkstelligen dass ich aus der Ferne zugreife und den pc bei bedarf aus der ferne dafür einschalte ?

Hat da jemand erfahrungen ?

Vielen Dank schon mal
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

18 Kommentare
Hast windows 10 pro?
dann sollte es doch kein problem sein: docs.microsoft.com/de-…ess und dann genau nach deinem genannten Verfahren:
VPN -> WOL -> mit RemoteDesktop Client verbinden.
Bearbeitet von: "derOlfi" 22. Aug
Oder eine schaltbare Steckdose holen (hue oder so) und mit der den PC anschalten (im BIOS einstellen das der PC bei Strom immer an sein soll, dann fährt er allein hoch wenn er Strom erhält)
Verstehe das Problem nicht.
Du kannst dich doch auf die Fritzbox schalten und ein WOL Signal an den zu verwendenden PC senden. Dann einfach per VNC, Teamviewer oder wegen mir auch Remote Desktop drauf schalten.
therealpink22.08.2019 09:33

Verstehe das Problem nicht. Du kannst dich doch auf die Fritzbox schalten …Verstehe das Problem nicht. Du kannst dich doch auf die Fritzbox schalten und ein WOL Signal an den zu verwendenden PC senden. Dann einfach per VNC, Teamviewer oder wegen mir auch Remote Desktop drauf schalten.


würde auf jedenfall, wenn es 2 Windows Systeme sind, RDP bevorzugen. Weiss garnicht ob man sich per VNC "vor Windows" Login vebinden kann.
derOlfi22.08.2019 09:42

würde auf jedenfall, wenn es 2 Windows Systeme sind, RDP bevorzugen. Weiss …würde auf jedenfall, wenn es 2 Windows Systeme sind, RDP bevorzugen. Weiss garnicht ob man sich per VNC "vor Windows" Login vebinden kann.



Kann man.
ok da fängt bei mir schon das unverständnis an (und denke das zauberwort heißt vpn)...wie komme ich denn von ausserhalb auf meine fritzbox um besagten pc zu wecken ?
genau
sevan291122.08.2019 10:34

ok da fängt bei mir schon das unverständnis an (und denke das zauberwort h …ok da fängt bei mir schon das unverständnis an (und denke das zauberwort heißt vpn)...wie komme ich denn von ausserhalb auf meine fritzbox um besagten pc zu wecken ?


genau per vpn, du verbindest dich über VPN mit der Fritzbox, salopp formuliert ist es dann so, als ob dein PC lokal mit dem Netzwerk verbunden ist. Wie du VPN mit der FritzBox einrichtest findest du mit google. Wenn du mit VPN verbunden bist, kannst du den PC mit WakeOnLan aufwecken (wenn das alles richtig kofiguriert ist)
Ja, das geht. RDP auf dem Zielcomputer einrichten, Heimnetzwerk über VPN mit dem Internet verbinden und wake on Lan auf der Firtzbox einrichten.

Ne Schritt für Schritt Anleitung wird dir hier sicher keiner schreiben, lässt sich aber alles Problemlos mithilfe von Google nachlesen.

lmgtfy.com/?q=…box
Ich habe das ganze so am laufen, allerdings komplett ohne VPN

1. DynDNS

Ich nutze kostenlos ddnss.de/
Damit machst du deine Geräte daheim über eine feste URL/Port nach aussen erreichbar
Kannst du einfach in der Fritzbox eintragen


2. Portweiterleitung für RDP in der Fritzbox einrichten

Standardport für MS RDP ist 3389
Den kannst du ja nach aussen auf einen beliebigen anderen Port weiterleiten zb 12345


3. Portweiterleitung für WoL in der Fritzbox einrichten

Standardport für WoL ist 9
Den kannst du ebenfalls auf einen beliebigen Port nach aussen weiterleiten


4. WoL nutzen

Ich nutze Android und diese App: play.google.com/sto…=de
Dort trägst du die MAC, deine vergebene ddnss Adresse aus Punkt 1, sowie den vergebenen Port aus Punkt 3 ein
Damit lässt sich dann dein Rechner von überall aus per Smartphone starten


5. RDP nutzen

Auf Tablet und Smartphone nutze ich MS RD Client: play.google.com/sto…=de
Auf dem Rechner halt das nornale MS RD Tool

Dort trägst du deine vergebene ddnss Adresse aus Punkt 1, sowie den vergebenen Port aus Punkt 2 ein
Z.B sevan2911.ddnss.ch:12345

Anmeldedaten (Login, Passwort) vom MS Account, wenn du Win10 nutzt

Fertig
Bearbeitet von: "KeVe1983" 22. Aug
KeVe198322.08.2019 11:39

Ich habe das ganze so am laufen, allerdings komplett ohne VPN1. DynDNSIch …Ich habe das ganze so am laufen, allerdings komplett ohne VPN1. DynDNSIch nutze kostenlos https://ddnss.de/Damit machst du deine Geräte daheim über eine feste URL/Port nach aussen erreichbarKannst du einfach in der Fritzbox eintragen2. Portweiterleitung für RDP in der Fritzbox einrichtenStandardport für MS RDP ist 3389Den kannst du ja nach aussen auf einen beliebigen anderen Port weiterleiten zb 123453. Portweiterleitung für WoL in der Fritzbox einrichtenStandardport für WoL ist 9Den kannst du ebenfalls auf einen beliebigen Port nach aussen weiterleiten4. WoL nutzenIch nutze Android und diese App: https://play.google.com/store/apps/details?id=co.uk.mrwebb.wakeonlan&hl=deDort trägst du die MAC, deine vergebene ddnss Adresse aus Punkt 1, sowie den vergebenen Port aus Punkt 3 einDamit lässt sich dann dein Rechner von überall aus per Smartphone starten5. RDP nutzenAuf Tablet und Smartphone nutze ich MS RD Client: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.rdc.android&hl=deAuf dem Rechner halt das nornale MS RD ToolDort trägst du deine vergebene ddnss Adresse aus Punkt 1, sowie den vergebenen Port aus Punkt 2 einZ.B sevan2911.ddnss.ch:12345Anmeldedaten (Login, Passwort) vom MS Account, wenn du Win10 nutztFertig


Dann lieber den VPN der Fritzbox nutzen.
KeVe198322.08.2019 11:39

Ich habe das ganze so am laufen, allerdings komplett ohne VPN1. DynDNSIch …Ich habe das ganze so am laufen, allerdings komplett ohne VPN1. DynDNSIch nutze kostenlos https://ddnss.de/Damit machst du deine Geräte daheim über eine feste URL/Port nach aussen erreichbarKannst du einfach in der Fritzbox eintragen2. Portweiterleitung für RDP in der Fritzbox einrichtenStandardport für MS RDP ist 3389Den kannst du ja nach aussen auf einen beliebigen anderen Port weiterleiten zb 123453. Portweiterleitung für WoL in der Fritzbox einrichtenStandardport für WoL ist 9Den kannst du ebenfalls auf einen beliebigen Port nach aussen weiterleiten4. WoL nutzenIch nutze Android und diese App: https://play.google.com/store/apps/details?id=co.uk.mrwebb.wakeonlan&hl=deDort trägst du die MAC, deine vergebene ddnss Adresse aus Punkt 1, sowie den vergebenen Port aus Punkt 3 einDamit lässt sich dann dein Rechner von überall aus per Smartphone starten5. RDP nutzenAuf Tablet und Smartphone nutze ich MS RD Client: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.rdc.android&hl=deAuf dem Rechner halt das nornale MS RD ToolDort trägst du deine vergebene ddnss Adresse aus Punkt 1, sowie den vergebenen Port aus Punkt 2 einZ.B sevan2911.ddnss.ch:12345Anmeldedaten (Login, Passwort) vom MS Account, wenn du Win10 nutztFertig


Super Idee zwei Ports komplett offen im Internet ohne jeglichen Schutz zu betreiben. Die offenen Ports bekommt jeder billige Online Port Scanner raus und schon ist dein privater PC bei jeder Sicherheitslücke angreifbar. Dass man sowas auch noch als Anleitung veröffentlicht, ist schon fast frech. Ich hoffe, du machst auf diesem PC kein Online Banking oder speicherst dort deine privaten Bildchen/Videos.
Bearbeitet von: "MarcoJoo" 22. Aug
MarcoJoo22.08.2019 14:40

Super Idee zwei Ports komplett offen im Internet ohne jeglichen Schutz zu …Super Idee zwei Ports komplett offen im Internet ohne jeglichen Schutz zu betreiben. Die offenen Ports bekommt jeder billige Online Port Scanner raus und schon ist dein privater PC bei jeder Sicherheitslücke angreifbar. Dass man sowas auch noch als Anleitung veröffentlicht, ist schon fast frech. Ich hoffe, du machst auf diesem PC kein Online Banking oder speicherst dort deine privaten Bildchen/Videos.


Deine Antwort ist ganz schoen frech, das war es dann aber auch!

Ansonsten gilt wie immer, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...
Bearbeitet von: "KeVe1983" 22. Aug
KeVe198322.08.2019 14:59

Deine Antwort ist ganz schoen frech, das war es dann aber auch!Ansonsten …Deine Antwort ist ganz schoen frech, das war es dann aber auch!Ansonsten gilt wie immer, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...


Wollte dir nicht zu Nahe treten, aber einen privaten Rechner sollte man nie offen im Internet betreiben. War auch eher als Denkanstoß für dich gedacht, da doch lieber einen VPN davor zu schalten. Wer an deine ip / dyn dns Url kommt, kann über den offenen Port über das Port forwarding in deiner Fritzbox direkt auf deinen Rechner zugreifen, ohne jeglichen Schutz davor. Nur ein gut gemeinter Rat. Ich glaube ich habe genug Ahnung um behaupten zu können, dass man so etwas auf keinem Fall machen sollte, auch wenn Aufwand / Nutzen bei einem Privatrechner für potentielle Angreifer eher unattraktiv wäre.
Bearbeitet von: "MarcoJoo" 22. Aug
Direkt eher nicht, der braucht schon die anmeldedaten. Und dann den muss man schon über den port reden.
derOlfi22.08.2019 10:42

genau genau per vpn, du verbindest dich über VPN mit der Fritzbox, salopp …genau genau per vpn, du verbindest dich über VPN mit der Fritzbox, salopp formuliert ist es dann so, als ob dein PC lokal mit dem Netzwerk verbunden ist. Wie du VPN mit der FritzBox einrichtest findest du mit google. Wenn du mit VPN verbunden bist, kannst du den PC mit WakeOnLan aufwecken (wenn das alles richtig kofiguriert ist)


Wenn er schon im VPN ist, kann er auch ohne Umweg über die Fritzbox ein Magic Packet schicken, gibt es sogar Smartphone Apps für.
Hat zufällig jemand auch eine Lösung, wenn man keine öffentliche IPv4-Adresse hat? ^^

Kenne da dann auch nur die Lösung über Homematic, wie quasi von desidia vorgeschlagen..
Bearbeitet von: "firewalker2k" 23. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen